Spatz "zugeflogen"

Diskutiere Spatz "zugeflogen" im Wildvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; :P Einer meiner Freundinnen ist ein Spatz "zugeflogen" er konnte nicht mehr fliegen und saß irgendwo einsam auf der Straße... Meine Freundin, so...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Lücke

Guest
:p Einer meiner Freundinnen ist ein Spatz "zugeflogen" er konnte nicht mehr fliegen und saß irgendwo einsam auf der Straße...
Meine Freundin, so liebenswürdig
sie auch ist, hat den kleinen Sperling mitgenommen und daheim in einen alten Welli-Käfig gesetzt um den Kleinen zu pflegen...

Fast schon wie ein Haustier... :? Jetzt hält sie den kleinen Vogel schon irgendwie als Haustier... er kann imemrnoch nicht fliegen und jetzt ziehen sie um...

Ist es überhaupt gut einfach einen Spatz als "Haustier" zu halten? :| Bzw. kann sie den Kleinen jetzt einfach wieder freilassen?
 
30.11.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Spatz "zugeflogen" . Dort wird jeder fündig!
P

Pythonregiuslady

Registriert seit
15.10.2006
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hi!

Spatzen sind vom Aussterben bedroht sie darf ihn also nicht behalten!

Sie soll ihn lieber einer Wildtierstation geben die peppeln ihn auf und wildern ihn auch aus!

Liebe grüße Steffi
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
hmm... kommt drauf an !
ist der spatz zahrm wird es schwierig
er lebt ja allein und das ist alles andere als artgerecht !
ich hatte auch mal ein rotkelchen das den flügel gebrochen hatte !
ich ahbe es nach draussen getan da könnte er von einem alten nichenstall in einem alten vorgelstall gehen
da kam täglich ein 2. rotkelchen an und hat mit ihm geschmusst ich konnte es absolut nicht haben wieich das gesehen hab
naja warte jetzt auf eine antwort *ggg*
----------------------------------------------
(Neuer Post des gleichen Users unten angefügt)
----------------------------------------------
emm... spatzen sind doch nciht vom aussterben bedroht die viecher (sry fürs wort) leben hier zu 600 tieren mindestens
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lücke

Guest
*grinZ* Das ist ja süß ^^
Naja... der Spatz ist eben allein gewesen die gesamte Zeit... und jetzt hat meine Freundin mich eben gefragt, was sie nun mit dem Spatz machen soll??

Kla... dass das nicht artgerecht ist... xD er konnte ja nichtmal fliegen die ganze Zeit (freiflug etc.)
Und da sie jetzt umziehen muss sie irgendwie schauen, was die mit dem Vogel macht...
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
ist der vogel zahrm?
wenn ja sieht es schon schlechter aus mit wieder auswildern
 
P

Pythonregiuslady

Registriert seit
15.10.2006
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hi!

Spatzen stehen acht auf der roten liste! Dadurch das sie kaum noch Nistplätze finden weil es immer mehr neue Häusergibt wie keine ritze füpr sie ist!

Liebe grüße steffi
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
hmm achso bei uns gibt es die wirklich viel sehr viel in jedem busch hörste sie ;)
und sehen auch wenn sie dann rausfliegen sind es an die 40 tiere schon heftig
genau wie kiebitze die gibbet hier auch onmaß
naja sry wegen dem offtopic
 
L

Lücke

Guest
^^ no Prob... naja... Zahm würde ich eigentlich nicht wirklich behaupten... er hat immernoch so viel Angst wie vorher vor der Hand und hüpft dann immer wild im Käfig umher... >.<
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Hallo Lücke
Wir hatten hier erst einen ähnlichen thread mit einer Amsel. Amalie hat dazu alles wichtige geschrieben. Da der Spatz deiner Freundin genauso ein Wildtier ist wie diese Amsel trifft das bei deiner Freundin auch zu.

Liebe Susanne !

Ich entnehme Deinen Ausführungen, dass Dir schon bewußt ist, dass da etwas gründlich falsch gelaufen ist. Deshalb will ich auch gar nicht mit Dir schimpfen.
Denoch muss ich leider sehr deutliche Worte finden, damit hier keine Nachahmer produziert werden.

Was hier passiert ist, ist falsche - überbordende - Tierliebe zum Schaden der Tiere!
Dass Wildtiere durch Beutegreifer und/oder Unfälle zu Tode kommen, ist eine unbedingt erforderliche, natürliche Auslese, die es den überlebenden Artgenossen erst möglich macht, ein gesundes Leben in Freiheit zu führen.

Ein verletztes Wildtier aufzunehmen und gesund zu pflegen ist eine Sache. Ein verletztes Baby aufzupäppeln ist unvergleichlich schwieriger.

So ein fehlgeprägtes Tier kann niemals vergesellschaftet oder ausgewildert werden. Es wird sein Leben lang in Gefangenschaft bleiben müssen UND mit deutlich verminderter Lebensqualität klarkommen müssen, weil ganz elementare Bedingungen für sein natürliches Wohlfühlen von uns Menschen einfach nicht erbracht werden können. :(

Juristisch sieht es so aus, dass Du das Tier auf jeden Fall bei der zuständigen Artenschutzbehörde melden musst. Vor dort wird es sicher eingezogen und einer Auswilderungsstation zugeführt. Wenn das nicht funktioniert, wird es vermutlich in irgendeinem Vogelpark oder bei irgendeinem Waldvogelzüchter allein unter Artgenossen bleiben, weil er sie einfach nicht versteht - und sie ihn nicht.

Dass Du eine Haltungsgenehmigung bekommst kann praktisch ausgeschlossen werden.
Die Aufnahme zum päppeln ist meldepflichtig, das hast du nicht gemacht, was schon einmal ein Gesetzesverstoß ist. Darüber hinaus ist das Tier bereits seit zwei Jahren bei Dir, was der zweite Verstoß ist, da es auf jeden Fall nicht mehr als "verspätete" Meldung betrachtet werden kann. Zwei Jahre sind ganz klar eine illegale Haltung. Außerdem ist das Tier nicht fachgerecht aufgezogen worden, was auch nicht gerade ein Argument für eine Haltegenehmigung ist.


Gruß + Kuß
AmalieSchüppenstiel
__________________
Artenschutz im Focus
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Meine Meinung: ein Wildvogel, der bereits an das Leben in Freiheit gewöhnt ist, und der verletzt aufgefunden wird, sollte nicht dauerhaft in Gefangenschaft gehalten werden.
Entweder seine Verletzung ist heilbar (der erste Weg sollte eimmer zu einem vogelkundigen TA oder zu einer Wildtierstation führen, eine Verletzung die ein Fachmann relativ leicht behandeln kann, kann unbehandelt oder "laienhaft" versorgt zu einer lebenslangen Behinderung des Vogels führen), dann kann der Vogel bald wieder ausgewildert werden.
Oder sie ist nicht völlig heilbar und der Vogel kann so nicht in der Freiheit überleben, in dem Fall sollte der Vogel eingeschläfert werden. Ein Leben in Gefangenschaft ist Quälerei für einen scheuen Wildvogel.
Einzige Ausnahme wäre eventuell wenn die Möglichkeit besteht den behinderten Vogel in einer naturnahen Voliere mit Artgenossen unterzubringen.

Tierquälerei ist es einen Wildvogel der einen Panikanfall bekommt wenn ein Mensch nur in die Nähe kommt, lebenslang in einen Wellensittichkäfig zu stecken und ins Wohnzimmer zu stellen. Er wird sich nie daran gewöhnen ein "Haustier" zu sein, und artgerecht ist diese Haltung absolut nicht. Und illegal ebenfalls! Bahalten kann sie ihn so jedenfalls nicht.

Tierquälerei wäre es ebenfalls den Spatz flugunfähig auszuwildern, er würde keine zwei Tage überleben.

Natürlich hat deine Freundin den Spatz mit den besten Absichten mitgenommen, aber ihre Vorgehensweise (den Vogel einfach zu behalten und mal sehen ob er von selbst wieder anfängt zu fliegen) war leider unüberlegt und schlicht und einfach falsch verstandene Tierliebe.

Das Beste und auch die einzige vertretbare Möglichkeit ist den Vogel so bald wie möglich in einer Wildtierstation abzugeben. Dort wird festgestellt werden warum er wirklich flugunfähig ist und ihn, wenn möglich, behandeln und auswildern.

Nochmal zu Spatzen: es gibt zwei Arten die als "Spatzen" bezeichnet werden; Feldsperlinge und Haussperlinge. Der Haussperling ist ein Kulturfolger und ziemlich häufig. Der Feldsperling ist stellenweise leider schon ziemlich selten.
Dem Naturschutzgesetz bezüglich Haltungsverbot und Meldepflicht unterliegen beide.
 
F

fuchs18

Registriert seit
30.01.2007
Beiträge
28
Reaktionen
0
Nein , sperlinge fangen dann an sich feder auszureisen und versuchen sich umzubringen.
 
Jogy

Jogy

Registriert seit
27.08.2006
Beiträge
937
Reaktionen
0
also wenn er wild war: zum tierschutz bringen, die sollen in päppeln, in ner voliere bzw haben leute dafür, oder been nicht wenns net geht.... wildtiere drin halten geht mal gar nicht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Spatz "zugeflogen"

Spatz "zugeflogen" - Ähnliche Themen

  • Spatzen liegen mit dem Bauch auf dem Boden

    Spatzen liegen mit dem Bauch auf dem Boden: Hallo liebe hobby- und Berufsornithologen, ich habe neulich in der berliner Innenstadt ein Verhalten in einer Spatzenkolonie beobachtet, das die...
  • Jungspatz auf der Terasse gefunden

    Jungspatz auf der Terasse gefunden: Hallo, ich hab gestern einen Jungspatz auf der Terrasse gefunden und heute morgen saß er immer noch rufend zwischen den Blumenkübeln. Da wir...
  • Spatz Nestling mit kaputtem Beinchen - überlebensfähig?

    Spatz Nestling mit kaputtem Beinchen - überlebensfähig?: Hallo, Ich hoffe ihr können mir weiterhelfen und einen Tip geben. Ich habe gestern einen Nestling gesehen der am Boden rum hüpfte. Klar, gerade...
  • Kleinen Spatz gefunden

    Kleinen Spatz gefunden: Hallo ihr lieben, ich bin ganz neu hier und zähle auf eure Hilfe! Also, ich habe vor einer guten Stunde, einen kleinen Spatz in meinem Garten...
  • Suche Spatz als Partner für einen Nicht-auswilderbaren Spatz in großer Voliere

    Suche Spatz als Partner für einen Nicht-auswilderbaren Spatz in großer Voliere: Hallo, ich habe einen aus dem Nest gefallenen Spatz aufgezogen. Leider hat er sich beim Sturz ein Flügelgelenk verletzt und wird nie richtig gut...
  • Suche Spatz als Partner für einen Nicht-auswilderbaren Spatz in großer Voliere - Ähnliche Themen

  • Spatzen liegen mit dem Bauch auf dem Boden

    Spatzen liegen mit dem Bauch auf dem Boden: Hallo liebe hobby- und Berufsornithologen, ich habe neulich in der berliner Innenstadt ein Verhalten in einer Spatzenkolonie beobachtet, das die...
  • Jungspatz auf der Terasse gefunden

    Jungspatz auf der Terasse gefunden: Hallo, ich hab gestern einen Jungspatz auf der Terrasse gefunden und heute morgen saß er immer noch rufend zwischen den Blumenkübeln. Da wir...
  • Spatz Nestling mit kaputtem Beinchen - überlebensfähig?

    Spatz Nestling mit kaputtem Beinchen - überlebensfähig?: Hallo, Ich hoffe ihr können mir weiterhelfen und einen Tip geben. Ich habe gestern einen Nestling gesehen der am Boden rum hüpfte. Klar, gerade...
  • Kleinen Spatz gefunden

    Kleinen Spatz gefunden: Hallo ihr lieben, ich bin ganz neu hier und zähle auf eure Hilfe! Also, ich habe vor einer guten Stunde, einen kleinen Spatz in meinem Garten...
  • Suche Spatz als Partner für einen Nicht-auswilderbaren Spatz in großer Voliere

    Suche Spatz als Partner für einen Nicht-auswilderbaren Spatz in großer Voliere: Hallo, ich habe einen aus dem Nest gefallenen Spatz aufgezogen. Leider hat er sich beim Sturz ein Flügelgelenk verletzt und wird nie richtig gut...