Etwas auf die Gräten füttern

Diskutiere Etwas auf die Gräten füttern im Fische Forum Forum im Bereich Aquaristik Forum; Hallo, ich hab mir - wohl wissend, worauf ich mich einlasse - 4 abgemagerte Fische geholt. Nach Oodinium-Behandlung sehen sie so weit gesund aus...
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

ich hab mir - wohl wissend, worauf ich mich einlasse - 4 abgemagerte Fische geholt.
Nach Oodinium-Behandlung sehen sie so weit gesund aus, fressen tun sie auch.
Wer hat Ideen, womit ich sie aufpäppeln könnte?
Das Problem: Sie fressen nur, was zappelt :mrgreen: Sie sind irgendwo zwischen 3 und 4
cm groß.

  • Aktuell haben sie Cyclops, die sind aber bald zu ende.
  • Schwarze Mückenlarven mögen sie nicht. Jedenfalls sind die, die ich gerade hab, zu groß für sie
  • Wasserflöhe... klar, aber zu gehaltlos, oder?
  • rote Mückenlarven ... mit denen können sie nichts anfangen
  • weiße Mückenlarven - teste ich die Tage, ich fürchte aber, die sind denen auch zu groß
  • Tubifex gibts morgen. Ich hoffe
  • Essigälchen halte ich für zu klein
  • Microwürmchen sind gerade im Ansatz - wäre die wegen dem Fettgehalt zu bevorzugen oder sind die doch zu klein?
  • Kleine Artemien hab ich fast immer da, aber so die Masse bekomm ich auch nicht in die rein. Die großen sind mir auf Dauer schlicht zu teuer.
  • Drosophila bleibt zu weit oben und die Ansätze stinken mir zu sehr

Noch Ideen? Was soll ich bevorzugen?
An andere Ansätze komm ich schlecht dran :roll:

Grüße
 
26.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Etwas auf die Gräten füttern . Dort wird jeder fündig!
marsu

marsu

Registriert seit
25.02.2009
Beiträge
593
Reaktionen
0
Hi,

um was für Wesen (welche Art) handelt es sich?
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

(keine Garantie für die Rechtschreibung) es sind Parosphromenus anjunganensis, frag mich nicht, ob der überhaupt einen Deutschen Namen hat ;)

Grüße
 
marsu

marsu

Registriert seit
25.02.2009
Beiträge
593
Reaktionen
0
Habe gerade mal google gefragt (War neugierig :D). Die sehen ja schön aus. Diese art kannte ich noch nicht.
Habe eben den deutschen Namen "weinroter Prachtzwerggurami" gelesen ob der stimmt weiß ich nicht.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
definitiv ein gurami- hat gewisse ähnlichkeiten mit den knurrenden.

hast du es mal mit flocken versucht? oder granulat? bin an sich kein fan davon, aber es setzt richtig an. da kannst du ruhig auch granulat für kafis nehmen, deine kleinen sind allesfresser. http://borneoechostreams.blogspot.com/2010/02/parosphromenus-anjunganensis.html (nicht viel- aber wenigstens ein paar kleine infos)

wenn du das in etwas wasser gibst, und das dann ins wasser kippst "zappelt" es auch- wenigstens ne zeitlang. ansonsten sind frisch geschlüpfte artemia ziemlich gehaltvoll, solang der dottersack noch gut gefüllt ist.
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hi,

ich habs mit sämtlichen Flocken & Granulaten versucht, dazu alles aus der Frostfutterpalette, was ich da hab :roll: Nix. Sogar Lebendfutter wird nicht mehr gefressen, wenn es einmal ausgespuckt wurde und dann nicht mehr zuckt. Die Aussage, dass sie anderes fressen, find ich im Internet schon ziemlich gewagt^^ Ich les für die in der igl mit, aber so wirklich viel gerade zu dieser Art ist nicht. Nunja, nicht-mainstream eben.
Hm, also viele Artemien? Macht mir nur Sorgen, da meine immer sehr zeitversetzt schlüpfen (wenn überhaupt)

Grüße
 
B

BenjaminB

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
968
Reaktionen
0
Hey,

Erbsenläuse?

MfG
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Hallo Liane!

mir fällt in letzter Zeit auf, dass ich aktuell in den Bachflohkrebs-Packungen relativ viele wirklich mini-Bachflohkrebse schwimmen hab. Alles was kleiner als 5mm ist, sortiere ich raus und geb sie meinen kleinen Jungmolchen, die hervorragend mit ihnen klarkommen (weiße MüLa´s hingegen, sind ihnen auch noch zu groß). ...ach ja, und die leben nach einem Ausspucken in jedem Fall immer noch.

Ansonsten fallen mir evtl noch Wasserasseln ein, die du ggfs noch probieren könntest
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

da warens nur noch zwei :roll:
@Benjamin
die stehen auf der Wunschliste, Finanzierung ist aber erst Ende der Woche möglich :mrgreen:
@Tanja
hieße dann aber erstmal (geschützte?) Tiere irgendwo draußen einzusammeln und dann irgendwie hier zu vermehren. Hm. Brauchen die Viel Platz und Pflege? So viel darf ich nämlich wegen meiner Mitbewohnerin nicht machen - die killt mich gerade schon, weil Stechmücken durch die Wohnung schwärmen :eusa_whistle:

Grüße
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
:shock: im Leben würd ich niemals jemandem vorschlagen/empfehlen, geschützte Arten aus der Natur zu entnehmen :eusa_hand: ganz im Gegenteil (..das wird dir jeder im Amphibien-UFO bestätigen können - da bin ich hauptsächl. aktiv..)

nee, also der Gammarus pulex hat keinen Schutzstatus! allerdings geh ich sie nicht selbst tümpeln und züchte sie auch nicht, sondern kaufe sie jede Woche bei meinem Lebendfutterhändler (aber grundsätzlich könnte man sie tatsächlich selbst fangen, ja).
Wasserasseln sind auch keine geschützte Art. Auch die dürfte man in der Natur tümpeln - oder man bestellt sie.

Was mir für deine Fische jetzt alternativ zu den Gammarus pulex ggfs. noch in den Sinn käme, wäre - da sie insgesamt kleiner bleibend sind - evtl. Hyalella azteca (mexikan. Bachflohkrebse)? am besten einfach mal danach googeln

__________

*lach* jaa, schwarze Mückenlarven hab ich auch nur ein einziges Mal gekeschert - und niieee wieder. Die Mücken hatte ich am nächsten Morgen nicht nur in allen Molchbecken, nein, sogar die Kaltgestellten im Kühlschrank sind über Nacht in ihrem Behälter geschlüpft:091:
 
Thema:

Etwas auf die Gräten füttern