Mache ich -zu viel- mit meinen Hunden?

Diskutiere Mache ich -zu viel- mit meinen Hunden? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; firstIch muss diese Frage jetzt doch mal loswerden. Hier in meiner direkten Umgebung, gehen die meisten ja -wenn überhaupt- nur eine Stunde am...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Ich muss diese Frage jetzt doch mal loswerden.

Hier in meiner direkten Umgebung, gehen die meisten ja -wenn überhaupt- nur eine Stunde am Tag Gassi und/oder sind dann 1 Mal in der Woche auf dem Hundeplatz und das war es dann im Großen und Ganzen.

Ich gelte teilweise dann schon nicht mehr als ganz 'normal', wenn andere dann von 'unseren' Programmen hören.

Ja, ich weiß ja, dass ich -viel- mit meinen Hunden mache, obwohl es mir selbst gar nicht als so viel vorkommt und ich verdammt oft auch ein schlechtes Gewissen habe, wenn wir mal weniger machen... Ach...

Also, was machen meine Hunde und ich alles?!
- Unterordnung (wofür wir einmal in der Woche auf dem Hundeplatz sind und täglich beim Spaziergang auch Übungen drin haben.)
- Dogdance/Trickdogging (auch hier einmal in der Woche auf dem Hundeplatz und fast tägliche Trainingseinheiten)
- Agility (1-2 Mal in der Woche auf dem Hundeplatz und immer mal wieder Sonntags auf Turnieren)
- Dummytraining/Suchspiele (fast täglich auf den Spaziergängen oder zu Hause)
- Longieren (sehr unregelmäßig und meist nur 1-3 Mal im Monat)
- Radfahren (je nach Zeit- und Wetterlage)
- Ausritte (1-3 Mal im Monat)
- Schwimmen gehen (je nach Wetter und Zeit so oft wie möglich im Sommer)
- Ball-, bzw. Rennspiele (auch fast täglich auf den Spaziergängen oder zu Hause)
- gemütliches Gehen auf Spaziergängen (kommt auch täglich vor)
- wir gehen sehr häufig verschiedene Wege und entdecken damit auch gerne ganz neue Wege
- Treffen mit anderen Hunden gibt es regelmäßig auf dem Hundeplatz und unregelmäßig auf Spaziergängen, eher selten geht es mit einer Gassi-Geh-Runde noch los
- überall wo Hunde erlaubt sind, kommen meine beiden auch mit

Natürlich machen wir nicht alles auf einmal, aber es kommt eben alles vor. Manches gibt es regelmäßig, anderes zur Abwechslung.

Es gibt Tage, wo wir nur mal ein-zwei Stunde zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind und dabei auch eher wenig machen. - Das sind dann die Tage, wo ich mit schlechtem Gewissen hier hocke und mir für den nächsten Tag etwas mehr vornehme.

Es gibt aber auch Tage, wo wir morgens los fahren und bis zum Abend unterwegs sind. Zwischendurch wird dann gegangen, gespielt, trainiert und Pausen gemacht.

Durchschnittlich beschäftige ich mich 3-5 Stunden pro Tag mit 2 Hunden, wovon ich mich dann 0,5 bis 3,5 Stunden intensiv mit einem/beiden Hunden beschäftige/arbeite.


Tacka ist gut 2 Jahre alt und geht in die Mischung aus Richtung Hütehund/Jagdhund.
Komplett gesund und munter.
Pepsi ist knapp 13 Jahre alt und ein Terrier-Mix. Für ihr Herz bekommt sie Medikamente und der Nierenwert ist manchmal etwas erhöht. Ansonsten merkt man ihr, das alter nicht groß an und sie ist fit.
Bei unserem Programm, machte Pepsi aber wesentlich weniger als Tacka.
Spielen wir also mit dem Ball, werfe ich den für Pepsi 2 Mal ein kleines Stück nach vorne, dann 10 Mal -so weit ich kann- für Tacka, dann wieder 1 Mal für Pepsi, etc.
Beim Agility weiß ich noch nicht in wie weit Pepsi das dieses Jahr noch machen wird. Wird hier dann Tagesformabhängig sein.
Wenn wir Fahrradfahren, sitzt Pepsi die meiste Zeit bei mir oben und läuft nur ab und an ein kleines Stück mit, ansonsten schiebe ich.


Die beiden lernen gerne. Sie sind es gewohnt so viel zu machen und fordern dementsprechend nach 1 Tag (Tacka) / 3 Tagen (Pepsi) auch ihre Beschäftigung ein.
Für mich ist das vollkommen okay, weil ich mich ja auch super-gerne mit den Hunden beschäftige.

Zudem ist es mir auch wichtig, dass die Hunde gut ausgebildet sind und viele verschiedene Tricks können, weil wir auch immer mal wieder bei Veranstaltungen mit Spaß mitmachen.

Spaziergänge, wo man nur stumpf spazieren geht finde ich selbst verdammt langweilig und grade Tacka kommt mir ansonsten auch auf 'dumme' Gedanken und sucht sich eben selbst ihre Beschäftigung.

Und dann sind es ja auch zwei Hunde, die individuell beschäftigt werden wollen.

Ist das zu viel was ich mit meinen beiden mache?
Sind das zu viele verschiedene Sachen?

Die beiden zeigen kein Überforderungsverhalten - nur manchmal arge Ungeduld, beim Clickern oder Spielen.


Wie viel und wie lange und wie abwechslungsreich beschäftigt ihr euch mit euren Hunden?
~§~
 
24.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Ich finde das jetzt nicht zu viel, klingt für mich einfach nach einem ordentlichen Programm.
Aber überforderte Hunde wirken oft auch unausgelassen, werden hektisch etc., ich denke mal, das würdest du auch merken.

Ich finde es sogar wichtig, mit den Hunden auch viel sportliches zu machen, um die Gelenke in Schwung zu halten.
Ich finde euer Programm super. :)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Eigentlich ist es gar nicht mer so viel, teilt man es ein...
Du hast:
den Grundgehorsam (Unterordnung)
den Hundesport für den Kopf (Dogdance, Agility, Dummytraining)
die rein körperliche Auslastung (Radfahren, spazieren, schwimmen, Ausritte, Ball spielen)
das Soziale (andere Hunde und mitnehmen überall hin)

So gesehen bedienst du alle vier Bereiche, die bei einem Hund erfüllt sein sollten, damit er ausgelastet, erzogen und ausgeglichen ist, das ist doch gut :D Solange du nicht alles an einem Tag oder in einer Woche bzw. nicht Stundenlang ohne Pause machst, ist das doch kein Problem. Und du sagst ja selbst, dass du auch Rücksicht auf das Alter von Pepsi nimmst.

Mit meinem Max sah das ähnlich aus:
Drei Mal die Woche Hundeschule (VPG, Obi, andere Hunde treffen)
Jeden Tag gute zwei Stunden Auslauf ohne Leine, am WE größere Wanderungen
Ballspiele bei jedem Spaziergang
ab und an in die Stadt, Cafe etc.
Im Sommer schwimmen, mit Frauchen an den Badesee
Spiele/Übungen im Garten

Wenn für deine Hunde das Pensum ok ist, würde ich mir da keine Gedanken machen ;) Und ab und an einen Tag Pause, an dem man nur laufen geht, bisschen Ball spielt und sich dann aufs Sofa legt finde ich auch immer ganz schön und fand mein Max auch spitze, war für ihn wie Urlaub :D

Leo kann ich schlecht als Vergleich heranziehen, er ist ja erst gute vier Monate^^
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Hektisch sind meine nicht, viel eher sind sie sehr ausgeglichen in den Zeiträumen, wo sie nicht groß von mir beachtet werden oder -ruhig- arbeiten sollen.

Die Ausnahme ist eben nur mitunter, wenn wir mit all zu gutem Futter clickern.
Oder bei Pepsi mitunter beim Ballspielen, wenn sie da grade nicht so viel rennen soll, wie Tacka.

Aber das würde ich in dem Moment eher als Ungeduld und Verfressenheit beschreiben. ><
~§~


EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Mischling - deine Einteilung liest sich wirklich recht gut!
Und schön, dass du mit deinem Max auch so viel gemacht hast.
Beruhigt mich grade ein wenig.
Wobei hier im Internet, bzw. hier im Forum und auf Foren, wo es um Hundesport geht, findet man auch häufiger mal Leute, die sich etwas mehr mit ihren Hunden beschäftigen.

Ich kann das mit meinem direkten Umfeld nur verdammt schwer vergleichen, weil die Hunde hier leider wirklich froh sein können, wenn sie mal ne Stunde ohne Leine spazieren gehen dürfen.
Selbst beim Hundeplatz, wo man ja eigentlich 'mehr' von den Hundebesitzern erwartet, finden es viele schon 'extrem', wenn ich 20 Minuten täglich Kopfarbeit mit den Hunden mache. *seufz*


Aber ja - klar, mache ich nicht alles auf einmal.

Wenn ich Samstags zur Unterordnung auf dem Hundeplatz bin, gibt es meist nur einen kleinen Spaziergang und in den Pausen, die ich habe nutzen wir für's Clickern meistens.

Und wenn ich verschiedene Sachen an einem Tag mache, dann gibt es dazwischen auch immer Pausen, womit wir gut klar kommen.
Im Sommer machen wir andere Dinge wie im Winter, und so weiter...


Wobei allgemein zu einem 'normalen Spaziergang' schon all diese Dinge zusammen kommen:
- Unterordnung, Clickern/Tricks, Ballspiel, Suchspiel, Gegend aktiv erkunden - und natürlich, dass du Hunde frei ihres Weges gehen können.
~§~
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Also das ist definitiv nichts schlimmes, ich glaube, das kennt jeder Hunddehalter.
Jedes Tier wird bei dem besonderen "Leckerli" ungeduldig, denke ich mal. :D
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
@Dying, darf ich fragen was du mit "aktiv die Gegend erkunden" meinst ?

Lg
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hey DyingDream: ich habe Dir zu dem Thema ja bereits im anderen Thread geantwortet. Ich denke, Du hast es gelesen. Es ist im Grunde doch scheissegal, was andere sagen, denken, rummotzen... Es sind Deine Hunde, Du kennst sie besser als jeder andere und weisst genau, was sie brauchen. Gerade Pepsi. Sie ist ein Teil von Dir! Ihr seid schon so lange ein Team! Mach Dich doch bitte nicht verrückt! :?

Ich habe es Dir im anderen Thread schon geschrieben: ich wünschte mir, es gäbe mehr Leute, die mit ihre Hunden was machen. Wieviele Leute haben einfach einen Hund, damit sie sagen können, dass sie einen haben, oder es gerade "in mode" ist, einen Hund zu haben. Dann gehen sie mit dem 2x täglich 30 Minuten laufen, oftmals noch mit der Freundin, tratsch, tratsch, tratsch, die Hunde werden total sich selber überlassen.... Und dann wundern die sich, warum die Hunde nicht ausgeglichen sind, jagen, wildern, andere Hunde anzoffen, nicht gehorchen... Und sich auch sehr schwer tun, etwas zu lernen, da sie es nicht kennen (mein Beispiel: Flin. Den kann man einfach kaum für etwas begeistert. Klar, der kennt es nicht, dass man mit ihm arbeitet). Ach ja und wenn sie "Glück" haben kommen sie noch in den Garten, da können sie ja auch ein bisschen spielen.... Klar, so ganz alleine ohne Anregung. Verstehen viele Hundebesitzer nicht. :(

Hunde sind intelligente Tiere. Schau mal Wölfe an. Die bewegen sich auf ihren Streifzügen in freier Wildbahn gut und gerne 40-60 km pro Tag/Nacht. Welcher Hund hat das? Und der muss nicht fürs Futter kämpfen, neeee, man stellt ihm den Napf hin. Ist doch ein langweiliges Leben für so ein intelligentes Tier! :roll:

Und was ich auch immer und immer wieder höre. Beispiel einer Kommunikation:

---ach, Du hast Hunde, interessant. WAS?? Du gehst manchmal 6 Stunden mit den laufen und die verdienen sich ihr Futter auf dem Spaziergang? Das ist ja verrückt.... Ahaaaaaaa, Du hast Border Collies. Ja, dann....

Und das ist etwas was mich ärgert! Klar, ist es toll, wenn Border Collies beschäftigt werden. Und klar, ein Border braucht vielleicht mehr Beschäftigung und körperliche Auslastung als.... hmmmm, sagen wir mal ein Bernhardiner. Aber auch diese Hunde arbeiten gerne für ihr Futter, werden gerne gefordert!

Vielleicht zu Deiner Beruhigung. Meine Hunde sind an mindestens 4 Tagen die Woche 4-7 Stunden mit mir unterwegs. Wir fahren dann irgendwo ins Blaue raus, oft ins Elsass. Und dort, da hat es viele Wege, die irgendwo im Acker aufhören. Heisst, wir laufen sicher 70% einfach querfeldein. Irgendwo einem Bach entlang, den Waldrändern nach.
Meistens bin ich alleine unterwegs. Das mag ich, ich muss nicht zuviele Menschen um mich haben. Dann starte ich am Morgen bei Sonnenaufgang, bin einfach unterwegs, ohne Termine, ohne Uhr. Wenn wir Lust haben, legen wir uns in eine Wiese und schlafen eine Runde. Und irgendwann abends binich dann wieder zurück. DAS ist für mich das wahre Leben!

Mit dabei haben wir immer viele Leckerli, Ball und Beuten (Dummys). Und zu jedem dieser Spaziergänge gehören diverse Übungen. Tricks, Suchspiele, Beutejagden (heisst, ich lege die Beute oder den Ball an einem Ort ab, laufe 500m weiter und schicke die Hunde dann zurück Beute oder Ball holen...) Das ist dann 1km Vollsprint! Und das mache ich zumindest mit Nupri auf jedem Spaziergang mehrere Male.
Dann gibts diverse Übungen mit Leckerlis, Fangen, Kletterübungen auf Baumstämmen. Oft nehme ich dann auch den Ball an ein langes Seil und Nupri muss diesen Ball dann fangen (quasi das Reizangel-Spiel, nur habe ich keine Angel dabei sondern den Ball an einem 2m Seil und schleife den dann durch die Wiese.... ;)

Früher hatte ich Kylja jeden Tag zum reiten dabei. Damals hatte ich meine Isländer in einem Pensionsstall, etwa 3 km von meiner Arbeitsstelle. Also bin ich jede Mittagspause mit dem Rad in den Stall gefahren, bin 1.5 Stunden geritten (Kylja lief mit) und dann wieder mit dem Rad ins Geschäft. Dazu natürlich auch nach der Arbeit nochmals sicher 1 Stunde laufen.

Auch ich gehe immer wieder mit dem Rad, wenn Kylja dabei ist, etwas langsamer, mit Nupri alleine recht zügig. Dazu läuft Nupri auch oft im Schlittenhundegespann mit (lief auch schon Rennen) oder ich schnalle ihn am Rad ins Geschirr und er zieht dann das Rad. So gehe ich auch oft mit den Inlines.

Ich könnte Dir hier jetzt noch gaaaaaanz viel erzählen, will aber niemanden langweilen.
Daher kann ich nur sagen: Lange Rede, kurzer Sinn

DyingDream, ich finde es super, was Du machst mit Deinen Hunden! Weiter so. Schau Deine Hunde an. Geh mit ihnen spazieren. Steig auf einen Hügel (Norddeutschland... Hmmmm.... :?), nimm die Hunde zu Dir, schaue sie an, frage sie, ob sie glücklich sind und höre in den Wind. Dann wirst Du die Antwort spüren.
Ich weiss sie.... :eusa_shhh:
 
F

Floydi

Registriert seit
09.04.2010
Beiträge
450
Reaktionen
0
ICh finde nicht das du zu viel machst, deine Hunde können sich sehr glücklich schätzen ein Frauchen wie dich zu haben, die sich so viel Zeit für ihre Fellnasen nimmt.:clap:
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Für mich hört sich das auch nicht zufiel an. Die Auflistung von Mischling (ich glaub 2ter Post) Finde ich erklärt es kurz und Prägnant gut was du machst und das finde ich völlig ok
 
Chiari

Chiari

Registriert seit
30.10.2009
Beiträge
1.334
Reaktionen
0
ich finde das auch auch absolut in ordnung. das ist doch das was ein hund braucht..: :)

auslatung, kopfarbeit und seine artgenossen...

ist doch alles supi.
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Du bist ein ganz tolles Frauchen.
Deine Hunde werden super ausgelastet und ihnen macht das Spaß. Das erkennt man auf den Videos.
Auch deine Fotos. So sehen entspannte, ausgelastete, glückliche Hunde aus !
Da können sich andere nur ein Beispiel dran nehmen.

Lg
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Hallo,

also zuviel wäre es nur, wenn deine Hunde klare Anzeichen von Überforderung zeigen würden, wie Hektik/Hysterie/Unausgeglichenkeit etc., bzw. sie deutlich zeigen würden, dass sie keine Lust haben...*meine Meinung*

Ich persönlich schaffe momentan neben dem Studium gar kein so tolles Programm und ich muss auch sagen, dass gerade mein Podi nicht umbedingt die Arbeit MIT mir braucht, also das was z.B. ein Hütehund manchmal sehr stark einfordert. Ich meine damit jetzt das starke "Verlangen" nach menschlichem Input. Tom kann sich sehr gut stundenlang im Garten alleine beschäftigen ohne dass dies meine Beziehung zu ihm beeinflusst, er fängt Schatten, beobachtet Schmetterlinge etc. und das manchmal lieber als mit mir Tricks zu üben oder Spazieren zu gehen...:D

Ich versuche jedoch trotz Stress im Studium und zwei Nebenjobs möglichst das Maximum an "Programm" zu bieten, was geht...d.h. bei uns einmal die Woche Dogdancing mit Tom, einmal die Woche Agility mit Lupina, danach immer ausgelassenes Toben mit den anderen Hunden auf dem Platz. An kurzen Unitagen oder am WE lange Spaziergänge mit eingebauten Apportierspielen, Toberunden, Suchspielen etc. meist mit einer Bekannten und ihren drei Hunden zusammen. Ansonsten wenn Zeit ist Reizangeltraining, Ball spielen, Üben (Gehorsam, Tricks etc.) da habe ich allerdings weder feste Zeiten noch besonders ausgeklügelte Pläne, je nach Lust/Wetter/Zeit eben...

Und ich stehe dazu, dass es auch Tage gibt an denen ich einfach nur ne Runde über die Wiese schaffe und die Hunde dafür im Garten buddeln und toben dürfen...und ich muss dazu sagen, dass ich bei Regen lediglich meine Kleine vor die Türe bekomme, Tom weigert sich bei richtigem Regenwetter sehr standhaft gegen jegliche Versuche ihn nach draußen zu bekommen, da rennt er zum Pipi machen kurz unters Vordach und stellt sich den Rest der Zeit tot...:roll:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mache ich -zu viel- mit meinen Hunden?

Mache ich -zu viel- mit meinen Hunden? - Ähnliche Themen

  • Bitte helft mir ! Was mache ich, damit mein Hund nicht weg muss?

    Bitte helft mir ! Was mache ich, damit mein Hund nicht weg muss?: HAllo leute, das ist sehr wichtig! Ich habe mir einen welpen zugelegt. DIe welpen waren bei einer familie mit 1kind. es waren 6Welpen. Einer davon...
  • Mach ich was falsch?!

    Mach ich was falsch?!: Hallo, es gibt noch etwas was ich unbedingt mal loswerden moechte. Ich denke, dass ich viel zu aengstlich mit meinem Hund bin. Mir ist das jetzt...
  • Was mache ich bloß mit ihr im Sommer?

    Was mache ich bloß mit ihr im Sommer?: Hallo ihr Lieben! Zunächst mal hoffe ich, dass ich hier richtig bin..wusste nicht genau wo ich das hinpacken soll :eusa_eh: Aaaalso..weil ja...
  • 2 Hunde in WG - wie mache ich das am Besten?

    2 Hunde in WG - wie mache ich das am Besten?: Hi, leider muss ich aus meiner wunderschönen Wohnung ausziehen, weil wir die WG auflösen (mein MB zieht weg). Sie war super und ich trauer ihr...
  • Wie mache ich aus einem Karton ein Hundekörbchen

    Wie mache ich aus einem Karton ein Hundekörbchen: Hallo liebe Forengemeinde! Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich würde für meinen Hund am liebsten tausende Hundekörbchen kaufen, aber da...
  • Wie mache ich aus einem Karton ein Hundekörbchen - Ähnliche Themen

  • Bitte helft mir ! Was mache ich, damit mein Hund nicht weg muss?

    Bitte helft mir ! Was mache ich, damit mein Hund nicht weg muss?: HAllo leute, das ist sehr wichtig! Ich habe mir einen welpen zugelegt. DIe welpen waren bei einer familie mit 1kind. es waren 6Welpen. Einer davon...
  • Mach ich was falsch?!

    Mach ich was falsch?!: Hallo, es gibt noch etwas was ich unbedingt mal loswerden moechte. Ich denke, dass ich viel zu aengstlich mit meinem Hund bin. Mir ist das jetzt...
  • Was mache ich bloß mit ihr im Sommer?

    Was mache ich bloß mit ihr im Sommer?: Hallo ihr Lieben! Zunächst mal hoffe ich, dass ich hier richtig bin..wusste nicht genau wo ich das hinpacken soll :eusa_eh: Aaaalso..weil ja...
  • 2 Hunde in WG - wie mache ich das am Besten?

    2 Hunde in WG - wie mache ich das am Besten?: Hi, leider muss ich aus meiner wunderschönen Wohnung ausziehen, weil wir die WG auflösen (mein MB zieht weg). Sie war super und ich trauer ihr...
  • Wie mache ich aus einem Karton ein Hundekörbchen

    Wie mache ich aus einem Karton ein Hundekörbchen: Hallo liebe Forengemeinde! Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich würde für meinen Hund am liebsten tausende Hundekörbchen kaufen, aber da...