Wie zur Arbeitsstelle kommen?

Diskutiere Wie zur Arbeitsstelle kommen? im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallo, ich habe jetzt eine Ausbildung (altenpflege) in der 15 km entfernten stadt. Wir würden gerne umziehen aber mit firstHund nicht soo leicht...
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe jetzt eine Ausbildung (altenpflege) in der 15 km entfernten stadt. Wir würden gerne umziehen aber mit
Hund nicht soo leicht.
Geld für ein Auto haben wir nicht : mein Freund bekommt hartz 4 und ich eben das ausbildungsgehalt und unterhalt von meinem Vater.
mein Freund sagte für den sommer Könne ich mir ein Roller holen ... Aber dann?
Bus verbindungen sind blöd hier ... Habt ihr eine Idee ausser MFG?
 
23.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Also du kannst eigentlich das ganze Jahr mit dem Roller fahren- Bis auf die zeit wo es schneidt. Wo ich kein auto hatte bin ich auch mit dem Roller gefahren. Aber ein altes Auto ist auch nicht viel teuerer als ein Roller. Ich sage mal so 500 Euro bekommst du ein Auto. Das wird zwar nicht besonders lange halten. Aber in der Zeit könntest du ja sparen.
 
Chianti

Chianti

Registriert seit
22.03.2009
Beiträge
1.875
Reaktionen
0
Da fällt mir spontan wirklich nur Bus und Bahn ein. Wie sind denn die Busverbindungen bei euch?

Und, ist notfalls ein billiges Auto wirklich nicht drin? Versicherung könntest du doch über deine Eltern laufen lassen, dass du billiger einsteigst bzw sie das Auto als Zweitwagen anmelden.
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Schon mal überlegt zu inserieren? Es wird doch bestimmt Leute geben die auch in die Richtung fahren....
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Du kannst auch im Winter Roller fahren, wenn Du Dich eben entsprechend dick einpackst. Mit langen Unterhosen, Schal bis über die Nase, zwei pullis und drei Jacken geht das auch bei Minusgraden. Wenn Du eben ne Viertelstunde früher da bist kannst Du Dich ja sicher kurz umziehen für die Arbeit. Nur wenn es wirklich arg glatt ist wird das schwierig, aber das sind ja meistens nur wenige Tage im Jahr. Da würde es dann eben für die paar tage mit dem Bus gehen müssen.

Hast Du denn einen Führerschein? sonst gäbe es auch die Möglichkeit, bis zum Winter hart zu sparen und sich dann ein typischen "Winterauto" zu besorgen, dass eben fährt, für einige wenige Monate Tüv hat aber eben wirklich nichts tolles mehr ist.

oder Du trittst bis zum Winter deinen Freund in den Allerwertesten, damit der sich Arbeit sucht, dann ist es natürlich einfacher. Er wird ja nicht fürs nächste halbe Jahr weiterhin Hartz IV bekommen wollen, das ist ja nicht gerade ein "Beruf mit Zukunft". Wenn man wirklich jede Woche zwei bewerbungen schreibt, auch für nicht so tolle Jobs, anstrengende oder schmutze arbeiten, und sei es als gebäudereiniger, findet man ja innerhalb von einem halben jahr auch irgendwas.

Alternativ kannst Du zur normalen Arbeit dazu noch einen 400-Euro-Job machen und eben Samstags noch 12 Stunden im Supermarkt an der Kasse hocken, oder bei Mc Donalds Burger braten, oder in der Disko Klos putzen.
 
Clarissa

Clarissa

Registriert seit
21.05.2008
Beiträge
4.342
Reaktionen
0
Fahrrad wäre auch eine Alternative ;)
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Ich verstehe aber nicht warum es nicht leicht ist eine Wohnung zu finden. Wo willst du den hinziehen. Ich habe noch nie ein Problem gehabt mit Hund eine wohnung zu finden. Gerade auch die Wohnungsbau gesellschaften sind da doch sehr human und bieten teilweise sogar besondere Konditionen für Azubis an.
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Ich arbeite in schichten. Und jedes zweite Wochenende .
Das problem sind nicht die anschaffungskosten sondern versicherungen, Steuern etc.
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Ok, dann schau doch ob du so ein elektroauto bekommst. Da zahlst du keine Steuern oder Versicherungen. Nur einmalig ca. 60 Euro für ein Versicherungskennzeichen, das aber jedes Jahr.
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Hallo, danke aber wir haben hier keine Tankstellen für Elektroautos
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Da reicht zum tanken ja auch ne Steckdose. Die werdet ihr haben.

Sag mal, willst Du da arbeiten oder nicht? Kommt bisher eher so rüber, als würdest Du Gründe suchen doch nicht arbeiten zu müssen. Kann sein, dass ich Dir unrecht tue, aber bisher wirkt es eher auf mich, als wolltest Du gar nicht wirklich.

wenn Du da irgendwelche sinnvollen Einwände hast ist es ja ok, aber 15km sind jetzt echt nicht so tragisch um hin zu kommen, und warum nicht mit einem Roller?
 
Pseudopolis

Pseudopolis

Registriert seit
15.09.2010
Beiträge
430
Reaktionen
0
Ein Elektroauto für eine Gegend zu empfehlen wo schon allein die Busverbindung schlecht ist, finde ich doch seeehr abenteuerlich.

Ich finde auch, dass du dich ggf. nach einer Fahrgemeinschaft umgucken solltest. Vielleicht hast du ja Kollegen die aus der gleichen Ecke kommen und dich somit aufsammeln und wieder absetzen können. Hätte für beide Parteien einen Vorteil.
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Was heißt eigentlich "Busverbindungen sind blöd hier"? Wie lange wärest du denn dann unterwegs?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Ich kenne die örtlichen Gegebenheiten bei der Threaderstellerin nicht, aber ich hätte exakt die gleichen Argumente wie sie, warum Eure Vorschläge leider nicht so wirklich hilfreich sind.
Ich fahre auch zur Arbeit ca. 16-17km. Mit dem Auto ist das ´ne Sache von - je nach Verkehr - 20-30 Minuten.
Mit dem Roller würde das im Sommer auch gut klappen - aber im Winter ginge da gar nix. Da hab´ ich schon mit dem Auto oft zu kämpfen, bis ich überhaupt aus unserer Straße raus bin... Hier liegt mehrmals pro Winter wochenlang reichlich Schnee, Streudienst gibt´s nur ab und an mal und auch nicht auf allen Straßen - da ist das selbst mit Auto nicht selten ein Abenteuer und ich hab´s manchmal nur mit großer Mühe überhaupt geschafft... (Und von wegen "dick einpacken" - joar, bei minus 10 bis minus 20 Grad ist das auch ein wundervolles Vergnügen, das man sich wochen- , wenn nicht monatelang gönnen möchte...)
Tja, und die Busverbindungen.... Erstmal wäre ich ´ne Viertelstunde zu Fuß unterwegs bis zur Bushaltestelle. Dann müsste ich mindestens 2x umsteigen, und das, wo die Busse maximal alle halbe Stunde fahren. Und dann müsste ich nochmal ca. ´ne Viertelstunde laufen.... Insgesamt bräuchte ich für einen Weg also mindestens 2 Stunden... Dazu dürfte ich dann meine schwere Tasche schleppen, geschweige denn irgendwelches Arbeitsmaterial, was ich noch zusätzlich benötige...
Hier ist man also ohne Auto wirklich aufgeschmissen.... Fahrgemeinschaft geht hier auch nicht, ist keiner in meiner Nähe...

Ich find´s nicht so prickelnd, der TE gleich zu sagen, sie wolle womöglich nicht arbeiten - je nachdem, wo man wohnt, ist das wirklich nicht ganz so einfach, wie es sich aus der Ferne vielleicht sagt....

LG, seven
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Aber man berwirbt sich doch gar nicht erst auf Stellen, wo man gar nicht hin kommen kann, oder? ich meine, wenn für einen schon 15 Kilometer so unerreichbar wie Timbuktu sind dann kann ich mir die Bewerbung doch schenken...
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Nuja, vielleicht hat sie sich die Wohnungssuche am Arbeitsort leichter vorgestellt?
Erst sagst Du, sie will möglicherweise nicht arbeiten - dann hat sie ´ne Arbeit und Du sagst, sie hätte sich dort gar nicht erst bewerben sollen, wenn´s so schwierig ist ;) Ja, was denn nun? ;)

Mein Vorschlag an dieser Stelle wäre: Jetzt im Sommer geht´s ja erstmal prima mit ´nem Roller, den man sicher günstig irgendwo gebraucht bekommen kann. Und der Sommer fängt ja gerade erst an - genaugenommen der Frühling.... Da sollte bis Oktober/November wohl reichlich Zeit sein, doch noch eine neue Wohnung am Arbeitsort zu finden, auch mit Hund...
LG, seven
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Aber man berwirbt sich doch gar nicht erst auf Stellen, wo man gar nicht hin kommen kann, oder? ich meine, wenn für einen schon 15 Kilometer so unerreichbar wie Timbuktu sind dann kann ich mir die Bewerbung doch schenken...
Was bleibt manchen Leuten aber anderes übrig, wenn es in einem Kaff weder Ausbildungs-, noch Arbeitsplätze gibt? Dann müssen sie sich wohl in der Ferne bewerben und im Falle einer Zusage nach Möglichkeiten suchen, dorthin zu kommen.
 
Pseudopolis

Pseudopolis

Registriert seit
15.09.2010
Beiträge
430
Reaktionen
0
Ich glaube auch nicht, dass das Problem wirklich der Hund ist,
sondern vielleicht eher die anderen Tiere!? Ist ja schon ein kleiner Zoo. :)

Sevens Idee finde ich gut.
 
Snoopy683

Snoopy683

Registriert seit
06.03.2007
Beiträge
3.679
Reaktionen
0
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

Ich muß Susanne zustimmen, ich bewerbe mich doch nicht auf eine Stelle die für mich unerreichbar ist. Wenn man mit den Öffentlichen mehrfach umsteigen muß und eventuell lange Fahrzeiten und/oder Wartezeiten hat muß man diese in Kauf nehmen. 15 km sind doch auch nicht aus der Welt im Frühling und Sommer schafft man die auch locker mit dem Rad. Im Herbst und Winter beißt man dann halt in den sauren Apfel und fährt ne ewigkeit Bus. Eine Freundin von mir muß jetzt auch mit den Öffentlichen fahren und ist über 1 Stunde unterwegs mit etlichen malen Umsteigen, die Strecke ist mit dem Auto ne halbe Stunde höchstens.

Schlecht sind die Ideen nicht und auch die einzigen Lösungen. Entweder umziehen, Öffentliche nutzen, Fahrgemeinschaft oder eventuell soviel Geld einsparen das es für ein Auto reicht. Danach käme nur noch die Möglichkeit eine andere Arbeit suchen. ;)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Snoopy, ich möchte Dich mal sehen, wie Du meine Arbeitsstrecke "locker mit dem Rad" schaffst ;)
Ich wohne im Sauerland, da gibt´s lauter lustige Hügel, da macht das Fahrradfahren keinen Spaß (und selbst wenn man auf den Spaß verzichtet - man kann sein Rad auch alle naselang schieben, weil man wieder mal ´nen netten Hügel vor der Nase hat....)
Da ist man für die 15-17km wohl sicher auch anderthalb bis zwei Stunden unterwegs und kommt zudem völlig ausgepowert bei der Arbeit an...

Dass Eure Vorschläge schlecht sind, habe ich auch nie behauptet - nur für manchen vielleicht einfach nicht oder nur sehr schlecht umsetzbar, je nachdem, wo man eben wohnt....

Joar - ansonsten ist das Argument mit dem "halben Zoo" natürlich auch nicht von der Hand zu weisen - dass das die Wohnungssuche erschweren kann, wenn da jemand kommt und sagt: "Wir haben 4 Kaninchen, einen Hamster, 6 Schlangen, einen Hund, 3 Rennmäuse und 2 Farbmäuse" - uffz, da würde ich als Vermieter wahrscheinlich auch nicht gerade mit offenen Armen drauf losstürmen, zumal noch, wenn die Wohnung von einer Azubine und einem Hartz4-Empfänger bezahlt werden sollte. (Und nein, das soll jetzt nicht so rüberkommen, als hätte ich Vorurteile gegen die Tiere oder die genannten Personengruppen! Um Himmels Willen! Aber das ist halt schon ´ne geballte Ladung für einen Vermieter - dass der da leise Bedenken hat, kann ich irgendwie auch verstehen....)

LG, seven
 
Thema:

Wie zur Arbeitsstelle kommen?

Wie zur Arbeitsstelle kommen? - Ähnliche Themen

  • Eure Schule/Eure Arbeitsstelle

    Eure Schule/Eure Arbeitsstelle: Hallo. Wie findet ihr eure Schule (bzw die Klasse) und wie finden die, die schon arbeiten, ihren Arbeitsplatz und das Arbeitsklima? Gesamtbild...
  • Neue Arbeitsstelle und wohin mit Hund???

    Neue Arbeitsstelle und wohin mit Hund???: Hallo! Ich habe mal folgende Frage: Es geht um meinen Freund der ab dem 02.01. eine neue arbeitsstelle anfängt. Er hat einen Dackel. Da er den...
  • Neue Arbeitsstelle und wohin mit Hund??? - Ähnliche Themen

  • Eure Schule/Eure Arbeitsstelle

    Eure Schule/Eure Arbeitsstelle: Hallo. Wie findet ihr eure Schule (bzw die Klasse) und wie finden die, die schon arbeiten, ihren Arbeitsplatz und das Arbeitsklima? Gesamtbild...
  • Neue Arbeitsstelle und wohin mit Hund???

    Neue Arbeitsstelle und wohin mit Hund???: Hallo! Ich habe mal folgende Frage: Es geht um meinen Freund der ab dem 02.01. eine neue arbeitsstelle anfängt. Er hat einen Dackel. Da er den...