Neue Katze - Katzen vertragen sich nicht

Diskutiere Neue Katze - Katzen vertragen sich nicht im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo liebe Tierforum - User Ich habe mich heute im Tierforum angemeldet, da ich anderen nun so eine Hilfe sein möchte, wie mir die ganzen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Lizbee_91

Registriert seit
30.03.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebe Tierforum - User

Ich habe mich heute im Tierforum angemeldet, da ich anderen nun so eine Hilfe sein möchte, wie mir die ganzen Beiträge in letzter Zeit geholfen haben. Deshalb will ich euch nun meine Erfahrungen mitteilen. Zur Vorgeschichte: vor knapp einem halben Jahr holten mein Freund und ich uns ein Geschwisterpäärchen, zwei Katzen, mit gerade mal zwei Monaten zu uns. Sie waren ein Herz und eine Seele, verstanden und ergänzten sich prima. Doch dann vor über einem Monat hatte unsere süße Bamboo einen Unfall und brach sich mehrere Rippen und der Schwanz musste amputiert werden :( aber es ging bergauf als wir dachten dass der Großteil wieder verheilt war und wir auch vom TA grünes Licht bekamen, durfte sie wieder spielen und wieder ganz normal am Alltag teilnehmen (davor musste sie in ihrer Transportbox hausen :(). Doch dann der Schicksalsschlag eines Nachmittags starb sie an den Folgen der Verletzungen, was keiner hätte vorhersehen können :( Ich war wirklich drei Tage nur am heulen und wusste gar nicht so recht hin mit meiner Trauer, weil sie eine wirklich sehr anhängliche Katze war, vorallem bei mir mehr als ihre Schwester. Aber nun wurde Betsy also unsere andere Katze total anhänglich sie kam abends zum schlafen unter meine Bettdecke und schmuste mit mir stundenlang. Es war fast so als hätte uns der Tod von Bamboo zusammengeschweißt. Aber nun stellte sich die neue Frage: eine neue Katze hertun oder Betsy als Hauskatze allein lassen. Es war wirklich ein Hin und Her und eine wirklich zerreißende Situation. Doch wir entschieden uns Betsy als Hauskatze nicht allein zu lassen, da sie es ja nie gewöhnt war.

Betsy ist nun 8 Monate alt und eigentlich wollten wir auch eine gleichatrige Katze wie es in allen Katzenratgebern empfohlen wird. Doch es wollte sich einfach keine passende finden. Nach einem Monat entdeckten wir dann in einem Haushalt mit 13 Katzen, das Perserbaby Milou, ein Kater. Er war gerade 5 monate alt. Letzten Freitag konnten wir ihn dann holen, nun ist er zwei Monate
alt. Als wir nach Hause kamen war ich schon total nervös ob sie sich verstehen würden oder nicht. Der erste Kontakt war ernüchternt, Betsy knurrte, fauchte und war auf und davon. Milou leicht irritiert fing an alles ein wenig zu erkunden. Betsy kam an diesem Abend gar nicht mehr zu mir ins Schlafzimmer und Milou nahm ich mit ins Bett weil sie wie verrückt nach ihrer Mama rief :(. Ich machte mir wirklich Sorgen tat ich den beiden Katzen etwas gutes oder war es schlecht für beide. Am nächsten Tag spielte ich mit Milou am Morgen und mein Freund mit Betsy. Doch als das Spielzeug getauscht wurde gab es von Betsy nur gefauche und geknurre dem Spielzeug gegenüber. Ich stöberte also in einigen Beiträgen und ich muss zugeben Milou stank wirklich extrem. Mein ganzen Schlafzimmer roch nach dem kleinen Fellknäul. Also war es Betsy nicht zu verübeln, Milou so abzustoßen. Also ging es auf zum Baden. Ja eigentlich sollte man das ja nicht aber der pentrante Geruch ließ sich durch nichts entfernen. Aber nicht mal die Badewanne ließ den Geruch verschwinden so ging das gefauche und geknurre weiter. Aber nun von beiden Seiten. Ich war am Rande eines Nervenzusammenbruchs. Betsy wurde Milou wirklich in diesen Tagen extrem vorgezogen. Nun fing es auch noch an dass Betsy Milou mit der Pfote eins übergebraten hatte. Sie drängte ihn dann in eine Ecke und der kleine Mann wurde ordentlich vermöbelt. Aber ich wusste dass man in solchen Situationen egal wie grausam es aussah nicht eingreifen durft. Es war schrecklich.

Tag 3: Betsy kam jetzt wenigstens mal wieder ins Schlafzimmer zog aber meistens gleich wieder beleidigt ab und fauchte und knurrte was das Zeug hielt. An diesem Abend kam er aber wieder ins Zimmer und schlief auf dem Schreibtisch. Und wir badeten Milou erneut sie tat uns so leid aber es konnte nur an dem Geruch liegen denn Betsy fauchte auch unsere Haände an wenn wir Milou davor streichelten. Es tut mir wirklich leid dass jetzt beichten zu müssen aber ich sah irgendwie keinen anderen Ausweg mehr, nach dem Bad kämmte ich Milous dickes Fell und bürstete ihm etwas von meiner Haarkur ein. Das deckte den Geruch sofort ab und ließ in angenehm riechen. Wir lüfteten Das stinkende Schlafzimmer und wechselten die Bettwäsche. Am Abend konnte man dann doch wirklich schon minimale Verbesserungen sehen. Betsy tastete sich immer mehr an Milou heran die natürlich Angst hatte und fauchte. Dann gabs halt wieder eine auf den Deckel aber ich bildete mir wirklich ein Verbesserungen zu erkennen. Diese Nacht schlief Betsy wieder in meinem Bett Milou auch (!). Am Montag dann (Tag 4) konnte Betsy schon ruhigeren Gemüts in mein Schlafzimmer kommen und beobachtete Milou auch immer häufiger nur. Wirkliche Fortschritte gab es an diesem Tag aber nicht, obwohl das genurre und gefauche sich in letzter zeit mehr als halbiert hatte und sie konnten sich schon besser nähern. Ich wär wirklich immer noch angespannt und machte mir riesige Sorgen, aber in allen Beiträge laß ich immer GEDULD. Dies beruhigte mich immer mehr und ich ertrug die Schlägereien und das geknurre und gefauche schon besser.

Nun kam der Durchbruch Tag 5, gestern war kaum mehr genkurre oder gefauche von Betsy zu hören. und ich versuchte auch Milou daran zu gewöhnen dass Betsy ihn anscheindend akzeptiert hatte. ich nahm Milou auf den Schoß und lockte Betsy mit leckerlies zu mir dann waren wie sich ganz nah und Betsy schleckte Milou sogar mal ganz kurz übers Fell. Ich schwöre euch ich hätte fast geweint :). Nun versuchte ich es unten in der Küche (Milou hatte sich an diesem Tag so weit aus dem Zimmer heraus getraut) mit Frischkäse auf den einen Finger für Betsy und den anderen Finger Milou. So fingen beide an zu schlecken kopf an kopf ich war so aufgeregt und voll Freude ich kann es euch gar nicht beschreiben. Die beiden beobachteten sich gegenseitig und schienen sich aneinander zu gewöhnen am Abend lag Betsy auf seinem Lieblingsstuhl und kuschelte sich gemütlich zusammen. Als Milou auch müde wurde musste ich es einfach probieren. Ich nahm Milou und legte ihn zu Betsy dazu. Betsy war total entspannt und akzeptierte ohne knurren. Milou war das alles nicht so geheuer aber die blieb liegen. So schliefen die beiden nebeneinander. Doch dann am Abend kam es wieder zu heftigen schlägereien und geknurre und gefauche ich fürchtete schon dass aller Fortschritt wieder futsch sei. Doch dann legte sich Betsy wie in guten alten Zeiten unter meine Bettdecke an meinen Bauch Milou kuschelte an meinem Rücken. Das war das tollste Gefühl so einzuschlafen.

Heute morgen versuchte Betsy schon immer mit dem kleinen Milou zu spielen doch der is dann immer sehr überfordert und verängstigt wenn die riesen Betsy auf ihn zugestürmt kommt und faucht und legt die Ohren an. Aber ich muss sagen es wird immer besser :) Ich habe jetzt auch noch Bachblüten bestellt. Für Milou um sein Selbstbewusstsein zu stärken und für Betsy um sie etwas zu beruhigen ich werde euch dann von den Ergebnissen mitteilen wenn sie drauf anspringen. Und jetzt liegen meine zwei Racker in der Küche und kuscheln gemeinsam in der Sonne. Ich muss sagen dass es wirklich kein Fehler war eine jüngere Katze dazuzuholen. Ich denke im Laufe der Zeit wird sich dass stetig bessern und irgendwann wird das gefauche komplett weg sein. Ich hätte nie gedacht dass sich alles so toll entwickelt. Ich habe diesen langen Erfahrungsbericht geschrieben, weil mir wirklich alle solche Beiträge Mut gemacht haben, nicht den kopf in den Sand zu stecken. Bei den Schlägerein nicht dazwischen zu gehen und einfach ruhig zu bleiben und somit wollte ich anderen auch Mut zusprechen die so ähnliche Situationen durchmachen. Wirklich gebt nicht auf ich dachte auch es sei hoffnungslos und es hat geklappt. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen und ihr schafft das. Wenn sie sich annähern dann geht das ruck zuck von tag auf tag also wirklich ich kann nur bestätigen ihr braucht einfach GEDULD :)

Liebe Grüße eure Lizbee_91 mit Betsy und Milou :)

Notiz von Morastbiene: *hat ein paar Absätze eingeschmuggelt*
 
30.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo und Willkommen!

Erst mal vorweg: Hin und wieder einen Absatz setzen erleichtert das Lesen ungemein.

Ich finde, das hört sich doch nach einer ganz normalen vergesellschaftung an, mit oder ohne Bachblüten. Allerdings finde ich es erschreckend, dass Du nun schon das dritte erheblich zu junge Kätzchen hast, Katzen gehören mindestens 12 Wochen zu ihrer Mama, werden sie früher getrennt können sie schwere psychische Schäden davon tragen.

Außerdem finde ich es nicht so toll, dass Du sie schon so jung frei laufen lässt, man sollte sie erst raus lassen, wenn sie kastriert sind und erwachsen genug, um die Geschwindigkeit von Autos richtig einzuschätzen - also besser mindestens ein dreiviertel jahr lieber noch deutlich später, vorher tun sie sich da schwer und werden leicht zum Opfer eines Verkehrsunfalls. Es tut mir sehr leid um Bamboo, aber bei so jungen Katzen ist das eben ein deutlich höheres Risiko.

Auch ein Perser als Freigänger ist nicht so ideal, dieses Fell verfilzt schon in der Wohnung sehr schnell und benötigt viel pflege, draußen besteht er bald nur noch aus Kletten, Grassamen und Zecken. das wird nicht gerade schön für ihn, wenn du ihn dann täglich mit der ziependen bürste bearbeiten musst um irgendwie das Fell in ordnung zu halten.
 
L

Lizbee_91

Registriert seit
30.03.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Liebe Susi :)

danke für den Tipp mit den Absätzen, wenn ich einmal im schreiben drin bin dann läufts irgendwie :)

Ja, dass mit den Kätzchen ist blöd. Aber unsere ersten zwei hatten keine Mama mehr und sind so zu uns gekommen, da das Tierheim aus allen nähten geplatzt ist. Aber sie waren zu zwei also sind sie eigentlich ganz normale Miezen.
Unser Neuzugang wurde einfach an uns abgeschoben, da bei dem 13 Katzen Haushalt schon wieder eine hochträchtige Kätzin am werfen war. Die anderen Kitten aus dem Wurf wurden schon vorher abgeholt (mir kam es so vor wie als würde der Frau der ganze Haushalt über den Kopf wachsen) naja aufjeden fall ging es leider nicht anders.

Unsere Kitten sind alle KEINE Freigänger. Der Unfall ereignete sich im Haus :( genau aus der Angst vor einem Unfall wollte ich lieber Hauskatzen, dass dann so ein schwerer Unfall IM Haus passiert das konnte ich wirklich nicht ahnen. Betsy ist auch schon kastriert.

Ich versuche Milou jeden Tag zu bürsten, was nicht sonderlich leicht fällt, da sie ständig versucht in die Bürste zu beißen :D aber langsam entwickelt sich Betsy immer mehr zu einem Mutterersatz und putzt den kleinen. Das nenne ich Arbeitsteilung :D

Vielen Dank für deine Antwort
 
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Schön, dass es bei euch so gut funktioniert hat. Es gibt bestimmt einige, die viel mehr Geduld aufbringen mussten...

Unsere beiden Streunermädels mussten sich noch recht lange von der älteren Tapsi immer weider ezieherische Hiebe gefallen lassen....bis Zora auf erhöhten Sitzplätzen sitzen durfte, hat es ewig gedauert...

Kann man der Frau mit dem vielen Katzennachwuchs nicht mit Hilfe des Tierschutzes unter die Arme greifen? Da gehören doch ein paar kastriert!
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

gut dass ihr sie nicht raus lasst... wie um Himmels willen passiert ein so schwerer unfall in der Wohnung? Himmel,d a kriegt man ja Angst...

gewöhn Millou auf jeden Fall an die Bürsterei, sie werden sich ja nicht ewig putzen, erwachsene untereinander machen das nicht so, auch wenn es doof ist. Ggf. eben mit leckerchen verbinden. Vor allem so Malz-Pasten sind super für langhaarkatzen... nicht arg gesund aber toll fürs Haarproblem.

Die Vorbesitzerfamilie würde ich auch mal überlegen den tierschutz mal hin zu schicken. Vielleicht lassen die die Katzen dann kastrieren, wenn der Tierschutzverein bei den kosten helfen würde...
 
L

Lizbee_91

Registriert seit
30.03.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich habe dass mit dem Unfall bei Bamboo nicht genau mitbekommen, aber der Tierarzt meinte: es kann sein dass sie sich in einer Tür eingeklemmt hat. Wir haben nämlich auch im Flur eine Tür die immer von selber zufällt. Aber genau kann ich es leider auch nicht beschreiben. Aufjedenfall war es der Horro pur für mich diese Zeit. :(

Ja hier werden auch noch n paar mal am Tag Watschen ausgeteilt. Aber das ist schon gut, weil Betsy soll ja Milou auch zeigen dass es Grenzen gibt :)
Aber im Großen und Ganzen läuft es super. Es ist wieder ruhig im Haus und ich kann sorgenfrei schlafen :)

Das mit dem Bürsten werde ich nun mal als abendliches Ritual einführen -> mit Leckerlis. Hier wird es wohl wieder heißen viiiel Geduld :)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ja, ist besser so... bei meiner Persermixdame hat das leider die ersten drei lebensjahre die Vorbesitzerin vernachlässigt, so dass uns nur bleibt, mit Lederhandschuhen bewaffnet die schlimmsten Filzknoten raus zu schneiden... wenn es so weiter geht müssen wir sie noch scheren lassen, aber jetzt ist es zu spät, sie noch ans Bürsten zu gewöhnen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Neue Katze - Katzen vertragen sich nicht

Neue Katze - Katzen vertragen sich nicht - Ähnliche Themen

  • Zwei neue Katzen vertragen sich nicht

    Zwei neue Katzen vertragen sich nicht: Hallo zusammen, Ich muss jetzt hier mal mein Problem schildern und hoffe jemand kann mir etwas Mut machen. Wir haben vor knapp 2 Wochen zwei...
  • Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen

    Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen: Hallo ihr lieben. Ich habe mir heute ein kleines Kätzchen angeschafft und mich vorher schlau gemacht so gut es geht, wie ich meine Altkatze an die...
  • Neue Katze knurrt und schlägt alte

    Neue Katze knurrt und schlägt alte: Hallo, ich mache mir sorgen wegen unserer neuen Katze. Wir haben seit 2 Monaten einen Kater, der6 Monate alt ist und sich einsam gefühlt hat...
  • Alte Katze faucht wenn neue Katze nur in die nähe kommt

    Alte Katze faucht wenn neue Katze nur in die nähe kommt: Hallo☺️, Wir haben im Februar 2019 eine neue Katze zu unserer ersten dazubekommen. Nun ist es mittlerweile fast Oktober und die zwei verstehen...
  • Alte Katze agressiv bei der Zusammenführung der neuen Katze

    Alte Katze agressiv bei der Zusammenführung der neuen Katze: Hallo ihr Lieben, seit Freitag haben wir einen kleinen Neuzugang ( Main Coon, knapp 3 Monate alt ) für unsere zwei vorhandenen Katzen Lilly (...
  • Alte Katze agressiv bei der Zusammenführung der neuen Katze - Ähnliche Themen

  • Zwei neue Katzen vertragen sich nicht

    Zwei neue Katzen vertragen sich nicht: Hallo zusammen, Ich muss jetzt hier mal mein Problem schildern und hoffe jemand kann mir etwas Mut machen. Wir haben vor knapp 2 Wochen zwei...
  • Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen

    Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen: Hallo ihr lieben. Ich habe mir heute ein kleines Kätzchen angeschafft und mich vorher schlau gemacht so gut es geht, wie ich meine Altkatze an die...
  • Neue Katze knurrt und schlägt alte

    Neue Katze knurrt und schlägt alte: Hallo, ich mache mir sorgen wegen unserer neuen Katze. Wir haben seit 2 Monaten einen Kater, der6 Monate alt ist und sich einsam gefühlt hat...
  • Alte Katze faucht wenn neue Katze nur in die nähe kommt

    Alte Katze faucht wenn neue Katze nur in die nähe kommt: Hallo☺️, Wir haben im Februar 2019 eine neue Katze zu unserer ersten dazubekommen. Nun ist es mittlerweile fast Oktober und die zwei verstehen...
  • Alte Katze agressiv bei der Zusammenführung der neuen Katze

    Alte Katze agressiv bei der Zusammenführung der neuen Katze: Hallo ihr Lieben, seit Freitag haben wir einen kleinen Neuzugang ( Main Coon, knapp 3 Monate alt ) für unsere zwei vorhandenen Katzen Lilly (...