Angst vorm einschlafen

Diskutiere Angst vorm einschlafen im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hi, Ich hatte gestern abend wieder Schmerzen im Brustkorb und angst einzuschlafen. Mein Herz schlägt nicht firstregelmäßig, weswegen ich auch...
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Hi,
Ich hatte gestern abend wieder Schmerzen im Brustkorb und angst einzuschlafen. Mein Herz schlägt nicht
regelmäßig, weswegen ich auch schon umgekippt bin. Wen diese schmerzen kommen, und ich gerade schlafen gehen will, hab ich angst nicht mehr aufzuwachen.

Habt ihr auch so Phasen wo ihr angst habt? Ich hatte so in der 7.-8. Klasse mal phasen wo ich angst hatte.
 
08.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Wuhhaa heftig. :shock:

Was sagt denn dein Arzt dazu?

Ich hätte da auch angst. Ich hatte mal angst zu ersticken. :(

Hatte mich mit meiner kleinen Schwester gestritten und die schlug mir 3-6mal auf den Kopf und löste damit nen Asthma anfall bei mir aus. Sie nahm mein Notfallspray und schmiss es aus dem Fenster und ging einfach. Sie liess mich einfach liegen. Ich war Mutterseelen alleine zu Hause. Hatte schwein gehabt das meine Mutter kurze Zeit darauf nach Hause kam und mich gleich ins KH brachte.
 
ixitrine

ixitrine

Registriert seit
01.09.2010
Beiträge
536
Reaktionen
0
Ich habe solche Momente auch da kann ich weder stehen, noch liegen noch sitzen sonstirgendwas. Ich habe Festgestellt das ich nach der einen Attacke mich mal Übergeben musste. Hört sich wiederlich an ich weis aber ist so immer sofort weg also wenn ich das merke das die schmerzen kommen gehe ich mit den Finger in den Hals stecken und sofort nach dem ich mich Übergab ist ALLES weg.

Die Ärzte wissen bei mir leider net was es ist also werde ich zum Spezialisten müssen.

LG IXI
 
Pseudopolis

Pseudopolis

Registriert seit
15.09.2010
Beiträge
430
Reaktionen
0
Ich hatte gestern abend wieder Schmerzen im Brustkorb und angst einzuschlafen. Mein Herz schlägt nicht regelmäßig, weswegen ich auch schon umgekippt bin. Wen diese schmerzen kommen, und ich gerade schlafen gehen will, hab ich angst nicht mehr aufzuwachen.
Hatte ich auch schon und ich kann die Angst verstehen.
Meistens sind es einfach Panikattacken oder purer Stress.
Ich würde es dennoch vom Arzt abklären lassen.

Vor ein paar Jahren hatte ich auch schlagartig ein totales Engegefühl im Brustkorb und hab keine Luft mehr bekommen. Da bekommt mans wirklich mit der Angst zu tun. Es war jedoch alles in Ordnung. Ich hatte in dem Moment zum Glück auch eine Person an meiner Seite, die wusste wie sie mir helfen kann.


Ich habe solche Momente auch da kann ich weder stehen, noch liegen noch sitzen sonstirgendwas. Ich habe Festgestellt das ich nach der einen Attacke mich mal Übergeben musste.

Die Ärzte wissen bei mir leider net was es ist also werde ich zum Spezialisten müssen.
In extremen Stresssituationen hatte ich als Kind auch oft Atemnot und mir wurde so schlecht, dass ich kurz davor stand mich zu übergeben. Dann musste ich kurz ans Fenster, tiiiief durchatmen und es ging wieder. Auch hier wars absolut psychosomatisch. Kein Wunder, dass die Ärzte nichts finden.

Die Psyche des Menschen spielt uns oft übel mit.
Es muss nicht immer gleich eine Krankheit dahinter stecken.
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Hatte ich auch schon und ich kann die Angst verstehen.
Meistens sind es einfach Panikattacken oder purer Stress.
Ich würde es dennoch vom Arzt abklären lassen.
Ich war schon bei einem Spezialisten. Es wurden Herzrythmusstörungen festgestellt, da diese aber selten auftreten brauche ich bisher noch keine Tabletten. Wen ich jedoch dieses Jahr wieder umkippe, überweist er mich an eine Herzklinik (ich glaub in Würzburg). Entweder es schlägt zu schnell oder zu langsam oder es setzt aus, einmal angefangen geht es bis zu zwei Wochen und dan schlägt es wieder normal. Ich bekomm dan in der Zeit (wen ich rechtzeitig einen Termin bekomme) ein EKG angelegt.
 
Pseudopolis

Pseudopolis

Registriert seit
15.09.2010
Beiträge
430
Reaktionen
0
Ich war schon bei einem Spezialisten. Es wurden Herzrythmusstörungen festgestellt, da diese aber selten auftreten brauche ich bisher noch keine Tabletten. Wen ich jedoch dieses Jahr wieder umkippe, überweist er mich an eine Herzklinik (ich glaub in Würzburg). Entweder es schlägt zu schnell oder zu langsam oder es setzt aus, einmal angefangen geht es bis zu zwei Wochen und dan schlägt es wieder normal. Ich bekomm dan in der Zeit (wen ich rechtzeitig einen Termin bekomme) ein EKG angelegt.
Macht auf jeden Fall Sinn das Ganze zu beobachten.
Der "Motor" sollte schon rund laufen.
 
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Viele Menschen haben leichte Herzrhythmusstörungen und wenn du in Gefahr wärst, dann hätte Ärzte das schon erkannt ;) Ich denke auch, dir spielt deine Psyche hier ganz übel mit. Irgendwas im Körper fühlt sich "anders" und "komisch" an, man kriegt Angst, denkt deshalb nur noch an dieses komische Gefühl und spürt ihm nach und dadurch spürt man es immer intensiver. Dann fragt man sich noch, was das wohl alles bedeuten könnte und es fallen einem haarsträubende Dinge ein.

Aber überleg mal, wie oft hast du schon von jungen Leuten gehört, die wegen Herzrhythmusstörungen einfach nicht mehr aufgewacht sind? Ich noch nie... Außerdem warst du schon beim Arzt, der hätte dir gesagt, wenn du einen schlimmen Herzfehler hättest. Der möchte doch auch Geld mit dir verdienen, das geht allerdings nicht, wenn du nicht mehr lebst, von daher wird er das zu verhindern wissen ;) Drittens hast du nachts nicht so viel Stress und bist im Schlaf entspannt, da schlägt dein Herz eher regelmäßig als tagsüber ;) Mach dir nicht so viele Sorgen um dich, das verschlimmert das alles nur...


Ich hatte als Kind auch oft Panikattacken, habe teilweise sogar gedacht, es wäre mein Schicksal, als Kind zu sterben, weil ich mich ständig "so komisch" gefühlt habe und nicht richtig Luft gekriegt habe oder mein Herz wehtat (später hat sich das alles als psychosomatisches Symptom erwiesen). Das einzige, was ich schlimm fand, war, dass es 2 mal so heftig war, dass meine Eltern mich nachts in ein Krankenhaus gebracht haben. Die Leute dort konnten natürlich nichts finden und haben mich so wieder nach Hause geschickt, ohne dass irgendwer auf die Idee gekommen wäre, Panikattacken in Betracht zu ziehen. Ich denke, das hätte ein Arzt schon schaffen können...
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Sogar alte Menschen können mit Herzrhythmusstörungen gut klar kommen. Wobei ich an deiner Stelle in einer schlimmen Phase mir mal ein Langzeit-EKG vom Arzt ummachen lassen würde, das zeichnet 24 Stunden alles genau auf, und dann weiß man erst wirklich was wirklich Sache ist.

Ich habe so ein wenig den Eindruck, dein Arzt nimmt das nicht so ernst, denn eigentlich könnte man Dir einfach helfen - indem man einen herzschrittmacher einsetzt. Der wird im Bereich der Schulter eingesetzt wo ihn keiner sieht und ein winziger draht kommt ans herz und gibt dem im richtigen Moment nen ganz kleinen Schubs. Das wird dann alle halbe Jahre mal überprüft ob der takt noch passt und die Batterie noch ok ist, und nur wenn die Batterie leer ist muss man wirklich mal aufmachen - die hält aber etliche Jahre.

Ich finde es nicht ok Dich mit der Angst leben zu lassen, dein Herz könnte einfach stehen bleiben, wenn es so eine super Möglichkeit gibt.
 
Pseudopolis

Pseudopolis

Registriert seit
15.09.2010
Beiträge
430
Reaktionen
0
Ich habe so ein wenig den Eindruck, dein Arzt nimmt das nicht so ernst, denn eigentlich könnte man Dir einfach helfen - indem man einen herzschrittmacher einsetzt. Der wird im Bereich der Schulter eingesetzt wo ihn keiner sieht und ein winziger draht kommt ans herz und gibt dem im richtigen Moment nen ganz kleinen Schubs. Das wird dann alle halbe Jahre mal überprüft ob der takt noch passt und die Batterie noch ok ist, und nur wenn die Batterie leer ist muss man wirklich mal aufmachen - die hält aber etliche Jahre.

Ich finde es nicht ok Dich mit der Angst leben zu lassen, dein Herz könnte einfach stehen bleiben, wenn es so eine super Möglichkeit gibt.
Das ist doch gerade arg übertrieben. Einer 19 Jährigen mit Herzrhytmusstörungen sofort einen Herzschrittmacher implantieren? Ähm... ja... ;)

Wie bereits geschrieben wurde, haben sehr viele Menschen Herzrhythmusstörungen. Es gibt dafür unzählige Ursachen und es handelt sich in keinster Weise dabei zwingend um einen Herzfehler. Eher im Gegenteil.

Es wird doch beobachtet. Warum also gleich mit nem Herzschrittmacher "losbomben".

Langzeit-EKG machen lassen, ggf. noch die Meinung eines zweiten Arztes einholen und mal tiiiief durchatmen.
 
ixitrine

ixitrine

Registriert seit
01.09.2010
Beiträge
536
Reaktionen
0
In extremen Stresssituationen hatte ich als Kind auch oft Atemnot und mir wurde so schlecht, dass ich kurz davor stand mich zu übergeben. Dann musste ich kurz ans Fenster, tiiiief durchatmen und es ging wieder. Auch hier wars absolut psychosomatisch. Kein Wunder, dass die Ärzte nichts finden.

Die Psyche des Menschen spielt uns oft übel mit.
Es muss nicht immer gleich eine Krankheit dahinter stecken.[/QUOTE]

Naja ich weis das es bei mir keine Stressituation ist, ich habe halt Herznebengeräusche aber keiner weiß woher warum und so.
Ich hab echt alles Versucht z.B habe ich wenn ich das hatte angefangen zu Staubsaugen das mein Körper bewegung bekommt, ich bin einfach auf die Strasse und los gesprintet ich habe 10x Tief durchgeatmet , ich hab Entkrampungsmittel bekommen die die Muskeln im Körper entspannen es half wirklich so wiederlich es auch ist nur das Erbrechen. Ich hab nächste Woche Termin beim Doc da wird geschaut ob irgendwie erbrochenes irgenwo festhängt und so, ich hoffe echt das es keine Anzeichen von Herzinfarkt oder so ist aber das kann ich mit mit 24 net vorstellen aber das wird sich halt nächste Woche klären....

Aufjedenfall werde ich mehere Meinungen in betracht ziehen.

LG IXI
 
Pseudopolis

Pseudopolis

Registriert seit
15.09.2010
Beiträge
430
Reaktionen
0
Ich hab nächste Woche Termin beim Doc da wird geschaut ob irgendwie erbrochenes irgenwo festhängt und so, ich hoffe echt das es keine Anzeichen von Herzinfarkt oder so ist aber das kann ich mit mit 24 net vorstellen aber das wird sich halt nächste Woche klären....
Ich weiß nicht. Für Erbrechen gibt es vielerlei Ursachen.

Und das Erbrochenes irgendwo festhängen kann, ist mir gänzlich neu. Wo soll das denn "hängen"?

Dennoch alles Gute für dich.
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Langzeit EKG habe ich schon zwei mal gemacht. Aber leider erst zu spät die Termine bekommen (sprich die Phase war vorbei). Beim Belastungs EKG hat man es deutlich gesehen, war aber noch im Rahmen (auch wieder nicht in den Phasen, nie griegt man Termine wen man se braucht q.q).
Aufgrund der Rhytmusstörung bin ich auch schon dreimal hintereinander umgekippt, seitdem hat mein Freund an heißen Tagen angst mit mir weg zugehen.
Nach dem dreimal umkippen war ich im Krankenhaus, die haben mich ohne zu untersuchen heim geschickt und seitdem wurden die Schmerzen und die Phasen schlimmer.
(An dem Tag war aber auch das WM Spiel Deutschland gegen England)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
warst Du schon mal beim Kardiologen? sowas muss ja jetzt nicht ausgerechnet der Hausarzt machen, und im Krankenhaus denken die auch eher an ein junges Mädchen, dass dauernd auf Diät ist, zu wenig isst, zu wenig trinkt und dann bei jeder Belastung umkippt, und nicht an herzrhythmusstörungen. Wobei das Umkippen gar nicht so schlecht ist, wenn das Herz aus dem takt geraten ist kann so ein Stoß es wieder in den richtigen Rhythmus bringen.

Ich bin da immer gar nicht so glücklich, wenn das alles gleichzeitig ein hausarzt machen will, dafür gibt es doch Fachärzte.

und gerade wenn Du schon einige male umgekippt bist sollte man es echt wenigstens versuchen zu behandeln.

Genug essen und trinken tust Du aber, bist nicht Untergewichtig und achtest da auf Dich?
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Ein Langzeit EKG hat der Hausarzt gemacht und einmal ein Kardiologe.
Am Tag trinke ich mindestens ein Liter, meistens aber mehr. Vom Essen muss man mich eher abhalten XDD
Hab mein Traumgewicht von 55 leider noch nicht erreicht, wiege momentan 52-53 bei 165 cm größe. Also auch nicht^^*
Mein Freund und ich haben angefangen jeden Samstag mindestens eine Stunde fahrrad zu fahren und vielleicht darf ich auch bald öfters Reiten <3
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Wuhhaa heftig. :shock:

Was sagt denn dein Arzt dazu?

Ich hätte da auch angst. Ich hatte mal angst zu ersticken. :(

Hatte mich mit meiner kleinen Schwester gestritten und die schlug mir 3-6mal auf den Kopf und löste damit nen Asthma anfall bei mir aus. Sie nahm mein Notfallspray und schmiss es aus dem Fenster und ging einfach. Sie liess mich einfach liegen. Ich war Mutterseelen alleine zu Hause. Hatte schwein gehabt das meine Mutter kurze Zeit darauf nach Hause kam und mich gleich ins KH brachte.

Bitte was? oO Was ist den das für eine Schwester? das ist doch glatt versuchter Mord oder unterlassene Hilfeleistung. Was ist passiert? Ich meine, hat deine Schwester wenigstens gesagt bekommen was sie da fast getan hat?
 
Herzblatt

Herzblatt

Registriert seit
07.04.2009
Beiträge
475
Reaktionen
0
jaa ich kann hier auch mit reden. mit 16 fing das an immer wenn ich was mit Koffein getrunken habe raste mein Herz ich konnte nicht einschlafen vor angst. Ich bin soo oft damit beim Arzt gewesen und kam mir selbst schon ein wenig dumm vor. Dann immer wenn ich das hatte (mir ist im Nachhinein aufgefallen das war immer wenn ich viel Stress hatte oder Koffein zu mir genommen habe) zum Krankenhaus. In einer HERZKLINIK fragte mich dann ein ARZT was er denn jetzt machen sollte. Hallo bin ich der Arzt oder er? Bei jeden mal wurde das schlimmer ich habe Koffein vermieden und trotzdem kam es immer wieder und auch immer in geringeren Abständen und schlimmer. Einen Abend war es so schlimm das mein ganzes Gesicht kribbelte und ich kaum irgendwas mit bekommen habe. Ich wollte natürlich nicht ins Krankenhaus da ich ja ehh ein Simulant bin aber mein damaliger Freund hat es anders gesehen (zum Glück) und hat mich in Krankenhaus geschlört. Ich kann mich nur noch an die halbe fahrt erinnern und im Krankenhaus brach ich dann zusammen. Und was war es? Ein Schlaganfall. Ausgelöst durch einen Herzfehler.

Ich kann nur raten darauf zu bestehen auf dem Kopf gestellt zu werden. Heute weiß ich war es ein großer Fehler nicht darauf bestanden zu haben duchgescheckt zu werden. Ich habe diese Attacken nur noch ganz selten. Ich nehme Blutverdünner und den negativen stress konnte ich ein wenig runter fahren.Wenn ich das habe fahre ich mich selbst runter (am anfang bin ich sehr aufgedreht und hektisch geworden) und gehe am nächsten Tag zum Arzt wo meist die Dosis vom Blutverdünner erhöht wird.
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Bei mir rast es auch total wen ich Koffein getrunken habe. Aber ich trink eh kein Kaffe XD
Die Ärzte bei uns kannman echt vergessen, teilweise können die nicht mal Deutsch -.-*
Einmal war ich dort weil ich starke schmerzen im Brustkorb hatte, ich bekamm kaum luft.
Mein Freund (auch einer der mich lieber zu oft als zu wenig hinschickt) fuhr mich ins Krankenhaus, dort wurde ich heim geschickt mit den Worten "Was wollen sie dan hier?". Nur weil die Schmerzen vorbei waren, bis ich endlich mal dran kam.
In einem anderem Krankenhaus wurde mir nur Wasser hingestellt und damit war die Untersuchung schon vorbei.

Wen mein Herz rast oder wehtut geh ich heim oder setz mich in der Firma zu shutterfly1 und heul mich bei ihr aus.
Meine Ausbilder glauben mir mitlerweile garnicht mehr, laut ihnen ist es kein Grund daheim zu bleiben und ich würde die Arbeit schwänzen.
Ich hatte bereits einen Autounfall, wurde kurz bewusstlos im Auto und bin mit 50 ungebremst in ein Auto gefahren. Dabei hatte ich nur nachts Herzrasen.
Hoffe ihr könnt mir folgen, sitz gerade im Büro und hab gleich Pause XD
 
Ninchen'Isona

Ninchen'Isona

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
973
Reaktionen
0
mh..also ich habe auch oft (fast jeden tag) bauchschmerzen und mein blutdruck ist meist sehr hoch mit puls 110.
ich habe in nichtmal 1 monat eine komplette flasche MCP tropfen verbraucht wegen der bauchschmerzen..was den blutdruck angeht hatte ich schon mal 24std ein blutdruckmessgerät um. war alles normal.
im magen haben sie auch nichts gefunden.
ich habe zudem noch blasenentleerungstörungen (muss dauernd zur toilette). die haben bei mir sogar ne blasenspiegelung gemacht. nichts.
schlafen kann ich auch nicht. ich brauche bestimmt ca. 1-2 stunden um zur ruhe zu kommen und zu schlafen.

ich habe jedes mal beim arzt gehört: Frau *****, was wollen sie immer hier? sie sind wie immer vollkommen gesund.

diese ganzen beschwerden kommen durch psychischen stress. ist das vielleicht bei dir auch so? oder arbeitest du viel und es sind anzeichen eines burnout-syndroms?
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Ich bin eher unter- als überfordert.
Es gibt wenig bis garnichts zu tun und ich langweile mich auf der Arbeit.
Wenn ich stress habe bekomm ich Krämpfe und ein stechen im Bauch.

Seit gestern Abend ist es schlimmer geworden. Ich bekomm teilweise schlecht Luft, hab leichte schmerzen im Brustkorb (mittig und links) und mein Herz macht desöfteren wieder aussetzer. Mir ist leicht schwumig und schlecht, nachhause kann ich aber nicht.
 
Thema:

Angst vorm einschlafen

Angst vorm einschlafen - Ähnliche Themen

  • Angst vor dem Tod?

    Angst vor dem Tod?: Vor ein paar Monaten kam ich auf eine Fernsehserie ("Full House") zurück, die ich als kleines Kind gerne geguckt habe. Damit kamen auch viele...
  • Angst vor Spinnen - Schnapsidee

    Angst vor Spinnen - Schnapsidee: Hallo liebe Foris, ich spreche jetzt vorallem die Spinnenhalter an. Ich habe tierische Angst vor Spinnen...also kleine gehen noch so gerade, aber...
  • angst und bange

    angst und bange: hallo ihr lieben, nu muss ich hier auch mal ein paar tränchen vergießen. im moment weiß ich einfach nicht weiter... meine cheffin muss nur meinen...
  • Angst vorm Neurologen-Termin.

    Angst vorm Neurologen-Termin.: Hi Leute.... Wie die Überschrift vermuten lässt, ich habe etwas schiss davor, mir einen Termin beim Neurologen zu holen... . Vor ein paar...
  • Angst vorm Zahnarzt???

    Angst vorm Zahnarzt???: hallo habe mir gerade gedacht, dass ich diese umfrage eröffnen muss,... war nämlich gerade mit meiner schwester beim zahnarzt einen...
  • Angst vorm Zahnarzt??? - Ähnliche Themen

  • Angst vor dem Tod?

    Angst vor dem Tod?: Vor ein paar Monaten kam ich auf eine Fernsehserie ("Full House") zurück, die ich als kleines Kind gerne geguckt habe. Damit kamen auch viele...
  • Angst vor Spinnen - Schnapsidee

    Angst vor Spinnen - Schnapsidee: Hallo liebe Foris, ich spreche jetzt vorallem die Spinnenhalter an. Ich habe tierische Angst vor Spinnen...also kleine gehen noch so gerade, aber...
  • angst und bange

    angst und bange: hallo ihr lieben, nu muss ich hier auch mal ein paar tränchen vergießen. im moment weiß ich einfach nicht weiter... meine cheffin muss nur meinen...
  • Angst vorm Neurologen-Termin.

    Angst vorm Neurologen-Termin.: Hi Leute.... Wie die Überschrift vermuten lässt, ich habe etwas schiss davor, mir einen Termin beim Neurologen zu holen... . Vor ein paar...
  • Angst vorm Zahnarzt???

    Angst vorm Zahnarzt???: hallo habe mir gerade gedacht, dass ich diese umfrage eröffnen muss,... war nämlich gerade mit meiner schwester beim zahnarzt einen...