Meerschweinchen frisst nicht nach Gebärmutter-OP

Diskutiere Meerschweinchen frisst nicht nach Gebärmutter-OP im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo, habe ein großes Problem!Mein Meerschweinchen wurde vor 3 Wochen operiert weil sie einen tumor in der gebärmutter hatte.Die gebärmutter u...
M

meerli25

Registriert seit
24.03.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo, habe ein großes Problem!Mein Meerschweinchen wurde vor 3 Wochen operiert weil sie einen tumor in der gebärmutter hatte.Die gebärmutter u. eierstöcke wurden entfernt.mein schweinchen hat die op gut überstanden,aber es frisst seitdem nichts mehr!ich ernähre es
seitdem mit critical care,frühkarotten aus dem gläschen und es bekommt bene-bac.ich war jetzt schon mehrfach bei meiner tierärztin und sie ist auch recht ratlos.letzten samstag hat sie ein wenig salat und trockenfutter gefressen,hatte dabei aber große probleme.die tä hat ihr jetzt die zähne gekürzt und es könnte ihrer meinung nach fressen, wenn es wollte.aber es will einfach nicht! sie sitzt fast den ganzen tag in ihrem haus und von der spritze möchte sie auch nicht immer fressen. ist wirklich ein großer kampf jedes mal! habe vorhin versucht ihr ganz kleine gurkenstückchen zu füttern,aber sie spuckt diese immer wieder aus...habt ihr vielleicht noch einen rat für mich?bin mit meinem latein ziemlich am ende...
 
24.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Meerschweinchen frisst nicht nach Gebärmutter-OP . Dort wird jeder fündig!
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
3.088
Reaktionen
2
Ohje das hört sich ja nicht gut an!

Bekommt das Meerschweinchen Schmerzmittel?
Wenn nicht kann dies gut der Grund sein warum das Meerli nicht fressen mag.
Wieviel hat sie denn schon abgenommen?
Trinkt sie denn noch ?
 
M

meerli25

Registriert seit
24.03.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Sie hat nach der OP Antibiotikum bekommen und zwischendurch eine Infusion, weil sie Durchfall wegen dem Antibiotikum hatte. Aber Schmerzmittel hat mir die Tierärztin nicht mitgegeben. Sie meinte, es wäre ihrer Meinung nach sehr fit und es bräuchte nichts weiter...
Ich gebe ihr jeden Tag ein bisschen Wasser mit der Spritze, weil alleine trinken tut sie auch nicht. die ärztin meinte, es wäre sehr wichtig, das ich ihr wasser ins mäulchen gebe wegen dem critical care. Da müssten die Schweinchen viel trinken.
 
P

Pfötchen 1

Registriert seit
07.02.2010
Beiträge
181
Reaktionen
0
Hallo Merli, so richtig helfen kann ich dir leider auch nicht. Ich weiß von vielen Meerschweinchenbesitzern, meistens Züchtern, die das selbe Problem schon hatten. Nach einer Kaiserschnittgeburt passiert es meistens, das die Mädels gleich kastriert werden. Und da hat man dann oft das Problem, welches auch du beschreibst. Die Säue geben sich einfach auf. Sie wollen nicht mehr fressen und nehmen am Leben nicht mehr richtig teil. In wenigen Fällen weiß ich vom guten Ende solch trauriger Sachen. Meerschweinchen "verlernen" nach einiger Zeit das Fressen. Ich bin daher auch kein Freund von wochenlangem Päppeln, es klingt hart, aber in der Natur tut das auch niemand für ein Tier.........Das ist auch der Grund, warum es so wenig kastrierte Meerschweinchenmädchen gibt, leider. Wenn selbst deine TÄ keinen Rat mehr weiß, hast du mal beim anderen TA nachgefragt?
Da fällt mir etwas ein: Ist die Maulschleimhaut o.k.? Das hatten wir vor kurzem bei unserer Sau, dehalb hat sie nicht gefressen, ihr Allgemeinzustand war runter und sie konnte ihre Babys daher nicht vernünftig säugen......
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
3.088
Reaktionen
2
Ich würde dir Raten zu einem anderen TA zu gehen.

Das Meerli hat wohl Schmerzen und will dadurch nicht Fressen.
Hat die TA mal ein Röngtenbild oder Ulltraschall gemacht,um zu gucken das in der Bauchhöhle nichts entzündet ist ?
 
M

meerli25

Registriert seit
24.03.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Gute Frage! woher weiß ich denn, das die Maulschleimhaut nicht i.O. ist? Kann man das sehen?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Das Schweinchen wurde vor der OP geröngt. Ich bin nämlich zum Tierarzt gegangen, weil es hinten raus geblutet hatte. Daraufhin hat die Tierärztin ein Röntgenbild gemacht und festgestellt, das die Gebärmutter total dick war und sie meinte, das unsere einzige Chance ist, die Gebärmutter zu entfernen. Das wurde auch gemacht und dabei wurde festgestellt, das es ein Tumor war. Ob gutartig oder bösartig habe ich nicht untersuchen lassen. Danach wurde es nicht mehr geröngt.
 
P

Pfötchen 1

Registriert seit
07.02.2010
Beiträge
181
Reaktionen
0
Ja, ein guter TA kann es sehen.Erst eine zweite TÄ hat es gesehen, nachdem die erste, auch noch in einer Tierklinik, es nicht bemerkt hat :(. Daher wurde unsere gerade Mama gewordene Sau die ersten zwei Tage falsch behandelt, hat an "Kondition" verloren und das Ende waren zwei tote Babys, die eben daher nicht genug von der so kostbaren Muttermilch bekommen haben. Schmerzmittel konnte man in diesem Fall, wie sonst üblich nicht geben, das hätte den Babys sehr geschadet. In unserem Fall gabs dann homäopatische Mittel, und mit Päppeln haben wir es dann in ca. 7 Tagen weg bekommen. Aber da war es zu spät für die Babys, sie konnten den Nahrungsverlust nicht mehr aufholen. Zwei süße Rabauken haben es aber geschafft, und der Mama geht es so gut wie früher.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Du hast doch so alles richtig gemacht. Hat dich die TÄ informiert, das Gebärmutter- OP von den Schweinchen oft schlecht weggesteckt werden? Es war vorauszusehen, das sie nach der OP schlecht fressen würde. Das hätte die TÄ dir gleich sagen müssen. Es gibt selbst nach Normalen Zähneschleifen oft solch Probleme mit dem Fressen. Woran das liegt, kann ich selbst nach 15 Jahren Meerschweinchenhaltung und vielen Tieren nicht sagen. Oft ist es Glück, das die Tiere sich wieder berappeln.
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
3.088
Reaktionen
2
Wenn die Schleimhaut schön Pink ist,ist alles in Ordnung.
Wenn sie aber Hell und Blaß sind dann solltest du dringend zum TA fahren.
Generell solltest du morgen zu einem anderen TA fahren und sie da nochmal durchchecken lassen.
Du solltest dir auch Schmerzmittel mitgeben lassen.
 
M

meerli25

Registriert seit
24.03.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Nein, sie hat mich nicht darauf hingewiesen. Sie meinte nur, die OP wäre die einzige Chance, sonst würde es die nächsten zwei Tage nicht überstehen. Sie hat mich gefragt, ob sie das Schweinchen erlösen darf, falls sie bei der OP noch mehr Tumore entdecken sollte. Sie hat auch gemeint, das sie natürlich keine Garantie übernehmen kann, ob es die OP überhaupt überstehen würde. Aber das es danach große Probleme geben könnte hat sie nicht gesagt...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich muss mein Schweinchen gleich wieder füttern, dann schau ich mir die Schleimhaut mal an. Denke aber, dass das Mäulchen schön pink war
 
P

Pfötchen 1

Registriert seit
07.02.2010
Beiträge
181
Reaktionen
0
Was wiegt denn deine Kleine noch? Ab 700gr abwärts sagt man, das es kritisch wird.(Beim erwachsenen Schweinchen). Die TÄ hat dir wenigstens gesagt, das die OP nicht ganz so einfach ist. Die Probleme danach wollte sie dir bestimmt nicht schildern, um dir nicht den Mut zu nehmen.....Darf ich fragen, was du für die OP gezahlt hast? Bei uns sind es so 200€.
Das eigentliche Problem liegt daran, das Meerschweinchen einen Stopfmagen haben. Da muß also immer vorn etwas nachgeschoben werden, damit alles in Ordnung bleibt. Und wenn ein Schweini nicht frisst, ist es eben ganz schlecht. Was du jetzt noch machen kannst, ist das mit dem Schmerzmittel. Vllt. funktioniert es ja.
 
Lilli-Schweinchen

Lilli-Schweinchen

Registriert seit
20.01.2011
Beiträge
155
Reaktionen
0
solch eine op steckt nicht jedes meeri gut weg...hat dein meerschweinchen schon viel abgenommen? das ist wirklich schlecht, dass die kleine nicht alleine frisst und trinkt :( aber vielleicht hat sie ja wirklich irgendwelche schmerzen und man könnte es mit medikamenten versuchen.
ich weis was wochen-, monate langes päppeln bedeutet. meine lilli hatte lange durchfall, hat deswegen viel abgenommen, gefressen hat sie normal, aber tierarzt wusste auch nicht so recht von was...als dann die diagnose eierstockzysten kam...iwann haben sie lilli operiert und es war ein großer milztumor...zum glück ist mein schwein eine kämpfernatur und hat hat sich wieder aufgerappelt.
ich hoffe für dich, das dein schweinchen über den berg kommt und wieder die freude am fresses findet!

lg franzi
 
M

meerli25

Registriert seit
24.03.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Habe sie jetzt vor der Fütterung nochmal gewogen. Sie wiegt im Moment 760g.
Ich habe beim letzten Arztbesuch am Montag mal nachgefragt, bei welcher Summe wir denn inzwischen angekommen sind. Mit Futter, Bene-Bac, Infusion, OP, usw. liegen wir jetzt bei ca. 313 EUR.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

aber was macht man nicht alles für so einen kleinen süßen Stinker :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

ich hoffe auch das mein Schweinchen bald wieder alleine frisst :-(
werde mir was gegen Schmerzen besorgen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Hallo!

Also für den Aufwand ist das fair von den kosten her.

Es kommt vor, dass meeris nach so schweren Operationen sehr entkräftet sind, und man kann auch davon ausgehen, dass eine solche OP mit Schmerzen verbunden ist. Daher würde ich auf jeden Fall noch Schmerzmittel geben, vielleicht Novalgintropfen, die werden sehr gut vertragen. beim menschen sind ja auch gerade gebärmutterentfernungen oft noch nach Wochen sehr schmerzhaft. Schaden wird es eher nicht, es kann nur helfen.

Wie oft und welche Mengen fütterst Du bisher?
 
M

meerli25

Registriert seit
24.03.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
ich füttere so ca. 3mal am Tag (zumindest unter der Woche, wenn ich auf der Arbeit bin) und dann immer so 25 ml, je nachdem wieviel das schweinchen sich gefallen lässt. Am Wochenende kann ich natürlich öfters füttern. Ich schaue auch immer, das zwischen den einzelnen Fütterungen ca. 3 Stunden liegen.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Ich finde es schon sehr wichtig das es Schmerzmittel bekommt.
Frisst es nun gar ncihts selbständig? Da finde ich dreimal päppeln sehr wenig. Wie du richtig zupäppelst findest du hier:http://www.sos-meerschweinchen.de/index.php/paeppeln
Was immer gut anzubieten ist, und sehr oft gerne nach OPs schnell wieder gefressen wird: Kräuter getrocknet und frisch, Grüner Hafer, gestifteltes Gemüse. Was man auch tun darf: Haferflocken anbieten für das "Kranke" Meeri. Auch Erbesnflocken nehmen sie ganz gern bald wieder zu sich.
Off-Topic

Ich lass dich mal in den Gesundheitsbereich verschieben. Heir unten überliest man es leicht. ;)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Naja, Mengenmässig finde ich den Päppelbrei ok, aber es ist eben sehr viel auf einmal. Meerschweine sind eben dafür gedacht, über den Tag verteilt immer wieder sehr kleine Portionen zu fressen, deswegen würde ich lieber so oft wie möglich jeweils kleinere MEngen zu geben.

Wenn ich Päppelschweinchen habe nehme ich die etwa mit in die Arbeit oder bitte Freunde, die nicht arbeiten, das Schweinchen tagsüber zu nehmen. ideal ist ein Abstand von allen 2-3 Stunden, mit einer Pause von 8 Stunden für die Nacht.
 
Thema:

Meerschweinchen frisst nicht nach Gebärmutter-OP

Meerschweinchen frisst nicht nach Gebärmutter-OP - Ähnliche Themen

  • Meerschweinchen frisst nicht mehr

    Meerschweinchen frisst nicht mehr: Hallo meine Lieben ich war vor ca. 1 Woche beim Tierarzt mit meinen Meerschweinchen und habe dort die Zähne geschliffen alles gut aber dann hat er...
  • Meerschweinchen schwach, verliert Gewicht, frisst aber normal

    Meerschweinchen schwach, verliert Gewicht, frisst aber normal: Hallo :) Vielleicht kennt der eine oder andere mein Problem mit meinem Meerschweinchen namens Susi. Ich erwähnte das Problem schon zuvor in einer...
  • Warum frisst mein Meerschweinchen Ihren eigenen Kot?

    Warum frisst mein Meerschweinchen Ihren eigenen Kot?: Hallo, Sagt mal,ist das normal,das mein Meerschweinchen Ihren eigenen Kot frisst?
  • Ziemlich altes Meerschweinchen liegt auf der Seite frisst und trinkt aber

    Ziemlich altes Meerschweinchen liegt auf der Seite frisst und trinkt aber: Hallo, Ich habe folgendes Problem meine Meersau Strudel liegt ab und zu auf der Seite. Sie ist schon sehr alt ich glaube 7 oder 8 Jahre und wie...
  • Meerschweinchen frisst aber nimmt ab O.o

    Meerschweinchen frisst aber nimmt ab O.o: Hayy, Also mein 4 jahre altes meerschweinchen frisst und trinkt aber es hat abgenommen ich war jetzt 2 tage nicht da gewesen und weiß daher auch...
  • Meerschweinchen frisst aber nimmt ab O.o - Ähnliche Themen

  • Meerschweinchen frisst nicht mehr

    Meerschweinchen frisst nicht mehr: Hallo meine Lieben ich war vor ca. 1 Woche beim Tierarzt mit meinen Meerschweinchen und habe dort die Zähne geschliffen alles gut aber dann hat er...
  • Meerschweinchen schwach, verliert Gewicht, frisst aber normal

    Meerschweinchen schwach, verliert Gewicht, frisst aber normal: Hallo :) Vielleicht kennt der eine oder andere mein Problem mit meinem Meerschweinchen namens Susi. Ich erwähnte das Problem schon zuvor in einer...
  • Warum frisst mein Meerschweinchen Ihren eigenen Kot?

    Warum frisst mein Meerschweinchen Ihren eigenen Kot?: Hallo, Sagt mal,ist das normal,das mein Meerschweinchen Ihren eigenen Kot frisst?
  • Ziemlich altes Meerschweinchen liegt auf der Seite frisst und trinkt aber

    Ziemlich altes Meerschweinchen liegt auf der Seite frisst und trinkt aber: Hallo, Ich habe folgendes Problem meine Meersau Strudel liegt ab und zu auf der Seite. Sie ist schon sehr alt ich glaube 7 oder 8 Jahre und wie...
  • Meerschweinchen frisst aber nimmt ab O.o

    Meerschweinchen frisst aber nimmt ab O.o: Hayy, Also mein 4 jahre altes meerschweinchen frisst und trinkt aber es hat abgenommen ich war jetzt 2 tage nicht da gewesen und weiß daher auch...