Meine zwei Kater verhalten sich "wild" seit ihrer Kastration

Diskutiere Meine zwei Kater verhalten sich "wild" seit ihrer Kastration im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, wie der Titel schon sagt verhalten sich meine zwei jungen Kater (6-7 Monate alt) seit ihrer Kastration phasenweise "wild". Damit mein ich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

dwdizer

Registriert seit
29.03.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
wie der Titel schon sagt verhalten sich meine zwei jungen Kater (6-7 Monate alt) seit ihrer Kastration phasenweise "wild". Damit mein ich jetzt nicht, dass sie mich angreifen oder derartiges, sondern es geraten dabei eher Tapete, Vorhänge und Pflanzen in Mitleidenschaft. Soweit ich weiß ist es generell am besten, wenn man die Tiere bei der Tat erwischt und DANN bestraft was ich auch immer getan habe
WENN ich sie mal erwischt habe, was jedoch bis jetzt wirkungslos blieb. Leider ist es auch oft so, dass sie ihren Unfug genau dann treiben wenn ich nicht zu Hause bin (bin Vormittags unter der Woche meist erst um halb 2 wieder daheim, an manchen Tagen sogar erst gegen halb 5) oder wenn ich am Wochenende ausschlafen möchte. Ansonsten wenn sie nicht gerade ihre "wilde Phase" haben sind sie absolut lieb, total zutraulich und kommen regelmäßig zum Kuscheln, lassen sich im Bauch kraulen und schlafen auch oft auf meinem Schoß für ein paar Stunden ein. Darüber hinaus gibts nichts was ihnen nicht gefallen könnte, da ihr Katzenklo täglich gesäubert wird und sie vernünftiges Fressen kriegen, also sprich kein Dosenfutter (höchstens Trockenfutter ab und zu). Naja soviel dazu damit ihr euch in etwa ein Bild von ihnen machen könnt.
Meine Frage(n) wäre(n) jetzt eben, ob es vielleicht einen bestimmten Grund für ihr Verhalten gibt? Gibt es sinnvolle Maßnahmen die Katzen zu bestrafen gerade wenn man ihre Taten erst hinterher bemerkt? Oder ist ihr Verhalten normal und ich muss mich weiter in Geduld üben bis sie erwachsen sind und dann automatisch ruhiger werden?
Danke schon mal im Voraus!

Mfg
 
29.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Hallo und willkommen!

Erstmal die Frage: wie bestrafst du sie denn? Ich würde ja zu einem scharfen nein oder Fußaufstampfen raten.
Ich nehm mal an, die beiden sind Wohnugskatzen? Damit wirst du noch eine Weile Freude haben, denn die zwei haben sich gerade von der Kastra erholt, sind im besten Flegelalter und zu zweit bestimmt eine super Front gegen Tapeten und Ordnung^^ Das ist für mich einfach Spieltrieb/Langeweile. Welche Möglichkeiten haben sie denn in der Wohnung, um sich auszutoben?

Achja, klar, wenn du heim kommst sind sie verschmust, da sind sie dann ja auch müde ;)

LG
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen im Forum!

Bei dem Wort "bestrafen" krieg´ ich leider immer recht schnell Bauchweh ;)

Daher würde ich gern mal ein paar Alternativen abklopfen: Wieviele Kratzmöglichkeiten (Kratzbäume, Kratzmatten etc.) habt Ihr? Welchen Platz haben die Katzen zur Verfügung, wie können sie sich austoben?

Katzen zu "bestrafen" macht wirklich nur Sinn, wenn die Strafe unmittelbar auf die "Tat" folgt, sodass die Katzen die Strafe auch mit der Tat verbinden können..... Spätere Strafen sind absolut zwecklos und kontraproduktiv, da die Katzen überhaupt nicht mehr wissen können, worum es ging - das würde dann nur weiteres "Missverhalten" aus Protest und Unverständnis nach sich ziehen...

Eine direkte "Strafe" könnte z. B. lautes Klatschen oder "Nein" rufen sein - manche benutzen auch eine Wasserspritze, um die Katzen von irgendwelchen Missetaten abzuhalten....
Wie gesagt - ich bin von alledem kein Freund - wir haben 4 Katzen, die haben noch nix angestellt (ok, die Tapete im Gästezimmer fand nicht so ihren Gefallen, die haben sie ein wenig zerlegt - aber an den Stellen haben wir dann eben Kratzmatten angebracht, und gut war ;) )
Ich wäre immer dafür, andere Lösungen zu finden als Strafen, denn die Tiere machen das ja nicht aus Bösartigkeit, sondern weil sie´s einfach nicht anders wissen oder ihnen irgendwas fehlt...

LG ,seven
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
Das sind halt nun mal 2 " junge Wilde":D (das ist der Grund für ihr Verhalten)
Bestrafen hinterher nützt nichts weil die Kleinen die Bestrafung der Tat nicht zuordnen können. (Ausserdem hoffe ich schwer dass die "Bestrafung" nicht schmerzhaft für die Tiere war und ist )
Ein scharfes Nein wenn sie in Deiner Anwesenheit etwas tun was sie nicht sollen, sie da wegsetzen wo sie nicht sein dürfen und am Besten alles in Sicherheit bringen was zu Bruch gehen könnte.:p
Wie schon erwähnt wurde, Kratzbretter anbringen an Stellen wo sie gerne kratzen und viel Geduld für Dich. Freu Dich an den beiden Rackern, sie werden sowieso viel zu früh ruhiger und es gibt nichts Schöneres aus solchen Lausern beim Toben zuzusehen:D

Sie werden doch nicht immer schlafen wenn Du anwesend bist?:mrgreen:
 
D

dwdizer

Registriert seit
29.03.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Erstmal danke für eure Antworten und eure Willkommensgrüße.
Ja die beiden sind Wohnungskatzen. Das Wort bestrafen war vielleicht übertrieben, jedenfalls hab ich im Winter z. B. wenn ich sie auf frischer Tat erwischt hab für 10 Minuten auf den Balkon ausgesperrt (dachte mir dass Kälte als Strafe angemessen ist, vielleicht irre ich mich). Da es aber mittlerweile wärmer ist hab ich zuletzt die beiden für 10 Minuten in ihre Transportbox gesperrt, wobei ich da ebenfalls nicht wirklich sicher bin ob das was bringt. Ich muss allerdings dazu sagen dass diese "Bestrafungen" erst dann kamen, nachdem sie mehrere male die selben Dinge getan haben die sie nicht tun sollten. Davor beließ ich es auch immer bei einem lauten "Nein" oder einem lauten Händeklatschen, aber irgendwie scheinen die beiden es nicht zu lernen was auch der Grund ist warum ich mich jetzt hier ans Forum wende.
Grundsätzlich haben die beiden genug Spielsachen, u. a. einen Kratzbaum im Flur und im Wohnzimmer, Gummibälle und Flaschendeckel zum rumschiessen, aber auch spezifisches Katzenspielzeug aus dem Laden. Dazu hat die Wohnung rund 100qm, insofern denke ich nicht dass Langeweile der Grund ist. Dass die beiden unter der Woche paar Stunden alleine sind lässt sich leider nicht vermeiden, aber gerade deswegen haben wir zwei gekauft damit sie sich jederzeit miteinander beschäftigen können.
Wenn trotz allem ihr Verhalten normal sein sollte muss ich mich wohl damit abfinden. Ab welchem Alter kann ich dann erwarten dass die beiden etwas ruhiger werden?

P.S.: Was mir gerade noch eingefallen ist: wenn die beiden in ihrer "wilden Phase" sind geben sie meist Geräusche von sich wie als wenn sie rollig wären. Ist das normal?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

@Renate: Nein natürlich waren das schmerzfrei Bestrafungen. Wie gesagt ich hatte es bei "Nein"-rufen und Händeklatschen am Anfang belassen, aber nachdem die beiden trotzdem immer wieder z. B. auf die selben Pflanzen losgingen schienen mir diese Maßnahmen nicht besonders wirkungsvoll. Kratzmatten anzulegen an den Stellen wo sie gerne kratzen ist mir auch schon eingefallen, aber meine Freundin ist von der Idee weniger begeistert da dies um es mit ihren Worten zu sagen "scheisse aussieht". ;)
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
Nein, die werden sich nicht langweilen weil sie sich gegenseitig zum Spielen haben und wenn die Wohnung so groß ist und die Beiden diese auch voll nutzen können ist das ideal.
Ich denke auch nicht dass aus-oder einsperren wirklich was nützt:eusa_think:...wie denn auch die denken ja nicht wie Menschen;)

Geduld ist angesagt und wie schon erwähnt wegräumen was nicht kaputtgehen darf.

Also ich würde raten, erfreue Dich an den Beiden so lange sie noch so verspielt sind.
Meine sind jetzt so um die 2 Jahre alt und schon wesentlich ruhiger wenn sie auch ab und an mal die Sau rauslassen:mrgreen: und durch die Wohnung toben, sich verstecken und gegenseitig dann "überfallen"
Diese Geräusche gehören sicherlich auch zu solchen Spielen:eusa_think:

*Scheisse sieht aber auch eine angekratzte Wand aus und wenn man Katzen hat muß man halt auch Kompromisse eingehen;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Meine zwei Kater verhalten sich "wild" seit ihrer Kastration

Meine zwei Kater verhalten sich "wild" seit ihrer Kastration - Ähnliche Themen

  • Pflegekatzen

    Pflegekatzen: Ich habe eine Katze Flitzi,die 7 Jahre alt ist und als Freigängerin bei uns lebt. Wir haben eine Katzenklappe mit Chip so das sie selbst wählen...
  • Zusammenführung von zwei Katern

    Zusammenführung von zwei Katern: Hallo ihr lieben, bin noch neu hier. Folgendes : Mein Kater Moritz, ein sehr liebenswerter, friedlicher Genosse, ist 11 Jahre alt, kann jederzeit...
  • Kater will nicht schmusen wenn der andere Kater dabei ist

    Kater will nicht schmusen wenn der andere Kater dabei ist: Hallo Katzenfreunde! Ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ich mache mir Sorgen um meinen Kater Yoshi… Seit zwei Monaten haben wir...
  • Zwei Kater - Zwei Probleme: "Geschenk" auf dem Teppich und nächtliches Rumgetobe

    Zwei Kater - Zwei Probleme: "Geschenk" auf dem Teppich und nächtliches Rumgetobe: Hallo ihr Lieben! Erst einmal zu meiner Situation: Ich habe seit 4 Wochen zwei Kater aus dem Tierheim "adoptiert". Der eine ist ca 1 Jahr alt...
  • Hilfe! zwei Kater und ein Problem..

    Hilfe! zwei Kater und ein Problem..: Hallo ihr lieben :) Ich hoffe mir kann jemand helfen... Also ich habe zwei Kater. Der große ist drei jahre alt und der kleine 6 - 7 Monate...
  • Ähnliche Themen
  • Pflegekatzen

    Pflegekatzen: Ich habe eine Katze Flitzi,die 7 Jahre alt ist und als Freigängerin bei uns lebt. Wir haben eine Katzenklappe mit Chip so das sie selbst wählen...
  • Zusammenführung von zwei Katern

    Zusammenführung von zwei Katern: Hallo ihr lieben, bin noch neu hier. Folgendes : Mein Kater Moritz, ein sehr liebenswerter, friedlicher Genosse, ist 11 Jahre alt, kann jederzeit...
  • Kater will nicht schmusen wenn der andere Kater dabei ist

    Kater will nicht schmusen wenn der andere Kater dabei ist: Hallo Katzenfreunde! Ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ich mache mir Sorgen um meinen Kater Yoshi… Seit zwei Monaten haben wir...
  • Zwei Kater - Zwei Probleme: "Geschenk" auf dem Teppich und nächtliches Rumgetobe

    Zwei Kater - Zwei Probleme: "Geschenk" auf dem Teppich und nächtliches Rumgetobe: Hallo ihr Lieben! Erst einmal zu meiner Situation: Ich habe seit 4 Wochen zwei Kater aus dem Tierheim "adoptiert". Der eine ist ca 1 Jahr alt...
  • Hilfe! zwei Kater und ein Problem..

    Hilfe! zwei Kater und ein Problem..: Hallo ihr lieben :) Ich hoffe mir kann jemand helfen... Also ich habe zwei Kater. Der große ist drei jahre alt und der kleine 6 - 7 Monate...