Schlafende Hunde

Diskutiere Schlafende Hunde im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, es heißt ja nicht umsonst, "man sollte keine schlafenden Hunde wecken". Wie verhalten sich eure Hunde, wenn sie von euch geweckt werden...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
Hallo,
es heißt ja nicht umsonst, "man sollte keine schlafenden Hunde wecken". Wie verhalten sich eure Hunde, wenn sie von euch geweckt werden?

Hintergrund dieser Frage ist ein Vorfall eines
Bekannten. Sein eigener Hund hat ihm übelst ins Gesicht gebissen. Dreiangel in der Lippe, Nase mußte wieder angenäht werden. Er gibt sich selber die Schuld, weil er beim Nach hause kommen, seinen Hund begrüßen wollte und ihn geweckt hat. Der Hund ist einer der größeren Art, schon älter und schon als Welpe in die Familie gekommen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß Hunde ihr eigenes Herrchen so derart verletzen.
Na ja und eigentlich solte ja auch der Hund seinen Rudelchef begrüßen nicht umgekehrt.
 
17.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Klar hat der Mann einen Fehler gemacht, nicht der Hund. Wahrscheinlich wollte er ihn sogar zur Begrüßung knuddeln und bekuscheln, sonst wäre er für die "Schrecksekunde" des Hundes nicht nah genug gewesen.

Wer schon mal gesehen hat, wie intensiv Hunde träumen können, der kann sich durchaus vorstellen, dass sie in dem Moment des schreckhaften Aufwachens "gedanklich" noch mitten im Traumgeschehen stecken (geht uns Menschen ja nicht anders, wenn wir mitten im Traum plötzlich aufgeschreckt werden).
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Ich muss meinen Hund frühs immer wecken, weil er sonst seine Tablette nicht bekommen kann.
Er schaut mich dan total verschlafen an aber steht dan sofort auf und tappst zur Küche.
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
Ich hatte eigentlich früher nie über das Thema "Wecken eines Hundes" nachgedacht. Aber ich wäre auch nie auf den Gedanken gekommen das zu un. Aber meine Hunde haben auch irgendwie immer bemerkt, wann ich nach hause komme. Und wahrscheinlich ist es dann auch ein Unterschied, wie man weckt. So wie dogma schreibt, mußte Herrchen wirklich ziemlich nah zum Knuddeln ran gewesen sein. Besser ist es dann wohl, wenn es sein muß, seinen Hund verbal zu wecken.
 
J

Jacki-1993

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
375
Reaktionen
0
Ich wecke meine immer nur wen ich die letzte runde gehe dann schaut sie mich nur doof an nimmt die leine ins maul und lauft zur Tür!!
Manchmal Knurrt sie auch aber nur im Dunkeln wen sie nicht sieht wer da kommt



Aber da hab ich auch mal eine frage Jenna schläft eigentlich gut und sehr sehr tief.
Manchmal jault und bellt sie im schlaf und zieht ihren Schwanz ein(beim schlafen)
Dan wacht sie meistens auf und jault wie eine blöde und verzieht sich unter mein bett. Was könnte das sein oder träumt sie nur schlecht??
 
F

Floydi

Registriert seit
09.04.2010
Beiträge
450
Reaktionen
0
Wenn es mal sein muss, weck ich meine Hunde verbal.... die springen aber dann auch gleich auf....
Aber wie Dogma schon sagt wie tief Hunde schlafen können, möcht ich noch ergänzen: und das ist soooooo süss:-D wenn Sie im Schlaf "bellen" oder knurren oder sonst wo hin rennen und des ganze Gesicht zuckt..... ich könnt mich da immer weg hauen:-D
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
In den "Genuss" meine Hunde zu wecken komme ich gar nicht. Sie sind ständig um mich und sobad ich aufstehe stehen sie auch auf.
Wenn ich nach Hause kommen stehen sie schon an der Tür um mich zu begrüßen.

Aber dennoch würde ich nie einen schlafenden Hund wecken. Nicht nur dass er womöglich gerade mitten im Traum steckt, er könnte sich schlicht und einfach angegriffen fühlen und schnappt einfach aus Instikt nach dem "Angreifer".
Der Hund kann da nichts dafür. Es ist ein Reflex, der durch einen Schlüsselreiz ausgelöst wird und einmal angelaufen nicht mehr gestoppt werden kann, selbst wenn der Hund während des Schnappens das Herrchen erkennt.

Merke: "Schlafende Hunde weckt man nicht" :)
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Aufgrund dessen das Patch uns schonmal gebissen hat, als er in Narkose lag spreche ich ihn erst an wenn er schläft, da ich das Risiko nicht eingehen möchte noch zwei Narben zu kassieren:)!

Lg Yvi
 
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Mh also Blacky schläft manchmal aus sehr tief und er träumt dann auch immer fleißig mit den Pfoten ;) also in dem moment würd ich ihn eher ansprechen und warten bis er darauf reagiert.
Der Hund muss sich sehr erschrocken haben.
Also bei Papas onkel war sowas ähnliches auch mal. Der Onkel hatte Geburtstag und Bella ( ein Dackel ) lag friedlich schlafend mit ihrem Höhlenkörbchen ( also ist geformt wie eine höhle ) unter dem Tisch. Direkt an den Füßen von dem Onkel ( Herrchen ) und dann wollte er fühlen ob Bella noch da ist oder ob sie irgendwo zwischen den leuten sitzt, und sie muss sich wohl erschrocken haben. Aufjedenfall beißt sie auch herzhaft in die hand und Papas onkel meinte dann nur : Ohh ja klar ist echt blöd von mir gewesen. Hat sich angefühlt als wenn man in eine Kreissäge packt.
Naja also er hat es auch schon eingesehen.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Ich muss meinen Langschläfer morgens auch immer Wecken ;) Einfach wachkuscheln trau ich mich ehrlich gesagt nicht, obwohl er noch nie gebissen hat. Wenn ich einfach so die große Lampe im Zimmer an mache, fängt er im Halbschlaf an ganz böse zu knurren (würde ich auch nicht mögen, wenn mir einer hell ins Gesicht strahlt), deswegen mach morgens zuerst die Nachttischlampe an, fang an mich anzuziehen und wenn ich merke, dass er wach ist, setzt ich mich zu ihm auf die Matratze und knuddel ihn mal kurz. Er bleibt dann meistens so lang liegen, bis ich fertig zum Gassi gehen bin, wobei er morgens eher wie eine Schlaftablette hinter mir her läuft und sich von selbst wieder rumdreht...
 
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Ich weck meine Hunde eigentlich nicht, außer sie schlafen im Körbchen im Wohnzimmer und ich möchte mal langsam ins Bett, dann weck ich sie weil sie mit im Schlafzimmer schlafen.
Ich sprech sie aber auch nur an, davon werden sie wach.

Morgen stehen sie mit mir auf, sobald ich das Licht anknipse.

Aber ganz ehrlich, wer weiß wie dein Bekannter seinen Hund geweckt hat, vielleicht hat der Hund sich einfach tierisch erschrocken.

Ich würde auch beißen, wenn man mich abrupt aus dem Schlaf reißt.
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
Ja, der Huind hat sich tierisch erschrocken. Er ist nicht mehr der Jüngste und hört wohl auch nicht mehr so gut. Sein Herrchen wollte ihn knuddeln, als er tief geschlafen hat. Wie gesagt, er gibt sich selber die Schuld...
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Schlimme Sache, aber das Herrchen hat bei der Fehlersuche schon recht...

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß Hunde ihr eigenes Herrchen so derart verletzen.
Das finde ich recht naiv, ohne das böse dir gegenüber zu meinen. Vielleicht hast du es nicht so gemeint, wie der Satz bei mir ankommt. ;)

Tiere haben nun einmal eigene Instinkte und Verhaltensweisen. Zu erwarten, dass diese dem Menschen zuliebe "abgestellt" werden, spricht dem Tier das Tiersein ab.
Es spielt keine Rolle, ob das Lebewesen mein liebster Schnuckelputz ist oder fremd, wenn ich mich gravierend falsch verhalte, darf ich keinen Schongang erwarten.

Für das Herrchen tut mir der Unfall dennoch sehr lid, versteht sich. Aber ich find's bewundernswert, dass er die Ursache schnell erkannt und vor allem verstanden hat.
Ich glaube, so mancher Mensch hätte den Hund sofort ins Tierheim geschleift, weil er "plötzlich zur Bestie" geworden ist...
Ein Biss bedeutet für den Menschen meist einen schweren Vertrauensbruch, die Gründe für den Vorfall geraten dabei oft in den Hintergrund, weil sie für unwichtig gehalten werden.
 
Serayla

Serayla

Registriert seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Hey ich hab auch noch 3 Beispielhunde:

Hund 1 ist meine verstorbene Hündin die wir von klein auf hatten, sie hat auch immer seeeeeehr tief geschlafen aber ich hatte nie Angst sie zu wecken. Natürlich wäre ich nicht mit dem Gesicht direkt vor ihre Schnauze aber streicheln und knuddeln war kein Problem.

Hund 2 ist meine jetzige Hündin aus Spanien, 4 Jahre: Sie ist genauso wie Hündin 1 ein totales Schaf und würde keiner Fliege was zuleide tun. Manchmal kuschelt sie sich mit ins Bett und schläft ein, wenn ich mich dann hinter ihr bewege oder meine Hand auf ihren Bauch lege fängt sie im Halbschlaf an zu knurren. Wenn sie aufwacht wird sofort die Hand abgeleckt und sie rollt sich auf den Rücken um ihr Verhalten zu entschuldigen. Ich denke, würde ich diese Hündin etwas Grober (also mit knuddeln und lauter Stimme) aufwecken dann könnte es gut sein dass sie schnappt. Das liegt wahrscheinlich an ihrer Vergangenheit.

Beispiel 3 ist der Hund auf meiner Arbeit um den ich mich kümmer: Die Hündin ist schon sehr alt und taub. Sie ist ein Hofhund und schläft entweder in einer Hundehütte oder in ihrem Körbchen davor. Da sie schon so alt ist und wahrscheinlich nicht mehr lange leben wird gebe ich ihr nicht nur Futter sondern sehe natürlich auch nach dem Rechten. Das heisst ich muss sie morgens wecken und schauen ob alles okay ist und sie überhaupt noch aufwacht (was wirklich schlimm ist, manchmal sind die Besitzer eine Woche nicht da und ich hab schon richtig Panik dass ich mal zu ihr gehe und sie nicht aufwacht) Klar hatte ich Anfangs ziemliche Bedenken, großer tauber Hund dessen Verhalten ich nicht wirklich kenne, dazu noch halb in die Hundehütte krabbeln usw. Ich gehe immer zu ihr, setz mich neben sie und streichel sie ganz vorsichtig an der Schulter. Wenn sie aufwacht guckt sie mich total verschlafen an, muss erst mal einordnen wer da vor ihr sitzt und steht dann aber gleich mit auf.

Also wirklich alles von Hund zu Hund verschieden
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
@Morastbiene
Du findest meinen Satz naiv und meinst Tiere haben ihre eigenen Instinkte und Verhaltensweisen. Okay. Aber wie ist das denn dann dort wo die Hunden bei Herrchen und Frauchen mit im Bett schlafen? Die müßten ja dann theoretisch auch permanent Angst haben von ihrem Hund gebissen zu werden, wenn sie unruhig schlafen und somit aus Versehen den Hund wecken...
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo,

ich denke es ist ganz einfach. Wenn ein Hund (und auch ein Mensch), (ein-)schläft und zwar in der bewußt erlebten bzw.im Unterbewußtsein verankerten Annahme - alleine zu sein....erschreckt ihn jegliche plötzliche Störung des Schlafes.
Je nach Gemütszustand und Charakter - schimpft, schnappt oder (Mensch) schlägt dieser dann schon mal zur Abwehr um sich. ... wie gesagt wenn er diese Art von Störung überhaupt nicht auf dem Schirm hatte.

Daher sollte man jeden Hund (und andere Tiere) und auch Mensch- der so schläft - immer vorsichtig und mit Abstand wecken....schlüsselklimpern, freundliches rufen usw., klopfen an der Tür etc.....

Anders ist es wenn man gemeinsam einschläft...also z.B. mein Hund und ich zusammen im Bett / Couch - uns beiden ist die Gegenwart des anderen schon beim einschlafen voll bewußt und eine eventuelle Störung DURCH den anderen vor - programmiert. Zusmindest funktioniert das so bei uns...bewege ich mich im Schlaf oder Rosi - paßt sich der andere ganz selbstverständlich an - wacht einer auf ...hat der andere schon die Augen auf.

Störung durch einen Dritten oder unerwartetes Geräusch - läßt uns beide aufschrecken: Rosi bellt, rennt in die Richtung und ich beschimpfe den Eindringling :)
Anzeichen, daß mein Schäferhund so erschreckt, aufwacht und mich dann beißt - habe ich bisher nicht einmal ansatzweise feststellen können.

Wenn ich aber nach Hause komme - und sie (es st anzu nehemen) geschlafen hat - wecke ich sie grundsätzlich bereits mit den ersten Geräuschen des Schlüssels und meinen rufen....allerdings wacht sie wohl schon bei meinem Autogeräusch auf, erkennt dieses und erwartete seelig der wundersamen Dinge die da kommen :)).....
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Meine Antwort wäre der von suno ähnlich gewesen, ich lasse dennoch ein paar Worte hier. :001:

Mir ging es in erster Linie um das fett markierte Satzfragment. Wenn ein Hund sich ernsthaft erschreckt, spielt es keine Rolle, wer sich neben/vor ihm befindet.

Die Situation, gemeinsam im Bett zu schlafen, ist eine ganz andere, als du im ersten Beitrag beschrieben hast. Dabei spielt Vertrautheit/Wohlbefinden die Hauptrolle und nicht Überraschungseffekt und Angst. Der Hund ist sich durch Körperkontakt, Geräusche (Atmung, Stimme) und Bewegungen der Anwesenheit des Menschen bewusst, das ist im Rudel beim Kuscheln nicht anders. Im ersten Fall war das Herrchen aber gar nicht zu Hause, der Hund hat tief geschlafen, die "Gefahr" nicht kommen sehen und wurde vom Besitzer sozusagen "überfallen", als dieser -scheinbar unbemerkt- nach Hause kam und seinen Freund begrüßen wollte.

Ich habe aus dem Tiefschlaf heraus auch schon versehentlich nach meinem Partner gehauen... Dem ist dabei zum Glück nichts passiert. :uups:
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
Ja, das ist einleuchtend:idea:....Von dieser Seite habe ich das noch gar nicht betrachtet, wie doof von mir:uups:
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Sehr interessanter Thread. Mein Onkel hatte mal einen ähnlichen Vorfall, sein Foxterrier hat unten im Wohnzimmer ganz , ganz tief geschlafen. Mein Onkel wollte in wecken weil er von der Arbeit gekommen ist und dann hat der Fox Terrier ihn ziemlich mies in die Hand gebissen. Ich glaube auch das es eher was mit dem "erschrecken" zutun hat. Genau so wie bei uns Menschen. Wie Suno richtig erläuterte :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schlafende Hunde

Schlafende Hunde - Ähnliche Themen

  • Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig

    Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig: Hallo, wir haben eine 5 Monate alte Cairn Terrier Welpin. Da wir draußen eine große Grünfläche zur Verfügung haben gehen wir dort immer mit...
  • Kennt sich hier jemand richtig mit der Hunde Psychologie aus?

    Kennt sich hier jemand richtig mit der Hunde Psychologie aus?: Siehe oben Es geht um eine Hündin aus dem Tierschutz.
  • Probleme nach Umzug mit anderen Hunden

    Probleme nach Umzug mit anderen Hunden: Hallo ihr :) Name des Hundes: Tarja Alter des Hundes: 1 1/2 Jahre Rasse des Hundes: Staffordshire Bullterrier Herkunft: Züchter aus Niedersachsen...
  • schlafende Hund

    schlafende Hund: Hi..mal wieder eine Frage : tuen eure Hunde auch im Schlaf manchmal schlabbern, zucken oder bellen (oder ähnliches) ? und ist das nochmal u. heißt...
  • Wecke ich schlafende Hunde?

    Wecke ich schlafende Hunde?: Hey ihr! Also wie ihr sicher wisst, ist mein Hund ein Jagdhund. Zugegeben, er zeigt sehr wenig Passion und wir haben auch dagegen gearbeitet. Ich...
  • Wecke ich schlafende Hunde? - Ähnliche Themen

  • Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig

    Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig: Hallo, wir haben eine 5 Monate alte Cairn Terrier Welpin. Da wir draußen eine große Grünfläche zur Verfügung haben gehen wir dort immer mit...
  • Kennt sich hier jemand richtig mit der Hunde Psychologie aus?

    Kennt sich hier jemand richtig mit der Hunde Psychologie aus?: Siehe oben Es geht um eine Hündin aus dem Tierschutz.
  • Probleme nach Umzug mit anderen Hunden

    Probleme nach Umzug mit anderen Hunden: Hallo ihr :) Name des Hundes: Tarja Alter des Hundes: 1 1/2 Jahre Rasse des Hundes: Staffordshire Bullterrier Herkunft: Züchter aus Niedersachsen...
  • schlafende Hund

    schlafende Hund: Hi..mal wieder eine Frage : tuen eure Hunde auch im Schlaf manchmal schlabbern, zucken oder bellen (oder ähnliches) ? und ist das nochmal u. heißt...
  • Wecke ich schlafende Hunde?

    Wecke ich schlafende Hunde?: Hey ihr! Also wie ihr sicher wisst, ist mein Hund ein Jagdhund. Zugegeben, er zeigt sehr wenig Passion und wir haben auch dagegen gearbeitet. Ich...