Erfahrungen mit E.Cuniculi ?

Diskutiere Erfahrungen mit E.Cuniculi ? im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, Seit Gestern kann mein Schnuffel nicht mehr richtig laufen. Erst dachte ich, er hat sich am Beinchen verletzt, da er auch oft dabei...
schnuffihasi

schnuffihasi

Registriert seit
12.02.2009
Beiträge
437
Reaktionen
0
Hallo,

Seit Gestern kann mein Schnuffel nicht mehr richtig laufen. Erst dachte ich, er hat sich am Beinchen verletzt, da er auch oft dabei umgekippt ist usw. Aber dann bemerkte ich das er auch eine total schiefe Haltung hat, er will fast nichts fressen, dreht sich manchmal im Kreis, ist
total unkoordiniert und sitzt fast nurnoch so in der Ecke. Zum Glück guckt er manchmal noch neugierig durch die Gegend und trinkt auch viel.
Deshalb bin ich vorhin zum Tierarzt gefahren. Ich habe mcih davor nochmal im Internet informiert was es sein könnte und bin auf E.cuniculi gestoßen. Die Tierärztin bestätigte, das es das sein könnte.. :( Jetzt habe ich Antibiotika bekommen, welches ich Schnuffel 2 mal täglich geben muss, noch ein Medikament, dann so einen Brei zum zusammen rühren weil er ja gerade nicht wirklich selber isst und etwas FALLS er Durchfall bekommen sollte..

Jetzt habe ich ein paar Fragen an euch:

Wer kennt sich mit dieser Krankheit aus?
Hat jemand ein Kaninchen das auch dieses Problem hat und wie kommst du und das Kaninchen damit zurecht? Was ist seitdem anders?
Auf was müsste ich mich jetzt einstellen?

Ich würde mich freuen wenn ich ein paar Erfahrungsberichte und Tipps bekommen könnte.
Danke schonmal..
 
07.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
C

Caro91

Guest
Hallo,
Snoopy94 kennt sich damit aus, ihr Kaninchen hatte auch schon ganz schön schlimm e.c.
Ich vermute, dass mein Eddy es auch schonmal leicht hatte aber ich war so blöd und habe es nicht gemerkt :eusa_doh:Aber es hat nur mit einer leichten Kopfschiefhaltung angefangen un damit, dass er etwas träger und müder wirkte, als sonst..Naja nach 4 Tagen war alles wieder ganz normal..Es ist von allein wieder weg gegangen. Alles wieder beim alten :) Hab natürlich Angst, dass es wieder kommen könnte..Aber es wa jetzt schon lange nichts mehr gewesen..mehr kann ich dazu leider auch nicht sagen..
 
Snoopy94

Snoopy94

Registriert seit
09.07.2007
Beiträge
311
Reaktionen
0
Wie schon geschrieben, habe ich Erfahrungen mit der Krankheit.
Erstmal ist gut, dass du direkt zum Tierarzt gegangen bist.
Weißt du wie genau die Medikamente heißen?
So weit ich wieß muss er Antibiotikum, Panacur und ganz wichtig Vitamin B bekommen.
Stell die auf das schlimmste ein. Bei meinem haben wir ganz viele höhen und tiefen erlebt. An dem einen Tag ging es ihm verhältens mäßig gut und am nächsten Tag hat er sich nur noch überschlagen und konnte sich kaum auf seinen Beinen halten.
Er hat auch eine zeit lang nichts gefressen und wir haben ihm dann bananen usw. als brei zerstampft und im über eine stritze in sein maul gegeben.

Snoopy hat nach einem langen und harten kampf seine Krankheit besiegt.
Heut merkt man ihm kaum noch was an, er hält zwar seinen Kopf noch schief, ist dadurch aber nicht beeinträchtigt.
Pass auf, dass dein Kaninchen genug flüssigkeit zu sich nimmt und gib ihm zu viel ruhe wie möglich.
Naturlich kann auch sein, dass er die Krankheit von vorne rein gut weg steckt und in ein paar Tagen wieder ganz der alte ist, bei uns aber hat sich das alles üßber mehrere monate gezogen..

Ich wünsche euch alles gute und viel Kraft und gebt ja nicht zu früh auf!!!
Wenn du noch fragen hast, beantworte ich die gerne ;)
 
schnuffihasi

schnuffihasi

Registriert seit
12.02.2009
Beiträge
437
Reaktionen
0
Hey Snoopy.
Von der Tierärztin haben wir Panacur, Antibiotika und so einen Kräuterbrei mit allem was er eben braucht.. In der Nacht bin ich ein paar mal aufgewacht und habe dann gesehen das er ein bisschen durch den Stall gehoppelt ist. Also sobald wir ihn wieder in den Käfig setzen, lauft er eigentlich ganz ok und sitzt dann ach ganz stabil. Da sieht man kaum was mit schiefer Haltung. Aber sobald ich ihn rausnehme weiß er nicht mehr wo oben und unten ist und liegt aufeinmal wie ein kleines Baby auf meinem Arm. Dann dreht er sich ganz schnell i.wann wieder um, sodass ich aufpassen muss das er nicht runterfällt... Das ist dann immer total durcheinander. Dann habe ich ihn auf meinem Schoß und er liegt auch total schief da und legt sich fast komplett auf die seite. Wenn cih ihn dann wieder so einigermaßen gerade hinbekommen habe, legt er sein Köpfchen ebend wieder schief auf meine Hand.. naja geht trotzdem gut mit dem Füttern und dem anderen Zeug. Heute haben wir ne frische Möhre mit dem Grünzeug reingelegt und dann hat er davon ganz viel gegessen :) und von der Möhre auch ein bisschen. :) Da freue ich mich total. Gleich bekommt er wieder seine Medikamente.. mal sehen wie er sich macht.
 
Nelke

Nelke

Registriert seit
01.03.2011
Beiträge
1.007
Reaktionen
0
hallo schnuffihasi

vor genau 2 wochen hat mein kaninchen (Nelke) auch e.c. bekommen. sie ist urplötzlich immer auf die seite gefallen, hatte gleichgewichtsstörungen und saß lieber still da, als sie sonst neugierig und draufgängerisch zu sein.
da sie noch gefressen hat machte ich mir zuerst nicht als zu große sorgen, hab aber hier im internet und auf tierforum gelesen was es sein könnte und bin dann so schnell wie möglich zum ta.
er hat es bestätigt und mir auch die drei oben genannten mittel gegeben.
nelke ist schon jetzt wieder (nach ca. 2 wochen) wieder ganz die alte, obwohl wir das mittel auf jeden fall noch weiter geben sollen.
ich bin froh so schnell zu ta gegangen zu sein, und es war auch gut das du das gemacht hast.
bei vielen kaninchen kann es ziehmlich übel werden, manche haben es gott sei dank nicht so arg.

ich drück euch fest die daumen, dass es schnell und gut überstanden wird!
liebe grüße
 
Snoopy94

Snoopy94

Registriert seit
09.07.2007
Beiträge
311
Reaktionen
0
@ Nelke: schön das es deinem wieder besser geht. Alles Gute weiterhin ;)

@ schnuffihasi: wieso nimmst du ihn überhaupt raus? Und vorallem auf den Arm. Ich fände es viel zu gefährlich. Lass ihn lieber ganz in ruhe. Durch den stress kann sich das nur verschlimmern.
Wenn du die Medikamente gibst setz ihn auf den Boden und wenn er nicht alleine sitzen kann, polster eine wand mit Handtüchern und lehne ihn dagegen.
Aber danch setz ihn wieder zurück und lass ihn sich in ruhe erholen.
Gute Besserung ;)
 
schnuffihasi

schnuffihasi

Registriert seit
12.02.2009
Beiträge
437
Reaktionen
0
@ Nelke: na das ist ja schön das es bei deinem Kaninchen so gut ausgegangen ist :)

@Snoopy: also als wir ihn das erste mal Füttern mussten habe ich ihn noch mit rausgenommen ..ja. Aber wir haben ja gemerkt das das kaum geht und das er da total unter stress steht. Ich glaube ich habe es nicht richtig erklärt wie wir es wirklich machen: also ich nehme ihn aus dem Käfig und setzen ihn dann gleich auf deine Decke auf dem Boden. Dann stütze ich ihn eben das er nicht so ganz schief da sitzt.. nja und das wars eigentlich schon. Danach setzen wir ihn wieder in den Käfig und er putzt sich dann immer weil dieser Brei so eine sauerei macht.. das bekommen wir selbst alles gar nicht ab.
 
schnuffihasi

schnuffihasi

Registriert seit
12.02.2009
Beiträge
437
Reaktionen
0
Hallo Leute
diese Nacht hat sich Schnuffel immer ein paar mal überschlagen :( das ist nicht schön mit anzusehen.. Ich war vorhin nochmal beim Tierarzt um noch Antibiotika zu holen. Dann hat sie mich gefragt wie es Schnuffel geht und meinte dann, das ich das mit dem Überschlagen beobachten soll und wenn es wirklich nicht besser geht nochmal anfang der Woche zu kommen damit er vllt noch andere Medikamente oder eine Spritze bekommt..
Ich habe vorhin Kräuter gekauft und er hat gerade ein paar davon gegessen. Zm glück verträgt er das Antibiotika..
 
Nelke

Nelke

Registriert seit
01.03.2011
Beiträge
1.007
Reaktionen
0
hallo
ja ich bin glücklich das es bei uns so gut ausgegangen ist. und ich wünsch dir und deinem kaninchen von herzen das gleich.
es ist nicht schön mit anzusehen, wie das eigene kaninchen durch gleichgewichtsstörungen... "die kontrolle über den eigenen körper verliert"
für mich war es erst ma ein großer schock.

@ Schnuffihasi: ist ja gut das dein ninchen zumindest etwas frisst. beobachte es gut und versuch stress zu vermeiden. ich weis nicht ob es stimmt, aber ich hab gelesen, dass e.c durch stress ausgelöst wird. mein ta hat mir auf jeden fall damals geraten stress zu vermeiden. ich drück euch von herzen die daumen!

lg
 
Snoopy94

Snoopy94

Registriert seit
09.07.2007
Beiträge
311
Reaktionen
0
Bei Snoopy war das auch so. Zuerst "nur" gleichgewichtsprobleme und nachdem er behandelt wurde fing er an sich ständig zu überschlagen.
In was für einem Gehege lebt er zur zeit?
Und hat er einen Partner, der jetzt auch noch bei ihm ist? Wenn ja, sollte er/sie mitbehandelt werden.
 
schnuffihasi

schnuffihasi

Registriert seit
12.02.2009
Beiträge
437
Reaktionen
0
Hey,
also ich würde erstmal gern wissen ob es bei euren Kaninchen auhc so schlimm war, das es sich ständig überschlagen hat und fast keine ruhe fand :(.. Schnuffel hat hunger, will was fressen, frisst und dann aufeinmal BEIM fressen kippt er zur Seite und überschlägt sich ein paar mal :( Man das tut mir so leid.. Ich wäre etwas beruhigt wenn sowas normal ist.. Denn er kommt doch gar nicht dazu etwas zu essen und vorallem sich auszuruhen! Gerade hat er i.wie so eine Position gefunden wo er jetzt meiner Meinung nach schon ganz schön lange ruht. Finde ich gut aber wenn er sich wieder bewegen würde, dann würde er sich wieder überschlagen :( Deshalb haben wir eine Transportbox für Kaninchen ausgepolstert sodass er sich eigentlich gar nicht mehr wirklich drehen kann. Wenn es diese Nacht schlimm wird dann setze ich ihn da rein :(

@ Nelke: Ja uns wurde auch gesagt das es durch stress ausgelöst werden kann.. Es könnte höchstens sein das es an seiner Partnerin liegt.. die ist echt unmöglich. Scheuchen sich beide immer durchs ganze Gehege und versuche n dabei immer, auf den anderen Hinten drauf zu kommen. -.- das würde mich auch ankotzen. Aber das kann es doch gar nicht sein. Ach ich weiß auch nicht..

@ Snoopy: Meinst du es wäre gut, am Montag oder Dienstag nochmal zum Tierarzt zu gehen damit er i.was bekommt was ein bisschen dieses "Überschlagen" mindert? Also er lebt eigentlich in einem Innengehege. Er hat dort auch noch eine Partnerin aber er ist natürlich kastriert worden. Ich habe außerdem noch 2 Meerschweinchen. Aber als ich merkte, das es ihn nicht so gut geht, habe ich ihn sofort alleine erstmal in einen Käfig gesetzt und dort ist er jetzt eben.. Ja deswegen wollen wir auch nochmal den Tierarzt fragen.. wegen den anderen Tierchen..

So ich hoffe diese Nacht kann Schnuffel sich mal ein bisschen mehr ausruhen.
 
Snoopy94

Snoopy94

Registriert seit
09.07.2007
Beiträge
311
Reaktionen
0
@ Snoopy: Meinst du es wäre gut, am Montag oder Dienstag nochmal zum Tierarzt zu gehen damit er i.was bekommt was ein bisschen dieses "Überschlagen" mindert? Also er lebt eigentlich in einem Innengehege. Er hat dort auch noch eine Partnerin aber er ist natürlich kastriert worden. Ich habe außerdem noch 2 Meerschweinchen. Aber als ich merkte, das es ihn nicht so gut geht, habe ich ihn sofort alleine erstmal in einen Käfig gesetzt und dort ist er jetzt eben.. Ja deswegen wollen wir auch nochmal den Tierarzt fragen.. wegen den anderen Tierchen..

So ich hoffe diese Nacht kann Schnuffel sich mal ein bisschen mehr ausruhen.
Ich würde an deiner Stelle noch abwarten, solange du die Medikamente noch hast. Weil gegen das Überschlagen kannst du eh nichts machen und wenn du wieder zu Tierarzt gehst, ist das ja nur stress für ihn.
Wenn er sich jetzt überschlägt ist es gut, dass er von den anderen weg ist.
Snoopy hat sich auch ständig überschlagen. Er wollte sich umbedingt bewegen, ist aber nach dem ersten schritt durch den Käfig gerollt. Wir haben ihn auch alleine in einen kleinen käfig gesetzt und den komplett mit handtüchern ausgepolstert, auch die wände.
Versuch ihm das so einzurichten, dass er sich an lehnen kann. Und vielleicht kannst du ihm seinen Käfig auch ein bisschen verdunkeln, damit er sich mal ein bisschen ausruht.
Sein Futter nehm lieber ganz raus, damit er erst gar nicht auf die idee kommt da hin zu gehen. Geh lieber alle paar stunden zu ihm und versuch so viel essen wie möglich in ihn zu stopfen.

Alles GUte
 
schnuffihasi

schnuffihasi

Registriert seit
12.02.2009
Beiträge
437
Reaktionen
0
Hey
Ich habe ihn gestern vorm Schlafen noch in eine Transportbox gesetzt und die richtig mit Handtüchern ausgepolstert damit er sich wirklich mal ausruhen kann. Diese Nacht ging das eigentlich ganz gut. Ich bin nicht von i.welchen Geräuschen geweckt worden. Schnuffel hat darin guten Halt. Also zum Essen hingehen kann er schon. Doch i.wie verliert er i.wann das Gleichgewicht und .. naja. Wenn wir ihn Trinken anbieten dann trinkt er immer fast das halbe Schälchen aus :) Ich habe ihn heute ein paar Löwenzahnblätter angeboten und davon konnte er gar nicht mehr genug bekommen. Und den Käfig bzw diese Box ist auch etwas abgedunkelt ;)
Mh ich glaube dieser Brei schmeckt ihn einfach nicht sonst würde er ihn ja freiwillig essen. Könnte ich selbst i.was zusammen rühren was auch schmeckt?
 
Snoopy94

Snoopy94

Registriert seit
09.07.2007
Beiträge
311
Reaktionen
0
ich finde schön das zu hören. Da weiß man, dass er noch weiter kämpft.
Aber mix ihm ruhig selber einen Brei. Ist ja egal ob er den vom Tierarzt oder dein eigenen frisst. Hauptsache er frisst genug. Wir haben Banane zu einem Brei gestampft und ihm gegeben aber nur als er alleine nicht fressen konnte. wenn deiner beim sitzen ganz normal alleine fresssen kann, musst du ja eigentlich gar kein brei geben. Kannst ihm ja einfach in kleinen stückchen gurke, möhre usw. geben.
Die Medikamente bekommt er aber noch, oder?
Wenn du nächst mal beim Tierarzt bist, kannst du ja mal nach Vitamin B fragen, weil ich habe die erfahrung gemacht, dass das sehr gut geholfen hat und ich glaub das ist für die Nerven,damit die sich regenerieren können.
 
schnuffihasi

schnuffihasi

Registriert seit
12.02.2009
Beiträge
437
Reaktionen
0
Ja er bekommt immernoch 2 mal am Tag Antibiotika und dann 1 mal Panacur. Der Tierarzt meinte das wir spätestens nach einer Woche nochmal kommen sollten. Und wenn die Medikamente alle sind dann sowieso^^ Gibt es nicht im Tiergeschäft auch sone Tropfen? Aber die sind nicht so gut oder..
 
Nelke

Nelke

Registriert seit
01.03.2011
Beiträge
1.007
Reaktionen
0
hallo
das mit den tropfen weis ich leider nicht. aber vitamin B rat ich dir auch.
also wegen dem stress. Meine ist mit 3 weiteren weibchen im stall. während sie E.C. bekommen hat war bei denen der größte zickenkrieg, warum weis ich nicht. sonst verstehen sie sich prima. sie haben sich auch gejagt und für mein eines ninchen wars zu viel stress. Der TA hat mich damals gleich drauf angesprochen ob es so ist und er hat gemeint das es sehr wahrscheinlich dadurch ausgelöst wurde.
drum glaub ich das es bei dir auch so ist. mittlerweile sind meine wieder ein herz und eine seele als ob nie was gewesen wäre. ich hab trotzdem den stall noch weng erweitert, damit sie wenn es wiedermal zum zickenkrieg kommt, sie mehr Ausweichmöglichkeiten haben.

lg

ich hab noch mal weng über E.C. gelesen. stimmt das, das 80% aller Hauskaninchen den Erreger in sich haben, er aber nur manchmal ausbricht?
 
schnuffihasi

schnuffihasi

Registriert seit
12.02.2009
Beiträge
437
Reaktionen
0
hey
@Nelke: Ja genau das habe ich auch gelesen.. aber was ich nicht verstehe.. Manche Kaninchen leben in sooo kleinen Käfigen :( Das ist doch auch ähh "stress" .. wenn die nur die ganze Zeit in sonem Ding rumgammeln -.- die armen ey
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
Ja schnuffihasi, aber die haben dann wahrscheinlich ein besseres Immunsystem. Die Krankheit bricht ja nicht nur bei Stress aus, da gehören ja noch ganz andere Faktoren dazu.
Ich wünsch dir übrigens viel Glück, dass dein Kleiner wieder wird!!!
 
Snoopy94

Snoopy94

Registriert seit
09.07.2007
Beiträge
311
Reaktionen
0
Das Vitamin B kauf lieber nicht aus einem Geschäft.
Wer weiß, was das überhaupt ist. Beim Tierarzt bekommst du das als Pulver und machst das in das trinkwasser.
Und ich kann dir noch raten die Medikamente so lange wie möglich weiter zu geben. Panacur auf jeden Fall mindestens 4 wochen. Wir haben das sogar 10-12 wochen gegeben.
 
schnuffihasi

schnuffihasi

Registriert seit
12.02.2009
Beiträge
437
Reaktionen
0
Hey Leute
@ Süßi: tja ich frage mich nur was noch der Auslöser sein kann..

@ Snoopy: Ja die Tierärztin meinte, das wir wirklich dieses Panacur lange geben sollten, aber das Antibiotika müssen wir nicht unbedingt sooo lange geben meinte sie..
Schnuffel ist jetzt auch schon von alleine ein bisschen Heu, Karotte und hat vorhin ein Stückchen Banane gegessen :) Ich denke schon das er alleine essen könnte, aber auch nur das was auch wirklich schmeckt. Wenn ich son Brei essen müsste, würde ich mich ja auch weigern, bei nem Salat wäre das schon etwas anderes ;)
 
Thema:

Erfahrungen mit E.Cuniculi ?

Erfahrungen mit E.Cuniculi ? - Ähnliche Themen

  • Encephalitozoon cuniculi - Erfahrungen

    Encephalitozoon cuniculi - Erfahrungen: Mein Löwenköpfchen-Bock Aki, hat am Ostersonntag 2020 die Diagnose E.c. bekommen. Der TA hat ihm seitdem jede Menge Medikamente gegeben und...
  • Hat jmd. Erfahrung mit Encephalozoon cuniculi?

    Hat jmd. Erfahrung mit Encephalozoon cuniculi?: Hi! Hatte von euren Kaninchen mal eines Encephalozoon cuniculi, (also Kopf schief verdreht, Koordinationsprobleme, sich um die eigene Achse...
  • Kaninchen Gebärmuttertumor, Erfahrungen?

    Kaninchen Gebärmuttertumor, Erfahrungen?: Gestern wurde festgestellt, dass mein Kaninchen einen Gebärmuttertumor hat. Morgen wird sie operiert. Es ist nicht klar, ob sie es überlebt und...
  • Verkalkte Beine - Stoßwellentherapie - Erfahrung?

    Verkalkte Beine - Stoßwellentherapie - Erfahrung?: Hallo, Tiffy hat Schmerzen in beiden Vorderbeinen. Nach genaueren Untersuchungen stellte sich heraus, dass die Vorderbeine zunehmend verkalken...
  • Zwei Darmtumoren - hat jemand Erfahrungen?

    Zwei Darmtumoren - hat jemand Erfahrungen?: Hallo ihr lieben, ich bin grade leider noch sehr durch den Wind - bitte verzeiht mir daher kleine Tipfehler. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen...
  • Ähnliche Themen
  • Encephalitozoon cuniculi - Erfahrungen

    Encephalitozoon cuniculi - Erfahrungen: Mein Löwenköpfchen-Bock Aki, hat am Ostersonntag 2020 die Diagnose E.c. bekommen. Der TA hat ihm seitdem jede Menge Medikamente gegeben und...
  • Hat jmd. Erfahrung mit Encephalozoon cuniculi?

    Hat jmd. Erfahrung mit Encephalozoon cuniculi?: Hi! Hatte von euren Kaninchen mal eines Encephalozoon cuniculi, (also Kopf schief verdreht, Koordinationsprobleme, sich um die eigene Achse...
  • Kaninchen Gebärmuttertumor, Erfahrungen?

    Kaninchen Gebärmuttertumor, Erfahrungen?: Gestern wurde festgestellt, dass mein Kaninchen einen Gebärmuttertumor hat. Morgen wird sie operiert. Es ist nicht klar, ob sie es überlebt und...
  • Verkalkte Beine - Stoßwellentherapie - Erfahrung?

    Verkalkte Beine - Stoßwellentherapie - Erfahrung?: Hallo, Tiffy hat Schmerzen in beiden Vorderbeinen. Nach genaueren Untersuchungen stellte sich heraus, dass die Vorderbeine zunehmend verkalken...
  • Zwei Darmtumoren - hat jemand Erfahrungen?

    Zwei Darmtumoren - hat jemand Erfahrungen?: Hallo ihr lieben, ich bin grade leider noch sehr durch den Wind - bitte verzeiht mir daher kleine Tipfehler. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen...