"Komm her" ganz anders

Diskutiere "Komm her" ganz anders im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Huhu, ich erinnere mich eigentlich, dieses Thread schonmal aufgemacht haben, aber dran kann ich mich nicht mehr so erinnern. Also, da ich nicht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.277
Reaktionen
7
Huhu,

ich erinnere mich eigentlich, dieses Thread schonmal aufgemacht haben, aber dran kann ich mich nicht mehr so erinnern.

Also, da ich nicht gut im Sprechen bin und deshalb
eher Probleme mit dem Abrufen bei Sunny habe, suche ich nach andere Möglichkeiten. Mir wurde Clicker empfohlen und gesagt, wenn ich es richtig machen, könnte ich es auch so verwenden. Allerdings habe ich aber gelesen, dass man sie nicht als "Komm" verwenden soll, wenn man versteht was ich meine. Ich bin jetzt irgendwie ein bisschen verunsichert. Ich verwende Clicker schon lange nicht mehr, komme ohne auch gut zurecht. Kann ich sie verwenden, um Sunny abzurufen, oder empfiehlt mir bessere Möglichkeiten? ^^

LG Flecky
 
29.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: "Komm her" ganz anders . Dort wird jeder fündig!
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Huhu,

was für eine Clicker-Methode meinst du? Du kannst ganz normal das Kommen clickern und dann im Verlauf mit einem Befehl aufbauen.

Darf man fragen, worin dein Sprachproblem liegt? Tauben Hunden kann man ja auch das "Kommen" per Handzeichen mitteilen ;)
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.277
Reaktionen
7
Erstens ist Sunny nicht taub, zweitens sondern ich :wink: Dadurch konnte ich logischerweise das Sprechen nie richtig lernen.

Naja, ich meine, dass der Hund dann kommt, wenn man clickert. Sozusagen als "Abruf".
Handzeichen... wenn das nur so einfach wäre. Sunny guckt mich auch nicht immer an - ihre Nase ist fast die ganze Zeit am Gras *g*
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Ich hab das schon verstanden, aber taube Hunde lernen ja auch ohne die Worte ihres Besitzers ;)

Als Abruf finde ich den Clicker eher ungeeignet, da er doch eher leise ist, außerdem könntest du ihn dann nicht mehr für Tricks und co. benutzen. Vielleicht wäre eine Hundepfeife die bessere Alternative für dich?
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.277
Reaktionen
7
Da wurde mir zu Pfeife auch was gesagt. Sie wären wohl laut und nicht so gut für den Gehör des Hundes. Oder gibt es auch einige, die etwas leise sind?
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Zu der Lautstärke der Pfeife kann ich nicht viel sagen, da ich selber keine hohen Töne hören kann :uups: Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass sie Schaden anrichten kann, wenn du sie dem Hund nicht genau vor's Ohr hältst. Du musst ja nicht dauerhaft reinpusten, sondern nur kurz um dem Hund das kommen zu signalisieren.
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Es gibt Hornpfeifen, die sind relativ laut. Und dann gibt es noch hochfrequentierte Hundepfeifen, die kann nur der Hund wahrnehmen.
Ich denke mal, da ist die Hundepfeife noch "leiser" für den Hund als die Hornpfeife.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Eine Bekannte hat für ihren Gordon Setter auch eine Hundepfeife geholt und zwar eine dieser hochfrequentierten. Ist so eine, bei der Mensch auch noch etwas hören kann (entweder durch den Unterton oder den Ton selbst) und der Hund ist dadurch auch auf einige Meter abrufbar. Klappt sehr gut, durfte mir das mal anschauen.
 
Anna-Lena

Anna-Lena

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.112
Reaktionen
0
Ich finde die erste gut, man kann sie gut auf dem Bild sehen und der Text darunter scheint auch vertrauenswürdig. Mich wundert nur, dass die eine 150m und die zweite 450 Meter Reichweite angibt?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Am besten nimmst du eine Hundepfeife von 16.000 Hz bis 22.000 Hz, ein Bereich den der Mensch nicht mehr gut wahrnehmen kann, dafür aber der Hund. Dann schreckst du auch die Menschen in deiner Umgebung nicht auf und kannst auch daheim üben.

Ich finde beide Pfeifen eher fragwürdig, was soll die Reichweite? Die sollen lieber den Frequenzbereich angeben, damit kann man eher was anfangen.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Zumal die Reichweite auch von mehreren Bedinungen abhängt: Beschaffenheit des Geländes, Wind...
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.277
Reaktionen
7
Ich finde nirgends, wo der Frequenzbereich angegeben wird. Es gibt da zwar eine, aber die kostet 20€... :roll:

Und ihr?
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ich kenne das mit der Hornpfeife so, das es 3 Arten gibt zu pfeifen. Einmal für sitz, einmal für platz und einmal für komm.
Je nachdem was man sehen möchte muss man lange oder kurz, einmal oder mehrfach pfeifen.
Ich kenne viele Hundebesitzer die das so machen und eigentlich kommen auch alle gut damit zurecht.

Lg
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Man kann damit theoretisch auch die Bewegung auf Entfernung trainieren. Also ob der Hund stehen bleiben soll, oder schneller rennen (warum auch immer ;))

Fleckihund, magst du mal die 20 EUro Pfeife verlinken?
Hab sonst leider auch keine gefunden :( Du kannst es auch erstmal mit eine der anderen probieren, ist ja nicht so teuer. Wenn sie nicht gut ist, hakt man sie eben ab ;)
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Mhhh eigentlich ja auch nicht korrekt, diese Peife lautlos zu nennen. Mit dem Frequenzbereich liegt es eindeutig in dem für den Menschen wahrnehmbaren Bereich, auch wenn die Entfernung bissi weiter weg ist.

Ich denke, mit den anderen Pfeifen wirst du ähnlich gut bedient sein. Würde es erstmal mit denen probieren. Letztendlich ist es ja nicht schlimm, wenn die Pfeife für den Menschen hörbar ist, dann weiß man wenigstens, dass sie funktioniert *lach*
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Ich habe mehrere Hochfrequenzpfeiffen ausprobiert in den letzten 10 Jahren und mit keiner war ich wirklich zufrieden.

Über die aus dem ersten Link hat DJ sich scheinbar kaputtgelacht obwohl er gut drauf konditioniert wurde. Interessierte ihn null, ob ich nun pfiff oder in China ein Sack Reis umfiel. Nur MIR tat sie in den Ohren weh:?

Dann bin ich auf die Doppelbüffelhornpfeiffe umgestiegen und siehe da. Ein sehr kurzer Pfiff und meine beiden kommen zügig angeflogen.

Die Büffelhornpfeiffe hat tatsächlich den Vorteil das du verschiedene Pfifftechniken für bestimmte Kommandos einsetzen kannst.

Ich benutze allerdings bisher nur einen kurzen Pfiff fürs kommen und einen Triller (andere Seite der Pfeiffe) für das Supersignal.
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Im Zweifelsfall kannst du auch beide ausprobieren. Meine beiden hatten keine Schwierigkeiten sich umzugewöhnen nachdem ich entgültig auf Büffelhorn umgestigen bin.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

"Komm her" ganz anders

"Komm her" ganz anders - Ähnliche Themen

  • Kommando "Komm" beim Malamute

    Kommando "Komm" beim Malamute: Hallo, unsere kleine Laila ist nun 5,5 Monate. Wir haben sie mit 2 Monaten geholt und bereits nach einer Woche haben alle sinnvollen Kommandos...
  • Katzen kommen zum Hund

    Katzen kommen zum Hund: Hallo, in ca 3 Monaten ist es soweit wir bekommen 2 Kitten. Nun zu unserem Problem wir haben einen 6 Jährigen Rüden, er hat Katzen zum fressen...
  • Unser Hund hört zuhause nicht auf '' komm ''

    Unser Hund hört zuhause nicht auf '' komm '': Hallo, wir haben eine 5 Monate alte labrador hündin namen's Milla. Sie ist super lieb und auch mit unseren Kindern kommt sie super zurecht...
  • Unterschiedliche Freude beim Heim kommen

    Unterschiedliche Freude beim Heim kommen: Hallo zusammen, mich beschäftigt schon länger eine Frage. Es ist kein Problem sondern mich interessiert einfach nur das WARUM. Wir haben einen 5...
  • Hund hört beim Gassi gehen nicht auf Namen und 'Komm'. Nimmt auch keine Leckerlies zu sich... Hilfe!

    Hund hört beim Gassi gehen nicht auf Namen und 'Komm'. Nimmt auch keine Leckerlies zu sich... Hilfe!: Hallo Commy! Unser 6-jähriger Schäferhund-Mops Mischling hört beim Gassi gehen leider nicht auf seinen Namen. Wie kann ich ihm das angewöhnen?? Er...
  • Hund hört beim Gassi gehen nicht auf Namen und 'Komm'. Nimmt auch keine Leckerlies zu sich... Hilfe! - Ähnliche Themen

  • Kommando "Komm" beim Malamute

    Kommando "Komm" beim Malamute: Hallo, unsere kleine Laila ist nun 5,5 Monate. Wir haben sie mit 2 Monaten geholt und bereits nach einer Woche haben alle sinnvollen Kommandos...
  • Katzen kommen zum Hund

    Katzen kommen zum Hund: Hallo, in ca 3 Monaten ist es soweit wir bekommen 2 Kitten. Nun zu unserem Problem wir haben einen 6 Jährigen Rüden, er hat Katzen zum fressen...
  • Unser Hund hört zuhause nicht auf '' komm ''

    Unser Hund hört zuhause nicht auf '' komm '': Hallo, wir haben eine 5 Monate alte labrador hündin namen's Milla. Sie ist super lieb und auch mit unseren Kindern kommt sie super zurecht...
  • Unterschiedliche Freude beim Heim kommen

    Unterschiedliche Freude beim Heim kommen: Hallo zusammen, mich beschäftigt schon länger eine Frage. Es ist kein Problem sondern mich interessiert einfach nur das WARUM. Wir haben einen 5...
  • Hund hört beim Gassi gehen nicht auf Namen und 'Komm'. Nimmt auch keine Leckerlies zu sich... Hilfe!

    Hund hört beim Gassi gehen nicht auf Namen und 'Komm'. Nimmt auch keine Leckerlies zu sich... Hilfe!: Hallo Commy! Unser 6-jähriger Schäferhund-Mops Mischling hört beim Gassi gehen leider nicht auf seinen Namen. Wie kann ich ihm das angewöhnen?? Er...