Weint nachts.....

Diskutiere Weint nachts..... im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ich habe ein Problem und hoffe jemand kann mir helfen....also habe nun seit einer Woche zwei 5 Wochen alte welpen ( bevor ihr ha auch...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Deamfly

Registriert seit
09.04.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo ich habe ein Problem und hoffe jemand kann mir helfen....also habe nun seit einer Woche zwei 5 Wochen alte welpen ( bevor ihr ha auch eigentlich begründet los meckert, hab
die lütten von einem alki weg gehollt desen hündin "ausversehen" welpen bekommen hat! Er konnte sich nicht um die Mama noch um die welpen kümmern! 3 weitere welpen hat er mit 3-4 Wochen weg gegeben! Und meine Tier Ärztin sagt das die lütten sich gut entwickeln! :p. So aber mein eigentliches Problem! Mein linus einer der lütten weint nachts immer obwohl ich die hand aus dem bett hängen lasse und ihn auch ignoriere....und er ja seinen Bruder hat zum spielen! Kann mir jemand helfen sind meine ersten Hunde....also schon mal danke
LG
 
09.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
***Cindy***

***Cindy***

Registriert seit
02.12.2010
Beiträge
24
Reaktionen
0
Wenn Welpen in dem Alter Weinen liegts eigendlich meisstens daran das sie Hunger haben. So Kleine brauchen alle paar Stunden was.

Wie oft und was fütterst du denn den Kleinen? Villeicht Nachts eine Mahlzeit machen.
 
Umi

Umi

Registriert seit
11.11.2009
Beiträge
352
Reaktionen
0
Kann gut sein das er hunger hat. So jung brauchen die wirklich viel.

Ich weiß nur bei Katzen , als ich Yuki aufgezogen habe , hat die Nachts 3 mahlzeiten gebraucht wo se so jung war.
Die hat Nachts auch immer gejault. Weil Sie angst ahtte , weil Sie ja in nem Wärmekörbchen mit Lampe lag. Ich hab Sie dann immer ins Bett geholt . Dann war ruh.

Das jaulen hatte auch meine Senta(schäferhund) . Als Welpe hatte die ansgt alleine zu sein. Und sie hat Ihre mama vermisst.
btw. was ist eigentlich mit der Mutter?
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Oh je, so kleine Würmchen.
Ja ich denke auch das sie Hunger haben, ihre Mama vermissen oder einfach Angst haben.
Die beiden hatten ja nun auch nicht den schönsten Start ins Hundeleben..

Lg
 
D

Deamfly

Registriert seit
09.04.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ja also die Tier Ärztin hat gesagt ich soll ihnen welpen nassfutter geben und welpen trocken Futter ich gebe so gegen 6 Uhr morgens nass um 10 oder elf je nach dem wie Sie Hunger haben um 14 oder 15 Uhr und dan noch mal um 20 Uhr und den ganzen Tag trocken Futter! So und die Mama kann nicht mehr Säulen die zizen sind entzündet! Und Sie ist ganz abgemagert! Und ja aber ich meine er hat ja auch noch seinen Bruder....? Oh man also einfach nachts was zu essen geben?
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Ja, auch nachts nochmal füttern und vielleicht für die erste Zeit neben den Hunden auf dem Boden schlafen. Sie brauchen einfach noch reichlich Nestwärme und wenn du den Job als Ersatzmami übernimmst, dann auch richtig. ;)
 
D

Deamfly

Registriert seit
09.04.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Okay....ja das habe ich schon versucht mit dem hin legen auf Boden haben sogar ne Art bett aus decken neben das bett gebaut doch leg ich mich da hin wollen Sie spielen! Ich meine filu mein anderer der pennt und wenn nicht weint er auch nicht nur linus! Und am Tag nichts los :?
 
D

Deamfly

Registriert seit
09.04.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hund unters bett und wann alleine lassen

Hallo habe noch ein paar fragen habt mir vorhin so toll geantwortet! Also habe ja zwei 6 Wochen alte mischlingswelpen so und beide wollen Sie unters bett. Dies sollen Sie aber nicht 1. Da Sie dort hin machen und ich das nicht so schnell sehe. 2. Weil Sie nachts dann Anfängen zu weinen weil Sie sich nicht alleine trauen und sich alleine fühlen! Also hab ich einfach das bett dicht gemacht und Nu weinen Sie die ganze Zeit und wollen da drunter. Ich ignoriere es einfach. Irgendwann gehen Sie weg gehen aber immer wieder hin und weinen und das besonders nachts! Was kann ich dagegen tun?
Und zweite frage ab wann kann ich Anfängen meine lütten alleine zulassen? Ich kann schon fûr ne halbe bis stunde ins Bad gehen und die Tür zu machen! Aber is das schon so gut oder mache ich was kaputt bei denn lütten?
Also schon mal danke für eure antworten und Tipps!
LG
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.546
Reaktionen
2
6 Wochen ?? :shock:
Das ist viel zu jung.

Kein Wunder das die Heulen,die sind doch noch viel zu jung.
Die brauchen den Schutz der Mutter.

Alleine bleiben können die beiden mit 6 Wochen definitiv noch nicht!!
30 Minuten ? Das ist doch viel zu lange für 2 Hundebabys die noch die Geborgenheit der Mutter brauchen.
 
Niicky

Niicky

Registriert seit
08.09.2010
Beiträge
4.237
Reaktionen
0
@Leika, sie hat die Welpen von einem Alkoholiker gerettet. Das hat sie schon im anderen thread geschrieben.
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.546
Reaktionen
2
Echt? :uups:

Upps dann habe ich nichts gesagt ;)

Aber alleine bleiben können die beiden trotzdem noch nicht.
Dazu sind sie noch viel zu jung.
Das Alleine bleiben solltest du erst später wenn sie größer sind anfangen zu Trainieren.

wegen dem Bett.
Ich denke das sie sich darunter einfach sicherer fühlen,da ist es Dunkel und hat die Ähnlichkeit wie eine Höhle.
Damit sie nicht mehr darunter gehen kannst du ihnen eine Höhle bauen.
z.B einen Kennel und darauf eine Decke legen damit sie es einfach Dunkel haben und sie dann so auch selber Entscheiden können ob sie rein oder raus wollen.
 
Niicky

Niicky

Registriert seit
08.09.2010
Beiträge
4.237
Reaktionen
0
https://www.tierforum.de/t127658-weint-nachts.html <--- Der thread :)

_____________________________________________________

So jetzt mal zum alleine lassen :
Da stimme ich Leika völlig zu, die beiden brauchen einfach noch die Gesellschaft da sie die Mutter ja nciht mehr haben. Anfangen mit dem Alleine lasse würde ich so erst ab 10 Wochen anfange oder was meint ihr ?
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
@Leika, sie hat die Welpen von einem Alkoholiker gerettet. Das hat sie schon im anderen thread geschrieben.
Deshalb wäre es einfacher, im anderen Thema weiter zu schreiben. Ansonsten würde ich auch sagen, es ist viel zu früh, die beiden alleine zu lassen. Ansonsten bau ihnen sowas wie eine Höhle. Vielleicht wollen sie einfach sowas wie Geborgenheit oder eine Rückzugsmöglichkeit.
 
D

Deamfly

Registriert seit
09.04.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hmm okay und ja du hast ja recht Sie sind zu jung nur weniger verantworten als das Sie bei der Mama bleiben konnte ich das Sie bei diesem Typen bleiben und sterben weil Sie krank waren! Aber hab Sie wieder fit gepebelt:) 2,5 Kilo wiegen die beiden! So und ich meine nicht 30 min im Klo um es zu trenieren sondern weil wegen duschen und so und nun mein Freund muss arbeiten also muss ich Sie alleine im Raum lassen aber du sagst das is nicht gut? Hmm okay und die Sache mit dem bett? LG und danke
 
A

Angel White

Registriert seit
28.03.2011
Beiträge
130
Reaktionen
0
Höhle bauen ;) Klappt bei meinem auch. Der geht auch immer unters Bett. Hab dann eine Höhle gebaut und da fühlt er sich wohl
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.954
Reaktionen
0
Zur besseren Übersicht habe ich die beiden Threads jetzt zusammen gelegt.
Ich denke, so lassen sich alle Fragen einfacher beantworten und du musst dich nicht in 2 Threads rechtfertigen-

Zur Sache:

Das du die beiden Lütten gerettet hast, finde ich klasse.
Die beiden vermissen ihre Mutter und ihre Geschwichter. Du solltest ihnen ganz viel Nähe und Zuwendung geben. Auch Körperkontakt ist wichtig.
Welpen in dem Alter fressen 5 - 6 mal täglich und das auch nachts.
Also gib ihnen auch nachts Futter und sieh was kann passiert.

Ich drücke euch alle Daumen.
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Ja also die Tier Ärztin hat gesagt ich soll ihnen welpen nassfutter geben und welpen trocken Futter ich gebe so gegen 6 Uhr morgens nass um 10 oder elf je nach dem wie Sie Hunger haben um 14 oder 15 Uhr und dan noch mal um 20 Uhr und den ganzen Tag trocken Futter! So und die Mama kann nicht mehr Säulen die zizen sind entzündet! Und Sie ist ganz abgemagert! Und ja aber ich meine er hat ja auch noch seinen Bruder....? Oh man also einfach nachts was zu essen geben?
Also. Als Allererstes, lass das Trockenfutter weg. Du hast da Saugwelpen und deren Mägen kommen mit dem Trofu noch nicht zurecht.

Dann: Von 20 Uhr am Abend bis um 6 am Morgen ist viel zu lange ohne Futter.

Das und dann noch das Trockenfutter macht vermutlich arges Bauchweh.

Fütter sie am besten mehrfach am Tag 5-6 Mal und dann lieber kleinere Mengen, keine Mammutportionen. Ich würde gegen Mitternacht die letzte Mahlzeit geben und morgens um 5 die Erste. Und nach dem füttern die Bäuchlein massieren, finden sie meistens nicht nur toll, sondern ist wichtig für die Verdauung.

Des Nachts würde ich sie in einen hohen Karton setzen und über die Hälfte ein Handtuch drüber legen. Innen ein weiches Bett aus Decken etc. bauen, vielleicht ein altes, von dir getragenes T-Shirt rein. Was auch super helfen kann ist ein tickender Wecker oder eine Uhr. Das regelmässige ticken hat Ähnlichkeit mit dem Herzschlag der Mama und wirkt beruhigend.

Versuch das Mal und berichte bitte ob es was geholfen hat.

Viel Glück bei der Aufzucht
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ich verstehe noch nicht so ganz, wieso sie von der Mutter getrennt wurden?
Wenn hier ein Missbrauchsfall vorliegt, dann gehört auch das Muttertier vom Besitzer weggenommen und nicht nur die Welpen. Alki hin oder her...

Deine Kenntnisse bezüglich der Welpenaufzucht sind ausserdem ziemlich lückenhaft. Versteh mich nicht falsch, ich finde es toll, dass du dich den Kleinen angenommen hast und sie pflegst, aber du kannst doch so kleine Würmer nicht für eine halbe- bis 1 Std alleine lassen! Die stehen ja Todesängste aus...
Du hast jetzt einen neuen Fulltime-Job. 24 Std am Tag solltest du bei den Babys sein, Körperwärme geben, säugen und spielen. Du bist du Ersatzmama und die weicht auchnicht Mal eben 1 Std ins Bad aus. Das geht einfach nicht...

Und das du so kleinen Welpen Nass- und Trockenfutter als Hauptnahrungsmittel geben sollst, finde ich auch merkwürdig.
Normal fangen die kleinen Hunde erst jetzt langsam mit der Futterumstellung an, weil die Mutter etwa ab der 6.-7. Woche immer öfter die Milchbar schließt.
Allerdings ist das ein schleichender Prozess und passiert nicht von heute auf morgen.
Nach dem Essen werden die Kleinen zudem abgeleckt, was die Verdauung anregt und ein Gefühl von Nähe vermittelt und ignoriert wird ihr Weinen von Mamahund auch nicht wirklich.

Ruf doch mal bei einem seriösen Züchter oder einem weiteren Tierarzt an und informiere dich, auf was es alles ankommt. Wir sind hier zum Großteil auch nur Laien und normale Hundebesitzer und ich denke mir viele Kniffe und TRicks zur Welpenaufzucht sind uns nicht bekannt.
Du hast eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe übernommen und legst jetzt den Grundstein für 2 Hundeleben. Charakterzüge und Eigenschaften, sofern sie nicht genetisch angelegt sind, werden jetzt langsam ausgeprägt. Du hast also extremen Einfluss auf ihr späteres Verhalten und diese Aufgabe solltest du auch sehr, sehr ernst nehmen.

Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg!
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich kann mich Kasary nur anschließen und ich würde auch gerne wissen, wo denn nun das Muttertier ist. Du kannst auch mal in einem Tierheim oder beim Tierschutz anfragen, die haben auch ab und an Welpen in dem Alter zu versorgen.

Ich selbst habe noch keine kleinen Welpen aufgezogen, kenne aber eine ähnliche Situation von meinem Max. Die Mutter kam als angeblich kastrierter Strassenhund nach Deutschland und bekam dann nach zwei Wochen Welpen. Sie war so abgemagert, dass sie die Geburt nur knapp überstand. Sie nahm die Welpen zwar an, konnte aber nicht lange und nicht ausreichend säugen, ebenso war ein ständiger Aufenthalt bei den Welpen einfach zu viel für das Muttertier. Bei acht Welpen war das aber auch keine leichte Aufgabe. Die Aufzucht dort erfolgte zwar auch nicht perfekt, aber so gut wie möglich. Die Familie gab dann nach drei Wochen Welpenaufzuchtmilch mit der Flasche, massierte und putzte die Hunde bzw. unterstützen sie die Mutter auch schon in den ersten Wochen, wenn ein Welpe nicht genug abbekam oder sie zu geschwächt zum Putzen war.

Denk auch daran, die Kleinen regelmäßig zu wiegen und ein Welpenbuch zu führen. Außerdem steht ja ein ein paar Wochen auch die erste Impfung an.

Ich würde ihnen wie schon oben beschrieben eine Höhle bauen und mit ihnen auf dem Boden schlafen wenn es geht. Außerdem solltest du bei "Weinen" nach dem kleinen schauen, eine nächtliche Fütterung einlegen und ihn ein bisschen Streicheln und massieren. Eine vom Bett hängende Hand ersetzt keine Körperwärme. Und wenn du ins Bad oder unter die Dusche gehst muss dich entweder jemand ablösen oder die Türe bleibt offen. Oder du stinkst die nächsten Wochen eben etwas ;)

Trotzdem finde ich es toll, dass du nicht weg gesehen hast und die um die Kleinen kümmerst, Respekt!! :clap:
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Off-Topic
Und wenn du ins Bad oder unter die Dusche gehst muss dich entweder jemand ablösen oder die Türe bleibt offen. Oder du stinkst die nächsten Wochen eben etwas ;)
Haha. Das macht sie als Ersatzmama ja dann irgendwie noch authentischer! :D


Nein, das war natürlich ein Spaß! Aber ich denke auch, es wird doch bestimmt jemanden geben, der die Hundebespaßung für die Zeit die du im Bad bist übernimmt. Bei so kleinen Zwergen sollte sich doch jemand finden. ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Weint nachts.....

Weint nachts..... - Ähnliche Themen

  • Ella lässt mich Nachts nicht schlafen

    Ella lässt mich Nachts nicht schlafen: Guten Tag, ich bin neu hier und suche natürlich wie alle hier einen Rat. Ich hab eine 2 Jahre junge chiuahuah - yorkscher Mischlingshündin welche...
  • Ebbie bellt und meine tochter weint :(

    Ebbie bellt und meine tochter weint :(: Hallo, nun wohnt Ebbie seit gestern bei uns. Mit einem Wolfsspitz Mix haben wir natürlich auch eine gute Alarmanlage. Mit ihren 10 Wochen kann...
  • Hundewelpe weint ständig

    Hundewelpe weint ständig: Hallo, ich bin neu hier. Ich habe seit einer Woche ein Hundewelpe bei mir. Sie ist 11 Wochen alt und heißt Emma. Ich hatte ihre Box zuerst im...
  • Hund weint ununterbrochen seit Wellensittiche da sind

    Hund weint ununterbrochen seit Wellensittiche da sind: Hallo, wir haben folgendes Problem. Wir haben seit 5 Jahren eine Labradorhündin. Sie ist der leibste Hund der Welt, vorallem zu Hause. Nun haben...
  • Hündin weint und zittert viel

    Hündin weint und zittert viel: Hallo liebe Mitglieder, hoffe mir kann jemand helfen. Unsre Hündin Lily ist jetzt 2 Jahre alt und seit ca. 1 Woche weint sie sehr viel und...
  • Hündin weint und zittert viel - Ähnliche Themen

  • Ella lässt mich Nachts nicht schlafen

    Ella lässt mich Nachts nicht schlafen: Guten Tag, ich bin neu hier und suche natürlich wie alle hier einen Rat. Ich hab eine 2 Jahre junge chiuahuah - yorkscher Mischlingshündin welche...
  • Ebbie bellt und meine tochter weint :(

    Ebbie bellt und meine tochter weint :(: Hallo, nun wohnt Ebbie seit gestern bei uns. Mit einem Wolfsspitz Mix haben wir natürlich auch eine gute Alarmanlage. Mit ihren 10 Wochen kann...
  • Hundewelpe weint ständig

    Hundewelpe weint ständig: Hallo, ich bin neu hier. Ich habe seit einer Woche ein Hundewelpe bei mir. Sie ist 11 Wochen alt und heißt Emma. Ich hatte ihre Box zuerst im...
  • Hund weint ununterbrochen seit Wellensittiche da sind

    Hund weint ununterbrochen seit Wellensittiche da sind: Hallo, wir haben folgendes Problem. Wir haben seit 5 Jahren eine Labradorhündin. Sie ist der leibste Hund der Welt, vorallem zu Hause. Nun haben...
  • Hündin weint und zittert viel

    Hündin weint und zittert viel: Hallo liebe Mitglieder, hoffe mir kann jemand helfen. Unsre Hündin Lily ist jetzt 2 Jahre alt und seit ca. 1 Woche weint sie sehr viel und...