Hund zittert, krampft und kann nicht aufstehen!

Diskutiere Hund zittert, krampft und kann nicht aufstehen! im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo. Mein Hund zittert, kranft sich und kann nicht aufstehen. ich habe ihn erst gestreichelt und beim streicheln hat er vor schmerzen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

mhhh04

Registriert seit
05.11.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Hallo.

Mein Hund zittert, kranft sich und kann nicht aufstehen. ich habe ihn erst gestreichelt und beim streicheln hat er vor schmerzen gewimmert!

Wir haben den Tierartzt angefufen und er
ist hergekommen. Er wusste wohl nicht genau was er hat (habe ich so verstanden) hat aber gesagt das der Hund sehr starke schmerzten hat und hat ihn darauf eine spritze gegen schmerzen und noch eine spritze (gegen entzündungen oder so gegeben) wir sollen in 3 std noch mal anrufen und sagen wie es ihn dann geht.


Jetzt kranft er wehniger Hächelt aber ganz ganz doch und atmet ganz doll(der Körper bewegt sich wegen des hächelns ganz doll)


Weis eienr was der Hund haben könnte?

Daten:

Name: Bobby
Rasse: Schäferhund/ Kangal (mischung)
Herkunft: Grichenland (auf Tierheim gehohlt von ca. 7 Jahren)
Alter: 8 - 9.
Größe: zimlich gros (bisschenkleiner als ein kalb (von Kuh)
 
Zuletzt bearbeitet:
03.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hund zittert, krampft und kann nicht aufstehen! . Dort wird jeder fündig!
Onee_Chancee

Onee_Chancee

Registriert seit
05.06.2010
Beiträge
300
Reaktionen
0
Also es ist vielleicht eine art schlaganfall wie hat er sich denn davor verhalten ?

Ich würde damit lieber zu einer richtigen Tierklinik fahren ddie können es dir genauer sagen
 
M

mhhh04

Registriert seit
05.11.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Jetzt hächelt er ganz doll!


Vor 1-1,5 Monaten war er auch schoon krank, atrose oder i was mit den muskeln wusse der Ta da auch net os richtig glaube ich) er hat ihn medikamente gegeben und nach ner woche war alles wieder gut. gestern waren wir bei und am fischteich und wir machen das dan imma so . ihn raus au dem auto und hinterher laufen 0,5 km. oder 0,4. er is tgelaufen wie sont was. am fischteich ist er durch den wald gelaufen, hat was aus dem fischteich getrunken. mehr war nicht.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Hechelt er doller? Könnte auch eine Reaktion auf die Medikamente sein. Wann war der TA denn genau da? Hat sich seitdem etwas zum positiven verändert?
Warum seit ihr denn vor 1,5 Monaten der Sache nicht auf den Grund gegangen?
Ihr habt da einen großen, alten Hund. Da muss man schon genauer schauen.

Euer TA weiss scheinbar nicht weiter. Ich würde Dir auch raten, eine Klinik aufzusuchen.
Besonders, wenn es bis jetzt nicht besser ist.
 
Viviana.

Viviana.

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
4.404
Reaktionen
0
Fahrt gleich in eine Klinik! Wenn der TA nur auf Verdacht behandelt und nicht genau weiß was er wirklich hat, dann kann es sein, dass er falsch behandelt hat. Ich würde nicht warten, sondern sofort losfahren!

Habe ich das richtig verstanden, dass ihr ihn hinter dem Auto herlaufen lasst??
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Huhu

am besten fahrt ihr gleich in eine Tierklinik und würde mir dann bei Gelegenheit mal eine TA- Wechsel überlegen. Wenn er nie Ahnung hat, was das Tier haben könnte und IMMER auf Verdacht spritzt, kann das ja nicht die Lösung sein. Erst recht nicht, wenn er nur Symptome behandelt!
Deinem Hund geht es schlecht, tu ihm den Gefallen und bringt ihn zu Spezialisten, die ihm schnell helfen können!

Zu eurer Art und Weise mit dem Hund spazieren zu gehen: Ist ja auch nicht die feine Art, ihn einfach hinter dem Auto herlaufen zu lassen, oder? ;) Euer Hund hat Arthrose und muss geschont werden. So einem Opachen reichen 1-2 Stunden Spazierzeit aufgeteilt auf 3 Spaziergänge, es muss nicht mal weit sein, einfach ganz gemütlich, dass die Gelenke nicht einrosten und er noch seinen Spaß hat. Ich wette, dass würde auch euch besser gefallen, als teuren Sprit für einen lausigen Spaziergang zu verschwenden ;)
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
Fahr bitte sofort in die Tierklinik ... für mich klingt das nach einem epileptischen Anfall

War bei Spike genau das gleiche ... zu langes Krampfen etc ist auch keinesfalls gut für das Herz, das macht irgendwann schlapp, bitte verlier nun keine Zeit
 
M

mhhh04

Registriert seit
05.11.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Ich kan jetzt nicht in die tier klinik fahren. das würde nicht gehen. Und sie hat erst gesagt (es war so halb 12 wo sie dar war) das sie wuste was es letztes mal wr.

Er kranft nicht mehr und zittert auch nicht mehr hechelt aber noch zimlich.



Normaler weise gehen wir mit ihm spaztiren (200- 1 km) morgens und abends (4-5 uhr)

Nur wen wir im wald fahren machen wir das so, keine angst. Ich frage diden Ty nachher mal ob sie weis was es sein könnte oder ob wir ineine klinik fahren sollten.
 
J

Jacki-1993

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
375
Reaktionen
0
Bei solchen fragen denk ich mir eig immer nur warum die läute noch lange rum schreiben und nicht Sofort in die Tierklinig fahren.

Also bitte schnell Zur TK
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
Ich schließe mich Jackis Aussage erstmal voll und ganz an

Ich war mit Spike beim epileptischen Anfall auch ne Stunde vorher 2 Stunden beim Tierarzt, der Hund hing am Tropf ... und trotzdem war ich ne Stunde später wieder dort, weil mir alles komisch vor kam ...

Warum würde es nicht gehen, jetzt zur Tierklinik zu fahren?
 
Onee_Chancee

Onee_Chancee

Registriert seit
05.06.2010
Beiträge
300
Reaktionen
0
Das ist jetzt nicht dein ernst oder ?

Hier erwähnen die Leute das es vielleicht ein schlaganfall sein könnte und das es schlecht für das herz ist und ihr wollt SPÄTER diesen typ fragen...
Bei sowas denke ich mir immer wenn das jetzt ein Mensch gewesen wäre würde der notarzt in 2 Minuten da gewesen sein und da macht sich keiner mehr gedanken aber bei tiere kann man ja warten
Dein Hund leidet doch sicherlich darunter

Also ab in eine TK !
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Du setzt grade das Leben deines Hundes aufs Spiel!
Mein erster gedanke war auch Epilepsie!
und wenn das Epi ist, dann muss es behandelt werden!
Sollte es ein Schlaganfall oder ähnliches gewesen sein, muss der Hund ebenfalls umgehend Behandelt werden!

Bitte warte nicht darauf, das deine Tä dir eine Vermutung sagt, sondern fahr umgehendst mit dem Hund in eine Klinik!
Nicht, das noch grössere Schäden entstehen!
Oder der Hund elendig Stirbt!
 
M

mhhh04

Registriert seit
05.11.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
1. Deswegen hasse ich diese Foren so sehr!!! Man bemüht sich alles richtig zu machen und dan kommen i welche Leute die meinen sie machen alles perfekt und ... Ich könnte kotzen!

2. es geht im schoon besser er ligt jetzt ganz ruhig ohne zucken oder krämpfe, zitetrt noch ein bischen.

3. Ich bin 16 jahre alt und der Hund gehöhrt meinem Vater! Ich lkeibe den Hudn sehr. Aber was soll ich machen wen ich papa das sage sagt er wir warten auf den Ta. so und jetzt???
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Ich würde nicht viel darauf geben was der Ta gesagt hat! Du meinst doch selber er wüßte nicht was er hat, außer starke schmerzen, oder??

Also fahr mit ihm in die Tk!

Lg Yvi
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
Erstmal es war keiner unfreundlich zu dir, deine patzigen Antworten finde ich nun wirklich unangebracht

Du hast gefragt wir haben die anständig geantwortet, das sollten wir auch von dir erwarten können ...

Wir haben dir gesagt was es unsrer Meinung nach sein könnte, ich selbst hatte eine Epilepsiehund und kenne die Anzeichen genau und es schrillten alle Alarmglocken, mit keinem Ton war ich oder ein andere hier dir gegenüber patzig
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
1. Deswegen hasse ich diese Foren so sehr!!! Man bemüht sich alles richtig zu machen und dan kommen i welche Leute die meinen sie machen alles perfekt und ... Ich könnte kotzen!
Es hat nichts mit Perfektionismus zu tun, wenn du zu uns kommst und Symptome schilderst, die für ernsthafte gesundheitliche Probleme sprechen können.
Bei einem Schlaganfall (wenn es einer ist, das wird dir per Ferndiagnose hier niemand genau sagen können) muss SCHNELLSTENS gehandelt werden, um Spätfolgen zu mindern.
Epilepsie ist auch kein Spaziergang und gehört in Behandlung.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Du fragst was es sein könnte! Wie geben dir Antworten und einen rat! Weil dein Hund sterben könnte! 9 Jahre ist ja auch nicht mehr wirklich jung für einen Hund der fast die größe eines Kalbes hat!
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.550
Reaktionen
3
Was erwartest du ?

Du fragt uns was du machen sollst wir geben dir die Antwort so schnell wie möglich zum Tierarzt zu düsen und dann kommt diese Patzige Antwort.

Wenn dein Vater den Hund auch liebt und weiß das Epi Lebensgefährlich(!!) ist,würde er schnell zum TA fahren.
Der Tierarzt der ihm einfach Spritzen gibt ohne irgendwas zu wissen was dies ist,finde ich sowas von Gefährlich.
Was ist das für ein Tierarzt..:roll:

Also wir bittet euch mit dem Hund so schnell we möglich zum Tierarzt zu fahren.
Bevor es zuspät ist!
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Erst mal gut das ihr den Tierarzt gerufen habt. Einen Schlaganfall sollte er schon erkennen, da es dabei zu veränderungen der Pupille kommt. Aber was ich mal gar nicht verstehe. Warum lasst ihr den Hund hinter dem Auto her laufen? Ein Hund der eh schon Artrose hat. Da bekommt ihr überhaupt nicht mit wenn er nicht mehr kann oder gesundheitliche Problem hat. Weil er euch nicht verlieren will, dann rennt er trotzdem hinterher. Bei Herzproblemen kann er einfach umfallen und Tod sein. Sorry, aber dafür habe ich kein Verständnis. Und deine Eltern sollten es eigentlich besser wissen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund zittert, krampft und kann nicht aufstehen!

Hund zittert, krampft und kann nicht aufstehen! - Ähnliche Themen

  • Hund Zittert seit Stunden

    Hund Zittert seit Stunden: Hallo liebe Gemeinschaft, Unser Hund Charlie, eine französische Bulldogge im Alter von 3 Jahren, hat heute Nacht gegen 1:30 Uhr regungslos vor...
  • Hund kippt langsam zur Seite und zittert stark

    Hund kippt langsam zur Seite und zittert stark: Hallo ihr Lieben, heute brauchen wir mal ein paar Erfahrungsberichte von euch 😔!! Mein Freund wollte heute Abend mit unserem Hund kurz raus...
  • Hund hechelt erst und zittert später

    Hund hechelt erst und zittert später: Hallo, unserer Bolonka-Malteser Mix (Sally) hat am Montag richtig viel gespuckt und auch einmal Durchfall gehabt. Wir sind dann auch zum Tierarzt...
  • Hund zittert, was könnte es sein?

    Hund zittert, was könnte es sein?: Hallo zusammen, seit paar Wochen zittert unsere Kisha (2 Jahre alt, Französische Bulldogge). Sie atmet dann etwas schwerer und ihr Herz schlägt...
  • Hund übergibt sich, hat Durchfall und zittert

    Hund übergibt sich, hat Durchfall und zittert: Hallo, mein Hund Yoko geht es geharnischt gut! Er isst nichts mehr, und er übergibt und hat in der Nacht Durchfall. Zudem zittert er sehr, und...
  • Hund übergibt sich, hat Durchfall und zittert - Ähnliche Themen

  • Hund Zittert seit Stunden

    Hund Zittert seit Stunden: Hallo liebe Gemeinschaft, Unser Hund Charlie, eine französische Bulldogge im Alter von 3 Jahren, hat heute Nacht gegen 1:30 Uhr regungslos vor...
  • Hund kippt langsam zur Seite und zittert stark

    Hund kippt langsam zur Seite und zittert stark: Hallo ihr Lieben, heute brauchen wir mal ein paar Erfahrungsberichte von euch 😔!! Mein Freund wollte heute Abend mit unserem Hund kurz raus...
  • Hund hechelt erst und zittert später

    Hund hechelt erst und zittert später: Hallo, unserer Bolonka-Malteser Mix (Sally) hat am Montag richtig viel gespuckt und auch einmal Durchfall gehabt. Wir sind dann auch zum Tierarzt...
  • Hund zittert, was könnte es sein?

    Hund zittert, was könnte es sein?: Hallo zusammen, seit paar Wochen zittert unsere Kisha (2 Jahre alt, Französische Bulldogge). Sie atmet dann etwas schwerer und ihr Herz schlägt...
  • Hund übergibt sich, hat Durchfall und zittert

    Hund übergibt sich, hat Durchfall und zittert: Hallo, mein Hund Yoko geht es geharnischt gut! Er isst nichts mehr, und er übergibt und hat in der Nacht Durchfall. Zudem zittert er sehr, und...