Brauche Rat zwecks Arthrose

Diskutiere Brauche Rat zwecks Arthrose im Pferde Gesundheit Forum im Bereich Pferde Forum; Guten Morgen ihr Lieben! Ich bin ein wenig Ratlos, um ehrlich zu sein. Bei meiner 21 jährigen Island Stute ist jetzt Arthrose in allen vier...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Guten Morgen ihr Lieben!

Ich bin ein wenig Ratlos, um ehrlich zu sein. Bei meiner 21 jährigen Island Stute ist jetzt Arthrose in allen vier Beinen festgestellt worden, hinten rechts am schlimmsten. Meine TÄ sagte, sie bekommt erstmal 10 Tage
Schmerzmittel und danach sollte es schnell besser werden. Wenn nicht, soll sie geröngt werden.

Meine Osteopathin hab ich schon angerufen, sie hat auch ein Pferd mit Arthrose und kennt sich da aus.

Habt ihr Erfahrungen/Tipps die ihr mir geben könnt? Reiten fällt aus, aber ich hab sie die letzten Wochen sowieso nicht bewegt, weil ich so ein "Gefühl" hatte. Und ich hatte leider recht... :(

Einige im Stall rieten mir Ingwer oder Teufelskralle zu füttern. Kennt ihr das?

Ich war gestern leider nicht dabei als die TÄ kam, ich ruf sie aber nachher auch nochmal an. Will genau wissen, was sie gesagt hat.

Mit Arthrose beim Pferd habe ich null Erfahrung, nur bei mir selbst :)

Danke schonmal!
 
12.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi Askan,

also selber hab ich keien Erfahrung mit Arthrose, aber ich kenne einige die es haben. Ingwer sowie Teufelskralle haben eine entzündungshemmende und schmerzstillende Wirklung. Da musst du ausprobieren worauf deine Stute besser anspricht.
Dann ist Bewegung ganz wichtig, lange Aufwärmphasen vorrausgesetzt.

Wie drücken sie die Beschwerden denn aus?
Röntgenbilder sind da so ne Sache, es gibt Pferde die haben laut Befund Arthrose das es knallt, laufen auber völlig unauffällig und dann wieder welche, die nur leichte haben und sich kaum noch bewegen wollen. Das hängt von Pferd selber ab sagt meine TÄ.

Seid ihr sicher das es Arthrose ist? Prinziel würde ich das schon per Röntgen abklären lassen, ich hab mich bei meinem erst jetzt schwarz geärgert, weil er 4 Wochen falsch diagnostiziert/behandelt wurde. Ich hätte gleich auf meinen Bauchen hören sollen und röntgen lassen sollen.

LG Lilly
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Hy Lilly!

Die Beschwerden fingen mit Stolpern an. Hatte dann ne Zeitlang gedacht, dass sei durch unachtsamkeit und bin mit Glocken geritten. Das war vor ein paar Wochen ca 4. Dann sind wir auf die Nase gefallen... Sie eierte vorne links meistens. Das habe ich dann vor 2 wochen ca. extrem beobachtet. Seitdem reite ich auch nicht mehr. aber auch nach ruhigen spaziergängen eierte sie. Ich hab schon fast mit Arthrose gerechnet, aber eigentlich nur vorne. Das es auch hinten ist, hat mich überrascht. Im schritt sieht man das nicht, aber wenn sie trabt bzw. passt dann sieht mans.

Laut TÄ soll ich 10 Tage warten mit dem Röngten, bis die Schmerzmittel alle sind. Ich werde aber definitiv noch meinen anderen TA anrufen und der soll so schnell w. m. zum röntgen kommen. Ich war ja leider nicht dabei gestern aber lt. TÄ ist es Arthrose. Hab schon versucht heute sie zu erreichen aber sie hat ihr Handy aus... :(

Muss schauen, dass ich sie heute noch ran kriege.... :(

Bewegung wichtig? Meine Stute soll sich grad so gut wie nicht bewegen... aber ich hab sie trotzdem in der herde stehen...! lange Aufwärmphasen haben wir sowieso immer, das ist das kleinste übel.

Ansonsten gehts ihr gut, frech wie immer, nimmt aktiv am herden alltag teil, spielt die tante für die fohlen, alles gut. frisst normal, kotet normal, trinkt normal.
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo Askan,

unser Seppie hat auch Athrose vorne auf beiden Beinen und uns wurde auch zu Bewegung geraten.

Ich würde dir auch Raten nochmal eine 2. Meinung einzuholen, wobei die Beschwerden schon darauf hindeuten.

Wir haben auch lange aufwärmphasen und auch eben darauf ihm nicht zuviel zuzumuten. Im Sommer merkt man es so gut wie gar nicht.
Nur im Winter hatten wir etwas Probleme. Dazu habe ich vor kurzem den Tip bekommen die Pferdebeine zu bandagieren, damit sie nicht so auskühlen, ob das hilft weiß ich nicht.

Aber das deine Stute gut drauf ist, ist schonmal ein gutes Zeichen.

Ja Teufelskralle hat bei Seppie geholfen, nach einer Zeit hat man eine Besserung gesehen.Mit Ingwer habe ich keine Erfahrung.

lg
Anni
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Wie hast du die Teufelskralle gegeben? In Tablettenform? und wie viel?

Ja meine Stute ist wie immer, halt nur beim schneller laufen am Eiern... alles andere ist super! Sogar ihr Fell glänzt schon an einigen Stellen, was sonst immer lange gedauert hat, wir kommen gut durch den Fellwechsel.

Ich glaube, die Arthrose muss sie schon vor 3 jahren gehabt haben, als ich sie kennenlernte, schon da ist sie oft gestolpert... aber das wäre nur wieder ein weiterer Punkt auf meiner Liste, warum ich die Vorbesis nicht mag.... kein pferdeverstand bzw. nur den turniersport im kopf.... :evil:

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Achso, was ich euch noch fragen wollte, kann man durch wärme/kälte bissl linderung verschaffen?
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Ich hab die Teufelskralle in Pulverform gegeben da gebe ich 2 Dosierlöffel. In flüssig gibt es das glaube ich auch.

Ich glaube, die Arthrose muss sie schon vor 3 jahren gehabt haben, als ich sie kennenlernte, schon da ist sie oft gestolpert... aber das wäre nur wieder ein weiterer Punkt auf meiner Liste, warum ich die Vorbesis nicht mag.... kein pferdeverstand bzw. nur den turniersport im kopf.... :evil:
Ja sowas ist immer traurig. Solche Leute haben gar keine Pferde verdient:(

lg
Anni

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Also soweit ich weiß hilft Wärme bei Athrose aber bei Entzündungen ist kälte besser. Wie man das jetzt genau anwendet würde ich die TÄ fragen.

lg
Anni
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Hab meine TÄ nochmal angerufen, sie rät mir mit dem Röntgen zu warten.... hab bei ihrem Kollegen, meinem eigentlichen TA, jetzt aber für diesen Freitag einen Termin gemacht. Er wusste schon bescheid mit meiner Stute. Bin mal gespannt, was die bilder dann zeigen werden.

Puh, bin echt kaputt... aber meine stute ist es wert :)

Pferde sind für die vorbesis nur gegenstände.... :(

Ich werde berichten, was freitag rausgekommen ist.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi Askan,

also dass stolpern auf Arthrose hinweist ist mir neu, aber man lernt nie aus.
Was ich weiß, ist dass lahmen bzw klamm gehen ein Zeichen dafür sind und dass es mit der Bewegung besser wird. Also erst 'schlimm' ist und dann nach 20-30 Minuten besser bis weg ist, je nach schwere der Arthrose.

Wie macht sich das hinten bemerkbar? Tritt sie kürzer? Wenn die Diagnose vom 2. TA nicht 100% bestätigt wird, würde ich mal nen Osteopathen drauf schauen lassen, ob sie nicht doch nur iwo ne Blockade hat.

Tja, mir hat mein Pflegemädel gestern auch erzählt, dass ein paar der Einsteller bei uns der Meinung wäre, ich würde mein Pferd quälen und sollte ihn einschläfern lassen - wegen einem Hufbeinbruch wohlgemerkt.... -.-- Es gibt immer Leute die alles besser wissen/können.

LG Lilly
 
I

Integra

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
589
Reaktionen
0
Hi

also bei Pferden, habe ich da wenig Erfahrung, dafür aber beim Hund

Unser Hund hat stark Athrose und bekam erst heftige Schmerzmittel (Tabletten, die sie aber nicht vertragen hat) dann musste der TA Schmerzspritzen geben und dann sind wir auf Teufelskralle und Grünlippmuschel gestoßen,
sie bekommt jetzt jeden Tag dieses Pulver aus dem Gemisch und brauchte seither keine Spritze mehr, sie läuft ganz normal und hat scheinbar auch keine Schmerzen mehr.

Wenn das bei Hunden funktioniert, warum nicht dann auch bei Pferden?

ich denke, wenn mans in Absprachen mit seinem TA oder THP ausprobiert, sollte es nicht schaden

LG

Integra
 
Anca

Anca

Registriert seit
12.06.2006
Beiträge
87
Reaktionen
0
Hallo
hast du schon an Blutegel gedacht?
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Huhu!

@Lily: Wie macht sich das hinten bemerkbar? Tritt sie kürzer? - jein, sie zieht das linke Hinterbein merkwürdig hinterher, als wenn es halt unangenehm ist. sie mag nicht richtig belasten. und dann im nächsten moment läuft sie wieder gut, ich denke mal, sie läuft sich dann ein, mehr oder weniger.

@Integra: Teufelskralle und Grünlippmuschel - ja, das hab ich gestern auch gelesen, hab den halben tag auf der arbeit damit verbracht, mir einiges anzulesen... gibt ja ne menge... o_O
Zur Zeit bekommt sie Ingwer, als Pulver, mit ins Futter, das klappt ganz gut, das bekommt sie auch schon seit ca. 2,5 Wochen, wurde auch geringfügig besser. Am Freitag berede ich das nochmal mit dem anderen TA, weil ich bei meinem Rheuma immer Teufelskralle nehme und damit gut klar komm, bin nur nicht sicher, ob und wieviel meine Süße davon bekommen darf.

@Anca: Ja eventuell. Ich warte jetzt den Freitag ab, was TA sagt, was die Röntgen Bilder sagen. Könnte ja auch spat sein.... Termin bei meiner THP/Osteropathin hab ich gestern schon geholt. Sie war unbegeistert wg. des Schmerzmittels, aber das Ingwer sagt sie, ist gut! Und sie hat Erfahrung mit Arthrose, ihr eigener Wallach hat es auch und ich glaube sie hat schon Blutegel bei ihm angesetzt.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Ok, dass hört sich dann wirklich nach Arthrose an. Das einlaufen ist typisch. Soweit ich weiß kann man auch eine Art Hyaloronsäure intraartikulär spritzen lassen was wohl recht gute Ergebnisse bringt für 6-12 Monate. Wäre für mich allerdings die letzte Option wenn zufüttern etc nichts bringt.
Wenn die A. schon fortgeschritten ist, würde ich dir wirklich auch zu einem Osteopathen raten, denn deine Stute wird vermutlich erhebliche Verspannungen haben, weil sie das Bein bzw die Beine die weh tun entlasten will und so eine Fehlhaltung einnimmt und so noch ein Problem besteht.

LG Lilly
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
@ Lilly: Osteopathin kommt auf jedenfall, hab die sowieso regelmäßig da. Heute kamen die Ponys raus, und meine Maus hat tatsächlich bissl gebuckelt o_O
aber nur kurz, dann hat sie das gras entdeckt ;) Sie lief heute auch schon flüssiger!
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!

... TA war da, beide Hinterbeine, in den Sprunggelenken, Spat und Chips... Beide Vorderbeine, rechts am schlimmsten, entzündung in der Lederhaut, die Fäule war zu stark. Rechts hat sie jetzt einen Verband bekommen. Der bleibt ein paar Tage drauf. Dann soll sie einen Spat Beschlag bekommen und dann können die Strähle beide vorne abheilen. Ich muss jeden tag sehr sehr gründlich spülen und reinigen.

Laut TA dauert es einige Wochen bis der Strahl bei beiden Hufen wieder stabil ist. Und davon kam wahrscheinlich auch das Stolpern. Zumindestens vorne. Hinten wie gesagt, Spat und Chips. Die Röntgenbilder sehen furchtbar aus... :( aber sie läuft und balgt sich, als wenn nichts wäre. sie ist so ganz tutig, wie immer eigentlich. ... TA sagte nur, der Schmied hätte letztes mal sehen müssen, dass vorne was nicht stimmt. Werde also jetzt den Schmied wechseln! Vom Spat Schub wird sie sich erholen und die Chips, tja, mal sehen... abwarten und schauen was wird.

Ich wünsche euch und euren Vierbeinern ein schönes Wochenende. Ich werde mich erholen gehen... bin kaputt...
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi Askan,

wegen der Chips, dass muss nix heißen. Bei meinem haben wir mit 6 n mehr als Erbsengroßen Chip voren festgestellt, er hat bis heute kein Problem damit. Röntgenbilder zeigen nur wie es drinnen aussieht, aber nicht ob und wie es ein Pferd belastet bzw ob überhaupt.

Das mit dem Spat ist natürlich Mist. Aber ich drück die Daumen, dass das wieder wird. Mach dich mal über Klebebeschläge schlau, mit Kunststoff, finde ich als Therapie"beschlag" besser als genagelte Eisen. Frag mal rum, wer bei euch gut ist, frag ruhig auch mal Barhufpfleger, vllt kennt da einer einen guten Schmied dem es nicht mit aller Gewalt ums 'Eisen ans Pferd' geht.

Wie konnte denn der Huf / Strahl in so einen Zustand kommen?

LG Lilly
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
TA meinte durch eine Scherbe oder spitzen stein hat sie sich wohl eine wunde reingetreten und das ist dann von innen gefault. ich hatte ja schon gesehen dass der strahl nicht okay war, hab ja auch was gemacht, aber es war von innen zu kaputt... Auf den ersten und zweiten blick sah noch alles okay aus. aber dann.... :( sie kommt aber klar, der Verband stört sie nicht, die Lösung und das reinigen klappen auch. ich muss dazu sagen, dass sie schon immer schlechte hufe hatte. leider!
 
Veri85

Veri85

Registriert seit
11.03.2009
Beiträge
619
Reaktionen
0
War/ist deine Stute beschlagen?
Das Stolpern und auch die Strahfäule deuten auf verminderte Durchblutung oder Zwanghuf hin!
Wichtig ist sanfte langsame Bewegung! Wer rastet der rostet. Erst recht mit Athrose...

Unser Wallach hat auch Spat und vorne schlimm Athrose. (Ausrangiertes Westernpferd... mehr brauch ich nich sagen...) Wir haben ihn erst 4 Monate. Er ist 21 und war Zeit seines Lebens beschlagen. Natürlich auch speziell für Spat und Rehe denn die hatte er obendrein auch noch bei den Vorbesis...
Da wir aber alle unsere Pferde gebisslos reiten und auch alle baruf laufen, haben wir mit unserer Barhufbearbeiterin lange beraten und ihn, obwohl der TA dringend abgereaten hat, auf barhuf umgestellt. Er ging mit Eisen schlecht die Hufe sahen aus... :shock: HÖLLE!

Mitllerweile (alle Eisen wurden vor 3 Monaten abgenommen) geht der alte Herr prima und viel gelassener und lockerer. Die Hufe sehen schon besser aus... Er braucht halt seine Aufwärmzeit aber er wird 3x die Woche schonend bewegt und mag es aber auch mal ordentlich krachen lassen im Gelände... :mrgreen: Da kommt selbst unser 4jähriger Huzi nicht mit :lol:

Schoni bekommt ab und an Teufelskrallenpulver, aber es geht ihm gut ohne Beschlag. Gerade bei Athrose macht der Beschlag das ganze noch schlimmer weil die Erschütterungen dirket auf den Knochen und Gelenke gehen. Es ist ja durch das Eisen keine Stoßdämpfung mehr da, aber dafür eine verminderte Durchblutung...

Überleg das nochmal mit dem Beschlag...

LG Verena
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Also ich kenn die Stute seit 3 Jahren, seit einem Jahr gehört sie mir, und sie war in der Zeit nie beschlagen. Und vorher? Das weiß ich nicht, sie ist ausschließlich Pass - Turniere gegangen, ich denke, dass sie dafür beschlagen war, das machen viele Isi Reiter, dass die Turnierpferde beschlagen werden. Ich habe keinen Kontakt zu den Vorbesi's. Und bei Fragen meinerseits erhalte ich nie antworten. Das ich das mit den Passturnieren rausbekommen habe, war Zufall...

Sie hat allerdings eine leichte Fehlstellung vorne rechts. Aber Schmied und TA sagten immer, dass das nicht schlimm sei, sie hat das ja schon so lange und in ihrer Jugend hat man das nicht korrigiert, und sie keinen Beschlag bräuchte. Nun hat sie ja vorne das Problem mit dem Strahl und soll deswegen vorne beschlagen werden. und hinten dann den Spat Beschlag. Bewegung hat sie den ganzen Tag. Im Prinzip finde ich ohne Beschlag auch besser, allerdings rät mir mein jetziger TA zum Spatbeschlag... Auch da gibt es wohl wieder unterschiede (gerader Beschlag und/oder gebogener???). Ich bespreche das ganze nachher mit meinem jetzigen Schmied/Hufpfleger. Mal sehen, was der dazu meint...

Ich danke dir aber für deinen Beitrag! Eine Frage hätte ich noch, wo hast du das Teufelskrallepulver her?? :)
 
Veri85

Veri85

Registriert seit
11.03.2009
Beiträge
619
Reaktionen
0
Unser TA hat uns auch dringend davon abgeraten den Spatbeschlag abzunehmen...

Ich würde mir da mehr Meinungen einholen. Auch mal von Hufbearbeitern oder Huforthopäden und wie sie alle heißen von verschiedenen Richtungen...

Beschlag ist bei Athrose echt beschissen für die Gelenke weil keinerlei Stoßdämpfung mehr vorhanden ist und so noch mehr Kräft auf die betroffenen Gelenke wirken...

Wir kauf die Pellets von Masterhorse und mahlen sie dann selbst zu Pulver. Der Herr frisst nämlich keine Pellets... :mrgreen:

Alles Gute...

LG Verena
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Brauche Rat zwecks Arthrose

Brauche Rat zwecks Arthrose - Ähnliche Themen

  • Brauche dringend euren Rat i.S. Wurmkur

    Brauche dringend euren Rat i.S. Wurmkur: Hallo wir haben einen kleinen Shetty Hengst gekauft Hengst 14 Jahre. Er war ziemlich verwahrlost u haben direkt den TA wegen Check geholt. er hat...
  • Brauche dringend Rat!

    Brauche dringend Rat!: Da wir nun auch langsam mit unserem Latein am Ende sind, versuche ich es mal hier ob uns jemand einen Rat geben kann.. Unser Tinker leidet schon...
  • Brauche mal hilfe

    Brauche mal hilfe: Hallo, Ich habe 2 Pferde bei mir zu stehen also ein ist von miir und das andere von meiner Schwester. Also von meiner Schwester das Pferd hat...
  • Brauche dringend Raat..

    Brauche dringend Raat..: Also ich möchte mir ein pferd kaufen und ha auch schon eines gefund aber ich weiß nicht ob ich es kaufen soll denn es hat 2 ,,Maken" 1. es hat...
  • Verliebt in unreitbares Pferd, brauche Hilfe!

    Verliebt in unreitbares Pferd, brauche Hilfe!: Hallo! Ich bin, nach dem Tod meines Pferdes vor 5Jahren, zum ersten Mal wieder schwer verliebt in eines. Allerdings darf es nicht mehr geritten...
  • Ähnliche Themen
  • Brauche dringend euren Rat i.S. Wurmkur

    Brauche dringend euren Rat i.S. Wurmkur: Hallo wir haben einen kleinen Shetty Hengst gekauft Hengst 14 Jahre. Er war ziemlich verwahrlost u haben direkt den TA wegen Check geholt. er hat...
  • Brauche dringend Rat!

    Brauche dringend Rat!: Da wir nun auch langsam mit unserem Latein am Ende sind, versuche ich es mal hier ob uns jemand einen Rat geben kann.. Unser Tinker leidet schon...
  • Brauche mal hilfe

    Brauche mal hilfe: Hallo, Ich habe 2 Pferde bei mir zu stehen also ein ist von miir und das andere von meiner Schwester. Also von meiner Schwester das Pferd hat...
  • Brauche dringend Raat..

    Brauche dringend Raat..: Also ich möchte mir ein pferd kaufen und ha auch schon eines gefund aber ich weiß nicht ob ich es kaufen soll denn es hat 2 ,,Maken" 1. es hat...
  • Verliebt in unreitbares Pferd, brauche Hilfe!

    Verliebt in unreitbares Pferd, brauche Hilfe!: Hallo! Ich bin, nach dem Tod meines Pferdes vor 5Jahren, zum ersten Mal wieder schwer verliebt in eines. Allerdings darf es nicht mehr geritten...