Wichtig: Rattenrangelei oder ernster Hintergrund

Diskutiere Wichtig: Rattenrangelei oder ernster Hintergrund im Ratten Verhalten Forum im Bereich Ratten Forum; (Erstmal sry ich hab keinen anderen Betreff gefunden vielleicht fällt einem der Mods ja nen besserer Titel ein) Hey, mir ist heute Morgen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Wiwichen

Wiwichen

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
1.451
Reaktionen
0
(Erstmal sry ich hab keinen anderen Betreff gefunden vielleicht fällt einem der Mods ja nen besserer Titel ein)

Hey,
mir ist heute Morgen aufgefallen das Conny, nachdem sie Pipi machen war, zurück in den Sputnik wollte (oder auch nicht) und Cassy am Fuß zwickte.
Jetzt grade kam wieder ein großes Geschrei. Als ich nachschaute was los ist, sah ich wie Conny versuchte Cassy am Nacken aus dem Sputnik zu ziehen. Ich hielt dann schützend die Hand rein und Conny nahm sich den Schwanz von Cassy und versuchte erneut sie dort rauszuziehen.

Ich nahm dann Conny beiseite und schob sie in den Circus. Cassy kam kurz drauf aus dem Sputnik, nach einer kurzen Kontrolle (keine Verletzungen sichtbar), ging sie direkt nach Conny in den Circus legte sich dort hin und lies sich von Conny putzen. Dabei knusperte sie. Conny putzte Cassys Schwanz sehr gründlich nahm ihn dabei immer wieder ganz ins Maul, weil er ihr aus den Pfoten glitt.
Als sie bemerkte das ich das ganze Geschehen weiterhin beobachte versuchte sie dann den Eingang des Circus, wo ich durchschaute zuzubauen.

Was
hat dieses Verhalten auf sich? Sind das Aggressionen, oder merkt sie das Cassy ggf krank ist und versucht sie zu bemuttern und zu pflegen?

Zu Cassy muss man sagen sie hat die letzte Woche zugenommen. Ich hatte erst gedacht sie habe was mitm Magen-Darm, aber da sie normal ausscheidet und mein lieber Mann mir dann steckte das er sie jeden Morgen mit Käse etc füttert(besticht), denke ich das es doch eine normale Gewichtzunahme ist.
Mich verwundert nur das sie sich anhört wie ne Meersau, häufiger niest (lecker Rotze hab ich gestern dann auch abbekommen), wesentlich mehr frisst und halt die Gewichtzunahme. Sie ist weiterhin fit und schohnt sich auch nicht mehr wie vorher. Im Gegenteil sie wirkt eher agiler und neugieriger als vorher und traut sich wesentlich mehr. Die Meersaugeräusche macht sie auch nur dann, wenn sie besonders neugierig an etwas schnuppert, oder wenn sie aufgeregt ist (Angst, Stress). Andere Atemgeräusche habe ich bisher nicht bemerkt, sollten welche da sein.
Das Niesen tritt auch nur bei besonders starker Neugier, beim Putzen, beim Trinken, beim Extremschnuppern auf.

Ich war am Freitag mit Beiden beim TA zur "Vorsorge", habe auch auf die Meersaugeräusche hingewiesen, wie auch auf das Niesen, so wie hier nun auch, also wann es auftritt etc. Der TA meinte das beide gesund seien. Er hat Haut/Fell nach Parasiten durchkämmt. Beide mit dem Stetoskop abgehört, in Augen, Nase und Ohren geschaut. Er hat die Bäuche abgetastet und sich den Gang der Beiden angesehen.

Doch ich kann irgendwo nicht ganz glauben, dass alles in Ordnung ist und ich denke da stimmt ihr mir zu.
Ich weiß das der letzte Teil eher unter Gesundheit fällt. Ich denke nur, dass das auffällige Verhalten, was mir heute Nacht wohl mehr Sorge machen wird, da mit zusammen hängt, daher poste ich alles hier.

Meine Frage in erster Linie zum Verhalten ist nun:
1. Sind das Aggressionen, oder ist es eher ein bemuttern?
Beide kuscheln so miteinander und suchen auch die gegenseitige Nähe.
Jedenfalls wirkt es so, sie liegen nicht getrennt.

2. Sollte ich sie trennen für die Zeit wo ich schlafen bin?
Wenn ich schlafe kann ich schlecht ein Auge auf die Beiden halten und ich schlafe wie ein Stein und bekomme wahrscheinlich nichts mit, sollten sie sich beißen.
Ich schlafe selbst bei dem Geknabber am Holz seelenruhig weiter.

Meine Fragen zur Gesundheit:
1. Was könnte Cassy haben, was diese Meersaugeräusche erklärt?
Ich möchte dem TA mal ein paar Vermutungen unterbreiten, wonach er schauen soll, nur leider kenne ich mich da nicht so aus. Bin halt noch recht neu in der Rattenhaltung.

2. Kennt hier jemand ne Seite, wo ich einen erfahrenen TA aus Bocholt finde?
Ich möchte Cassy und Conny einen 2. TA vorstellen. Mir ist eine weitere Meinung wichtig. Das Problem ist wenn ich in den Praxen hier anrufe und frage ob sie Ahnung haben von Ratten, werden die meisten einfach sagen, dass es so ist und damit ist Cassy nicht geholfen. Im Gegenteil ggf wird sie dann nur unnütz mit allem möglichen vollgepumpt und hat hinterher mehr Probleme als jetzt schon. Das mag ich eigentlich vermeiden.

Ich danke euch schonmal für eure Hilfe.
(Und sry ich weiß ich bin schwierig und hab viele Fragen. Und ich weiß auch das ich nervig bin. Entschuldigt das bitte.)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Da fällt mir noch ein Cassy hat mich gestern auch gebissen als ich an den Sputnik wollte, was sie noch nie gemacht hat, zudem knuspert sie vermehrt, wenn sie im Sputnik liegt (ob man nun reinschaut oder nicht ist dabei nebensächlich, denn sie macht es bei beidem).
 
03.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Wiwichen

Wiwichen

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
1.451
Reaktionen
0
Auch wenns immer noch in die Gesundheit gehört:
Ich habe heute sämtliche TÄ in Bocholt angerufen. 1. Antwort die ich bekam war telefonisch "Ja das ist so schon eindeutig, das ist chronisch und damit muss man sich abfinden"
Ja nee ist klar. Den hab ich direkt mal gestrichen und jeder der mit nem Tier dahin will bekommt von mir den Rat es nicht zu tun!
2. Antwort: "Jeder TA ist auf Nager, somit auch auf Ratten speziallisiert" Zack auch gestrichen, das waren dann nochmal 2 TÄ weniger.
Beim Rest musste ich dann das Tier vorstellen.
Somit bin ich dann zum nächsten TA gefahren. Dieser hat sich über die Vorerkrankungen erkundigt, hat direkt ne Stuhlprobe entnommen (Da Madame auf mal noch Durchfall hatte) und diese wird nun untersucht. Einmal auf Parasiten und dann noch auf Bakterien. Der TA hat sich auch den Hals/Rachenbereich angeschaut, unter starkem Protest von Cassy.
Cassy hat nun erstmal Marbocyl FD 1% bekommen. Die Meersaugeräusche waren aufmal nicht mehr da und auch sonst war die Atmung normal. Ich soll morgen nochmal vorbei kommen, samt Ratte und dann wird weiter geschaut.

Zum Verhalten von Conny Cassy gegenüber, es hat sich nicht geändert. Im Gegenteil. Conny versucht Cassy immer noch aus dem Sputnik zu ziehen und diese in den Circus zu bekommen, wo sie (Conny) vermehrt drin schläft. Jedoch hört das Geschrei und alles auf, sobald man Conny ihr Namen ruft und ihr sagt sie solle es bitte lassen bzw ein einfaches "Pss ist doch okay".
Cassy bemüht sich dann meist in der folgenden halben Stunde aus dem Sputnik raus und geht nach Conny in den Circus und beide kuscheln miteinander. Conny beginnt dann meist Cassy zu putzen und diese knuspert vor sich hin.
Mein Mann sagt das sind Rangkämpfe, ich hingegen denke mittlerweile eher das Conny sich um Cassy sorgt und sie bemuttert. Das ha sie schon öfter gemacht, damals als Cassy das Problem mit dem Hinterlauf hatte, hat Conny ihr auch Futter ins Nest gebracht.

Hmm ich mag dennoch eure Meinungen und Vermutungen hören... Ich kann ja nun nicht jede Nacht bis Morgens aufbleiben und wenn dann nur auf der Couch schlafen, um ggf eingreifen zu können.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Oh, da hat sich das mit der PN jetzt überschnitten ;) jedenfalls: der TA-Check ist auf jeden Fall sinnvoll und gut. Verhaltensauffälligkeiten können auch mit Krankheit/Schmerzen etc. zu tun haben.
Ansonsten klingt das für mich ein bisschen nach dem typischen 2er Problem: 2er Gruppen sind oft problematisch, weil eben 2 Charaktere, ob sie nun wollen oder nicht, miteinander klarkommen müssen. Der eine will kuscheln, der andere nicht; der eine will Spielen, der andere nicht. In größeren Gruppen haben die Ratten mehr 'Auswahl' und auch bessere Möglichkeiten, das rattentypische Sozialverhalten auszuleben, Ratten sind eben Rudeltiere, keine Paartiere. Ich glaube auch nicht, daß die eine Ratte die andere bemuttert - auch wenn es in einigen Fällen schon vorkommen kann, daß sich z.B. ein Rudel einem kranken Tier gegenüber besonders rücksichtsvoll verhält, da gibt's durchaus. Deine Beschreibung klingt mir eher danach, als müsste Cassy sich eben in allem Conny unterordnen, Conny gibt den Ton an.
Vom Alter her würde das auch hinkommen, wenn du sie im Oktober bekommen hast, sind sie jetzt erwachsen und zeigen auch richtiges 'erwachsenes' Ratten-Rudelverhalten.
 
Wiwichen

Wiwichen

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
1.451
Reaktionen
0
Das Rudel zu vergrößern da habe ich auch schon drüber nachgedacht, aber dann mit einem älteren Tier aus der Nothilfe zb und erst nach der Entbindung... Jetzt wäre ne Inte nicht für mich drin und meinen Mann lasse ich da nicht dran;)
Nun warte ich erstmal ab wie sich das weiter entwickelt...
Abgesehen davon ist Conny keine Sputnikratte ;) Sie mag das Teil nicht sonderlich Cassy allerdings schon^^ Mal sehen was morgen bei der Untersuchung rauskommt.

[VERSTECK]Der TA wo ich heute war der hatte ne Eule im Behandlungszimmer rumlaufen und ich hab mich gewundert woher das HUHU die ganze Zeit kommt.
Der TA scheint aber ganz gut zu sein, er ist der erste der ne Stuhlprobe auf Bakterien und parasiten untersuchen lässt und so... Mal sehen wie bei ihm Preis und Leistung zusammenpasst.
Leider wird den Rattenhaltern ja mit schlechter Behandlung zu viel Geld aus den Taschen geleihert. <<<Das soll nun nicht so rüberkommen, das mir das Wohl der Tiere vom Geld abhängt und ich alles nötige von Geld abhängig mache. Ich vergleiche nur gerne, denn ein guter TA wird keine überteuerten Behandlungskosten abrechnen für ne 0815 Behandlung.[/VERSTECK]
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.652
Reaktionen
201
Der TA wo ich heute war der hatte ne Eule im Behandlungszimmer rumlaufen und ich hab mich gewundert woher das HUHU die ganze Zeit kommt.
Da wundert es mich ehrlich gesagt nicht, dass die Kleine Stressdurchfall bekommt ..

hat direkt ne Stuhlprobe entnommen (Da Madame auf mal noch Durchfall hatte) und diese wird nun untersucht. Einmal auf Parasiten und dann noch auf Bakterien.
Klar ist das gut, aber der TA haette auch wissen koennen, dass Ratten in Stresssituationen weicheren, richtig stinkigen Kot absetzen. Der Transport, die Untersuchung und die Eule sind mehr als genug Gruende fuer solchen "Durchfall". Aber eine solche Untersuchung schadet nicht, bringt nur meist kein Ergebnis, weil es wirklich nur Stresskot ist, insbesondere wenn zuhause alles normal war und bleibt.

Ehrlich gesagt waere ich mit meinen Ratten nie bei einem Tierarzt, der einen Raubvogel im Behandlungsraum hat Oo Den Stress erspare ich meinen Tieren.

Ein "Bemuttern" wuerde ich bei Ratten auch nicht suchen, wenn es sich nicht um Jungtiere handelt. Bei Jungtieren kann es vorkommen, dass sie wirklich maternale Verhaltensweisen zeigen, gegenueber erwachsenen ist das eigentlich ausgeschlossen. Aber Ratten sind eben sehr sozial (gut nicht alle :silence: aber viele).
Schlussendlich haette ich bei dir auch auf ein 2er Zwangsgemeinschaftsproblem getippt, kenne dieses Verhalten aber nicht von meinen Tieren (die alle nur kurzweilig bei mir nur zu zweit waren), daher habe ich mich zurueckgehalten.
Schlussendlich bezweifle ich aber, dass ein weiteres Tier das Problem loesen wuerde. Ich wuerde mindestens 2, besser 3 Tiere dazu integrieren, um ein anstaendiges Rudel zu bekommen, wo jeder dann 4 Interaktionspartner haette. Da verteilt sich das einfach besser. Wenn beim 3er Team 2 kuscheln und der dritte spielen will, hat man wieder ein Problem. Beim 4er oder 5er Rudel ist die Chance groesser, dass jemand mitspielt und die anderen weiter kuscheln koennen. Man muss aber auch unbedingt die Charaktere richtig waehlen. Ich hatte massive Probleme mit meiner Hope, als sie nur noch mit 3 ruhigeren Kastraten zusammenlebte. Als dann noch 2 agile Maedels dazukamen, lockerte sich die Spannung im Rudel langsam auf und mittlerweile hat sie kaum noch Aussetzer, bei denen sie die anderen verpruegelt.
Eine ideale Rudelgroesse gibt es nicht, die haengt von den Charakteren der Tiere ab. 3 ruhige Tiere koennen sich super verstehen, wuerden sich meist aber auch zu zweit verstehen, weil die Charaktere aehnlich sind. Besser sind meist vier Tiere, aber die Charaktere muessen stimmen. Je groesser das Rudel wird, dest groesser die Wahrscheinlichkeit, dass es ausgeglichen ist. Wer nur Notfalltiere aufnimmt, sollte eine gewisse Rudelgroesse (mind. 5 wuerde ich sagen) halten koennen, damit sich das irgendwie ausgleichen kann und man eine gewisse Harmonie ins Rudel bekommen kann, denn die Charaktere kann man sich da selten aussuchen. Da nimmt man, was ein Heim sucht und vom Geschlecht (und manchmal auch von grob der Aktivitaet) passen koennte.

Wann ist denn deine Entbindung ? Allzu lang wuerde ich die Tiere nicht in dieser Zwangsgemeinschaft lassen. Ich merke das an Juno, die sehr lang massiv ungebuttert wurde von Yuki, die ist heut noch leicht sozial unsicher. Es praegt halt, wenn man der absolute Omega ist. Genauso praegt die Chefrolle deine andere Dame, die zum absoluten Alpha mutieren kann. Muss nicht, kann aber. Yuki hat schoen die Kurve bekommen, aber gegen Hope kommt auch nichts an *seufz*
 
Wiwichen

Wiwichen

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
1.451
Reaktionen
0
Das der TA ne Eule da hat wusste ich nicht bis ich fertig war, aber nu hat er die Behandlung begonnen nu kann ich die auch dort zu Ende führen und schauen was da noch kommt.

Mein Entbindungstermin ist in 2-3 Wochen zu Ostern, daher ist mir das jetzt zu kurzfristig. Auch müssten wir dann nen größeren Käfig besorgen und ich muss erstmal meinen Mann davon überzeugen...
In den jetzigen wäre nur eine weitere Ratte okay...

Hier in Bocholt ist es leider so, dass das örtliche Tierheim keine Ratten aufnimmt. Wo die Tiere letzendlich hinkommen weiß ich nicht, aber leider ist es oft so das die Tiere einfach eingeschläfert werden...
Mal sehen wie das letzendlich wird ;)
Erstmal muss Cassys Erkrankung etc geklärt werden und dann muss der Giftzwerg aus mir rauskrabbeln ;) dann kann man weiterschauen.
Die Rudelvergrößerung habe ich so oder so vor, die Frage ist nur um wie viele und wo halten...
Ich hätte gerne nen Dom nur welche Größe zb brauche ich bei 4-5 Tieren?
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.652
Reaktionen
201
Ich hätte gerne nen Dom nur welche Größe zb brauche ich bei 4-5 Tieren?
ab 5 Tieren wuerde ich entweder einen K5 oder einen NET mit Erlebnismodul nehmen ..
Bei Vieren ging auch ein K4 .. aber grundsaetzlich wuerde ich immer soviel Platz wie nur moeglich anbieten ..

Aber du brauchst fuer die Inte eh einen artgerechten Kaefig fuer die Neulinge, eventuell kann man den auch mit dem alten Kaefig verbinden ?
Waere sicher eine guenstigere Variante, jetzt wo das Kind kommt, geht viel Geld fuer alles moegliche drauf, da hat man nicht mal eben 5-600 Euro frei zur Verfuegung fuer einen Dom .. wobei die glaubs noch teurer werden, wenn man den Transport und die kleineren Extras mit dazunimmt .. Aber schlussendlich lohnt es sich, ein Dom ist eine gute Investition, wenn man vor hat, lang in der Rattenhaltung zu bleiben, dann rentiert sich das irgendwann, denn Kaufkaefige sind doch recht teuer und Eigenbauten haben selbst bei bester Pflege eine geringere Haltbarkeit als ein Dom, weil wir eben Nagetiere halten ..

Hier in Bocholt ist es leider so, dass das örtliche Tierheim keine Ratten aufnimmt. Wo die Tiere letzendlich hinkommen weiß ich nicht, aber leider ist es oft so das die Tiere einfach eingeschläfert werden...
Nunja, duerfen tun sie es nicht, ob es unter der Hand getan wird, muesste bewiesen werden.
Aber es ist gut moeglich, dass ein TSV, der sich auf Nager (oder gar Ratten) spezialisiert hat, die Tiere abholt und auf Pflegestellen verteilt. Man weiss es nie. Fuer die Tiere natuerlich die bessere Variante ..

Ok, 2-3 Wochen sind ein ueberschaubarer Zeitraum, haette ja noch 2-3 Monate sein koennen ;)
Nach der Geburt bist du eh noch eine Weile (ok, 2-3 Tage sicher) im Krankenhaus und danach sicher auch noch ziemlich im Stress. Das wuerde der Inte eh nur schaden ..

Wichtig ist, dass die Flauschbaelle vor der Inte noch einie Zeit haben, sich an euch zu gewoehnen. Und wenn es bei euch schon schlecht ausschaut mit dem Tierheim, lohnt es sich, jetzt bereits schon mal die Fuehler auszufahren, wo denn Ratten nach einem neuen Zuhause suchen, wer vermittelt wo Tiere .. eventuell kann man das auch ueber eine MFG regeln, wenns weiter weg ist.

Rede mit deinem Freund, erwaehne, dass es seine Zeit dauert (alle gesund, Geburt, Kaefig besorgt, Ratten gefunden und nach Hause gebracht), bis da was passiert, aber sag, dass es fuer die Tiere wichtig ist. Vllt ist dann ja auch eine (oder mehrere) dabei, die ihn toll finden ;) Mein Freund wird von Yuki auch regelrecht belagert, weil sie ihn so sehr mag und er tut dafuer gar nichts ;) Manche Ratten haben einfach ihre favorisierte Bezugsperson ..
 
Wiwichen

Wiwichen

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
1.451
Reaktionen
0
Wir haben derzeit einen Eigenbau, welcher nu ja regelrecht umständlich und doof ist... Mein Mann hat sich die größte Mühe gemacht und das Ding sieht auch toll aus, aber es ist halt für die Nager und dessen Bedürfnisse nicht ganz so geeignet und scheiße zum reinigen...
Daher ja einen Dom ich habe noch nen 2. Käfig das ist nicht das Ding... Nur ob ich mir nun nen neuen Käfig baue oder mir nen Dom anschaffe da tut sich letztendlich nichts...
Geldprobleme habe ich nicht und wenn wir nen Tierchen haben was ihn liebt und ihn belagert, dann wird er seine Meinung und alles auch ganz fix ändern ;) da bin ich überzeugt.
Mal sehen was man im Netz so findet an Domen oder so... Ich hatte mal geguckt so ne Kaskade heißt das glaub ich ist noch teurer. Ich mag auf jedenfall etwas haben was man leicht und schnell abwaschen kann nachdem man das Innenleben entfernt hat. Wo kein Urin einziehen kann... Und da ist sowas einfach am besten, wie ich gelesen habe.
Und es ist sicher fürs Kind und Tier.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.652
Reaktionen
201
Ja, das sind die Vorteile der Doeme .. sie lassen sich super putzen und es zieht kein Urin in die Etagen. Einzig die Zwischenraeume koennten betroffen sein, aber da gibt es Vitolenband vom Hersteller, um das abzudichten. Silikon tuts genauso, dann hat man aber Probleme, wenn man den Dom mal abbauen will und die Flauschis haben das noch nicht aus den Fugen gezogen *seufz*

Hier kannst du dich ja mal infomieren : http://www.kaskadendom.de/
Mit ein wenig Glueck kann man auch hier und da mal einen gebrauchten bekommen, sie sind aber doch recht selten, denn kein Rattenhalter gibt so ein Schmuckstueck wieder her, es sei denn, er gibt die Rattenhaltung auf ..
Einzige Mankos sind Preis und Aussehen, dafuer ist er wirklich super in der Handhabung.
 
Wiwichen

Wiwichen

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
1.451
Reaktionen
0
Was hälst du davon http://www.uni-dom.de/unishopger/product_info.php?products_id=180
Wobei ich unten mit den Schiebe und Schwenktürenzeug nicht ganz klar komme da muss ich mal gucken...
Schade das sich das Bild nicht ändert so das man weiß was gemeint ist.
[VERSTECK]Oder bin ich einfach mal wieder zu dumm um das zu begreifen[/VERSTECK]
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.652
Reaktionen
201
Das ist ein K5 ;) der ist super. Den Sockel brauchst du nicht dazu kaufen, du kannst den Dom auch ohne nehmen .. oder auch die Sockeltuer irgendwo verstauen und die Flauschis unten drin rumtobenlassen, wenn sie im Auslauf sind (so mach ich das ;))
Aber beim Uni-Shop musst du schauen, ob der Ueberhaupt aktiv ist. Im Grunde genommen geht alles vom gleichen "Erfinder" aus, der mit 2 verschiedenen Firmen zusammen (Hoffmann und Uniblech glaubs), wobei man bei der Firma Hoffmann (kaskadendom.de) meist innerhalb von 24 Stunden Antwort bekommt. Auch die Lieferung geht recht flott, selbst in die Schweiz, wie ich hoere ..
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Ich würd auch zur Fa. Hoffmann raten (www.kaskadendom.de) - ich kannte zuerst auch nur die Fa. Uniblech, das waren die ersten, die überhaupt Döme angeboten haben, hatte dort auch, als ich mir meinen Dom kaufen wollte, Anfragen geschickt, aber nie eine Antwort bekommen. Die Leute von Hoffmann waren dagegen wirklich schnell und supernett, haben mir auch meine Sonderwünsche problemlos umgesetzt (ich wollte diese 'Dachgartentür' nicht haben und hab mir stattdessen normale Klettertüren stattdessen geben lassen http://www.flickr.com/photos/nezoomi/sets/72157622552639769/).
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.652
Reaktionen
201
Ja, die Treppe gehoert zum Modul ;) nur beim obersten Modul ist glaubs keine dabei, wozu auch, da geht's ja nicht weiter ^^

Ich wuerde dir raten, zumindest unten einen Seiteneingang machen zu lassen, besser waere es, auch oben und in der Mitte einen zu haben. Fuer den Fall, dass sich die Doeme vermehren, kannst du diese dann problemlos verbinden. Das ist auch ein gutes Feature, wenn du den Dom irgendwann mal verkaufen willst. Zudem kannst du so auch Auslauf anbieten, wenn die Tuere geschlossen ist ;)

Und wuerde ich an deiner Stelle wenn dann einen US 4er und ein Euro Erweiterungsmodul nehmen. Dann hast du die Kufenleiste, an der du bequem Haengematten etc. aufhaengen kannst 2 mal dabei (beim Dach ist das eh so bei beiden). So kannst du auf 2 Etagen (ich wuerde die beiden oberen nehmen) Sachen aufhaengen.
 
Wiwichen

Wiwichen

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
1.451
Reaktionen
0
Sag mir das nochmal wenn ich entbunden habe >.< bis dahin kannste mal nen schönen Dom zusammenstellen =P... Ich hab derzeit nen Hirn wie nen Sieb!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wichtig: Rattenrangelei oder ernster Hintergrund

Wichtig: Rattenrangelei oder ernster Hintergrund - Ähnliche Themen

  • Ratten beißen! Wichtig!

    Ratten beißen! Wichtig!: Hey leute Ich habe seit ca. einem Monat 2 Ratten. Zahm sind sie nicht wirklich,aber okay. War schon immer so das sie mal etwas gezwickt...
  • Ähnliche Themen
  • Ratten beißen! Wichtig!

    Ratten beißen! Wichtig!: Hey leute Ich habe seit ca. einem Monat 2 Ratten. Zahm sind sie nicht wirklich,aber okay. War schon immer so das sie mal etwas gezwickt...