Mein Hund nimmt einfach nicht zu!!!

Diskutiere Mein Hund nimmt einfach nicht zu!!! im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Tierfreunde, Ich habe einen 1jährigen chihuahua rüde der einfach nicht zunimmt zurzeit wiegt er 1440kg. Ich war letzte woche mit ihm...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Manadis

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo liebe Tierfreunde,

Ich habe einen 1jährigen chihuahua rüde der einfach nicht zunimmt zurzeit wiegt er 1440kg. Ich war letzte woche mit ihm bei einem tierarzt der eine blutentnahme vornam, als das ergbniss da war sagte er
mir das mein kleiner schatz einen schlechten leberwert habe der aber noch nicht relevant wäre solange er sich mit dem andren leberwert ausgleicht, doch was ihm sorgen bereitete war das er so gut wie kein eiweiß im blut hat, er meinte es käme durch die aufregung meines hundes da er sehr aktiv ist und sich das eiweiß im blut als erstes abbauen würde er rat mir zu einer kastration! Nun weis ich nicht was ich tun soll:
Ich erhoffe mir ein paar ratschläge vlt hattet ihr bei euren hunden ja auch schon so diagnosen gestellt bekommen. bin dankbar für jede noch so kleine hilfe, denn ich möchte meinem liebling helfen.

lg
 
12.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.432
Reaktionen
20
Was soll die Kastra bewirken?
Dass er nicht mehr so nervös wird?
Dann lass es, denn nur um Verhalten (ausser Sexualbedingte vlt) zu ändern, sollte man nicht solch Eingriffe tätigen, die eh nix bringen.

Ich würde vlt zum Barfen raten, da kannst du das Futter dem Hundebedürfniss anpassen.
Aber was fütterst du zur Zeit?

Wann wird er nervös?
 
M

Manadis

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ja der TA meinte weil er jetzt in der geschlechtsstimmung sei würde er noch mehr abholen auch wegen der homone her!
Das problem ist mein kleiner schatz frisst nur das ein und selbe futter unzwar von hills habe schon zich versuche gestartet ihn an anderes futter z.b. auch mal an nassfutter oder selbstgekochtes hünchen mit gemüse und reis heran zu bekommen doch zwecklos!ich habe ihm auch nichts anderes gegeben doch nach 2 tage wo er nichts fras gab ich ihm sein altes trockenfutter (hills) wieder.
 
Bella88

Bella88

Registriert seit
10.04.2010
Beiträge
4.369
Reaktionen
0
So eine Futterumstellung muss man ganz langsam und in kleinen Schritten machen. Wie schnell wolltest du ihn denn an neues Futter gewöhnen?
 
M

Manadis

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hab ihm das portionsweise unter sein futter gemicht halt nur weniger von dem hills in den nampf gemacht seine trockenfutterkerne fras er ja auch nur das gekochte lies er liegen so habe ich das 5tage lang gemacht und dann mal nur das hünschen gegeben und stehen lassen:
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Dein hund scheint sehr versessen auf das Futter zu sein... gibt es vll ein anderes Futter von Hills, in dem mehr Eiweiß und Rohprotein ist, welches er vll anrühren würde? Zunehmen geht eigentlich am schnellsten durch Getreide/Fette/Eiweiß. Aber dein Rüde ist mit 1,4kg auch wirklich leicht. Wie schaut es denn mit frischen Fleisch? Geflügel hat ja auch wieder weniger zum zunehmen, ich würde eher Rind nehmen.


LG
 
M

Manadis

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ja habe auch schon andere sorten probiert aber er frisst nur das eine !
der TA sagte mit futter das mehr eiweiß besitzt das würde nichts bringen würde troztdem genauso schnell sich abbauen!
ja rind da geht er garnet dran haben da auch schon viel probiert sogar mit lamm nichts will er!
ich weis mir da echt keinen rat mehr, ich denke das kann doch nicht sein muss doch was geben das er noch isst!
mach mir halt gedancken ob der TA recht hat das ich ihn kastrieren lassen soll und somit viele probleme weg gehen!
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Mit der Kastra gibt sich da gar nichts, er spekuliert wahrscheinlich auf die 5%, die nach ner Kastra zunehmen (bei Rüden), die Chance wäre mir aber zu gering.
hast du mal versucht, sein Futter mit Öl, Quark und Nudeln aufzupeppen? Bei mir hats geklappt :D

Und wegen der Sache mit dem Eiweiß im Blut und den Hormonen: Frag nen andern TA. Ich kenne auch den ein oder andern, die sobald sie einen reinrassigen Hund mit Papieren sehen "Kastration!" schreien, weil sie Angst haben, du willst vll züchten (spreche da aus Erfahrung, der wollte unserem 6 Monaten alten Hund an die Murmeln, weil, so wörtlich "wir mit dem Zahnfehler ja eh nicht züchten wollen" o_O)

LG
 
M

Manadis

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
also mit quark und ölen hatte ich es noch nicht versucht ,da ich immer dachte das er davon durschfall bekäme.aber ich probiere deinen tipp mal aus:
habe heute mal in einer tierklinik angerufen und dort mal nachgefragt und ihnen die situation geschildert!
Sie sagt eine kastration wäre in so fern gut ,da mein liebeling ewt einen erhöhten stoffwechselverbrauch hätte aufgrund seiner aufregung die sich verstärkt wenn er in den geschlechtstrieb kommt und durch den stwv werden die reserven im körper aufgebraucht un wenn von deren nichts mehr vorhanden ist geht es ans blut und holt sich dort die eiweise herraus!
nur ich sage halt ich weis nicht was ich machen soll ob das alles so stimmt!
weil wie du gesagt hattest oft raten sie nur zu einer kastration damit man keine nachkommen bekommt!
ich selbst sage auch möchte keine nachkommen !

habe halt bedenken ob eine kastration in meinem hund seinem fall was bringt !
 
Winchester

Winchester

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
821
Reaktionen
0
Tierärzte raten schnell und gern mal zu Katrationen, da sie einfach damit gut Geld machen.
Ich glaube nicht, dass es etwas bringt, ihn kastrieren zu lassen. Peppe lieber das Futter auf :)
 
M

Manadis

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
wie du schon gelesen hast bekomme ich ihm einfach nichts anders bei!
versuche es jetzt mal mit quark und ölen bei zu geben hoffe er nimmt es an!
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Nimm ein Öl mit Omega-3-Fettsäuren, z.B. Distelöl, Leinsamenöl oder ein spezielles "Herzöl" mit Omega 3, davon bekommt er dann auch schönes Fell ;) Quark nimmst du einfach ganz normalen, nur nicht zu viel von allem, vom Öl reicht ein Löffel am Tag, vom Quark einer pro Mahlzeit (Teelöffel), bei meinem 20kg-Hund, also reichen dir bestimmt ein paar "Tropfen", dann siehst du auch, ob er es verträgt.

Was mir noch eingefallen ist: Du könntest ihm alle paar Tage ein Ei mit zerkleinerten Schalen ins Futter mischen, das ist natürlich Eiweiß pur und viele Hunde fressen das gerne. Allerdings würde ich auch da mit der Menge aufpassen, kenne mich mit so kleinen Hunden da leider nicht so gut aus.

Aber ich kanns auch nur nochmal wiederholen, lass ihn nicht deshalb kastrieren, warte lieber ab, ob er liebeskrank wird, dann kannst du immer noch entscheiden.

LG
 
M

Manadis

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
okay versuch das dann aus !
vielen dank für deine tips!
mit dem ei meinst du die schalen auch also die eischale?
kann man das einem hund bedenkenlos geben??
aber danke glg
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

ich denke, dass Dein TA darauf spekuliert, dass viele Hunde (nicht alle!) nach einer Kastration ruhiger werden - generell im Verhalten, nicht nur was die Liebeskrankheit bei Rüden angeht, wenn sie eine heiße Hündin in der Nase haben.

Außerdem bewirkt eine Kastration beim Hund auch meist, dass sie zum einen mehr Appetit haben und zum anderen das Futter ein bisschen anders verwerten aufgrund der Stoffwechselveränderung. Sollte das bei Deinem Hund zutreffen, würde er nach der Kastration zunehmen ...

Aber eine Kastration hat - gerade beim Rüden - auch enorme Nachteile.

Von daher würde ich sicher keinen Rürden von einem Jahr kastrieren lassen, nur damit er zunimmt.

Ist er generell unruhig und hippelig oder nur, wenn er eine läufige Hündin in der Nase hat?

Ist er ansich ein guter "Fresser", solange er sein gewohntes Futter bekommt?

Wie die anderen schon sagen, würde ich immer wieder versuchen, sein Futter aufzupeppen, z. B. mit Reis, Quark, Öl, Thunfisch, etwas geriebenen Käse übers Futter, ein wenig Schmand unters Trockenfutter, etc. Je nachdem, was er evtl. doch mag, was Du gut "verstecken" kannst und was er natürlich verträgt.

Vielleicht kannst Du ihm auch zwischendurch mal einen Dickmacher unterjubeln, so als Leckerchen (gekochte Nudel, ein Stück gekochte Kartoffel, ein wenig Fleisch, ein Stückchen Gouda).

Wenn Du magst, kannst Du es auch mal mit reinem Rinderhack oder Tatar probieren ... ist zwar verhältnismäßig teuer; sollte aber bei einem so kleinen Hund nicht groß ins Gewicht fallen. ;)

Wenn er wirklich nur diese eine Sorte frisst, wäre es auch noch eine Möglichkeit, die Futtermenge zu erhöhen; pro Mahlzeit etwas mehr oder eben eine Mahlzeit mehr täglich.

Ach so, Eier kannst Du mit Schale geben. Ich drücke die Schale dann immer mit einem Löffel klein und mische sie mit unters Futter, weil meine die sonst raussortieren ... Wie viel Ei bzw. Schale Du bei Deinem Zwerglein geben kannst, weiß ich aber auch nicht. Wenn Du irgendwas mit Eiern in der Küche machst, kannst Du ihm aber ja ein bisschen von abgeben.

LG Ida
 
M

Manadis

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Also er isst immer sehr viel von seinem Futter!er ist noch sehr verspielt also schon immer in Aktion ihn ruig halten kaum möglich.nur seid er im Geschlechtstrieb ist wird es immer schlimmer er steht richtig unter Stress. Was genau ist bei einem so jungen Hund reskant bei einer Kastration?also hab ihm heute Quark untergemischt hat ihn kalt gelassen wollte es erst als ich ein wenig Honig bei getan habe!er steht auf süß nur ist auch nicht gut für die Zähne! Lg
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Wenn dein Hund nicht sowieso recht dünn wäre, würde ich das Futter einfach wegstellen, wenn er nicht drangeht, und zur nächsten "Mahlzeit" wieder hinstellen.
Eigentlich sollte kein Hund vorm vollen Napf verhungern...
Mir kommt es eher so vor, als hätte dich dein Hund dazu "erzogen", ihm nur dieses eine Futter zu geben. ;)
Allerdings fände ich persönlich es zu risikoreich, das jetzt bei ihm durchzuziehen...
Aber bitte spring nicht gleich mit Honig ein, falls er das Zeug nicht fressen will. So lernt er nur, dass er immer noch was besseres bekommt, wenn er erstmal den Napf nicht anrührt.

Eine richtige Lösung fällt mir jetzt allerdings auch nicht ein... Wie wäre es noch mit Hüttenkäse? Der hat auch einen recht hohen Proteingehalt.
 
Winchester

Winchester

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
821
Reaktionen
0
wie du schon gelesen hast bekomme ich ihm einfach nichts anders bei!
versuche es jetzt mal mit quark und ölen bei zu geben hoffe er nimmt es an!
Ich erlebe mit meinem Hund seit langer Zeit dasselbe.
Auch wenn ich mit Öl oder Wurstwasser peppe, so frisst er es die erste Zeit gierig und dann (trotz abwecheslung) wieder nur mäßig.
Das einzige, was bei ihm immer gut ankommt ist Dosenfutter -.-
 
M

Manadis

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
ja das er mich so erzogen hat könnte schon sein
nur das problem ist ich kann halt bei ihm es nicht so machen wenn er nicht frisst es wegholen und erst zu nächsten malzeit wieder geben da er so extrem dünn ist!
hürtenkäse und das könnte vlt was bringen ??

dosenfutter rührt er am allerwenigsten an!

dadurch das er so dünn ist lass ich mcih vlt echt ein bissi an der nase rumführen nur welsche andere wahl habe ich groß!
bin froh für alles was er frisst.

lg
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Also er isst immer sehr viel von seinem Futter!er ist noch sehr verspielt also schon immer in Aktion ihn ruig halten kaum möglich.nur seid er im Geschlechtstrieb ist wird es immer schlimmer er steht richtig unter Stress. Was genau ist bei einem so jungen Hund reskant bei einer Kastration?
Wenn er sein Futter aber doch gerne frisst, warum erhöhst Du dann nicht einfach die Menge bzw. fütterst eine Mahlzeit mehr am Tag? Das wäre mein erster Schritt, wenn der Hund zunehmen soll, aber bei jeglicher Veränderung am Futter mäkelig wird.

Zu Deiner zweiten Frage, möchte ich jetzt hier gar nichts schreiben ... Die Kastration bei Rüden und auch Hündinnen ist ein sehr komplexes Thema, zu dem es sehr viele verschiedene Meinungen gibt (übrigens auch von TÄ). Hier im Forum findest Du einige Threads, wo es um Kastration geht, vielleicht magst Du mal dort gucken. ;)

LG Ida
 
M

Manadis

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
er bekommt einen ganzen napf voll futter frisst es immer zur hälfte leer und dann ist er satt also ich gebe ihm immer bis er nichts mehr möchte!

okay dann schau ich dort mal nach
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mein Hund nimmt einfach nicht zu!!!

Mein Hund nimmt einfach nicht zu!!! - Ähnliche Themen

  • Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu

    Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu: huhu, meine trixi ist nun fast 4 monate und ich wiege sie regelmäßig und da fiel mir natürlich auf, dass sie seit ca. 10-12 tagen kein gramm mehr...
  • HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(

    HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(: vielleicht kann mir hier jemand einen tipp geben meine hündin ist jetzt 11 monate alt, habe sie vor 5 monaten bekommen und hatten lange mit...
  • Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund.

    Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund.: Ich brauch ganz dringend mal eure Meinung dazu. Es geht um die Cousine meiner Mutter. Sie hat einen 1 Jährigen Dackel-Beagle Mischling. Gestern...
  • Hund zuckt, seit er Herztabletten nimmt...

    Hund zuckt, seit er Herztabletten nimmt...: Hallo! Ich habe vorhin gesehen , das der Gismo (Chihuahua) zuckt. Die Mama hat dann gesagt, das er das manchmal macht, seit er Herztabletten...
  • Hund nimmt stetig ab

    Hund nimmt stetig ab: Hallo ihr Lieben, eine gute Freundin von mir hat jetzt ca. seit einem Jahr einen Irish Setter (mit ca. 8 Wochen aus einer seriösen Zucht gekauft)...
  • Ähnliche Themen
  • Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu

    Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu: huhu, meine trixi ist nun fast 4 monate und ich wiege sie regelmäßig und da fiel mir natürlich auf, dass sie seit ca. 10-12 tagen kein gramm mehr...
  • HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(

    HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(: vielleicht kann mir hier jemand einen tipp geben meine hündin ist jetzt 11 monate alt, habe sie vor 5 monaten bekommen und hatten lange mit...
  • Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund.

    Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund.: Ich brauch ganz dringend mal eure Meinung dazu. Es geht um die Cousine meiner Mutter. Sie hat einen 1 Jährigen Dackel-Beagle Mischling. Gestern...
  • Hund zuckt, seit er Herztabletten nimmt...

    Hund zuckt, seit er Herztabletten nimmt...: Hallo! Ich habe vorhin gesehen , das der Gismo (Chihuahua) zuckt. Die Mama hat dann gesagt, das er das manchmal macht, seit er Herztabletten...
  • Hund nimmt stetig ab

    Hund nimmt stetig ab: Hallo ihr Lieben, eine gute Freundin von mir hat jetzt ca. seit einem Jahr einen Irish Setter (mit ca. 8 Wochen aus einer seriösen Zucht gekauft)...