Frühjahrsblüher

Diskutiere Frühjahrsblüher im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu Frühjahrsblühern. Kurz und knapp: kann ich diese bedenkenlos in die firstWohnung stellen? Ich gehe...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Pommes11

Pommes11

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
543
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu Frühjahrsblühern.
Kurz und knapp: kann ich diese bedenkenlos in die
Wohnung stellen? Ich gehe nämlich schon im vorhinein davon aus, dass meine beiden Kater diese zum -anbeißen- finden.
Andererseits denke ich mir: Freigänger haben diese Pflanzen ja auch überall und könnten diese fressen.
Bin mir nicht ganz sicher, ob ich das bedenkenlos machen kann.

Würde mich über Antworten freuen. :D

LG, Pommes

Off-Topic
Habe jetzt kein vergleichbares Thema gefunden. Sollte es dennoch solch ein Thema schon geben, bitte verschieben, oder löschen. Danke :)
 
24.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Pommes11

Pommes11

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
543
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort.
Noch habe ich gar keine Frühjahrsblüher zu Hause. Aber ich dachte da so an Hyazinthen, Tuplen, Krokusse und dergleichen. Es gibt ja so schöne Körbchen zur Zeit zu kaufen... *schwärm* :)
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Dann schau einfach in verschiedenen Giftdatenbanken nach. Da wird sich schon was finden.



Edit: Hyazinten sind scheinbar Giftig, Krokusse auch Ok Tulpen auch. Kusst wohl leider darauf verzichten oder du stellst sie an Orte wo die Katzen nicht hinkommen/dürfen.

Scheinbar musst du auf der Datenbank nur schauen ob die Pflanzen drinnen stehen, Stehen sie drinnen sind sie Giftig.

Edit: Ich denk der Grund warum Katzen es drinnen Fressen würden und Drausen nicht ist das Draussen was anderes zur verfügung steht. Katzen gehen Instinktiv einfach ans Grün und gerade drinnen ist es dann eben die Gefahr das sie sich vergiften.

Was du aber bedenkenlos setzen kannst ist Weizenkeime schaut nett frühlingshaft aus und die Katzen können daran Knabbern Ohne schäden
 
Zuletzt bearbeitet:
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Nach der Giftdatenbank von Audry sind die Pflanzen ok. Wobei ich die Hyazinthen nicht finde. Krokus und Tulpen sind Schwachgiftig demnach müssten deine Katzen die Pflanzen abweiden um wirklich Vergiftungsanzeichen zu zeigen.

ich würde daher sagen: Hol dir ein Sett aber mit dem Hintergedanken das du es Angebissen vorfinden kannst und es dann unerreichbar aufstellen solltest und notfalls Sogar an jemanden abgeben musst
 
sexySh33p

sexySh33p

Registriert seit
20.02.2010
Beiträge
423
Reaktionen
0
Oh die armen Blumen einfach so abgeben die ärmsten :lol: aber ich würde es an deiner stelle auch mal versuchen und wenn es wirklich sehr schlimm wird mit dem anknabbern dann freuen sich bekannte und verwandte doch immer über Blumen^^
 
C

Cantanta

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
232
Reaktionen
0
Das Gesicht Deiner (oder auch meiner) Oma will ich sehen, wenn sie so nen halb abgegrastes Gesteck bekommt :) richtig schön noch mit Katzenhaaren verziert lol
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Aber ich dachte da so an Hyazinthen, Tuplen, Krokusse und dergleichen. Es gibt ja so schöne Körbchen zur Zeit zu kaufen... *schwärm* :)
Das sind alles Zwiebelgewächse. Und Zwiebeln sind nunmal leider giftig für Katzen. Ich weiss ja nicht, ob Deine Katzen auf die Idee kämen, die Zwiebeln auszubuddeln und anzuknabbern. Falls ja, lieber nicht aufstellen!;)
 
sexySh33p

sexySh33p

Registriert seit
20.02.2010
Beiträge
423
Reaktionen
0
Meine Oma würde sagen mensch da ist ja sogar was ganz persönliches mit dran. Und die paar knabberstellen fallen fast garnicht auf.
 
Pommes11

Pommes11

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
543
Reaktionen
0
Habt vielen Dank für eure Antworten.
Die Seite die Audrey genannt hat, finde ich total super.
Bin gestern gleich los und habe geholt: Glockenblume (völlig ungiftig), Krokus, Narzisse, Hyazinthe (giftig, wenn viel gefressen wird, aber wie ihr schon gesagt habt gehe auch ich davon aus, dass soviel Blume gar nicht da ist wie gefressen werden müsste, damit die Katzen krank werden). Ach und an eine Zitronenmelisse kam ich auch nicht vorbei. :D
Tja... so wie ich die Blumen zu Hause ausgepackt hatte, steckten auch schon zwei Katzenköpfe darin. :roll:
Aber angeknabbert haben sie "nur" die Glockenblume und die Zitronenmelisse. Scheint zu schmecken... :?
Aber solange es noch halbwegs nach Blume aussieht, bin ich ja zufrieden. :p

Liebe Grüße,
Pommes
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.050
Reaktionen
30
Zur Zitronenmelisse kann ich nichts finden - aber davon ab: schlaue Katzen ;) Ich denk eh, solang absolut ungiftige Alternativen - wie z.B. Katzengras - bereitstehen darf man da gewöhnlich seinen Katzen schon ein bißchen vertrauen. Ich denk da an Freigänger, die man vor solchen potentiell giftigen Pflanzen ja gar nicht schützen kann. Ich hab auch 2 ganz leicht giftige Pflanzen (Efeutute und Weihnachtskaktus), die werden mit dem Allerwertesten nicht angeschaut, während meine ungiftigen Aloe Vera und Grünlilien schon mal leicht angenagt werden.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Also ich bin da wohl ehrlichgesagt etwas "übervorsichtig" was Pflanzen angeht...:uups:

Aber mein allererster Kater hatte mal nachts ein paar Blätter einer Birkenfeige angenagt und wohl auch verschluckt und hatte 3 Tage lang mit Vergiftungserscheinungen zu kämpfen!:shock: Er war total apathisch, hatte Durchfall und übles Erbrechen.
Der damalige TA hat gemeint, er hätte Glück gehabt, dass er überlebt hat:shock:
(Micky war noch ganz klein und ich hatte keine Ahnung von schädlichen Pflanzen)

Seitdem gibt es hier ausser Katzengras kein Grünzeug mehr...:silence:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Frühjahrsblüher