entwicklung vom starker verteidigung des hauses

Diskutiere entwicklung vom starker verteidigung des hauses im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr lieben :) Wir haben einen 2 jahre alten australian shepherd,den wir haben seit er 8 wochen alt ist. von anfang an haben wir eine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
N

neonpink

Registriert seit
27.03.2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben :)

Wir haben einen 2 jahre alten australian shepherd,den wir haben seit er 8 wochen alt ist. von anfang an haben wir eine hundeschule besucht,die sich dann leider allerdings als die falsche herausgestellt hat ( arbeiten mit bestrafung,nur belohnen wenn die übung zu 10000 prozent richtig war usw) irgendwann hat unser hund dann total rebelliert,lief nur weg,hat uns vollkommen ignoriert und hatte auch keine bindung zu uns.
ich hab die schule dann abgebrochen und selbst mit ihm gearbeitet, von da an hat es sich zusehends gebessert.heute hört er wirklich gut,er lässt mich beim spazieren gehen nicht
aus den augen,ich kann mit ihm ohne leine an der straße gehen,ich kann ihn vor einem geschäft sitzen lassen und er rührt sich nicht vom fleck,er ist mit anderen hunden super verträglich,total verschmust und eigentlich sehr freundlich :lol:so weit so gut.
ein paar probleme haben wir denoch.er mag zB keine kinder,damit kann ich aber leben da es in unserer näheren umgebung keine gibt und solang sie ihn nicht streicheln wollen ignoriert er sie auch.auch hasst er es von fremden leuten gestreichelt zu werden wenn er an dr leine ist,er bellt und springt usw. wenn er frei läuft ist das kein thema.
unser größtes problem ist im haus. von anfang an hat er sich an der haustür wie ein wilder aufgeführt,bellt,springt leute an aber immer auf freundlicher basis. ich hab alles probiert und konnte es ihm nicht abgewöhnen.wenn es klingelt und er an der tür steht kann ich zwar "ab" sagen und er geht in seinen korb aber sobald die tür offen ist stürmt er wieder her.
Seit 2 wochen zeit er allerdings aggressive verhaltensmuster,allerdings nur wenn wer unser haus betreten will!
letztens kam eine freundin von mir die treppe hoch in schwarzer jacke und mütze,er stand auf dem treppenabsatz und als sie sich zu ihm runte beugte und in diesem singsang hundetonfall den besucher manchmal haben "hallo maxi" zu ihm gesagt hat ist bellend hoch gesprungen und hat ihr ins gesicht geschnappt :? als er erkannte das sie es war war er total erschrocken und hat sich den ganzen abend nicht mehr zu uns her getraut.
ich dachte mir das er sich wirklich nur erschrocken hatte aber das gleiche ist letzte woche ist wieder passiert!!!!
an was kann das liegen?? wer hat damit erfahrung und was soll ich tun ??
momentan bin ich auf alle fälle auf der suche nach einer hundeschule...

liebste grüße,juliane
 
27.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hallo und Willkommen im Forum,

Zunächst eine kleine Frage: Wie genau wurde mit dem Hund in der Hundeschule gearbeitet und in welchen Sportarten (nur Grundgehorsam oder auch weiterführend)? Das könnte ein Auslöser sein, sollte es zu einer Situation kommen, die er von der Hundeschule noch so kennt (z.B. bei falscher Schutzdienstausbildung, Ausbilder in Jacke und Mütze, der ihn bestraft hat etc.). Dass er kein Vertrauen zu Fremden hat könnte auch daher kommen, je nachdem, wie gearbeitet wurde.

Mit Kindern können viele Hunde nicht. Wenn aber die anderen Baustellen abgearbeitet sind, würde ich es für den Fall der Fälle dennoch üben, aber das muss nicht jetzt sein.

Zur Situation mit dem Besuch: Als erstes hatte ich auch den Gedanken, dass es an der Kleidung deiner Freundin gelegen haben könnte, es gibt mehrere Hunde, die auf Mantel und Mütze empfindlich reagieren. Die Frage ist ja auch, ob er so etwas überhaupt schon einmal draußen auf der Strasse oder Ähnliches gesehen hat. Dass du ihn ins Körbchen schicken kannst ist gut, allerdings sollte er dann auch drin bleiben, das ist aber Übungssache ;) Du kannst auch die Rüttertechnik anwenden, und jeden Tag jemanden klingeln lassen, den Hund anleinen, mit ihm zur Türe gehen, der Besucher ignoriert den Hund, auch wenn er hochspringt, dann geht ihr angeleint zusammen rein. Hat sich der Hund beruhigt und liegt, kommt die Leine ab. Das funktioniert ganz gut, wenn man es konsequent macht.

Ansonsten kann ich dir aber nur raten, eine Gemeinsamkeit bei der Schnappsituation zu finden, sodass du weißt, woher das Problem kommen könnte, was also seine Aggression auslöst, ob es die Kleidung oder ein Verhalten des Besuchers usw. ist. Und eine Hundeschule wäre wirklich eine gute Idee, allerdings verstehe ich, dass du gerade erst einmal eine neue Suchen musst.

Liebe Grüße
 
petite

petite

Registriert seit
11.06.2007
Beiträge
2.812
Reaktionen
0
ergänzung zur rütter technik (die ich übrigens auch sehr einleuchtend finde): der hund darf nicht an den besucher rankommen, deshalb die leine. er darf also nicht an ihm hochspringen und muss von allen beteidigten ignoriert werden. das muss konsequent bei JEDEM klingeln durchgeführt werden, bis der hund irgendwann sein interesse am besuch verliert, weil ja nichts passiert. das kann aber mehrere wochen dauern und selbst dann sollte man es noch ein paar wochen weiter so handhaben, damit der hund die situation vollständig akzeptiert hat und es keine rückfälle gibt.

Viel Glück ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

entwicklung vom starker verteidigung des hauses

entwicklung vom starker verteidigung des hauses - Ähnliche Themen

  • Junghund schnappt

    Junghund schnappt: Hallo Leute, ich habe mal wieder eine Frage. 😁 Meine kleine Hündin aus Rumänien ist jetzt ca. 5 - 6 Monate alt und seit ca 3 Monaten bei uns. Sie...
  • welpe im haus ersthund distanziert sich stark

    welpe im haus ersthund distanziert sich stark: hallo leutchen, ich weiß ich mach gerade viel theater um nichts, und das ich geduld haben muss aber so wie die situation gerade ist geht es mir an...
  • Hund bewacht zu stark. Was tun?

    Hund bewacht zu stark. Was tun?: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Hund Teddy. Ich kann z.B. nicht mit ihm picknicken, weil er sonst jeden im Umkreis von 10 m ankläfft und...
  • Welpe beisst beim Spielen zu stark zu!

    Welpe beisst beim Spielen zu stark zu!: Hallo Leute, bin hier neu im Forum (bin ganz happy, weil ich herausgefunden habe, wie man hier ein neues Thema erstellt :sm1_013: ). Also, ich...
  • hund fixiert menschen stark

    hund fixiert menschen stark: hallo kalle ist ein super sozaliesierter hund,was mich jedoch stört,ist,das er wenn draussen menschen sind,diese doll fixiert,d.h er dreht sich...
  • hund fixiert menschen stark - Ähnliche Themen

  • Junghund schnappt

    Junghund schnappt: Hallo Leute, ich habe mal wieder eine Frage. 😁 Meine kleine Hündin aus Rumänien ist jetzt ca. 5 - 6 Monate alt und seit ca 3 Monaten bei uns. Sie...
  • welpe im haus ersthund distanziert sich stark

    welpe im haus ersthund distanziert sich stark: hallo leutchen, ich weiß ich mach gerade viel theater um nichts, und das ich geduld haben muss aber so wie die situation gerade ist geht es mir an...
  • Hund bewacht zu stark. Was tun?

    Hund bewacht zu stark. Was tun?: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Hund Teddy. Ich kann z.B. nicht mit ihm picknicken, weil er sonst jeden im Umkreis von 10 m ankläfft und...
  • Welpe beisst beim Spielen zu stark zu!

    Welpe beisst beim Spielen zu stark zu!: Hallo Leute, bin hier neu im Forum (bin ganz happy, weil ich herausgefunden habe, wie man hier ein neues Thema erstellt :sm1_013: ). Also, ich...
  • hund fixiert menschen stark

    hund fixiert menschen stark: hallo kalle ist ein super sozaliesierter hund,was mich jedoch stört,ist,das er wenn draussen menschen sind,diese doll fixiert,d.h er dreht sich...