Canon EOS 600D - Einige Fragen

Diskutiere Canon EOS 600D - Einige Fragen im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Guten Abend, meine Lieben! ;) Ich melde mich auch mal wieder zurück! - Nach der langen Zeit, die ich nicht im Forum aktiv war. Es geht um...
Midnight

Midnight

Registriert seit
09.06.2007
Beiträge
2.493
Reaktionen
0
Guten Abend, meine Lieben! ;)

Ich melde mich auch mal wieder zurück! - Nach der langen Zeit, die ich nicht im Forum aktiv war.
Es geht um folgendes:
Ich warte schon seit einigen Wochen, dass ich mir endlich die
neue Canon Eos 600D (SLR - Digitalkamera) bei MediaMarkt kaufen kann. Doch aufgrund des Erdbebens in Japan scheint es gerade einige Probleme mit den Lieferungen zu geben, wie die Mitarbeiter mir nur am Telefon mitteilen konnten.
Nun bleibt mir noch einige Zeit, um weitere Überlegungen zu tätigen. Mit welchem Objektiv sollte ich mir die Kamera holen? Was würden die "Fotografie-Profis" unter euch denn empfehlen?
Siehe:
EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS oder
EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS oder
nur das alleinige Gehäuse und dann ein anderes Objektiv dazu?
Des Weiteren würde ich gern wissen, was ihr im allgemeinen noch für Objektive empfehlen könnt? Gerade was Tele-, bzw. Makro betrifft?
 
28.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Ich weiß jetzt nicht, wie sich die Objektive preislich unterscheiden. Das 18-55 müsste das Standardobjektiv sein, dass es eigentlich fast gratis im KIT-Set dazu gibt. Das 18-135 ist natürlich ein toller Allrounder, der eine große Spannweite abdeckt.

Aber da es deine erste Spiegelreflex zu sein scheint, frage ich mich, wieso es ausgerechnet diese Kamera sein muss. Es gibt doch weitaus günstigere Einsteigermodelle. Oder ist die beim doppelten M gerade im Angebot?
 
Midnight

Midnight

Registriert seit
09.06.2007
Beiträge
2.493
Reaktionen
0
Das alleinige Gehäuse kostet rund 750 Euro, mit dem 18-55 komme ich auf eine preisliche Lage von 850 Euro. ;)

Ich beschäftige mich schon seit knapp einem Jahr mit Spiegelreflexkameras und habe mich auch ausführlich mit einer befreundeten Fotografin unterhalten.
Die Kamera soll von Canon sein, da ich jahrelang Digi-Cams von Canon hatte und damit immer gut gefahren bin. Des Weiteren soll es die 600D und nicht die 550D werden, da mir ein schwenkbares Display wichtig wäre und der Kauf beim "Doppelten M" wäre mir mehr als lieb, da wir noch einen Gutschein hier haben. ;)
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Ähm... du planst die Anschaffung einer DSLR und wichtig dabei ist dir ein schwenkbares Display? Ich behaupte mal ganz wagemutig, dass man genau das für gerade mal 1% aller Fotos wirklich gut gebrauchen kann. Der Liveview einer DSLR ist nicht mit dem Display einer normalen Digicam zu vergleichen und eine DSLR ist eh eigentlich dafür gemacht, durch den Sucher zu gucken. Richtige Vollblutfotografen erkennt man halt daran, dass sie noch auf Hügel kraxeln und sich auf die Knie werfen, um gute Fotos zu schießen und nicht daran, dass sie ihr Display aufstellen. ;)

Bedenke einfach nur bei deiner Wahl, dass ein ausklappbares Display dich zwar vielleicht vor Grasflecken auf der Jeans bewahrt, aber auch wahnsinnig empfindlich ist und recht leicht abbrechen kann. Du hast mit einer DSLR kein Leichtgewicht in der Hand und bist dementsprechend ungelenker in den Bewegungen. Bei aller Vorsicht wärest du nicht der erste Fotograf, dem genau dieses Gadget als erstes an der Kamera kaputt geht, weil du damit irgendwo angedotzt bist.

Ich hab mir gerade mal die Preisdifferenz der 550D zur 600D angesehen. Wenn du da auf die kleinere Schwester zurück greifst, hast du locker noch ein zweites Objektiv mit im Budget. Und gerade die Wechselobjektive sind es, die den Sinn einer DSLR ausmachen, nicht das schwenkbare Display. Generell sind es (natürlich neben dem Beherrschen der Technik) die Objektive, die die guten Fotos zaubern und nicht der Body. Somit würde es wirklich mehr Sinn machen, ein preisgünstiges Gehäuse zu wählen (es muss da wirklich nicht immer das neueste Modell sein) und stattdessen lieber auf hochwertige Objektive zu achten. Zudem sind nicht die Objektive vom großartigen Verschleiß betroffen, sondern die Kamera als solche. Und dementsprechend wird oft das Gehäuse erneuert, die Objektive aber werden schon fast vererbt.
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Off-Topic
ihhhh canon^^


huhu Midnight,

Der schwenkbare Display ist schon toll aber wie Dogma schon sagte, darauf sollte es nciht drauf an kommen und wenn Ich so überlege, ich guck eigentlich nie darauf, dir können die Fotos damit verwackeln, unscharf werden oder schief ;) darauf würd Ich wirklich nicht achten.
Ich selber leg dir aufjedenfall ans herz lass das mit mediamark oder Saturn, die Beratung is sehr, sehr schlecht genau wie das Fachwissen etc. geh zu einem richtigen Fotogeschäft der Service ist 1000 mal besser.
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.459
Reaktionen
0
Hallo

Was ich auch sehr, sehr wichtig finde: Nimm die Kamera in die Hand. Klingt blöd, ist aber so. Ich bin auch eher Canon-Fan (nix da iih Canon, Dira :mrgreen:), aber auf meiner Liste standen 4 Kameras von verschiedenen Herstellern. Bin dann auch zu den zwei MM gegangen und hab alle, die in Frage kommen, mal in die Hand genommen. Und hab mich dann für die Canon entschieden. Die anderen lagen mir nicht gut in der Hand - und das war für mich sofort ein Ausschlusskriterium. (Gekauft hab ich die Kamera dann in einem Fotoladen)

Liebe Grüße
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.633
Reaktionen
191
Hm, warum willst du eine DSLR, wenn dir das Display so wichtig ist ? Da wuerde doch eine Display-Kamera reichen .. Gibt es auch mit Wechselobjektiven, zB von Olympus ..
Der wahre DSLRler nutzt das Display wirklich nur im absoluten Notfall oder um schnell die Bilder zu kontrollieren, es verbraucht eine Menge Strom und vor allem wird es warm, was ein Rauschen der Bilder mit sich fuehren kann.
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
10
Zum Thema schwenkbares Display :wink: Zuerst fand ich immer, sie sah gut aus und so, kannte dieses Display auch erst von Sony.

So, dann war ich mit nem Freund zufällig im Pro Markt und da gibts auch Kameras. Ich habe mal eine Canon-Bridge-dingsdi genommen, es hat ein schwenkbares Display. Und da habe ich mich gefragt "Öööhm, wofür braucht man sie außer Selbstfotografieren eigentlich?" - seitdem finde ich schwenkbares Display sowieso unwichtig. Vor allem für die Tier- bzw. Naturfotografie... man kann sich auch ohne selbst gut fotografieren :wink:
 
S

Sunny259

Registriert seit
20.07.2010
Beiträge
194
Reaktionen
0
Moment mal... "Wahre DSLR'er"...

Ich habe es schon in mehreren Threads erwöhnt, ich bin Fotografin von Beruf. Als ich angefangen habe, gab es noch keinen LiveView. Als die erste Canon mit LiveView auf den Markt kam, wurde das sofort verteufelt, denn man könnte den ja eh nicht gebrauchen. Jetzt mit dem Klappdisplay kommen genau die gleichen Gespräche auf!

Ich habe mir für zu Hause die 60D gekauft um nicht immer meine Studio-Kamera (5D II) benutzen zu müssen. Ganz ehrlich, das Schwenkdisplay ist sehr nützlich! Wenn ich Landschaftsafnahmen in unkonventionellen Positionen mache (bodennah und über dem Kopf), muss ich mich nicht mehr verrenken. Kein auf der Wiese liegen mehr und keine falschen Bildausschnitte mehr. Da ist ein Klappdisplay Gold wert!

Wenn man wert auf dieses Gimmick legt, weshalb nicht? Für mich war es mitunter kaufentscheidend für die Zweitkamera!


Jetzt zur eigentlichen Frage ;) Ich würde das 18-55mm nehmen. Für den Aufpreis von ungefähr 50 Euro nicht zu toppen. Klein, leicht, gute Qualität und bei Bedarf gut zu erweitern. Mit einem Teleobjektiv zum Beispiel. Das 18-135mm kenne ich nicht. Hat zwar einen komfortablen Brennweitebereich, aber ein Kompromiss. Wenn du dir mal ein Teleobjektiv dazu kaufen möchtest, hast du Überschneidungen bei der Brennweite. Das ist zwar nicht schlimm, aber zum Teil nervig und unnötig.

Ich würde mir das 18-55mm kaufen (die 600D gibt es doch mit der neuen Version? Also 18-55mm f/3.5-5.6 IS II). Ich habe es auch und für den schnellen Spaziergang nehme ich es immer mit. Es ist besser als sein Ruf ;)
 
Midnight

Midnight

Registriert seit
09.06.2007
Beiträge
2.493
Reaktionen
0
Ganz ehrlich, das Schwenkdisplay ist sehr nützlich! Wenn ich Landschaftsafnahmen in unkonventionellen Positionen mache (bodennah und über dem Kopf), muss ich mich nicht mehr verrenken. Kein auf der Wiese liegen mehr und keine falschen Bildausschnitte mehr. Da ist ein Klappdisplay Gold wert!

Wenn man wert auf dieses Gimmick legt, weshalb nicht? Für mich war es mitunter kaufentscheidend für die Zweitkamera!
Dito! Genau dieselben Gedanken habe ich mir auch gemacht, Sunny. ;)

Ich würde das 18-55mm nehmen. Für den Aufpreis von ungefähr 50 Euro nicht zu toppen. Klein, leicht, gute Qualität und bei Bedarf gut zu erweitern. Mit einem Teleobjektiv zum Beispiel. Das 18-135mm kenne ich nicht. Hat zwar einen komfortablen Brennweitebereich, aber ein Kompromiss. Wenn du dir mal ein Teleobjektiv dazu kaufen möchtest, hast du Überschneidungen bei der Brennweite. Das ist zwar nicht schlimm, aber zum Teil nervig und unnötig.

Ich würde mir das 18-55mm kaufen (die 600D gibt es doch mit der neuen Version? Also 18-55mm f/3.5-5.6 IS II). Ich habe es auch und für den schnellen Spaziergang nehme ich es immer mit. Es ist besser als sein Ruf ;)
Die Überlegung bezüglich des Teleobjektivs habe ich auch getätigt und wurde mir dann ein wenig uneinig, mit welchem Objektiv ich dann besser komme. Vielen Dank für deine Worte, bzw. Beratung!

"Öööhm, wofür braucht man sie außer Selbstfotografieren eigentlich?"
Gerade die Selbstfotografie ist hierbei das kleinste "Übel". Das schwenkbare Display ist viel nützlicher um auch in bestimmten Situationen fotografieren zu können, gerade über dem Kopf oder Richtung Boden. (und dabei eben auch zu sehen, was genau mal eigentlich gerade im Sucher hat!)

Und hab mich dann für die Canon entschieden. Die anderen lagen mir nicht gut in der Hand - und das war für mich sofort ein Ausschlusskriterium. (Gekauft hab ich die Kamera dann in einem Fotoladen)
Ich finde auch, dass die Canon am besten in der Hand liegt, gerade im Vergleich zu Nikon oder Sony. (Glaubst du wirklich, dass ich noch nicht in einem Laden war um mir einige Kameras genauer anzuschauen?) ;)

Ich selber leg dir aufjedenfall ans herz lass das mit mediamark oder Saturn, die Beratung is sehr, sehr schlecht genau wie das Fachwissen etc. geh zu einem richtigen Fotogeschäft der Service ist 1000 mal besser.
Ich weiß selbst, dass die Beratung in solchen Läden leider sehr schlecht ist. Aufgrund dessen, habe ich mich lieber selbst in vielen Foren, bzw. auf Testseiten im Internet belesen und mit einer befreundeten Fotografin darüber geredet.
Ich wollte mir aber die Kamera bei dem "Doppel-M" kaufen, da ich noch einen Gutschein hier habe mit einem recht hohen Wert und das somit äußerst praktisch wäre. ;)
Wobei ich mir mittlerweile überlegt habe, die Kamera nun woanders zu kaufen, bzw. bestellen (wo ich sie bekommen kann derzeit) und dann ein Objektiv für den Gutschein zu holen.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Wenn es hauptsächlich um das Schwenkdisplay geht, dass hat z.B. auch die D5000 von Nikon:
http://www.amazon.de/Nikon-D5000-SL...V8Y0/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1301430002&sr=8-2
Damit kämst du etwas günstiger weg, als mit einer 600D von Canon.

Ich denke das Schenkdisplay kann nützlich sein (für Selbstfotografien taugt es aber eher weniger, da es sich (zumindest bei der D5000) nur nach unten schwenken lässt), wenn man die Kamera irgendwo abstellt, gibt es keine Möglichkeit, das Display so zu drehen, dass man draufgucken kann, wenn man selbst vor der Kamera steht. Mit einem Stativ dürfte es gehen, aber selbst da dürfte der Fuß im Weg sein, wenn man davor steht.

Ob das Display Sinn macht oder nicht, hängt sicher auch damit zusammen welche Motive man häufig fotografiert, ob es welche sind, die es normalerweise erfordern, dass man sich sehr verbiegen muss. Dann kann ein Schwenkdisplay sicher sehr komfortabel sein. Ansonsten nutzt man das Display, bzw LiveView, an einer DSLR ja aber doch eher weniger zum Fotografieren und fotografiert überwiegend mit dem Sucher.


Edit:
Ich habe gerade mal bei Amazon geguckt, das Display der 600D lässt sich zur Seite schwenken, das finde ich sehr viel praktischer und sinnvoller als das Display der 5000D von Nikon, welches man nur noch unten drehen kann.
 
Midnight

Midnight

Registriert seit
09.06.2007
Beiträge
2.493
Reaktionen
0
Ich habe gerade mal bei Amazon geguckt, das Display der 600D lässt sich zur Seite schwenken, das finde ich sehr viel praktischer und sinnvoller als das Display der 5000D von Nikon, welches man nur noch unten drehen kann.
Das sehe ich genauso wie du, Kompassqualle. ;)

Trotzdem schonmal vielen Dank für eure Antworten!
 
Thema:

Canon EOS 600D - Einige Fragen

Canon EOS 600D - Einige Fragen - Ähnliche Themen

  • Canon Eos Reihe Fotografie & Fragen

    Canon Eos Reihe Fotografie & Fragen: Hallihallo liebe User, Mascha und Ich dachten, wir sollten vielleicht mal einen extra Thread für diese Kamera erstellen, da uns aufgefallen ist...
  • Canon Eos 400D oder 450D?

    Canon Eos 400D oder 450D?: Huhu, Ich wollte mich mal im voraus informieren, welche der beiden besser ist. Ich glaube hier haben ja einige eine der Kameras (ich meine z.b...
  • Canon oder Nikon?

    Canon oder Nikon?: Hallo zusammen, :D da ich mir nun eine Kamera zulegen möchte, stellt sich erstmal die Frage: Canon oder Nikon? - Welche ist besser? bzw. ist das...
  • Eine Spiegelreflexkamera für mich?! - Sony, Canon, Pentax?

    Eine Spiegelreflexkamera für mich?! - Sony, Canon, Pentax?: Hey ihr... Wer von euch hat denn eine Spiegelreflexkamera? Was für eine ist es? Wie zufrieden seit ihr damit? Habt ihr ein paar Beispielbilder...
  • Teleobjektiv KZC CANON Objektiv EF-S 55-200mm - Meinung?

    Teleobjektiv KZC CANON Objektiv EF-S 55-200mm - Meinung?: Hey :) Ich habe bald Geburtstag und wollte mir ein neues Objektiv wünschen (und dazu zuzahlen). Ich hab ein bisschen im Internet gesucht und...
  • Ähnliche Themen
  • Canon Eos Reihe Fotografie & Fragen

    Canon Eos Reihe Fotografie & Fragen: Hallihallo liebe User, Mascha und Ich dachten, wir sollten vielleicht mal einen extra Thread für diese Kamera erstellen, da uns aufgefallen ist...
  • Canon Eos 400D oder 450D?

    Canon Eos 400D oder 450D?: Huhu, Ich wollte mich mal im voraus informieren, welche der beiden besser ist. Ich glaube hier haben ja einige eine der Kameras (ich meine z.b...
  • Canon oder Nikon?

    Canon oder Nikon?: Hallo zusammen, :D da ich mir nun eine Kamera zulegen möchte, stellt sich erstmal die Frage: Canon oder Nikon? - Welche ist besser? bzw. ist das...
  • Eine Spiegelreflexkamera für mich?! - Sony, Canon, Pentax?

    Eine Spiegelreflexkamera für mich?! - Sony, Canon, Pentax?: Hey ihr... Wer von euch hat denn eine Spiegelreflexkamera? Was für eine ist es? Wie zufrieden seit ihr damit? Habt ihr ein paar Beispielbilder...
  • Teleobjektiv KZC CANON Objektiv EF-S 55-200mm - Meinung?

    Teleobjektiv KZC CANON Objektiv EF-S 55-200mm - Meinung?: Hey :) Ich habe bald Geburtstag und wollte mir ein neues Objektiv wünschen (und dazu zuzahlen). Ich hab ein bisschen im Internet gesucht und...