keine freude mehr an der Arbeit!

Diskutiere keine freude mehr an der Arbeit! im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Keine Freude mehr an der Arbeit! Hallo... Ich muss da mal was loswerden was mich gerade wider sehr belastet.... Ich hab schon in meiner Lehre...
Tim&Felix

Tim&Felix

Registriert seit
08.11.2009
Beiträge
402
Reaktionen
0
Keine Freude mehr an der Arbeit!

Hallo...

Ich muss da mal was loswerden was mich gerade wider sehr belastet....
Ich hab schon in meiner Lehre als Dentalasstistentin eine richtig üble Arbeitsstelle gehabt, wo ich echt nicht gut behandelt wurde.... Ich habe Sonntags NIE schlafen können da ich wusste das ich Montags wider arbeiten muss... Ich habe meine Zeit dort einfach probiert durchzustehen, aber freude hatte ich nie! Der Beruf war ja schon nicht so mein ding aber das wirklich schlimme waren die Leute, das war schon fast mobbing... Wenn jemand nicht da war wurde übelst über die Person gelästert... über JEDEN.... Ich als Lehrling hatte so oder so die Arschkarte gezogen... Aber wie auch immer ich habe es durchgestanden und war nach meinem letzten Arbeitstag nie mehr dort... Man hat mir auch nie ein Arbeitszeugnis gegeben, aber das war mir auch egal...
Nach meiner Lehre habe ich ein Praktikum
als Kleinkinderzieherin gemacht. Es war ein Traum... Super Job, super Team udn ich durfte mich auch richtig einbringen... Hab äusserst selten auf die Uhr geschaut wären der arbeit und wenn, dann waren schon wider zwei, drei Stunden vergangen... Ich bin auch meistens etwas später gegangen, weil es mir einfach nicht so wichtig war dort wegzugehen... Es war einfach die perfeckte Stelle, das perfeckte Team und ein super Job.
Leider war das ein kleiner Betrieb und ausser einer Praktikantin konnte sich meine Chefin keine anderen Angestellten mehr leisten, deshalb bin ich dann schweren Herzens gegangen.
Nun jetzt mache ich ein Au-Pair Jahr, die Familie die ich habe ist zwar nett aber mit der Erziehung bin ich so gar nicht zu frieden. Der junge (4 Jahre) macht mich wahnsinnig. Er beisst, tritt, schlägt und kratzt mich... wenn ich was sage und die Mutter ist da, dann rennt er zu ihr und sie erlaubt es ihm... Meiner Meinung nach darf dieser Goof (sorry anderst kann ich ihn in meiner Wut nicht nennen) einfach viel zu viel... Die kleine nimmt das auch schon an, sie ist jetzt zwei. Ich probiere natürlich konequent zu sein, aber wenn die Mutter da nicht gleich handelt dann bringt das auch nichts. Der Vater ist kein bisschen besser, er lässt ihnen wirklich alles durch, er lacht noch wenn der Junge mich schlägt. Er meint ob ich denn nicht stärker sei. Klar bin ich das, aber ich bin halt einfach gegens schlagen und ich werde das NIE tun. Auch wenn ich mich bei dem Jungen echt zusammenreisen muss... er hat mir schon richtige büschel Haare ausgerupft!!!
Ich weiss echt nicht mehr was machen, mit der Mutter hab ich schon geredet, sie versteht mich zwar (sagt sie zumindest) aber es hält alles nur ein paar Tage an... Ich mag einfach nicht mehr arbeiten gehen, ich bin immer müde und seit ein paar Tagen habe ich oft Bauchschmerzen was ich glaube auch Psychisch bedingt ist. Ich habe zwar nur noch 4 1/2 Monate vor mir, davon bin ich 4 Wochen weg, aber im moment weiss ich trotzdem nicht wie ich das aushalten soll, auch wenn ich weiss das das wie im Flug vergehen wird...
Habt ihr mir evt Tipps was ich mit dem Jungen machen kann, wie ich ihm einfach zeigen kann das ich sage wos lang geht und nicht er?
Oder habt ihr auch schon Arbeitsstellen gehabt wo ihr einfach keine freude mehr an der Arbeit hattet? Was habt ihr gemacht? Aufgehört? Duchgezogen und wenn wie habt ihr euch selber motiviert?

Musste das einfach mal los werden!

Liebe Grüsse
Melanie
 
Zuletzt bearbeitet:
11.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo Melanie!

Was machst Du denn, wenn der Kleine dich Schlägt? Kannst Du vielleicht versuchen, seine Hände fest zu halten? Nicht so, dass es ihm weh tut, sondern nur, damit er Dich nicht schlagen kann, und dabei ruhig mit ihm reden, dass Du das nicht willst.

Klar ist es schwer, wenn die Eltern gegen Dich arbeiten, aber ic würde das vor allem nicht zulassen, das ist nicht ok.

Und mit den Bauchschmerzen kannst Du Dich auch ruhig mal zwei Wochen krank schreiben lassen, um zur Ruhe zu kommen, dann sind es ja nur noch ein paar Wochen.

Übrigens werden in bayern Erzeiherinnen sehr gesucht, falls Du also in der Schweiz nichts findest gäbe es hier gute Chancen.
 
Tim&Felix

Tim&Felix

Registriert seit
08.11.2009
Beiträge
402
Reaktionen
0
Ja ich muss gar nicht umbedingt was machen, manchmal schlägt udn beisst er einfach so! Und ansonsten sind es banale Dinge... das ich ihm was verbiete was einfach nicht geht, aber ich schimpfe nicht mal mit ihm, er will dann die Dinge trotzdem machen und beginnt eben mit schlagen. Oder draussen wenn ich ihm was sage und er hört mir nicht zu, dann muss er halt an der Hand laufen, hier hat es eben keine Autos, nur Elektroautos und deshalb dürfen sie eigentlich frei rumlaufen... aber eben wenn er dann nicht hört oder abhaut muss er halt an die Hand und dann beginnt er wider zu beissen und sich wehren, hab fast keine Kraft ihm da entgegenzuhalten....
Das ich ihm drinnen halte das er sich einfach nicht mehr wehren kann mache ich schon... wobei er schlägt dann mit seinem Kopft nach hinten etc. Also er ist wirklich ziemlich extrem... Aber es nützt nicht lagen...
Wenn die Eltern aber nicht da sind, also denn ganzen Tag, dann gehts eigentlich immer ziemlich gut... leider ist das eher die Ausnahme!

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Wegen dem Job, ich bin ja jetzt in Saas-Fee und komme aber aus Basel... Also von der Stadt in der Schweiz aufs Land... Mir gefällt zwar Saas-Fee aber ich bin und bleibe Baslerin und freue mich schon riessig wenn ich das Jahr hinter mir habe=) Und hab auch schon etwas in Aussicht, hoffe das klappt... Aber danke für den Tipp=)
 
Tim&Felix

Tim&Felix

Registriert seit
08.11.2009
Beiträge
402
Reaktionen
0
So ich muss das mal hier loswerden, ich hab mich diese Woche wieder genervt, nicht umbedingt wegen den Kindern, eher wegen den Eltern...

Erstens habe ich den Job ja ausgewählt um auch etwas selbstständig den Tag mit den Kids zu planen, aber nein, ich komme und die Kinder wollen nicht raus gehen udn die Mutter meint dann nur, ich könnt ja einfach im Garten im Sandkasten spielen.... okey ein mal geht das ja noch, aber wir waren jeden Tag im Sandkasten und das ist einfach nur langweillig... Eigentlich auch für die Kinder, aber sie wollen dann nirgendwo anderst hin weil sie da halt am nächsten bei der Mutter sind und so habe ich einfach das Problem das sie sich langweillen, mir dan überhaupt nicht zuhören und nur streiten... echt toll-.-

Das zweite: Ich habe meine Arbeitszeiten und da kommt es öfters mal vor das es anfangs Woche heisst, Di und Mitwoch arbeitest du so und so... Finde ich schon nicht in Ordnung, wenn kann man mich ja bitte Fragen....
So diese Woche habe sollte ich am Mittwoch von 9:00-18:00 durcharbeiten, was schon ne halbe stunde mehr ist als normal... dann kommt ein Telefon von der Mutter, es gebe einen Notfall, sie müsse was mit der Famile besprechen (Glaube ihr Bruder oder so hat Alkprobleme oder der gleichen) und sie wüsse nicht wann sie kommen kann... Naja ok kann ich verstehen, aber trotzdem kann man mich ja fragen, ich würde ja nicht nein sagen... Naja ich habe dann insgesamt 1 1/2 Stunden Überstunden gemacht und konnte nicht für meine Ninis einkaufen... Am nächsten Tag heisst es ich habe von halb eins bis halb drei mittag (normal eins bis drei).. Dann hab ich halt gefunden das geht nicht, ich müsse jetzt wirklich einkaufen gehen (Migros hat erst ab 14:15 wider offen), aber nein ich musste mit der kleinen einkaufen gehen.... An sich ja okey wenn ich es nicht in der Freizeit machen muss aber es ist einfach einiges angenehmer ohne Kinder einzukaufen und ausserdem geht es da auch ums prinzip....
Jetzt zu heute, der Vater hat um 17:00 Uhr Feierabend gemacht, damit er mit den Kids nach Saas-Grund kann (ein Dorf weiter unten)... Ich musste dann halt mit, aber seine Frau hat ihm noch x-Mal gesagt das ich um 19:30 Feierabend habe... Naja dann waren wir da bei einer Tante, von dort giengen wir rechtzeitig auf den Heimweg, aber dann machte er noch einen zwischenhalt bei seiner Schwester und um halb acht sind wir dann erst auf den Weg nach oben... Und dann der burner, fährt der doch einfach einen anderen Weg und will noch nach Hirschen ausschau halten... Dann fragt er noch was sei... Ich habe dann halt gesagt das ich Feierabend hätte und darauf sagt er wäre doch nichts anstrengendes... Nein ist es nicht, aber ich muss noch Wäsche machen, Ninis putzen und sonst einiges erledigen... Darauf meint er wieso ich das dann auch am Freitag mache... Ich so, sei ja meine sache, hätte ja um 19:30 Feierabend, aber naja intressiert hats ihn wohl nicht... um 20:30 konnte ich dann fangs Feierabend machen...

Finde es einfach nur Stinkfrech mir gegenüber, oder übertreibe ich da? Ist ja nich das erste mal, kommt immer wider sowas vor!!!
 
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Wieson willst du mit den Kindern irgendwo hingehen, wenn sie gar nicht möchten? Ist doch prima, wenn sie zu Hause zufrieden sind? Außerdem bist du Angestellte der Familie, hast also deren Anweisungen auszuführen, ich würde mich bedanken, wenn ich jemanden einstellen würde, der es doof findet, wenn ich ihn mit bestimmten Sachen beauftrage und alles selbst entscheiden will.

Wenn man Kinder betreut, muss man sehr flexibel sein, es kann immer was dazwischen kommen und Kinder kann man nun nicht eben mal alleine lassen. Ich wette, der Familie wärs auch lieber, wenn nicht plötzlich irgendwelche Probleme auftreten würden. Dass die Familie dich in deiner Arbeitszeit einkaufen lässt, finde ich relativ verständnisvoll und zeigt, dass sie ja auch auf das achten, was du möchtest.

Dass der Vater deinen Feierabend rausgezögert hat, finde ich nicht in Ordnung, allerdings wäre es wohl sicherlich sinnvoller gewesen, dass am nächsten Tag mal in einer ruhigen Minute anzusprechen, anstatt sofort, wenn man gerade eh wütend ist.

Im Allgemeinen habe ich das Gefühl, dass du irgendwie vergessen hast, dass das deine Arbeitgeber und damit Chefs sind. Es ist nichts verwerfliches dran, dass sie dir genau auftragen, was du machen sollst und dir nicht einfach freie Hand lassen bei dem, was du mit den Kindern machst ;)
Und nochmal zur Frage von neulich: Wie reagierst du denn, wenn die Kinder dich schlagen?
 
Tim&Felix

Tim&Felix

Registriert seit
08.11.2009
Beiträge
402
Reaktionen
0
Ja aber ich habe ja auch die Aufgaben abgesprochen bevor ich den Vertrag unterschrieben habe.... Ich wollte einen Job wo ich selbstständig denn Alltag mit den Kindern gestallten kann, also Ausflüge etc. und das wurde mir auch versprochen...
Ja klar ist es okey einen Tag im Sandkasten zu spielen, aber mit der zeit wird es auch für die Kinder langweillig und dann beginnnen sie zu streiten und werfen die Sachen herum etc... läuft alles aus dem Ruder... der einzige Grund wieso sie dann noch da bleiben wollen ist, weil sie näher bei der Mutter sind und sie hat es ihnen halt gesagt das das okey ist und dann bekomm ich sie auch nicht auf nen Spielplatz oder so...
Ich weiss das sie meine Chefin ist, aber auch als Arbeitnehmer finde ich das ich rechte habe... Ich lass mir schon Aufträge geben, ich koche auch wenn sie weggeht und putze mal etwas obwohl das alles hiess das das NICHT zu meinen Aufgaben gehört... da stelle ich mich aber nicht quer... nur finde ich irgendwann es wird zu viel... auch mit dem putzen... ich verdiene relativ wenig und ihre Putzfrauen 25Fr in der Stunde, da finde ich es eigentlich nicht okey wenn ich dann putzen muss und dafür einen viel geringern Lohn habe....

Mir ist das mit dem flexibel sein schon klar, wenn sie krank sind etc verstehe ich auch das ich dann keine Wanderung oder so machen kann mit ihnen... Aber eben, wenn es jeden Tag heisst 2 Stunden Sandkasten, die Kinder dann nur streiten und ihre Spielsachen herumwerfen finde ich das ziemlich mühsam und unnötig....

Wegen dem Schlagen und beisen, zuerst musste er dann immer ne Auszeit nehmen, also in sein Zimmer gehen und da überlegen (das ist das Time-out Prinzip, das kenne ich auch noch vom Tagi wo ich gearbeitet habe), aber das beieindruckt ihn ziemlich wenig, wenn ich dann nach 5 min komme und mit iihm reden möchte beginnt er einfach nochmals von vorne... Jetzt halte ich ihne einfach so das er mich nicht verletzen kann aber sich einfach beruhigen muss... also arme halten udn beine... aber er ist echt klever, er schlägt das mit dem Kopf aus, oder kratz mit den Findernägeln meine Hände...
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Das mit der Auszeit war ein guter Anfang, doch nicht konsequent zuende gedacht. Verhält sich das Kind nach den fünf Minuten noch nicht besser, geht es in die zweite Runde, diesmal für zehn Minuten usw... Spätestens, wenn ein Kind in seinem Zimmer spürbare Langeweile hat, während draußen bei schönstem Wetter das Dolce Vita tobt, wird es sich besinnen. Leider erschwert die Einstellung der Eltern die Erziehung ungemein, aber hey: du bist da in ein paar Monaten durch, sie dagegen werden noch ihre Quittung dafür kriegen, wenn ihre Kinder bald völlig aus den Fugen geraten. Das sollte dir Genugtuung genug sein, um die letzte Zeit noch auf die Zähne zu beißen.

Mit den Arbeitszeiten kannst du dir ja mal die Überstunden aufschreiben, die du machen musst. Flexible Arbeitszeiten sollten eigentlich in diesem Berufsfeld kein Thema sein, da kann man einfach nicht auf pünktlichen Feierabend pochen. Doch solltest du dir einen adäquaten Freizeitausgleich schaffen können. Wenn das nicht gegeben ist, ist auf jeden Fall ein weiteres Elterngespräch angesagt. Dasselbe gilt für nicht vorher vereinbarte Putzarbeiten.
 
Tim&Felix

Tim&Felix

Registriert seit
08.11.2009
Beiträge
402
Reaktionen
0
Danke Dogma... wenn er weiterbeisst und kratz dann darf er auch nicht aus dem Zimmer, nur irgendwann kommt dann die Mutter und dann darf er doch raus weil er "Entschuldigung" sagt... Dabei weiss er genau das er zu ihr nur das sagen muss und dann ist wider gut, an dem Wort ist aber 0 ernst gemeint... Ja du hast recht, das habe ich mir auch schon öfters gesagt, das sie schon noch sehen werden was sie davon haben.... aber manchmal bin ich dann so genervt von dem ganzen das mir nicht mal mer das ne genugtuung ist...

Das mit den Überstunden aufschreiben mache ich.... Das ist soweit auch okey, aber ich habe ja vorgegebene Arbeitszeiten da sollte ich doch darauf gehen können das die eingehalten wurden wenn nichts anderes Abgemacht wurde, oder nicht? Wie gesagt wenn ein Notfall ist oder was dazwischenkommt was dringend ist bin ich da ja nicht so das ich da ein Theater mache udn finde das geht nicht... aber nur weil der Vater sich in den Kopf gesetzt hat nach Hirschen ausschau zu halten finde ich das etwas frech meinen Feierabend einfach so zu ignorieren...
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Und genauso, wie du es hier jetzt geschildert hast, würde ich das auch den Eltern mal sagen. Erkläre ihnen, dass du kein Problem damit hast, auch mal länger zu machen, wenn es brennt. Betone dabei, dass es dir wichtiger ist, dass die Kinder gut versorgt sind, als dass du dann auf deinen Feierabend pochen würdest. Dagegen aber würdest du gerne zukünftig darauf pochen, wenn es nur um reines Privatvergnügen der Eltern geht. Ich kann mir vorstellen, dass es als Au Pair noch schlimmer ist als bei uns Tagesmüttern, aber vielleicht ist es dir ein kleiner Trost, dass die Kindseltern überall versuchen, ihre Grenzen auszuweiten - ob nun bei Tagesmüttern, in Kindergärten oder in der Übermittagbetreuung in Schulen, da kann wohl jeder aus der Kinderbetreuung ein Lied von singen. Und wenn man da seine Grenzen nicht ganz klar abcheckt, wird man irgendwann komplett ausgenutzt.
 
Tim&Felix

Tim&Felix

Registriert seit
08.11.2009
Beiträge
402
Reaktionen
0
Ja vielleicht muss ich das echt mal machen, mit ihnen zusammen sitzen und alles besprechen... Sonst weiss ich im moment echt icht ob ich die 4 1/2 (auch wenn es nciht mehr lange ist) noch aushalte....
Danke für deine Antworten!
 
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Tut mir Leid, wenn ich das so sage, es ist auch wirklich nicht böse gemeint. Aber kann es sein, dass du einfach keinen Draht zu den (also zu diesen beiden speziell) Kindern findest?
Dass sie lieber im Sandkasten bleiben und sich langweilen, um bei der Mutter bleiben zu dürfen klingt für mich so, als wenn sie einfach kein Vertrauen zu dir haben. Denn auf den Spielplatz zu gehen ist ja nun nichts großartiges, wovor sie Angst haben müssten... und auch, dass Streiterein aus Langeweile regelmäßig aus dem Ruder laufen klingt nicht so, als würdet ihr miteinander klar kommen.
Die Auszeit ist n ganz netter Ansatz, klappt aber nicht bei allen Kindern. Und hier würde ich gerne mal wissen, was du von dem Kind verlangst, damit es aus dem Zimmer darf, wenn eine Entschuldigung nicht reicht? Und woran erkennst du, dass er das nicht ernst meint? Manchmal maulen Kinder (so war ich früher z.B.) eine Entschuldigung einfach so hin, weil ihnen ihr Verhalten im Nachhinein unangenehm ist und sie eigentlich nicht weiter drüber reden wollen. Ernst gemeint ist das dann trotzdem. Oder was tut er sonst, dass du glaubst, dass er es nicht ernst meint?
Ich denke, er will dich provozieren, da ist ne Auszeit vielleicht nicht unbedingt das passendste, weil du dich ja erstma weiter um ihn kümmern musst. Ich würde es eher mit ner klaren Ansage und ignorieren versuchen. Wenn er haut oder so, dann sag ich ganz deutlich, dass ihr euch nicht wehtut und dass er so eben nicht mehr mitspielen kann. Dann spielst ihr ganz in Ruhe ohne ihn weiter... sollte er stören, dann muss er halt aus dem Sandkasten/Spielbereich raus. Wichtig ist, dass du ihm erklärst, dass er das selber beenden kann, aber nur, wenn er sich entschuldigt und keinem mehr wehtut.
Von nem Spiel ausgeschlossen zu werden stört die meisten Kinder mehr, als in ihrem Zimmer rumwüten zu dürfen und sich sicher sein zu können, dass dabei jemand vor der Tür steht und einem ausreichend Beachtung schenkt ;)
 
Tim&Felix

Tim&Felix

Registriert seit
08.11.2009
Beiträge
402
Reaktionen
0
Also nein das würde ich nicht sagen... ich meine sie kommen ja manchmal auch und sagen sie haben mich lieb... gut läuft es eigentlich immer wenn die Eltern weg sind... war schon 2 Tage alleine mit ihnen und es war echt super... Das Kinder lieber bei der Mutter sind ist ja verständlich und wenn wir dann doch mal weiter weg gehen gefällts ihnen ja auch, es ist einfach das weggehen, bis das gemacht ist....
Ich mag die Kinder eigentlich schon, also klar hätte ich lieber einen Jungen der nicht so schwierig ist... Er hat evt ADHS oder wie das heisst (das was die hyperaktiven Kinder haben).... Sie haben auch im Tagi probleme mit ihm, wobei es natürlich bei mir und auch dort gute Tage gibt... er hat auch im Tagi schon Kinder gebissen, also ist nicht nur bei mir so.... Ich wäre halt dafür das das wegen dem ADHS abgeklärt wird, weil ich denke wenn er das wirklich hätte wäre das für mich und auch für die Eltern und auch für ihn besser... weil dann könnte man darauf eingehen... aber der Vater will das gar nicht abklären und die Mutter sagt zwar manchmal schon sie möchte es machen, aber dann geht sie doch nicht.. Ich glaube sie haben angst das ihr kind nicht "normal" ist... denke das kann viele Eltern stressen....
Übrigens haben sogar die Eltern manchmal ziemlich Probleme mit ihm, er ist diesen Winter z.B. im Pyjama abgehauen udn durchs ganze Dorf gerannt... In Socken, im Winter und es war alles voller Schnee... Er ist hier im Dorf auch schon bekannt und nicht bei jedem beliebt....

Also ganz erlich ich würde nicht sagen das es an dem verhältnis zwischen mir und den Kids liegt, das ist wenn es gut läuft eigentlich recht gut.... Sie hängen halt sehr an den Eltern (was ja normal ist, der eine etwas mehr, der andere weniger) und da die Eltern immer da sind bin ich ihnen dann halt ein Dorn im Auge... Ein Au-Pair von ihnen habe ich sogar kennengelernt, die hatte damals nur denn Jungen und ihr ding es da gleich und wie die Mutter erzählt ging er mit meiner Vorgängerin gleich um...

Es ist ja auch niccht so das ich die Eltern nicht mag und sie sagt mir auch immer wider das es nicht an mir liegt, das sie schon wisse das ihr sohn sehr anstrengend sei... Sie steht da eigentlich schon hinter mit, nur wenn sie dann nicht konsequent das was sie sagt durchzieht bringt es mir nichts das sie mir sagt das es nicht an mir liegen würde....

Zur Auszeit, er spielt dann nicht im Zimmer und ich stehe auch nicht vor der Tür, er weiss er muss da drin bleiben und ich hole ihn dann wieder.... und wenn draussen was passiert was nicht in Ordnung ist dann muss er halt auf einen Stein, eine Bank oder was auch immer in der nähe ist sitzen und dort seine Auszeit nehmen...
 
Thema:

keine freude mehr an der Arbeit!

keine freude mehr an der Arbeit! - Ähnliche Themen

  • Alte Kriegsringe - mehr darüber erfahren

    Alte Kriegsringe - mehr darüber erfahren: Gibt es da eine Möglichkeit. Wir haben von meiner Oma zwei alter Kriegsringe geerbt. Stammen wohl von ihrem Bruder der im zweiten Weltkrieg...
  • Ich kanns nicht mehr ab

    Ich kanns nicht mehr ab: Hey Leute :) Ich wollte mal diese eine Situation die ich wirklich wirklich hasse hier mal 'niederschreiben'. Also es ist so das ich einfach...
  • Langsam keine Hoffnung mehr...

    Langsam keine Hoffnung mehr...: Huhu, langsam bin ich echt verzweifelt... Ich habe am 1.10 meine Ausbildung zur Examinierten Altenpflegerin abgebrochen, da ich da einfach nur...
  • Hunde und Katzen dürfen nicht mehr einfach so verboten werden!

    Hunde und Katzen dürfen nicht mehr einfach so verboten werden!: Wenn es um Mietverträge geht dürfen Haustiere wie Hund und Katze nicht mehr einfach so verboten werden Es wäre Ausschließung der Tierhalter Dies...
  • Anderen eine Freude machen

    Anderen eine Freude machen: Hallo, wir haben den Punkt ja in den spontanen Unternehmungen und da wollte ich fragen, wem ihr manchmal eine Freude macht und was ihr dann für...
  • Anderen eine Freude machen - Ähnliche Themen

  • Alte Kriegsringe - mehr darüber erfahren

    Alte Kriegsringe - mehr darüber erfahren: Gibt es da eine Möglichkeit. Wir haben von meiner Oma zwei alter Kriegsringe geerbt. Stammen wohl von ihrem Bruder der im zweiten Weltkrieg...
  • Ich kanns nicht mehr ab

    Ich kanns nicht mehr ab: Hey Leute :) Ich wollte mal diese eine Situation die ich wirklich wirklich hasse hier mal 'niederschreiben'. Also es ist so das ich einfach...
  • Langsam keine Hoffnung mehr...

    Langsam keine Hoffnung mehr...: Huhu, langsam bin ich echt verzweifelt... Ich habe am 1.10 meine Ausbildung zur Examinierten Altenpflegerin abgebrochen, da ich da einfach nur...
  • Hunde und Katzen dürfen nicht mehr einfach so verboten werden!

    Hunde und Katzen dürfen nicht mehr einfach so verboten werden!: Wenn es um Mietverträge geht dürfen Haustiere wie Hund und Katze nicht mehr einfach so verboten werden Es wäre Ausschließung der Tierhalter Dies...
  • Anderen eine Freude machen

    Anderen eine Freude machen: Hallo, wir haben den Punkt ja in den spontanen Unternehmungen und da wollte ich fragen, wem ihr manchmal eine Freude macht und was ihr dann für...