Straftat anzeigen - Pflicht ?

Diskutiere Straftat anzeigen - Pflicht ? im Archiv Forum im Bereich Tierforum.de; Ich habe mal eine Frage. Vielleicht kennt sich ja jemand aus. Also mal angenommen jeman firstweiß das jemand eine Straftat, z.b...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Ich habe mal eine Frage. Vielleicht kennt sich ja jemand aus. Also mal angenommen jeman
weiß das jemand eine Straftat, z.b. Abrechnungsbetrug. Ist dann der Mitwisser, z.b. ein Mitarbeiter verpflichtet dieses zu melden ? Wobei man davon ausgehen kann, das der Mitarbeiter danach Arbeitslos ist, weil der Täter vermutlich verknackt wird. Leider finde ich im Netz nicht wirklich was dazu.
 
31.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Bei einer Straftat muss man anzeigen, eine ordnungswiedrigkeit nicht. Es sei denn, der Arbeitnehmer steckt mit drin, etwa wenn er sich ne kleine Gehaltserhöhung geben lässt, weil er die Klappe hält - selber belasten muss man sich nämlich grundsätzlich nicht. Wäre nun die Frage, was schlimmer wäre: Verlust des Arbeitsplatzes oder maralische Mitschuld, wenn man seinem Chef gegenüber andeutet, dass man eigentlich zur polizei gehen müsste, und ja schon längst eine kleine Gehaltserhöhung verdient hätte - dafür aber auch nicht mehr anzeigen muss.

Aber in nahezu jeder Firma gibt es ein gewisses level an Beschiss, etwa wenn der Chef jedes Wochenende mit seiner Frau die auch im betrieb arbeitet essen geht und das jedes mal unter einem Vorwand zu "Bewirtungskosten" umdeutet, indem angeblich ein Mitarbeiter dabei gewesen wäre... es gibt nahezu keinen ehrlichen Betrieb.
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Für einen kleinen Beschiss gehst du nicht in den Knast. Für einen Abrechnungsbetrug der eine gewisse Höhe überschreitet schon. :|
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Tja, wenn ich das mal wüsste. Und ich blöde bin jetzt auch noch Mitwisser :x. Bin mir immer noch nicht sicher ob man das Anzeigen muß oder nicht.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.595
Reaktionen
10
Wenn du mitwisser bist, irgendwer das anzeigt, und raus kommt, das du mitwisser bist, besteht doch auch für dich die möglichkeit, das du ne Strafe bekommst, eben, weil du nichts unternommen hast!
Ich bin der meinung das das so ist!
Betrug ist ja nun kein kavaliersdelikt!
 
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Nein, du musst nichts anzeigen und kannst auch nicht bestraft werden, wenn du nichts anzeigst.

Anzeigen muss man NUR, wenn man von Sachen weiß die in §138 StGb explizit erwähnt sind, also Mord, Totschlag, Raub, Menschenraub, Landesverrat und andere gemeingefährliche Verbrechen. Dann gibt es noch n paar speziellere Gesetze im Arzneimitterechtl, Tierseuchenrecht, Gewerberecht (also für Selbstständige), Arbeitsunfälle, Sterbefälle und Geburten.

Betrug gehört nicht dazu und muss nicht angezeigt werden.

Achja, für Betrug geht übrigens keiner so schnell in den Knast, wenn es das erste mal ist. Das hängt nich von der Höhe der Summe ab, sondern eher vom Vorstrafenregister. Die Geldstrafe, die man für Betrug erhält, die richtet sich zum Teil nach der Summe, um die betrogen wurde.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Straftat anzeigen - Pflicht ?