Ab wann nach Kastration ins Freie?

Diskutiere Ab wann nach Kastration ins Freie? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Wir haben eine wilde Katze kastrieren lassen, die den Winter firstüber bei uns gefüttert und in einem Katzenhäuschen untergebracht wurde. Im...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
timava

timava

Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
10
Reaktionen
0
Wir haben eine wilde Katze kastrieren lassen, die den Winter
über bei uns gefüttert und in einem Katzenhäuschen untergebracht wurde.
Im Moment erholt sie sich im Schuppen.
Ab wann sollte man das Tier wieder ins Freie lassen, wenn sich keine Komplikationen zeigen?
 
18.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Tiger_09

Tiger_09

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
1.159
Reaktionen
0
Hallo Timava,

wie wild ist die Katze denn?
Als wir damals Wildlinge kastrieren gelassen haben, wurden die 3 Tage eingesperrt und dann wieder raus gelassen, weil sie sonst die Bude abgerissen hätten.

Generell würde ich in so einem Fall sagen: solange es geht.
Bei Kätzinnen wäre es sicherlich gut, wenn sie ca. eine Woche drin bleiben, das wird aber in so einem Fall nicht immer gehen.



Liebe Grüße
Jenny
 
timava

timava

Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo Timava,

wie wild ist die Katze denn?
Als wir damals Wildlinge kastrieren gelassen haben, wurden die 3 Tage eingesperrt und dann wieder raus gelassen, weil sie sonst die Bude abgerissen hätten.

Generell würde ich in so einem Fall sagen: solange es geht.
Bei Kätzinnen wäre es sicherlich gut, wenn sie ca. eine Woche drin bleiben, das wird aber in so einem Fall nicht immer gehen.



Liebe Grüße
Jenny
Also ich beschreib das maj genauer. Sie kam ziemlich verletzt und zerbissen zu Winteranfang plötzlich in den Garten. Wir haben für den Winter ein mit Heu ausgepolstertes Styroporhäuschen aufgestellt, das sie auch angenommen hatte und sie regelmäßig gefüttert. Sie war die ganze Zeit äußerst scheu, aber beim Füttern kam sie während des Einfüllens des Futters bis unter die Hände an den Napf, fauchte einen aber immer an und ließ sich nie anfassen. Sie hat mir auch schon Leberkäsestückchen aus der Hand gerissen, ist aber immer ein Stück davon gesaust.

Vor einer Weile wurde sie rollig, wir hatten drei Katerverehrer hier, dementsprechend roch der Hof, lach. Und dann entschieden wir, sie kastrieren zu lassen, auch auf die gefahr hin, dass die kleine Teufelin uns später abhaut.

Nun hockt sie in einer Kiste mit Decke im Stall. Sie ist aber noch scheuer geworden. ich wollte versuchen, ob sie wie früher ein Stückel Futter aus der Hand nimmt. Aber nichts. Wenn ich mich ruhig verhalte, bleibt sie in der Kiste hocken. Aber erst ist Oma noch zum Gucken angekrabbelt und das war zu viel, da hat sie sich ganz unterm Regal verkrochen. Ob das nun mit den Tierarzterfahrungen zu tun hat oder weil sie gefangen wurde und ja jetzt auch noch eingesperrt ist und das auf uns bezieht...Keine Ahnung. Sie kommt auch nicht mehr an die Futterschalen wie früher, während ich sie fülle. Ansonsten ferhält sie sich erstaunlich ruhig im Stall, randaliert und jault nicht. Die OP war am Montag.

Ich hatte die Hoffnung, sie vielleicht ein bissel zahmer zu bekommen. Und ich will eben auch wissen, wann ich sie wieder ins Freie lassen sollte. ob das Gefangensein, das wegen der OP sicher ganz gut ist, ihr andererseits schadet... Sie hat dort alles, Decken, Kisten, Katzenklo, ein kleines Fenster ist im Raum und er ist auch ziemlich groß.
 
Tiger_09

Tiger_09

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
1.159
Reaktionen
0
Tiere wissen in der Regel was gut für sie ist und was nicht. Lass ihr einfach genügend Ruhe und fordere sie jetzt noch nicht.
Richtige Wildlinge zeigen normal keine Schwäche, weil der tägliche Kampf ums Überleben dies nicht zulässt. Schwäche zu zeigen kann das Todesurteil bedeuten.
Sprich, es kann sein, dass es ihr noch schlechter geht, als es für dich momentan scheint. Sie wird dir gegenüber nicht zeigen, wenn sie Schmerzen hat. Das wirst du maximal an ihrem Verhalten merken, wenn überhaupt.

Und genau das kann auch der Grund für ihre Ablehnung dir gegenüber sein. Du bist immernoch ein Feind. Sie vertraut dir nicht und weiß, dass sie geschwächt ist und ist daher dir gegenüber vorsichtig und hält Abstand von dir um sich selbst zu schützen. Das "Risiko" was sie sonst bereit ist einzugehen, um an Futter aus deiner Hand zu kommen, ist ihr momentan noch zu gefährlich. Lass ihr Zeit.
Es kann natürlich sein das sie durch die ganze Aktion etwas vorsichtiger ist als vorher, aber das wird schon wieder!

Sobald sie von sich aus fordert den Schuppen zu verlassen, solltest du ihr den Weg frei machen, optimaler Weise mit der Möglichkeit zum Rückzug.

Ich drücke dir die Daumen, dass du sie annähernd zahm bekommst, kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass ein Wildling immer ein Wildling bleibt. Der Letzte, den wir aufgenommen haben, ist am Ende sogar mit in die Wohnung gekommen, aber nur wenn die Türe aufstand. Egal wo der sich in der Wohnung aufgehalten hat, sobald die Türe zuging stand der davor und war am mauzen und kratzen.

Die beiden davor waren noch wesentlich schlimmer. Haben sich selbst am Ende noch nicht richtig streicheln lassen. Der Kater so gut wie gar nicht. Bei dem hatte ich immer Angst, dass der uns irgendwann den Kaninchenstall ausräumt :roll:



Ich drücke dir die Daumen!!!
 
timava

timava

Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ich danke dir ganz lieb...werd später mal berichten.
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
Du bist immernoch ein Feind. Sie vertraut dir nicht und weiß, dass sie geschwächt ist und ist daher dir gegenüber vorsichtig und hält Abstand von dir um sich selbst zu schützen. Das "Risiko" was sie sonst bereit ist einzugehen, um an Fut9ter aus deiner Hand zu kommen, ist ihr momentan noch zu gefährlich. Lass ihr Zeit.
so würde ich das auch sehen..
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hallo timava,

also rein von der Kastration her könnte man die Katze eigentlich schon nach 24 Stunden wieder laufen lassen. Sicherheitshalber warte ich immer lieber 48 Stunden, aber die letzten Nachwirkungen der Narkose sind schon nach einem Tag vorbei. Voraussetzung für das laufen lassen ist aber natürlich auch, dass der TA selbstauflösende Fäden benutzt hat!
Es gibt auch noch so einen Spray oder eine Salbe der verhindert, dass die Katzen sich an der Wunde lecken, aber meist gibt es ohnehin keine Probleme.

Zum Zähmen ist es so eine Sache.
Meiner Erfahrung nach, sind solche Wildfänge die verschmustesten Katzen überhaupt - WENN sie sich denn irgendwann zähmen lassen. Beinahe bekommt das Gefühl, sie müssten da einiges nachholen. ;)
Gerade bei älteren Wildfängen ist es aber oft schwierig bis unmöglich sie wirklich zahm zu bekommen.

Dass sie dir schon aus der Hand gefressen hat wäre aber schonmal ein gutes Zeichen. :)

Naja, jetzt hast du theoretisch zwei Möglichkeiten:
1. Die Katze eingesperrt lassen. Da geht die "Zähmung" unter Umständen (und wenn du regelmäßig mit ihr arbeitest) schneller, trotzdem wird es auf jeden Fall ein paar Wochen, wenn nicht Monate, dauern!
Ob du die Katze wirklich so lange eingesperrt lassen willst...?

2. Du lässt die Katze wieder laufen und probierst es draußen weiter. Nachteil ist hier, dass du bis auf das Futter fast keinen Ansatzpunkt hast, was das Ganze natürlich zusätzlich erschwert.
Dass die Katze wegläuft glaube ich nicht. Die Tierchen sind intelligent und nebenbei sehr auf ihr Revier bezogen. Sie bleiben für gewöhnlich, wenn sie genug Futter haben und von keiner Rivalin vertrieben werden.

LG
by blackcat
 
timava

timava

Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ich dank euch allen erstmal ganz lieb für die Ratschläge.

Ich habe mit viel Geduld im Stall gehockt und sie hat mehrfach einen Streifen Leberkäse aus der Hand geholt. Allerdings war das schon eine Geduldsprobe.

In der Kiste sitzend würdigte sie mich keines Blickes, selten mal schaute sie mich direkt an...oder den Leberkäse. Ich hab ständig mit ihr geflüstert. Nach einer Katzenweile schob sie sich so ungefähr einen Zentimeter weiter vor und tat so,als wäre das grad völlig zufällig und alles um sie herum wäre hier völlig wurstegal. Dann kam die nächste Katzenweile, bis der Blick kurzzeitig mal zu dem leckeren Stückchen ging und der Hals sich leicht verlängerte. Und irgendwann schoss sie Richtung Wurst, biss ab und zerrte sich das restliche Teilchen zu sich. So geschehen gestern und heute ein paar Mal. Als Belohnung bekam sie dann auch Katzenmilch und noch ein bissel normales Futter in den Napf. Einmal klemmte sie unter einem Regal, ließ sich von mir (und dem Leberkäse) aber tatsächlich hervorlocken und näherte sich dann auch so gaaaanz langsam.

Ich bringe es freilich nicht übers Herz, sie ewig einzusperren und denke, nun da das Wetter besser wird, werde ich sie morgen sicher herauslassen. Ich hoffe, dass sie wieder kommt...
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Das klingt gut, wenn der Freigang sie nicht wieder ein Stück zurückwirft, kommt sie in ein paar Tagen direkt angelaufen.
So einem Leckerchen kann eine Katze eben nicht auf Dauer widerstehen. ;)

Kannst du es vielleicht so einrichten, dass die Tür zu ihrem Zimmer in Zukunft offen steht? Wenigstens die ersten Tage?
Unter Umständen nutzt sie das Zimmer als Rückzugsort. Falls sie das nicht macht, kannst du die Tür dann wider schließen, aber wenn sie es macht, wäre es praktischer. ;)


Aber jedenfalls nur weiter so und nicht aufgeben!
Du merkst ja selbst, da tut sich noch was. :D
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ab wann nach Kastration ins Freie?

Ab wann nach Kastration ins Freie? - Ähnliche Themen

  • Wann hört rolligkeit nach einer Kastration auf?

    Wann hört rolligkeit nach einer Kastration auf?: Guten Abend Ihr lieben, heute wurde unsere Coco bei bestehender rolligkeit kastriert. (ERSTE ROLLIGKEIT) Ich hatte den Tierarzt vorher informiert...
  • Zwei junge verwilderte Kätzchen, wann Kastration?

    Zwei junge verwilderte Kätzchen, wann Kastration?: Hallo liebe Community, :039: Ich brauche mal eben eure Hilfe. Wir haben hier sehr viele verwilderte Katzen. Eine davon, bekommt sehr oft Junge...
  • Ab wann kastration

    Ab wann kastration: Ich sollte meine Chelsea kastr. lassen. Und jetzt frag ich mich ab wann?? Die Vorbesitzerin sagte man könnte das jetzt machen (6 Mon.) alt VOR der...
  • Wann Kastration bei Kater?

    Wann Kastration bei Kater?: Hallo ihr zusammen, ich wollte mal gerne von euch wissen, wann ihr euren Kater kastrieren würdet/kastriert habt!? Lieben Dank für die Anworten
  • Kastration, ab wann?

    Kastration, ab wann?: Hallo ihr Lieben, kurz und knappe Frage: Ab wann kann man die Katze, nachdem sie ihren Wurf bekommen hat, kastrieren lassen? LG Chianti
  • Ähnliche Themen
  • Wann hört rolligkeit nach einer Kastration auf?

    Wann hört rolligkeit nach einer Kastration auf?: Guten Abend Ihr lieben, heute wurde unsere Coco bei bestehender rolligkeit kastriert. (ERSTE ROLLIGKEIT) Ich hatte den Tierarzt vorher informiert...
  • Zwei junge verwilderte Kätzchen, wann Kastration?

    Zwei junge verwilderte Kätzchen, wann Kastration?: Hallo liebe Community, :039: Ich brauche mal eben eure Hilfe. Wir haben hier sehr viele verwilderte Katzen. Eine davon, bekommt sehr oft Junge...
  • Ab wann kastration

    Ab wann kastration: Ich sollte meine Chelsea kastr. lassen. Und jetzt frag ich mich ab wann?? Die Vorbesitzerin sagte man könnte das jetzt machen (6 Mon.) alt VOR der...
  • Wann Kastration bei Kater?

    Wann Kastration bei Kater?: Hallo ihr zusammen, ich wollte mal gerne von euch wissen, wann ihr euren Kater kastrieren würdet/kastriert habt!? Lieben Dank für die Anworten
  • Kastration, ab wann?

    Kastration, ab wann?: Hallo ihr Lieben, kurz und knappe Frage: Ab wann kann man die Katze, nachdem sie ihren Wurf bekommen hat, kastrieren lassen? LG Chianti