Gibt es Unterschiede bei Frontline?

Diskutiere Gibt es Unterschiede bei Frontline? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Habe meinem Hund über eine Bekannte, die in einer Apotheke arbeitet Frontline mitbringen lassen (nicht verschreibungspflichtig). Meine Mutter...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Kersi78

Kersi78

Registriert seit
28.02.2009
Beiträge
346
Reaktionen
0
Habe meinem Hund über eine Bekannte, die in einer Apotheke arbeitet Frontline mitbringen lassen (nicht verschreibungspflichtig).
Meine Mutter behauptet, sie wollte
mal in der Apotheke Frontline holen, da haben sie gesagt, für dieses (was sie kaufen wollte) Frontline bräuchte sie ein Rezept.
Jetzt frage ich mich: Ist das Frontline, dass man bestellen bzw. einfach so kaufen kann, das gleiche, welches der TA einem mitgibt?
Oder ist das gar kein Frontline und heißt anders?
Hoffe es kennt sich einer aus, bei diesen Zecken Geschichten!:D
 
13.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich glaube die meisten geben hier sowas gar nicht


Warum ist das denn verschreibungspflichtig !? Kann ich mir grad gar nicht vorstellen..

Lg
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Das bekomst du nicht nur beim TA., sondern z.B. auch im Tierladen bei uns.... Kann mir also nicht vorstellen, dass das verschreibungspflichtig ist. Allerdings haben manche Apotheker auch ganz schöne Wissenslücken, vor allem bei Tiermedis ;)
 
M

Manadis

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
also davon habe ich auch noch ncihts gehört das es verschreibungspflichtig sei!
bei uns bekommt man es auch in jedem tierbedarfsgeschäft!
da muss ich dir *Mischling* recht geben die apotheker haben im thema hunde m. sehr viele wissenslücken spreche aus eigener erfahrung!
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Nein, das ist in der Apotheke nicht verschreibungspflichtig. Habe es mir heute gerade angeschaut. Ich glaube aber, es ist der Apotheke teurer als beim TA.
 
jamie<3

jamie<3

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
1.733
Reaktionen
0
Ich denke auch nicht,dass es verschreibungspflichtig ist.
Du könntest auch Zeckenmittel aus dem Internet bestellen.Das ist meistens billiger als Apotheke und TA.
Ich habe z.B. eins von Trixie,kostet glaub ich nur 15 € und ist für 20-50kg Hunde.Es hilft auch ziemlich gut,jedenfalls bei meinem.
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Das problem bei Frontline hab ich mir sagen lassen ist das es nicht mehr überall wirkt. Es gibt mitlerweile Frontline resistente Floh/Zecken Stämme.

In NRW solls wohl noch wirken aber in Berlin nichtmehr. Wenn ich es richtig habe.

Meine bekommt auch im Sommer Spoton im Nacken aber ansonsten hilft bei uns Knoblauch. Sie hatte bisher nicht eine Zecke und mein Dusty in 14 Jahren nur 2stk. weis nun nicht obs wirklich am Knoblauch lag oder meine Hunde die Zecken umlaufen aber seltsam ist es schon.
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Frontline ist Apothekenpflichtig. D.h dürfen die Tierärzte verkaufen weil die Dispensierrecht haben, also die Mittel herzustellen, zu lagern und zu verkaufen. Dieses Recht haben Apotheker und Tierärzte also müssen die Frontlinevertreiber im Internet als Apotheke anerkannt sein. Sonst ist es laut Medikamentengesetz verboten!!!

Verschreibungspflichtig (Rezeptpflichtig) die Medikamente bekommt man nicht einfach so ohne Rezept.
Alles anderes ist Rezeptfrei! und kann auch in Drogeriemarkt gekauft werden.

P.S Übrigens ist eine Wurmkur, verschreibungspflichtig und darf nicht verkauft werden wenn der TA den Tier nicht gesehen hat! Viele Tierärzte verkaufen die meisten Wurmkuren so und machen sich eigentlich strafbar...
Hab grade meine Beipackzettel rausgekrammt und noch mal geschaut. Auf vielen steht es Verschreibungspflicht/Apothekenpflicht: Rezept-und apothekenpflichtig. Wieso die dann im Internet so verkauft werden können ist mir ein Rätsel, vielleicht verlangen die später ein Rezept oder so

Edit: bei Internet anbieter steht bei Wurmkuren in Deutschland Rezeptpflichtig. Also wird es hier theoretisch nicht einfach so verkauft
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Off-Topic
Das mit den Wurmkuren ist mir neu, aber gut zu wissen.


Ich hatte letztes Jahr in der Apotheke Frontline geholt aber ich habe locker noch die Hälfte der Packung hier, weil es hier in Nordhessen überhaupt keinen Sinn macht, mein Hund (und die Katzen auch) hatten genauso viele Flöhe wie sonst auch. Dieses Jahr teste ich mit Knoblauch und bisher hatte er noch keine Zecke, aber wir machen es auch erst seit 2 Wochen, mal abwarten ;)
 
Winchester

Winchester

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
821
Reaktionen
0
Off-Topic
Das mit den Wurmkuren ist mir neu, aber gut zu wissen.


Ich hatte letztes Jahr in der Apotheke Frontline geholt aber ich habe locker noch die Hälfte der Packung hier, weil es hier in Nordhessen überhaupt keinen Sinn macht, mein Hund (und die Katzen auch) hatten genauso viele Flöhe wie sonst auch. Dieses Jahr teste ich mit Knoblauch und bisher hatte er noch keine Zecke, aber wir machen es auch erst seit 2 Wochen, mal abwarten ;)

Collie, wie viel Knoblauch gibst du?
Bei uns hat eine Zehe die Woche nix gebracht. Ein Mitarbeiter einer Zoohandlung hat gemeint, bei einem Hund von Nanuqs Größe würde er jeden Tag eine halbe Zehe füttern. Habe dann auf 2-3 Zehen die Woche erhöht, trotzdem tote Zecken am Hund und vollgesogene in der Wohnung gefunden.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Ich geb eine Zehe die Woche, wie gesagt, bisher hab ich noch keine entdeckt, aber das kann sich ändern. Die Zehen täglich zu geben finde ich jetzt eher nicht so wirklich gut, da es sich ja dann dauerhaft im Körper befindet. Aber zwei Zehen die Woche wären dann hier das Maximum. Ich teste aber erstmal, ich hab ja noch die Hoffnung, dass es hilft. Wenn nicht, dann muss mein Hund halt ohne Zeckenschutz rumlaufen :(

Nanuq wiegt aber mehr als 25kg oder?
 
Winchester

Winchester

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
821
Reaktionen
0
Nanuq hat ca. 35 kg. Daher habe ich zwei Zehen, bzw einmal drei gegeben. Trotzdem habe ich kein so gutes Gefühl dabei gehabt, da wir anfangs zwar auch keine Zecken hatten, ich aber später vollgesogene in der Wohnung gefunden habe. Wir hatten nach zwei Wochen ca. 5 Zecken.

Ich würde vielleicht einen Versuch mit einer Bernsteinkette wagen...
 
Trixi86

Trixi86

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
1.972
Reaktionen
0
Ist Knoblauch nicht giftig für Hunde? Oder erst in größeren Mengen?

@Frontline: Das Zeug nehme ich nicht mehr. Ajax bekommt Ausschlag davon und Cyrill springt viel zu oft ins Wasser und dann wird das Zeug sowieso wieder abgespült.

Hat einer von euch schon mal mit diesen Dingern Erfahrung gemacht die man ans Halsband hängen kann?

das hier meine ich : http://www.hundezubehoer.edingershops.de/Ungeziefer-und-Zeckenschutz/Ungeziefer-Zeckenschutz-Anibio/tic-clip-Zeckenschutz-Anhaenger-gegen-Zecken-und-Floehe-Anibio::91115574.html
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Trixie ich glaub net das es was Taugt. Wie will sich Freibaumelnd der Wirkstoff auf dem Hund verteilen?

Ich bleibt beim Spot on in der Extremzeit der Biester und des ganze Jahr über Knobi.^^
 
S

Shiva83

Registriert seit
02.05.2007
Beiträge
983
Reaktionen
0
Also wir haben Shiva seit Januar 09 und wenns wärmer wird bekommt sie Frontline. Das verträgt sie ganz gut und bisher hatte sie keine Flöhe und keine einzige Zecke.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Trixi, das ist nur in größeren Mengen schädlich.

@Winchester:
Selbst wenn er jetzt Zecken in der Wohnung verteilen soll, das hat er ja auch mit Frontline gemacht, von daher kann ich damit leben. Der Sinn der Bernsteinkette leuchtet mir widerum nicht ganz ein. Die Wirkstoffe des Knoblauchs gehen ja wenigstens in Blut über, aber Bernstein ist ja lediglich ein Stein.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
und Cyrill springt viel zu oft ins Wasser und dann wird das Zeug sowieso wieder abgespült.
Das Zeug geht doch ins Blut, kann also nur abgespült werden, wenn sie am ersten oder zweiten Tag ins Wasser geht.
Wir haben damals auch Frontline genommen, hat auch gut gewirkt. Heute nehmen wir gar nichts mehr. Wir suchen die Hunde nach dem Spaziergang ab und sammeln die Zecken runter. Klappt eigentlich gut. Wenn sich wirklich mal eine festbeisst, wird sie entfernt.
 
Trixi86

Trixi86

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
1.972
Reaktionen
0
Naja bin eben kein Freund von Frontline und Chemiekeulen;) Aber das mit Knobi werde ich mal versuchen;) Und den Rest eben absammeln...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Gibt es Unterschiede bei Frontline?

Gibt es Unterschiede bei Frontline? - Ähnliche Themen

  • Gibt es ein Mittel gegen Schneekugeln in den Pfoten

    Gibt es ein Mittel gegen Schneekugeln in den Pfoten: Meine HÜndin liebt mittlerweile wieder schnee (vor allem Pulverschnee, den salznassen belag kann sie nicht ausstehen). Leider ist sie jeden Tag...
  • Gibt es für Hunde eine Art "BMI"?

    Gibt es für Hunde eine Art "BMI"?: Hallo! Meine Frage steht ja schon oben. :D Ich frage ich auch, ab wann Übergewicht gefährlich ist. Oder ist es bei Hunden einfach so, dass es okay...
  • Hartz4 Tierärzte? Gibt es sowas???

    Hartz4 Tierärzte? Gibt es sowas???: Hallo Liebe Leute und einen schönen guten Abend! Ich habe mal eine Frage. Hat einer von Euch schon mal was von Hartz4 Tierärzten gehört? Das...
  • Meine Hündin aus Spanien gibt keinen Kot ab!

    Meine Hündin aus Spanien gibt keinen Kot ab!: Hallo, wir haben seid dem 1. Oktober ein Hund aus Spanien. Als wir sie bekommen haben, war alles okay. Sie frisst, trink und spielt, jedoch, seit...
  • Gibt es ploetzlich auftretende Allergien gegen Hundehalsbaender?

    Gibt es ploetzlich auftretende Allergien gegen Hundehalsbaender?: Gestern habe ich entdeckt, dass mein Basset eine Entzuendung am Hals hat und zwar dort wo ueber der Wamme das Halsband sitzt. Es sieht aus, als...
  • Gibt es ploetzlich auftretende Allergien gegen Hundehalsbaender? - Ähnliche Themen

  • Gibt es ein Mittel gegen Schneekugeln in den Pfoten

    Gibt es ein Mittel gegen Schneekugeln in den Pfoten: Meine HÜndin liebt mittlerweile wieder schnee (vor allem Pulverschnee, den salznassen belag kann sie nicht ausstehen). Leider ist sie jeden Tag...
  • Gibt es für Hunde eine Art "BMI"?

    Gibt es für Hunde eine Art "BMI"?: Hallo! Meine Frage steht ja schon oben. :D Ich frage ich auch, ab wann Übergewicht gefährlich ist. Oder ist es bei Hunden einfach so, dass es okay...
  • Hartz4 Tierärzte? Gibt es sowas???

    Hartz4 Tierärzte? Gibt es sowas???: Hallo Liebe Leute und einen schönen guten Abend! Ich habe mal eine Frage. Hat einer von Euch schon mal was von Hartz4 Tierärzten gehört? Das...
  • Meine Hündin aus Spanien gibt keinen Kot ab!

    Meine Hündin aus Spanien gibt keinen Kot ab!: Hallo, wir haben seid dem 1. Oktober ein Hund aus Spanien. Als wir sie bekommen haben, war alles okay. Sie frisst, trink und spielt, jedoch, seit...
  • Gibt es ploetzlich auftretende Allergien gegen Hundehalsbaender?

    Gibt es ploetzlich auftretende Allergien gegen Hundehalsbaender?: Gestern habe ich entdeckt, dass mein Basset eine Entzuendung am Hals hat und zwar dort wo ueber der Wamme das Halsband sitzt. Es sieht aus, als...