Degukauf & Tierärztliche Versorgung

Diskutiere Degukauf & Tierärztliche Versorgung im Degu Gesundheit Forum im Bereich Degu Forum; Hallo ihr lieben, wie ich jetzt schon in mehreren Beiträgen geschrieben habe möchte ich mir nächsten monat degus zulegen. Hab schon echt super...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

loona

Registriert seit
27.09.2007
Beiträge
80
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,

wie ich jetzt schon in mehreren Beiträgen geschrieben habe möchte ich mir nächsten monat degus zulegen.
Hab schon echt super tipps von euch bekommen und fange jetzt auch an den Käfig zu planen und zu bauen
ich will aufjedenfall alles tun um die
tiere artgerecht zu halten

jetzt meine frage: wo habt ihr sie gekauft?
Ihc wohne in nürnberg und habe hier leider keine kontakte zu degubesitzer deswegen würde mir nur die option tierhandlung bleiben
Das will ich aber unbedingt vermeiden weil ich somit ja die tierquälerei unterstütze -.- hab nur schlechte erfahrungen damit gemacht.
aber gut lassen wir das

und meine zweite frage war ob degus irgendwelche bestimmten untersuchungen brauchen? anfangs zur kontrolle oder so. wäre etwas empfehlenswert?
gibt es eigentlich spezielle krankheiten auf die degus anfällig sind? (außerhalb der gängigen krankheiten von nagern wie lungenentzündungen usw.)

die letzte frage:
wenn ich mein futter selbstmischen will, was sollte dann keinesfalls fehlen? glaubt ihr es ist besser selbst ein futter zu mischen als das degu futter zu kaufen?
ich bin immer skeptisch weil letztendlich weiß man nie was genau drin ist

danke schön
liebe grüße
loona
 
21.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Fellie

Fellie

Registriert seit
27.06.2010
Beiträge
301
Reaktionen
0
Meine ersten Degus habe ich aus dem Deguforum. War ein ungeplanter Wurf. Dazu bekam ich noch zwei ältere von einer ehemaligen Pflegestelle. Die nächsten beiden bekam ich von derselben Person. War allerdings eine Eigenzucht von ihr und da es zu der Zeit keine Degus in Tierheimen und den Vermittlungsbereichen gab, die das richtige Alter hatten und sich in meiner Nähe befanden, habe ich eben die genommen.
Den nächsten habe ich aus dem Deguboard, der lies sich nicht mit anderen vergesellschaften und saß schon eine ganze Weile in einem Hamsterknast. Und meine letzten Beiden habe ich von der Deguhilfe West.

Zu den Foren schicke ich dir eine PN, den Link zur Deguhilfe habe ich ja schon in deinem anderen Threat gepostet.

Die erste Kontrolle ist eigentlich immer das Geschlecht. Dann sind die Zähne sehr wichtig. Leider sind Zahnfehlstellungen keine Seltenheit mehr, darum sollte man die Zähne und das Kauverhalen seiner Degus immer im Blick haben.
Durchfall ist auch sehr häufig. Gerade bei der Futterumstellung muss man sehr vorsichtig sein, da der Kot sehr schnell weich wird.
Diabetis ist leider auch sehr häufig. Trinkt der Degu sehr viel und ist lethargisch, sollte man ganz schnell einen Bluttest machen lassen.
Viele Degus bekommen den Grauen Star, der jedoch nicht unbedingt diabetisbedingt ist. Erblindete Degus kommen eigentlich nach einer kurzen Gewöhnphase sehr gut mit ihrer Behinderung zurecht.

Ich mische mein Degufutter selbst, weil ich zum einen wirklich nur selten weiß, was drin ist, und zum anderen in den Fertigmischungen meist Leckerchen beigemischt sind, oder die Qualität des Futters einfach schlecht ist.
Im Grunde kann man nicht sagen, was auf keinen Fall fehlen sollte. Das ist ganz vom Geschmack der Tiere abhängig. Nicht jeder Degu mag z.B. Rosenknospen. Da wirst du dich leider durchprobieren müssen. Zu dem, was geht, habe ich dir ja schon einen Link gegeben.
Meine mögen auf jeden Fall Löwenzahn, Wegerich, Haselnuss-, Weiden-, Birken-, Erdbeer- und Apfelbaumblätter, Grüner Hafer, Brennesselblätter, Mariendistelkraut, Gänseblümchen, Rotklee-, Löwenzahn-, Kamillen-, Hibiskus- und Ringelblumenblüten, Sonnenblumenblütenblätter und Rosenknospen. Hinzu kommen dann noch einige Experimente, um etwas Abwechslng ins Futter zu bringen, oder um Neues auszutesten.
Sämereien mischen finde ich persönlich da etwas schwieriger, da man immer aufpassen muss, dass man die Ölsaatenmenge dem Gewicht der Tiere anpasst. Am einfachsten ist es da wirklich, eine Wildvogelfuttermischung zu nehmen und die noch mit Grassamen, Quinoa und Amaranth aufzupeppen.

LG, Fellie.
 
Dark-Wolf

Dark-Wolf

Registriert seit
24.06.2010
Beiträge
14.718
Reaktionen
0
Ich habe meine Degus von Markt.de....Da war ne Anzeige.......Degus+Käfig und zubehör zu verkaufen .....wiel ich eine Alegie bekommen habe....war nur 100 km von mir entfernt
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
mal im TH Nürnberg angerufen? Die müssten doch bestimmt auch Degus rumsitzen haben. In Fürth gibts zwar auch ein Tierschutzhaus aber da rechne ich weniger mit Degus
 
L

loona

Registriert seit
27.09.2007
Beiträge
80
Reaktionen
0
danke schön =)
im tierheim ruf ich aufjedenfall mal an

und das mit dem futter: sammelst du die sachen oder kaufst du sie?
wahrscheinlich eher ersteres...
da hab ich aber angst das ich was giftiges sammle xD muss mal sehen das mit der wildvogelmischung mach ihc aufjedenfall.

lg loona
 
Fellie

Fellie

Registriert seit
27.06.2010
Beiträge
301
Reaktionen
0
Die Sachen kauf ich hauptsächlich in Onlineshops wie Hansemanns oder Futterparadies. Im Sommer sammle ich hauptsächlich Äste mit Blättern, Brennesseln, Rosenknospen, Gänseblümchen, Giersch und Löwenzahn und eben das, was ich in meinem Minigarten gepflanzt habe (das kann man alles auch prima trocknen und sich einen kleinen Vorrat für die Wintermonate anlegen). Für alles andere bin ich nämlich viel zu unwissend was die Pflanzenbestimmung angeht. Da verlasse ich mich lieber auf diejenigen, die es gelernt haben.

LG, Fellie.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Degukauf & Tierärztliche Versorgung