Wie kann ich ihr das gut argumentiert nahelegen?

Diskutiere Wie kann ich ihr das gut argumentiert nahelegen? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Eine Internetfreundin von mir studiert Tiermedizin im ersten Semester. Sie hat eine (!) Katze und ich hab ihr natürlich gesagt, dass mir das...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Valeforia

Valeforia

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
318
Reaktionen
0
Eine Internetfreundin von mir studiert Tiermedizin im ersten Semester.

Sie hat eine (!) Katze und ich hab ihr natürlich gesagt, dass mir das Tier echt leid tut, dass sie einen Artgenossen braucht.
Meine Freundin ist aber felsenfest davon überzeugt, dass Katzen Einzelgänger sind.

Ich hab ihr halt Argumente
vorgelegt, die ich von hier kenne (das Beispiel mit der Elefantenherde, dass die Katze sich langweilt, aggressiv wird, dass es sehr oft Verhaltensverbesserungen gibt wenn man Katzen vergesellschaftet.....). Sie hat auch schon viele Bilder von meinen beiden gesehn und findet es auch sehr süß, wenn die miteinander kuscheln und spielen.

Aber sie ist stur, was das alte Bild "Katze=Einzelgänger" angeht. Ihre Katze ist auch ne Hauskatze!!

Sie hat jetzt sogar zu mir gesagt, ich solle mal ein Jahr abwarten, dann würden meine Fellbüschel sich mitm Allerwertesten nicht mehr ansehen, dass sei bei einer Freundin auch so gewesen.
Sie würde auch viele Katzen kennen, die 20 Jahre lang alleine lebten und es hätte ihnen nicht geschadet! -.-

Wie kann ich ihr diese Ignoranz austreiben? Sie müsste es doch besser wissen! Ich will nicht, dass sie ihren späteren Patienten nen falschen Floh ins Ohr setzt :(
 
23.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie kann ich ihr das gut argumentiert nahelegen? . Dort wird jeder fündig!
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Das ist mal ne schwierige Sache.... Manche Menschen wollen sich einfach nicht überzeugen lassen, oder sich vielleicht nicht eingestehen, dass sie Unrecht haben. Vielleicht gibt es auch andere Gründe (finanzielle, räumliche), die sie dir nicht anvertraut? Ich kann hier nur vermuten, dass sie sich als angehende Tiermedizinerin für qualifiziert hält, dies zu beurteilen, und dich nicht. Daher hat es wahrscheinlich wenig Sinn, ihr das noch einmal sachlich darzulegen. Kennst du vielleicht jemanden, der ihren "fachlichen Ansprüchen" genügt, der einmal mit ihr sprechen würde? Auch ist es meist schwer, jemanden nur über das Inet zu überzeugen.

Vielleicht kannst du es ihr aber einmal so erklären:
Jedes Lebewesen ist bis zu einem gewissen Grad ein soziales Wesen, das auf den Kontakt zu seinen Artgenossen in gewissen Maßen angewiesen ist. Mit dem Hund geht man auf die Spielwiese, dem Hamster setzt man einen Kumpel in den Käfig und den Fisch lässt man auch nicht alleine schwimmen. Eine Katze ist aber ein sehr revierbezogenes Tier, das niemals "Spielgefährten" zu sich in sein Revier einladen würde, um zu toben. Einer Hauskatze steht diese Möglichkeit ja aber auch nicht zur Verfügung.

Man schaue sich einmal die Situation einer jungen, energiegeladenen Katze an: Frauchen (die auch keinen ausreichenden Sozialkontakt in allen Situationen darstellt) ist den halben Tag weg. Wenn sie heimkommt, gibt es diverses zu erledigen, dann ruht sie sich kurz aus, dann wird gespielt und schon geht Frauchen wieder ins Bett. Was macht aber die Katze, die noch lange nicht ausgepowert ist? Das kommt wohl auf die Katze an.... schmollen, zerstören etc.

Wie sieht das Leben für zwei Katzen aus? Ist Frauchen weg, wird getobt, geschmust, zusammen aus dem Fenster geschaut etc.. Ist Frauchen da, kann man gemeinsam kuscheln. Langeweile kommt da sicher nicht auf. Und wenn sich Katzen nach einem Jahr nicht mehr anschauen: Wer beobachtet seine Katzen denn 24 Stunden am Tag? Das kann man kaum so sicher wissen ;)

Und das Argument der 20-jährigen Einzelkatze: Gibts in jedem Bereich, andere werden ja auch alt damit... schön, aber es gibt einen Unterschied zwischen leben und ÜBERleben und Ausnahmen bestätigen die Regel. Meine Katzen sind auch 18 und 16... und? Was sagt uns das jetzt?

Vielleicht hast du ja Erfolg, ich verstehe dein Anliegen durchaus und hoffe es klappt!
LG
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Wie wäre es mit einem Buch zum Geburtstag?:
http://www.amazon.de/Aller-guten-Ka...4313/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1300951593&sr=8-1

Katzen jagen zwar alleine, aber sonst leben sie durchaus in lockeren verbänden zusammen, wo die Tante auf die Kitten aufpasst, während die Mutter auf Jagd geht, einige Kitten vom letzten Jahr noch immer auf dem selben Bauernhof leben und man sich eben trifft.
klar leben sie nicht so eng zusammen wie richtige Rudeltiere, aber eben schon in lockeren Verbänden, meistens mehrere in jedem Stall und jeder Scheune, eben immer wo es genug Futter gibt mehrere Katzen.

Vielleicht kannst Du mit ihr ja auch mal ins Tierheim gehen,d a leben ja auch oft mehrere Katzen zusammen.
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Oder du zeigst Ihr mal unseren Katzenkuschelthread
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Valeforia

Valeforia

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
318
Reaktionen
0
Danke für eure Tipps. Ich werds mal versuchen :/
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie kann ich ihr das gut argumentiert nahelegen?