Die neue Katzenkumpeline zieht ein!

Diskutiere Die neue Katzenkumpeline zieht ein! im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo! :) Wir haben uns dazu entschieden, unsere BKH-Kitte (9 Monate) nicht mehr länger allein zu lassen. Gestern haben wir uns kleine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Breathe

Breathe

Registriert seit
13.04.2011
Beiträge
92
Reaktionen
0
Hallo! :)

Wir haben uns dazu entschieden, unsere BKH-Kitte (9 Monate) nicht mehr länger allein zu lassen. Gestern haben wir uns kleine Katzenkinder angeschaut und eine von den
blauen Schönheiten wirds definitiv werden. :)
Die Züchterin gibt die Mietz in ca. 4 Wochen ab.

Jetzt stellt sich uns die Frage, was vorher alles zu tun ist.

erste Frage: Sollten wir unsere Katze erst kastrieren lassen, bevor die neue ins Heim kommt? Eigentlich wollten wir warten, bis sie bisschen älter ist?

zweite Frage: Sollte unser Neuankömmlich gleich die ganze Wohnung durchwuseln dürfen? So viel neues und noch eine neue Katze, ist das gut?

dritte Frage: Sollten wir noch mehr beachten? Können wir irgendwas tun, damit sich die Zwei gut verstehen?
 
13.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Hallo und Willkommen erst mal

Super, dass ihr euerm SChatz einen Kumpel spendieren wollt, dass ist das beste, was ihr machen könnt!

Zu deinen Fragen:

Mit 9 Monaten ist die Katze längst alt genug für ne Kastra. bestes Alter ist da zwischen 5 und 6 Monate.
Warum wolltet ihr denn warten bis sie älter ist?

Ich würd sie unabhängig von dem Zuwachs schleunigst kastrieren lassen und ihr (?) die Rolligkeit ersparen

zweite Frage:

Jap, lass den Neuankömmling auf alles los, er hat viel zu entdecken und je mehr Zeit er in der neuen Umgebung und mit der Katze verbringt, umso schnell gewöhnen sie sich an einander.

Ganz wichtig, Fauchen und auch schlagen ist bei eienr KAtzenvergessellschaftung völlig normal, also lass dich nicht abschrecken.

Trenne die beiden wirklich nur, wenn blut fließt, die machen das schon unter sich aus
Bei so jungen Katzen, wird die VG bestimmt auch schnell durch sein

Wie alt wird den das Kitten sein, wenn ihr es zu euch holt?

Zur Dritten Frage:

Lass sie selber machen^^

Tu so, als wärs das normalste der Welt, wenn Dosi sich wegen dem Zuwachs komisch verhält, macht das eure KAtez auch

Zur Unterstützung könntest du mit beiden zeitgleich spielen, wenn sie mitmachen und sie gemeinsam füttern

LG
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Hallo! :)
Wir haben uns dazu entschieden, unsere BKH-Kitte (9 Monate) nicht mehr länger allein zu lassen. Gestern haben wir uns kleine Katzenkinder angeschaut und eine von den blauen Schönheiten wirds definitiv werden. :)
Die Züchterin gibt die Mietz in ca. 4 Wochen ab.
Ich hätte dazu mal eine Rückfrage: ist das die gleiche Züchterin? Falls ja, würde ich das mit Vorsicht genießen, denn kein seriöser Züchter gibt Welpen in Einzelhaltung ab :eusa_think:. Und da stellt sich dann auch gleich die Frage nach dem Abgabealter, wie Lucian schon fragte.
 
Breathe

Breathe

Registriert seit
13.04.2011
Beiträge
92
Reaktionen
0
Danke für die schnellen Antworten. :)
Nein, sind nicht die gleichen Züchter. Für unsere erste Miez sind wir gut 2 Stunden gefahren, die neue Mietz wohnt ca 50 km weit weg und wird dann zwischen 10 und 12 Wochen alt sein. Ihr Dosi ist derzeit ne ca...65 jährige Omi, die noch 3 Katzen und einen Kater hat, mit bisschen veralteten Ansichten. Blaue BKHs sind Kartäuser, je eher der Kitten abgegeben wird, desto besser für dir Eingewöhnung imneuem Heim etc. Aber generell haben die Katzen einen guten Eindruck gemacht und ich denke, es ist nicht unbedingt verkehrt, eine Mietz da raus zu holen?
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Sie scheint keine eingetragene Züchterin zu sein, also nach meiner MEinung eine Vermehrerin. Ich weiß nicht, ob ich das unterstützen würde

Bitte achtet darauf, dass das Kitten wirklich 12 Wochen bei der Mutter war, nicht kürzer!

Zwischen der 7 udn 12 Woche lernen sie das wichtige Sozialverhalten, da ist jeder Tag wichtig!

Und fragt bitte, ob das kitten entwurmt und geimpft ist
 
Breathe

Breathe

Registriert seit
13.04.2011
Beiträge
92
Reaktionen
0
Eingetragen ist sie nicht, da sies ihrer Aussage nur hobbymäßig betreibt. Die Katzeneltern haben aber Papiere, die wir uns zeigen lassen haben. Entwurmen und impfen wird vor der Abgabe erledigt...Kaufvertrag gibts auch....mh...mehr fällt mir gerade nicht ein. ^^ Ich war anfangs am Telefon auch ein wenig skeptisch, aber als ich die Mietzis dann gestern gesehen habe, wars irgendwie schon um mich geschehen.

Jetzt mal ne rein theoretische Frage, deren Erscheinen in meinem Kopf mich gerade auch wundert :D :
wenn wir das kitten tatsächlich schon mit 10 wochen holen würden (obwohl ich ehrlich gesagt nicht mit dem gedanken spiele, die 12 wochen empfinde ich auch als wichtig fürs sozialverhalten), würde sich das kleine das sozialverhalten nicht von unserer großen abgucken?
wie gesagt...nur in der theorie!
 
ShadowWolf

ShadowWolf

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
2.134
Reaktionen
0
Also Papiere kann man auch mit leichtigkeit fälschen, das ist dir schon bewusst ?

Ich würde auch dringend davon abraten dort mir ein Tier zu holen... . Auch wenns eine nervige Frage ist, warum wieder vom Züchter ? Im Tierheim warten auch viele Katzen im Tierheim und die Kätzchen Zeit hat gerade erst angefangen. Natürlich bekommt man da keine Katze mit Papieren, aber Katzen sind es allemal.
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Letztentlich ist ja jede Zucht eine Hobbyzucht. Leben kann davon niemand

Zu deiner Frage:

theoretisch schon, dass Problem ist aber, lass die Vergesellschafutng doch mal 2 Wochen oder länger dauern, da lernt die KAtze dann nicht so viel, wie sie es bei Mama lernen würde


magst du mir vielleicht noch meine Frage bzgl der KAstration deiner Erstkatze beantworten :)
 
Breathe

Breathe

Registriert seit
13.04.2011
Beiträge
92
Reaktionen
0
also laut unserer ersten züchterin (eingetragen, 1. dekzv) werden britten spät rollig und daher hat sie uns ne kastration erst ab 9 monaten empfohlen. unser tierarzt war gleicher meinung, als wir ihn wegen der kastration beim ersten tierarztbesuch gefragt haben.

zu der frage bzgl des tierheims, da hab ich als erstes geschaut, auch bei unserer erstkatze schon. ich hab da nur noch keine keine britten gesehen, wird auch nicht so häufig vorkomme, denke ich.


mhmhmh....
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Nimms mir nicht übel, aber ich find den ersten Züchter schon nicht gut,a uch wenn er eingetragen ist, er hat ja die Katze in Einzelhaltung abgegeben

Das die Katze vielleich später rollig wird, kann ja sein, gibt ja auch unter normalen Kaztne spätentwickler.

Ich versteh nur nicht, warum die Zeit der Rolligkeit in Zusammenhang mit der Zeit der Kastration gebracht wird in dem Fall (ist jetzt wahrscheinlcih blöd ausgedrückt,s orry)

Ich meine, auch wenne eine KAtze eher ein spätentwickler ist, spricht für mich nichts gegen eine Kastra mit 6 Monaten, man muss die voraussichtliche Zeit bis zur ersten Rolligkeit doch nicht ausnutzen


@ shadowWolf

ich versteh, dass dich diese Frage sehr beschäftigt. Ichpersönlcih würd auch immer wieder zu einer Tierheimkatze "greifen", statt zu einer Rassekatze, auch wenn ich bestimmte Rassen unheimlich hübsch finde.

Aber wnen man eben eine Rassekatze möchte, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, deswegen zu einem Züchter zu gehen (immer unter der Voraussetzung, dass es ein seriöser Züchter ist)
 
Breathe

Breathe

Registriert seit
13.04.2011
Beiträge
92
Reaktionen
0
"Ich meine, auch wenne eine KAtze eher ein spätentwickler ist, spricht für mich nichts gegen eine Kastra mit 6 Monaten, man muss die voraussichtliche Zeit bis zur ersten Rolligkeit doch nicht ausnutzen"

na ja, vermutlichspricht nichts dafür, aber auch nichts dagegen, oder? hauptsache ist, sie wird vor der ersten rolligkeit kastriert.
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
"Ich meine, auch wenne eine KAtze eher ein spätentwickler ist, spricht für mich nichts gegen eine Kastra mit 6 Monaten, man muss die voraussichtliche Zeit bis zur ersten Rolligkeit doch nicht ausnutzen"

na ja, vermutlichspricht nichts dafür, aber auch nichts dagegen, oder? hauptsache ist, sie wird vor der ersten rolligkeit kastriert.

Dem kann ich nicht wiedersprechen ;)
 
Breathe

Breathe

Registriert seit
13.04.2011
Beiträge
92
Reaktionen
0
das hat ja auch nicht unbedingt was mit aufschieben zu tun, höchstens mit noch bisschen verschonen (meine arme kleine mietzi :( )
...kastriert werden muss eben.
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Ich würd sie an deiner Stelle aber schon demnächst kastrieren lassen

ich weiß ja nicht, was "wird spät rollig" in Monaten bedeutet aber, wenn beide zur Kastra mit 9 Monaten raten, dann würd ich mich mindestens daran halten:

Verseh deine Sorgen auch total, hatte damals auch total Sorgen wegen Chico

Aber ne Kastra, egal ob Männlein oder Weiblein, ist für einen TA ein Routineeingriff, da passiert nur selten was :)
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
die neue Mietz wohnt ca 50 km weit weg und wird dann zwischen 10 und 12 Wochen alt sein. Ihr Dosi ist derzeit ne ca...65 jährige Omi, die noch 3 Katzen und einen Kater hat, mit bisschen veralteten Ansichten. Blaue BKHs sind Kartäuser, je eher der Kitten abgegeben wird, desto besser für dir Eingewöhnung imneuem Heim etc. Aber generell haben die Katzen einen guten Eindruck gemacht und ich denke, es ist nicht unbedingt verkehrt, eine Mietz da raus zu holen?
Da würde ich echt aufpassen: wirklich seriöse Züchter geben nie unter 12 Wochen ab, oft sogar erst mit 14 - 16 Wochen. Das mit der besseren Eingewöhnung ist ein praktisches Argument für die "Züchterin", aber mehr leider nicht. Es stimmt nämlich nicht. Es kommt auf den Charakter und die Sozialisierung an, wie gut und schnell sich das Tier eingewöhnt.

Zur Info für dich: Blaue BKHs sind keine Kartäuser sondern einfach nur blaue BKHs. Kartäuser heißen im Original Chartreux und das ist eine eigenständige etwas seltenere Katzenrasse. Früher wurden wohl BKH eingekreuzt, was aber glaube ich nicht mehr erlaubt ist. Viele BKH-Züchter (oder -Vermehrer) erzählen das aber, weil Kartäuser sich so schick anhört. Falls dir das eine dieser Züchterinnen erzählt hat, hat sie dir also einen Bären aufgebunden, sorry :(.

Ein Tier vom Züchter zu holen finde ich vollkommen in Ordnung (hab schließlich selbst zwei ;)), solange man wirklich drauf achtet, eine verantwortungsvollen zu erwischen. Du solltest da vielleicht noch mal genauer drüber nachdenken und einige Punkte wie Haltung, Abgabealter, Preis usw. abarbeiten dabei.

Bzgl. der Kastra: wieviel wiegt sie denn im Moment? Ich würde die Kastra wohl auf jeden Fall vor der Vergesellschaftung mit einem Neuzugang erledigen. Sonst hast du nach kurzer Zeit wieder Streß dabei.
 
Breathe

Breathe

Registriert seit
13.04.2011
Beiträge
92
Reaktionen
0
dass blaue bkhs nicht automatisch kartäuser sind, weiß ich. zumal kartäuser ungefähr drei mal mehr kosten, als eine brittenkatze und allein vom aussehen her unterschiede bestehen. also bezüglich der rasse kenn ich mich schon ein wenig aus, da wir ja schon eine haben. da beliest man sich ja recht viel, normerweise jedenfalls. :) ich wollte der omi da nur nicht unbedingt ins wort fallen, als sie mir stolz irgendwas von wegen einer unterrasse der bkh erzählte und dann von der shebawerbung schwärmte. :roll:

unsere miez wiegt derzeit 3,2 kg und einen termin zur kastra machen wir definitiv jetzt möglichst zeitnah. muss auch nicht sein, wenn sie selbst dann mit sich zu tun hat, dass dann so ein kleiner racker ankommt und spielen will.

ich werde die tage jedenfalls mit der omi telefonieren und fragen, ob sie noch zwei wochen länger bei ihrer mama bleiben könne...wenn ihr das nichts ausmacht, dann werden wir uns wohl für die kleine maus entscheiden.
wir gehen weder zu ausstellungen, noch haben wir vor, zu züchten. von daher seh ich es nicht als ganz so problematisch, wenn sie keine eingetragene züchterin ist, solang sie tierärztliche versorgung gewährleistet und ihre sache gut macht.



bezüglich der vg weiß ich trotzdem noch nicht so richtig bescheid.


p.s: luna kuschelt sich gerade in meine jacke, machen eure katzen das auch? kaum liegt mal ein pullover rum, wird der in beschlag genommen. :D
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
bezüglich der vg weiß ich trotzdem noch nicht so richtig bescheid.
Wenn die neue Katze einzieht, ist es immer ganz schön, etwas Zeit zu haben. Ich habe das bisher immer übers Wochenende gemacht. Beim Einzug setzt du einfach die Transportbox vor einem KaKlo ab, machst sie auf und wartest ab. Lass den Neuzugang alles in seinem Tempo erkunden und lass deine Mieze das in Ruhe beobachten. Fauchen, Knurren, ein paar ohrfeigen und auch fliegende Fellbüschel sind absolut im Rahmen und kein Grund dazwischen zu gehen. Völlig normales Katzenverhalten, auch wenn es sich grausig anhört und aussieht ;). Faustregel hierbei: solange kein Blut fließt, ist alles okay :). Im Falle einer Eskalation (sehr unwahrscheinlich, aber trotzdem mal zur Info) solltest du keinesfalls mit den Händen trennen oder dazwischen gehen. Katzen in Rage sind nicht ungefährlich, auch wenn sie klein sind. Lass was fallen, schlag eine Tür zu, mach irgendeinen Krach, dass die beiden abgelenkt werden und trenne dann.
Die VG kann ein paar Stunden, Tage, Wochen oder sogar Monate dauern. Bei sehr jungen Tieren wie in deinem Fall geht es aber normalerweise sehr fix. Und BKHs sind ja auch eher der ruhige Typ, oder?
Und das wichtigste: du selbst musst einfach total entspannt sein, als wäre alles ganz normal. Wenn du zu nervös bist, überträgt sich das auch auf die Tiere.

wir gehen weder zu ausstellungen, noch haben wir vor, zu züchten. von daher seh ich es nicht als ganz so problematisch, wenn sie keine eingetragene züchterin ist, solang sie tierärztliche versorgung gewährleistet und ihre sache gut macht.
Ich gehe auch nicht zu Ausstellungen und züchte nicht; trotzdem kaufe ich bei - meiner Meinung nach - verantwortungsvollen Züchtern, die auch wegen Kleinigkeiten zum TA gehen, die Tiere impfen und checken lassen, richtige Papiere haben, ihre Zuchttiere checken lassen (HCM- und PKD-Schall z.B.), einen dementsprechenden Preis für ihre Tiere verlangen (ab 500 € aufwärts), Ahnung von Genetik haben und mir auch noch nach dem Kauf für Fragen zur Verfügung stehen und mir helfen, wenn sie können. Wenn die nette Omi das alles nicht erfüllt, ist sie eine Vermehrerin und es ist meiner Meinung nach nicht richtig so etwas zu unterstützen indem man dort kauft.

p.s: luna kuschelt sich gerade in meine jacke, machen eure katzen das auch? kaum liegt mal ein pullover rum, wird der in beschlag genommen. :D
Liegt wahrscheinlich an deinem Geruch; als bisher einzige Katze hat sie bestimmt einen engen Bezug zu dir. Unsere verstorbene Katze hat auch imemr auf unseren Klamotten geschlafen ;).
 
Breathe

Breathe

Registriert seit
13.04.2011
Beiträge
92
Reaktionen
0
hm...alle schlafplätze doppelt oder teilt luna ihre kuscheldecken? katzenklos drei an der zahl? ich denke, ich werd erstmal zwei hinstellen und dann abwägen.
fressnäpfe nebeneinander oder beiden einen eigenen fressplatz geben? und einen neuen, größeren kratzbaum muss herzu. habheut schon einen tollen gefunden, weiß jetzt aber nicht, ob ich warten sollte mit dem bestellen, bis die mietz dann da ist und der baum für beide katzenneutral riecht oder jetzt schon hinstellen?

fragen über fragen. :)
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Extra-Schlafplätze sind nicht nötig - Katzen suchen sich eh ihre Plätze alleine aus ;): Wäschekörbe, Stühle, das Bett, Schränke... wie es grad halt passt.

Fressnäpfe: ich hab die getrennt stehen, aber die werden bunt durcheinander genutzt. Mehrere würde ich also auf jeden Fall anbieten, ebenso Trinknäpfe. Wenn du ein paar Trinknäpfe in der Wohnung verteilst (immer ein Stück vom Futter entfernt, sonst halten Katzen das oft einfach für geruchloses Futter), trinken die Katzen auch öfter. Da Katzen meist zu wenig trinken ist das durchaus sinnvoll.

Kratzbaum: ich bin Kratzbaum-Fetischist und habe momentan *hust* 5 Stück. Einer würde durchaus reichen, aber ich mag sie ;). Wichtig dabei ist, dass wenigstens eine lange durchgängige Säule vorhanden ist, an der die Katzen sich richtig strecken können. Außerdem wollen Katzen ja meistens hoch hinaus, also wäre ein hoher Baum ganz gut ;). Aufstellen könntest du den direkt, da musst du den Zuwachs nicht abwarten.

Wenn sonst noch Fragen sind: immer her damit. Ist ja toll, wenn sich jemand vorab so schlau macht :clap:.

Trotzdem frage ich noch mal: hast du meine Anmerkungen bzgl. einer seriösen Zucht gelesen?
 
Breathe

Breathe

Registriert seit
13.04.2011
Beiträge
92
Reaktionen
0
hallo. :)
ja, hab dein post gelesen und kann nur sagen, dass wir luna für 350 € mit papieren und impfausweis und kaufvertrag bekommen haben. allerdings war sie da auch schon 6 monate. ob die züchterin ahnung von genetik hatte oder sonstige tests machen lassen hat, weiß ich nicht, glaub ich aber auch nicht. für uns war allerdings wichtiger, ob sie gut sozialisiert, gesund, aufgeschlossen gegenüber menschen ist und so weiter. analog jetzt zur neuen miez.

ich hab jetzt noch ne frage zur kastration....oder lieber in einem anderen thread stellen?

wie auch immer...gibts dann irgend eine wesensveränderung?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Die neue Katzenkumpeline zieht ein!

Die neue Katzenkumpeline zieht ein! - Ähnliche Themen

  • Neuer Baby Kater

    Neuer Baby Kater: Hi wir haben heute einen neuen baby kater bekommen (8 Wochen ) und haben jetzt 2 kater ( das baby und ein 1 Jahre alten ). Der Größere versucht...
  • Die ersten Wochen im neuen Heim

    Die ersten Wochen im neuen Heim: Hallo ihr Lieben, ich bin neu im Forum und habe ein paar grundlegende Fragen. Ich hoffe doch ihr könnt mir helfen. Fragt mich nicht wieso, aber...
  • Brauche Rat wie es weitergehen soll!

    Brauche Rat wie es weitergehen soll!: Hallo ihr Lieben, Ich weiß nicht, ob ich hier im richtigen Thread bin, aber ich brauche dringend euren Rat. Bitte lasst euch nicht von diesem...
  • Neue Katze zu alter über Nacht. Was mache ich Nachts mit der Kitte?

    Neue Katze zu alter über Nacht. Was mache ich Nachts mit der Kitte?: Hallo. Ich habe ein Problem.. Gestern habe ich zu unserer 10 Monate alten Mia einen 8 Wochen alten Ernie geholt.. unsere Mia faucht den kleinen...
  • Alter Kater jagt neuen Kater..

    Alter Kater jagt neuen Kater..: Hallo Leute, wir haben uns einen zweiten Kater zugelegt (Butch, 13 Wochen) da wir das Gefühl hatten, das unser anderer Kater (Barney,18...
  • Alter Kater jagt neuen Kater.. - Ähnliche Themen

  • Neuer Baby Kater

    Neuer Baby Kater: Hi wir haben heute einen neuen baby kater bekommen (8 Wochen ) und haben jetzt 2 kater ( das baby und ein 1 Jahre alten ). Der Größere versucht...
  • Die ersten Wochen im neuen Heim

    Die ersten Wochen im neuen Heim: Hallo ihr Lieben, ich bin neu im Forum und habe ein paar grundlegende Fragen. Ich hoffe doch ihr könnt mir helfen. Fragt mich nicht wieso, aber...
  • Brauche Rat wie es weitergehen soll!

    Brauche Rat wie es weitergehen soll!: Hallo ihr Lieben, Ich weiß nicht, ob ich hier im richtigen Thread bin, aber ich brauche dringend euren Rat. Bitte lasst euch nicht von diesem...
  • Neue Katze zu alter über Nacht. Was mache ich Nachts mit der Kitte?

    Neue Katze zu alter über Nacht. Was mache ich Nachts mit der Kitte?: Hallo. Ich habe ein Problem.. Gestern habe ich zu unserer 10 Monate alten Mia einen 8 Wochen alten Ernie geholt.. unsere Mia faucht den kleinen...
  • Alter Kater jagt neuen Kater..

    Alter Kater jagt neuen Kater..: Hallo Leute, wir haben uns einen zweiten Kater zugelegt (Butch, 13 Wochen) da wir das Gefühl hatten, das unser anderer Kater (Barney,18...