Hilfe! Hamster vergiftet - was tun?

Diskutiere Hilfe! Hamster vergiftet - was tun? im Hamster Gesundheit Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo an alle, als ich heute Mittag von der Arbeit heimkam, ist mein Hamster nicht mehr im Käfig gewesen. Im Zimmer musste er noch sein. Ich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
E

egossi

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo an alle,
als ich heute Mittag von der Arbeit heimkam, ist mein Hamster nicht mehr im Käfig gewesen. Im Zimmer musste er noch sein. Ich entdeckte vor kurzem, dass er fast ein
Blatt von meinem Pflanze ( Fensterblatt; laut google giftig) abgeknabbert hat. Davon hat er vermutlich auch einiges gefuttert, weil er gestern Mittag das letzte mal fressen bekam.
Ich bin schon davon ausgegangen, dass er wahrscheinlich tot irgendwo liegt.

Schluss endlich kam er aus seinem Versteck vorhin raus und hab ihn in den Käfig gegegben. Er war sehr ängstlich (hat gefaucht), ansonsten ist er, wie immer, aufgedreht.
Ich hab die Vermutung, dass er die Nacht nicht überlebt, wenn das Gift aus der Pflanze mal wirkt.
Wisst ihr, ob man da irgendwas gegensteuern kann?
Ich bitte um schnellen Rat.

Vielen Dank

egossi
 
13.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.859
Reaktionen
6
Na, da hilft wohl nur Eines:
Sofort ab mit dem Hamster zum Tierarzt, den Namen der Pflanze angeben (und falls Du den nicht hast, ein Stück Pflanze mitnehmen) und gucken, ob sich noch was machen lässt....
Du kannst doch nicht einfach tatenlos zusehen, wie Dein Hamster möglicherweise an einer Vergiftung stirbt!

LG, seven
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Hallo,

dein Hamster muss das Blatt ja schon heute Vormittag angeknabbert haben. Ich vermute mal, dass nach so vielen Stunden nichts mehr passiert.

Du kannst leider nichts machen, außer zum Tierarzt zu fahren. Zumindest solltest du deinen Hamster beobachten und die Notrufnummer vom Tierarzt bereithalten, damit du bei den ersten Anzeichen einer Vergiftung gleich vorbeikommen kannst. Oder du rufst dort sofort an, und fragst, wie du dich jetzt am besten verhalten sollst.
 
E

egossi

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
7
Reaktionen
0
Vielen Dank euch beide.
Noch ist alles normal und er frisst brav sein Futter.
Ich warte mal ab. Falls es heute Abend/Nacht noch passieren sollte, kann ein Arzt wohl auch nichts mehr dagegen tun oder?!?
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Wenn du dir ernsthaft Sorgen machst, solltest du jetzt zum Nottierarzt fahren.
Sollte es über die Nacht ernst werden, schaffst du es vermutlich nicht mehr rechtzeitig.
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Der Arzt kennt vielleicht ein Gegenmittel; zumindest kann er versuchen, den Kreislauf zu stabilisieren. Was dagegen machen kann er also durchaus. Zumindest weit mehr als du zuhause;)

Soweit mir bekannt ist, ist Monstera ja sehr schleimhautreizend, d.h. viele Tiere hören auf zu fressen, bevor es wirklich gefährlich wird. Ich hoffe sehr, dass dein Hamster auch so reagiert hat. Schwere Schleimhautreizungen im Mäulchen können aber trotzdem vorkommen. Wenn dein Hamster jetzt ganz normal frisst, bezweifle ich fast, dass er überhaupt die Pflanze gefressen hat. Dennoch würde ich dir dringend empfehlen, beim Tierarzt anzurufen und die Situation zu schildern, dann könnt ihr entscheiden, ob es sinnvoll ist, den Kleinen dort vorbeizubringen und ihn evtl. über Nacht zur Beobachtung dort zu behalten oder noch zu warten.
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Also das versteh ich ehrlich nicht. Der Hamster hat von einer giftigen Pflanze gefressen und anstatt sofort zum Tierarzt zu gehen und Gegenmaßnahmen zu ergreifen und weitere Folgen abzuschwächen bzw. zu unterbinden erstellst du in Seelenruhe einen Beitrag in einem Forum und wartest dann noch ein paar Stunden ab?

Mal ganz abgesehen davon, dass dir einfach die nötigen Kenntnisse fehlen um dem Tier zu helfen, kannst du doch absolut nicht einschätzen ob der Kleine Schmerzen hat oder nicht!

Über so ein Verhalten kann ich echt nur den Kopf schütteln. Da kann man echt nur hoffen dass der Hamster nicht zu viel davon gefressen hat und er immer so einen Schutzengel bei sich hat.
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Es bringt jetzt aber auch nichts mehr, der TE Vorwürfe zu machen.

Was Adraste so geschrieben hat, leuchtet schon ein und ich denke auch, dass der Hamster zumindest schlapp sein müsste oder so was, aber da er noch frisst und fit wirkt, scheint von der ohnehin nicht sehr genießbaren Pflanze nicht viel gefressen worden zu sein.
Hoffentlich hat der Kleine Glück im Unglück gehabt.

Für die Zukunft heißt es wohl: Käfig sichern und bei Bedenken lieber zum Tierarzt gehen oder zumindest dort anrufen und sich die Meinung einholen. Der kann einem auch direkt raten, vorbeizukommen, wenn es nötig scheint.
Gute Besserung dem Kleinen. :)
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Doch, ich hoffe doch dass das etwas bringt. Denn die TE macht auf mich nicht den Eindruck, dass sie wirklich besorgt war, sondern eher alles auf später verschiebt und irgendwie muss man ihr ja den Ernst der Lage klar machen. Bringt doch nichts, wenn ihr jeder nur vorsäuselt wieviel Glück sie hatte und dass ja jetzt auch nichts mehr passieren kann, dann wird sie beim nächsten Mal auch nicht handeln und einfach abwarten.
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Genausowenig bringt es was, die Lage dramatischer zu machen, als sie ist. Klar, wenn man merkt, dass ein Hamster eine giftige Pflanze gefressen hat, dann sollte man selbstverständlich sofort zum Tierarzt gehen! So können wichtige und manchmal lebensrettende Soforthilfemaßnahmen eingeleitet werden.

Da die TE ihren Hamster aber erst Stunden später gefunden hat, ist natürlich wertvolle Zeit verstrichen, das Gift konnte also theoretisch vom Körper aufgenommen werden. Trotzdem sind nach einem halben Tag keine Vergiftungserscheinungen zu erkennen. Dazu kommt, dass der Hamster nur vermutlich(!) etwas von der Pflanze gefressen hat. Und die normalerweise stark schleimhautreizende Wirkung der Monstera...

Wie ich geraten habe, sollte man auch in solchen Situationen am besten trotzdem zum Nottierarzt fahren oder wenigstens telefonisch die Situation schildern, um die Lage besser abschätzen zu können und nicht zuhause tatenlos abwarten, ob vielleicht etwas passiert. Schließlich ist der Tierarzt der einzige, der dem Hamster im Falle einer Vergiftung wirklich helfen kann. Das sollte hoffentlich klar geworden sein.

Aber unnötige Panik muss auch nicht sein. Das hat nichts mit "vorsäuseln" zu tun, sondern soll ein Versuch sein, die Lage realistisch einzuschätzen. (Hätte die TE z.B. geschrieben, ihr Hamster hätte vor zehn Minuten ein halbes Blatt Engelstrompete gefressen, würde ich ganz anders reagieren...)
Und wir wissen ja gar nicht, ob die TE nicht doch zum Tierarzt gefahren ist;)
 
E

egossi

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke nochmals für eure Beiträge.
Die schlimme Lage war mir sehr wohl bewusst. Sonst hätte ich mich ja nicht an das Forum gewendet. Aber ich wollte nicht überdramatisch hier alles reinschreiben. Ein Tierarzt kam leider nicht in Frage, weil der Notdienst recht weit weg ist/war und ich ohne Auto da leider nicht hin kam. Ich war sonst auch noch nie bei einem Tierarzt gewesen, so dass ich sonst einen Arzt meines Vertrauens hätte.
Ein nächstes Mal kommt eh nicht in Frage, weil der Hamster nicht einfach so ausgebüchst ist, sondern eine andere Person dafür verantwortlich war und dem Hamster die Möglichkeit gegeben hat so leicht zu entkommen.
Dem Hamster geht es immer noch gut und frisst brav :)
Habe auch sein Versteck gefunden, in dem sehr viele Stücke der Pflanze darin lagen. Er hat wenn dann wohl wirklich nicht sehr viel gefressen.
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Freut mich, dass der Hamster die Nacht gut überstanden hat:)
Aber auch wenn diesmal zum Glück alles gut gegangen ist, meist bemerkt man beim Hamster Krankheiten nachts, daher kann ich dir wirklich dringend ans Herz legen, dir Gedanken zu machen, wo du im Notfall am besten zum Tierarzt gehen kannst und wie du dorthin kommst. Das hätte gestern schließlich auch anders ausgehen können. Wenn kein Auto zur Verfügung steht, dann kann man ein Taxi rufen, die Nummer solltest du dir bereitlegen. Es ist immer besser, gut vorbereitet zu sein, damit man in Notfällen weiß, was zu tun ist;)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.859
Reaktionen
6
egossi, ich bin froh, dass die ganze Geschichte nochmal glimpflich abgelaufen ist und es Deinem Hamster gut geht.
Wir haben hier im Forum übrigens auch eine Tierarztliste - wenn Du einem Moderator eine PN mit Deinem Wohnort UND Deiner PLZ schickst, gucken wir gern nach, ob wir da einen hamsterkundigen Tierarzt in Deiner Nähe finden - dann bist Du fürs nächste Mal, falls irgendwas mit Deinem Hams sein sollte (was wir natürlich nicht hoffen!), schon mal gerüstet ;)

LG, seven
 
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
4.926
Reaktionen
0
oh, dass tönt ja super!
da hast du wohl glück gehabt, dass nichts schlimmes passiert ist!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hilfe! Hamster vergiftet - was tun?

Hilfe! Hamster vergiftet - was tun? - Ähnliche Themen

  • Hilfe!!!

    Hilfe!!!: Hallo liebe Community...mein Hamster (ein campbell) ist jetzt etwas mehr als 1.5 Jahre alt. Er hat bereits seit dem Frühjahr Gewicht verloren und...
  • Hilfe :(

    Hilfe :(: Hallo meine Lieben Hamsterfreunde, seit langem melde ich mich mal wieder mit einem Problem. Nachdem mein altes Hamstilein vor einiger Zeit...
  • Hilfe hamster kratzt sich dauernd....?!

    Hilfe hamster kratzt sich dauernd....?!: hei leute mein hamster kratzt sich andauernd ... an was könnte es liegen ....ich sehe aber auch keine schwarze flecken im fell .... könnte es am...
  • Hilfe hamster bisswunde

    Hilfe hamster bisswunde: hey leute :| ich entschuldige mich hiermit schon mal für das, was ich gleich schreiben werde....:? Ich habe mir im Herbst zwei Goldhamster...
  • Komisches Verhalten! Hilfe!

    Komisches Verhalten! Hilfe!: Hier handelt es sich um einen Dsungaren: Mein Hamster ist denke ich nun ein bisschen älter als 1 Jahr! Natürlich ist mir bewusst das dass schon...
  • Komisches Verhalten! Hilfe! - Ähnliche Themen

  • Hilfe!!!

    Hilfe!!!: Hallo liebe Community...mein Hamster (ein campbell) ist jetzt etwas mehr als 1.5 Jahre alt. Er hat bereits seit dem Frühjahr Gewicht verloren und...
  • Hilfe :(

    Hilfe :(: Hallo meine Lieben Hamsterfreunde, seit langem melde ich mich mal wieder mit einem Problem. Nachdem mein altes Hamstilein vor einiger Zeit...
  • Hilfe hamster kratzt sich dauernd....?!

    Hilfe hamster kratzt sich dauernd....?!: hei leute mein hamster kratzt sich andauernd ... an was könnte es liegen ....ich sehe aber auch keine schwarze flecken im fell .... könnte es am...
  • Hilfe hamster bisswunde

    Hilfe hamster bisswunde: hey leute :| ich entschuldige mich hiermit schon mal für das, was ich gleich schreiben werde....:? Ich habe mir im Herbst zwei Goldhamster...
  • Komisches Verhalten! Hilfe!

    Komisches Verhalten! Hilfe!: Hier handelt es sich um einen Dsungaren: Mein Hamster ist denke ich nun ein bisschen älter als 1 Jahr! Natürlich ist mir bewusst das dass schon...