Seelische Vorbereitung auf Kastration

Diskutiere Seelische Vorbereitung auf Kastration im Schweinestall Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Übernächste woche steht endlich der langerwartete Tag ins Haus, Brad und Pitt werden kastriert. Danach plane firstich ihnen für ihre genommene...
Schmu

Schmu

Registriert seit
16.09.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
Übernächste woche steht endlich der langerwartete Tag ins Haus,
Brad und Pitt werden kastriert.
Danach plane
ich ihnen für ihre genommene Manneskraft doch noch 2 bis 3 Meerildamen (pro männlein versteht sich) zu schenken ;)

Falls jemand aus meiner Nähe kommt (Insel Rügen) und noch arme kleine weibliche Meeris hat der kann mit mir ruhig schreiben ^.^
 
09.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Denk dran ...6 Wochen müsssen die beiden dann noch ne Männer-WG sein. Hast du dann schon zwei Gehege für die jeweiligen Gruppen?
 
Schmu

Schmu

Registriert seit
16.09.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
ich dachte ich bin erstmal mutig und probiere es in einer großen Gruppe aus.
Wenn es dann zu rangeleien um die Weibchen kommt trenne ich die beiden. (Aber die sind so liebende Brüder es würde mir schwerfallen sie zu trennen)
Für den Fall einer Trennung hab ich schon den passenden Plan.
Bitte beschrei es nicht ;)
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Ach nö. Aber sie werden sich eh nicht mehr lieben. Wenn es um Frauen geht ist jeder sich selbst der nächste. ;)
 
Schmu

Schmu

Registriert seit
16.09.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
Kommt mir irgendwie bekannt vor :shock:

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich glaube auch dass die beiden mitbekommen haben, dass da was auf sie zukommt.
Naja wenn sie meckern sing ich immer "Bald komm eure eier ab, schnipp schnapp!" Man glaubt garnicht wie ruhig die dann sind (liegt vllt auch an meiner stimme oO)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Versuch sie vor und nach der VG regelmäßig zu wiegen, alle miteinander, und genau beobachten, ob sie noch ausreichend zunehmen, ob sie sich wohl fühlen. Bei häufigen Zähneklappern, oder wenn immer beide Jungs willige Mädels bedrängen, würde ich aber trennen, das ist auch ziemlich stressig, immer gleich zwei kerle an der Backe zu haben.
 
Schmu

Schmu

Registriert seit
16.09.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
Danke für die Tipps, das werde ich beherzigen.
 
Schmu

Schmu

Registriert seit
16.09.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
Übermorgen ist es soweit. Ich bin schon total aufgeregt. Hab Angst das etwas schief geht und es Komplikationen gibt.
Dürfen Schweine nach der Kastration gleich alles essen oder sind sie durch das Narkosemittel anfällig und vertragen da was nicht?
 
B

Biene 19

Registriert seit
12.09.2009
Beiträge
510
Reaktionen
0
Huhu,

also mein kleiner Lousi (2 1/2 Monate alt) ist heute kastriert worden und es ging alles super. Die Wunde ist vernäht worden und er ist auch ganz vorbildlich und geht nicht ran. Kaum hatte die TÄ ihm das Gegenmittel für die Narkose gegeben war er auch schon wieder wach. Insgesamt war er gerade mal ca. 30min in Narkose. Als wir dann wieder Zuhause waren, konnte er schon schön gerade aus laufen ohne zu wanken oder die Beinchen noch nach zu ziehen, deshalb hat er auch gleich wieder Futter bekommen.

Jetzt sitzt er hier schon glücklich neben seinem Kumpel und kaut zufrieden Heu :D.

Also wenn du merkst das dein Süßer nach der Kastra wieder ordentlich läuft, kannst du ihm auch Futter anbieten.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
Ja, bitte sofort wieder Futter an.
Bei uns ist es so, dass wir den Tä Futter schon mitgeben und diese können es direkt geben und sehen ob das Tier auch gleich wieder frisst und komplett fit ist. Ebenso wird hier nur mit Inhalationsnarkose gearbeitet, so dass die Tiere innerhalb weniger Minuten wieder wach werden und fit sind.
 
Schmu

Schmu

Registriert seit
16.09.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
Danke, das beruhigt mich ungemein.
Lasse den TA zu mir kommen. Es gibt bei uns auf Rügen ne mobile Tierarztstation. Die war auch mal auf VOX ("Menschen, Tiere und Doktoren") zu sehen. So erspare ich den unnötigen Stress des Hin- und Herfahrens für meine Tiere und mich :)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
die Kastration sollte aber schon in einem sterilen Operationsraum gemacht werden und nicht im Küchentisch. Und für die Zeit des Aufwachens kommen sie in einer Tierarztpraxis auf ein Wärmekissen mit genau der richtigen Temperatur, das kannst Du daheim auch nicht bieten. Da musst Du ihn dann wirklich sofort komlett wecken lassen, und ganz ehrlich, am Küchentisch wären mir viel zu viele Keime, da könnte sich die Wunde büse entzünden.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.859
Reaktionen
0
Naja- die machen regelmäßig ops, und bis dato scheinen die tiere ja nicht reihenweise tot umzufallen. (übrigens werden die OPs im wagen gemacht und nicht zuhause ^^)

Mein ta hat für op-patienten immer eine gurke im kühlschrank und legt ihnen auch eine scheibe rein..

ich hab bis jetzt 6 kastras hinter mir- und nur eine war problematisch. ayo ist aber auch schon etwas älter (4-5 jahre alt), und allgemein ein sensibelchen.
 
Schmu

Schmu

Registriert seit
16.09.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
Susanne ... bitte!
informiere dich doch einmal richtig.... und red nicht son schmarn von auf nem küchentische, sondern frag nochmal richtig nach -.- sorry aber solche comments regen mich auf!
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Dann eben im Auto, besser als die Küche, aber ist das so steril wie ein OP-Saal?

Wärmekissen hast Du trortzdem keines, also bist Du auf Inhalationsnarkose oder oder komplettes aufwecken angewiesen, frag da vorher nach.

Außerdem bist Du dann alleine mit dem schlafenden Schweinchen... ich weiß nicht, aber in einer Praxis ist es eben schon irgendwo sicherer, weil eben da immer ein tierarzt sofort greifbar ist. Und die Autofahrt stört nicht groß, die meisten Schweinchen finden das nicht sonderlich stressig.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
Susanne, du weisst weiterhin nicht ob ein Wärmekissen da ist, du weisst weiterhin nicht ob Inhalationsnarkose gemacht wird und ob die TÄ dann nicht da bleibt bis das Tier wach ist. Also nachfragen und nicht einfach behaupten, dass es so ist!
Und diese Autos, warum soll der Raum hinten nicht steril sein? Er kann mit den gleichen Mittel wie eine Praxis gewaschen und gereinigt werden. Hast du auch mal gesehen, wie Pferde, Schweine und Co. in der Landwirtschaft kastriert werden? Direkt auf der Wiese oder im Stall, auch problemlos. Wichtig ist, dass der OP-Bereich ordentlich saubergemacht ist, ebenso alles mit dem gearbeitet wird, danach richtig verschlossen und versorgt.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Ich würde mich trotzdem nicht so wohl fühlen dabei... und ich finde eine halbe Stunde Auto fahren nun auch nicht soooo schlimm. ich weiß eben, dass bei meinem tierarzt dann immer jemand alle paar Minuten nach den frisch Operierten Patienten sieht, sie bei optimaler temperatur langsam wach werden können, weil sie ja direkt nach der Narkose oft die Körpertemperatur nicht so optimal regeln können, und der Tierarzt ist eben da - wenn bei einem daheim was ist dauert es ja ne weile, bis der kommen kann.

Off-Topic
Ich habe mich selber aber auch sehr bewusst nicht ambulant operieren lassen, sondern habe mich lieber stationär für ein paar Tage aufnehmen lassen, eben weil man da Hilfe bekommt wenn was ist und per Notrufknopf jederzeit Hilfe rufen kann. Daheim ist man eben doch mehr alleine, auch wenn man mit jemand zusammen lebt ist der ja keine 24 Stunden da.
 
KiTTyRocKs

KiTTyRocKs

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
744
Reaktionen
0
oh mann oh mann, merkst du eignetlich Susanne das alle Praktiken die du noch nie probiert oder evtl nicht die Möglichkeit zu hast, von dir schlecht geredet werden?! Wobei du auch zweigleisig fährst und bei bestimmten Usern Ausnahmen machst. Dein TA und deine Vorgehensweisen sind nicht der Nabel der Welt.

Und ich bin mir sehr sicher das Schmu weiss worauf sie sich da einlässt und sich vorher genügend informiert hat und vor allem diese mobilen TAs wissen was sie tun und das garantiert nicht die erste Kastra sein wird die diese Ärzte durchführen. Da wird schon alles bedacht sein, mit vorher nachher usw was alles dazugehört.


Und zu Schmu nochmal, der Termin is wenn ich richtig rechnen kann heute ?? Ich wünsch ganz viel Glück udn drück die Daumen das alles gut geht bei den 2 Jungs ;)
 
Schmu

Schmu

Registriert seit
16.09.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
Danke Kitty.
Um 15 uhr kommt der TA.
Mal schaun wie es wird. Bin ja froh das es den gibt. Der ist der Beste auf der Insel laut meinen Recherchen. (Hab ja kein Auto und so ist das echt total cool)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
15:00 Uhr ist aber recht spät für eine Narkose, da ist oft der Kreislauf nicht mehr so stabil wie morgens. Dann muss es unbedingt Inhalationsnarkose sein, Injektionsnarkosen sollte man um diese Tageszeit nicht mehr machen. Gerade Meerschweinchen sind da ja sehr empfindlich.
 
Thema:

Seelische Vorbereitung auf Kastration