Vergesellschaftung - 2 Farbis und 1 alten Farbi

Diskutiere Vergesellschaftung - 2 Farbis und 1 alten Farbi im Farbmäuse Vergesellschaftung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Ich kopiere mal einen Teil meines Beitrages aus diesem Thread: https://www.tierforum.de/t12406-maus-ist-tot.html Könnt ihr, wenn firstich ein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
H

Happy95

Guest
Ich kopiere mal einen Teil meines Beitrages aus diesem Thread:

https://www.tierforum.de/t12406-maus-ist-tot.html

Könnt ihr, wenn
ich ein neues Thema in Vergesellschaftung anfange (bitte um Hilfe bei Vergesellschaftung von 2 neuen Fabis. und einer alten Farbi.) mir bitte Schritt für Schritt erklären, wie ich meine Mäuse am besten zu vergesellschaften habe???

Dankeschön!
 
05.12.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Vergesellschaftung - 2 Farbis und 1 alten Farbi . Dort wird jeder fündig!
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Hallo Happy :D

schau bitte mal hier
https://www.tierforum.de/t12903-vergesellschaftung--auf-ein-neues.html

habe ich eben eine (sehr sichere) Methode für Mäusedamen ganz genau beschrieben, wenn du Fragen hast, stell sie ruhig dort.

... hast du schon auf diebrain über VG's nachgelesen? Auuch wenn du dort Fragen hast, kannst du sie natürlich hier stellen ;)

lg Okapi
 
H

Happy95

Guest
Hier schreibt mal wieder die Mama ;)

Vielen Dank für den Link und die Erklärungen! Es ist schön ausführlich und verständlich beschrieben!

Ich denke, Fragen werden wohl dann erst in der Praxis auftreten ;)

Was bedeutet "diebrain"?

Liebe Grüße, Sabine
 
Vera :-)

Vera :-)

Registriert seit
30.09.2006
Beiträge
79
Reaktionen
0
diebrain ist eine internetseite.
http://www.diebrain.de dort gibt es viele infos; auch zu farbmäusen und ihrer vergesellschaftung;)
vg vera
 
dogsoul88

dogsoul88

Registriert seit
27.07.2005
Beiträge
1.632
Reaktionen
0
Wann soll die VG denn stattfinden? *neugierigbin*
 
Matimaus

Matimaus

Registriert seit
01.02.2006
Beiträge
357
Reaktionen
0
*auchwissenwill* :mrgreen:
 
H

Happy95

Guest
Halöle, :biggrin:
die VG wird wohl erst um den 5.1.07 stattfinden, weil wir vorher in die Ferien fahren. Und mein Sailem (wir haben Kiwi (Sailem) als Weibchen gekauft, aber hat sich raus gestellt, dass sie ein Böckchen ist:roll:) fährt zu meiner Freundin, die auch eine Maus hält (sie werden in unterschidlichen Käfigen auf unterschiedlichen Schränken wohnen. Sailem wird in seinem gewöhnten Käfig bleiben:045:)

Ich möchte mir nur gerne vorher Infos holen, bevor ich meine neuen 2 Farbis mit dem Sailem vg. Sonst mache ich vielleicht noch Fehler. :lol:

Hier noch mehr Fragen: :101:

Wenn meine Mäuse in ihr erstmal neues Terra. kommen, soll das Terra dann neben Sailems Käfig stehen? Sonst giften sie sich vieleicht noch an :062: ?

Wie lange sollte ich ihnen (den neuen Mäusen) Eingewöhnungszeit geben?
:017:
Was soll ich machen wenn es bei dem 1. vg schritt stress gibt? Okapi sagte doch, dass man immer einen Schritt zurück gehen soll, wenn es Stress in einem Schritt gibt. :102:

Ist es egal, wie alt die neuen Mäuse sind, die mit Sailem VG werden?
:?:
Was mach ich, wenn ich einen Schritt 3 mal wiederholt habe, und es klappt immer noch nicht ? :cry: Gibt es dann keine Hoffnung mehr?
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Hallo Happy und hallo Happy-Mama :D

Und mein Sailem (wir haben Kiwi (Sailem) als Weibchen gekauft, aber hat sich raus gestellt, dass sie ein Böckchen ist:roll:)
. . . damit wird die ganze Sache komplizierter. Wollt ihr Sailem kastrieren lassen ODER wollt ihr doch mit Böckchen vergesellschaften?
Böckchenhaltung ist sehr anspruchsvoll und mE nichts für ein junges Mädel, außerdem kann es immer schief gehen und schlimmstenfalls bringen sie sich gegenseitig um.

. . . In dem Zusammenhang würd mich dann doch noch interessieren, was mit der andern Maus passiert war.

. . . Das mit der Freundin hab ich noch nicht ganz kapiert: Willst du deine Maus mit in den Urlaub nehmen, damit du sie selbst versorgen kannst?

. . . Die Fragen zur VG beantworte ich später noch.

lg
 
H

Happy95

Guest
Hier nochmal "Happy-Mama" :lol:

Die Frage habe ich ja schon befürchtet ;) Ähm, es sollen 2 Weibchen dazu. Ich glaube nicht, dass ihr wissen möchtet, was mit dem Nachwuchs passieren soll!

Wir fahren ohne die Maus in den Urlaub. Bislang hat sich mein Vater um unsere Katze und die beiden Mäuse gekümmert, wenn wir wegfuhren. Nun ist mein Vater leider im Krankenhaus für die Zeit, meine Mutter wird unsere Katzen versorgen. Vor Mäusen ekelt sie sich leider und mag schon kaum mehr unsere Wohnung betreten. Somit mussten wir eine andere Lösung finden.

Wir fahren 3 verschiedene Stellen an, in allen dreien leben Hunde, die den nordischen Rassen angehören und durchaus Mäuse jagen dürfen. Eine andere Stelle besitzt 2 Katzen - somit ist es unmöglich, dass wir die Maus mitnehmen.

Also musste eine andere Lösung her - und die heißt: Sailem wird zu Janinas Freundin gebracht - samt Terrarium. Eine andere Lösung sehe ich für uns nicht, es sind ja auch nur 6 Tage.

Nun zerreißt bitte Janina nicht in der Luft. Sie hat gelernt, wir haben gesprochen - das sollte reichen. Denn an Fipsies Tod ist Janina leider nicht ganz unschuldig. Fipsie erlitt einen Genick-Anbruch, hat noch an die 2 Min. gelebt und ist auf Janinas Hand gestorben. Anschließend hat sie sich noch in Ruhe von ihr verabschiedet, und dann haben wir Fipsie im Garten meiner Eltern begraben.

Liebe Grüße, Sabine
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Ich glaube nicht, dass ihr wissen möchtet, was mit dem Nachwuchs passieren soll!
Doch! Möchte ich sogar ganz unbedingt wissen ;).

Unabhängig was und wieso und warum - wenn man ohne ausreichende Information die Tiere einfach "machen lässt" ist das reine Vermehrung und von Grund auf abzulehnen. Es gibt Letalfaktoren, die zu Totgeburten oder schwer beeinträchtigten Nachkommen führen. (Tote Föten im Bauch können natürlich auch der Mama das Leben kosten). Bei zu viel Stress, zu wenig Platz, falscher Ernährung, Inzuchtdepression usw. werden die Babys von der Mutter nicht angenommen. Wenn der Bock aus Inzucht stammt kann es auch sein, dass er seinen eigenen Nachwuchs frisst. Es gibt Qualzuchten, mit denen man sich auskennen sollte um Tierleid dieser Form nicht zu unterstützen. Man sollte das genaue Alter der Weibchen kennen, da auch eine zu späte oder zu frühe erste Geburt das Leben kosten kann. Dauerschwangerschaften verkürzen das Leben ebenfalls um einiges. Wenn die Tiere nicht zum rechten Zeitpunkt getrennt werden, kann man mit Inzucht und zudem einem exponentiellem Wachstum der Mäusepopulation rechnen... (Und mit Verlaub: Wie lange habt ihr Sailem für Kiwi gehalten? Bei Jungtieren ist die Unterscheidung um ein Vielfaches schwieriger)

. . . ich weiß noch nicht, was ihr mit dem Nachwuchs vorhabt und dementsprechend erlaube ich mir über eure Absichten auch kein Urteil. Mit all dem, was ich aufgezählt habe möchte ich nur zeigen, dass Nachwuchsproduktion in Gefangenschaft sehr genau durchdacht sein muss, da alle natürlichen Regulatoren entfernt sind. Einfach zusammensetzen funktioniert daher nie.

lg Okapi
 
H

Happy95

Guest
Und nochmal Mama von Janina


Hallo Okapi,

vielen lieben Dank für deine Antwort!!! Hast du alles sehr sachlich geschrieben - finde ich klasse, denn ein Urteil kann man sich wohl gerade per Forum erst bilden, wenn User länger schreiben - welches Wissen sie haben, was sie für ein Schlag Mensch sind etcpp.

Hier wird über Mäuse geschrieben, über Lebewesen, über Haustiere, mit denen man so viel gemeinsame Zeit verbringt.

Und hier schreibt ein 11jähriges Kind, auf das ich verdammt stolz bin, wie sehr sie sich bemüht, macht und tut - liest ein Buch nach dem anderen, saugt Input auf - und das nicht nur über Mäuse, sondern auch über viele viele andere Tierarten.

Du schreibst Informationen über Qualzuchten, über Aufzuchtbedingungen etcpp. Finde ich sehr gut, und finde ich mehr als richtig und wichtig - egal zu welcher Tierart man auch schaut, überall läuft doch derselbe Mist - sorry, aber ich habe schon viel Not und Leid gesehen - gerade was dieses Thema betrifft, unter was für Bedingungen Tiere als reine Gebärmaschinen angesehen werden.

Hmmm... ich weiß schlecht wie ich es ausdrücken soll - dieses hier ist Janinas Forum. Ich möchte mich da gar nicht groß reinhängen. Für meinen Teil fand ich es nur einfach nicht in Ordnung, dass da einem 11jährigen Kind Geschichten erzählt werden, wie sie hier wohl weitere Mäuse "einschmuggeln" mag. Wir waren alle mal Kinder, ich kann das alles durchaus nachvollziehen. Aber ich denke einfach, dass hier auch noch viele viele andere Kinder mitlesen. Eines ist für mich die Basis einer jeden Beziehung - das Vertrauen. Und dieses alles war Grund für mich genug, mich auch mal zu Wort zu melden.

Auch wenn vieles hiervon vielleicht in eine PN gehören würde, ich schreibe es dennoch öffentlich:

für Janina ist ihre Maus ihr Haustier, nicht einfach nur ein vorübergehender Zeitvertrieb oder ein Gegenstand zum Zeitvertreib oder sonst irgendwas, was es leider viel zu oft gibt heutzutage. Und als sie Sailem und Fipsie bekam, wusste sie bereits, dass ich anders zu Mäusen stehe. In meinen Augen sind sie Nutztiere.

Womit ich bitte nicht gesagt haben will, dass ich ohne Rücksicht auf Verluste ein Tier ausnutzen möchte. Auch ein Nutztier ist ein Tier, was alles Recht der Welt hat, ein tolles Leben zu führen.


Soweit von mir die Antwort, liebe Grüße, Sabine
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
*Vorsichtig nachfrag*

Was ist mit dem Nachwuchs geplant?

...und wegen der Mauseinschmuggelsache: das ist ungünstigerweise während einer für mich sehr wichtigen Lern- und Prüfungsphase passiert - normalerweise hätt ich da auch nen Wort zu gesagt :idea:
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dragongirl86

Registriert seit
14.01.2006
Beiträge
256
Reaktionen
0
Hallo Sabine,

das mit der Mäuseschmuggelsache tut mir Leid. Ich glaube ich hatte das als erste geschrieben. Naja, natürlich hätte ich sowas keinem 11-jährigen Kind geraten und da wusste ich ja noch nicht wie alt sie ist. Aber so wie sie geschrieben hat und alles, hätte ich wirklich gedacht das sie schon älter ist. Aber wie dem auch sei, natürlich sollte man keinem zu so ner Sache raten, war also ein Fehler von mir und ich möchte mich hiermit entschuldigen.
Ich habe eben nur an das Mäuschen gedacht, damit es nicht alleine bleiben muss. Ich persönlich würde lieber einen Streit mit meinen Eltern riskieren, als das ein Tierchen leiden muss, weil es für den Rest seines Lebens allein bleiben muss.
Aber mittlerweile habe ich ja bemerkt das du durchaus jemand bist mit dem man reden kann und der sich auch wirklich Gedanken um das Wohl der Tiere macht und nicht einfach nur ein unbegründetes nein rausbringt. Leider hab ich schon viel zu oft gelesen und auch mit meinen eigenen Eltern die Erfahrung gemacht, das es ihnen lieber ist, nicht noch durch ein weiteres Tier "gestört" zu werden und dafür das andere Tier alleine bleiben muss, als das sie noch einen Artgenossen dazuholen, der dann noch mehr stinkt oder noch mehr Krach macht oder viel zu viel kostet (was ja meistens alles nicht der Fall ist). Aber ich werde solche Tips lieber nicht mehr geben, ich habe einfach nicht genug drüber nachgedacht.
Aber immerhin hat es dazu geführt auch von dir mal was zu hören ;)

LG
Anna
 
H

Happy95

Guest
Und nochmal von der Mama (ähm, vielleicht hätte ich mich anmelden sollen :mrgreen:)

@ Dragongirl86

Ich konnte deinen Beitrag sehr gut nachvollziehen - nichts desto trotz lesen nun einmal auch viele viele Kinder in Foren mit und kommen danach auf so nette Ideen. Und es wird leider immer wieder Verkäufer geben, die Tiere an Kinder verkaufen, ohne dass sie auf eine Zustimmung der Eltern bestehen werden.

Und vielleicht doch mal noch etwas zum nachdenken: viele viele Tierarten leben in Herden oder aber auch in Rudeln. Die Begründungen hierzu sind einfach viel zu lang, um es hier niederzuschreiben. ABER: auch in einer Herde, oder aber auch in einem Rudel, wird es immer wieder einzelne Tiere geben, die für sich merken, dass ein Leben alleine ohne das Rudel / die Herde durchaus vorteilhaft ist / sein kann - sie werden zu Einzelgängern.

Unsere Kiwi (von mir aus auch Sailem - ist eh ein anderes Thema mit dieser Umbenennung und wie lange wir schon wissen, dass Kiwi ein ER ist ;)) scheint zu solchen Einzelgängern zu gehören.

Da ich Tierkommunikatorin bin, denke ich, dass ich es schon ein wenig einschätzen kann, dass er nicht gerade besonders zu leiden scheint. Nichts desto trotz wird er es genießen, wenn wieder Mäuse da sind - nach der VG.

Und genau das ist der Punkt: man kann leider nicht alles verallgemeinern, nur weil so mancher Wissenschaftler das und das schreibt. Sondern man sollte nach jedem Tier einzeln gehen - jedes Tier, jeder Mensch ist für sich ein Individuum.

Mäuse sind generell keine Einzelgänger, und das sollte bei der Anschaffung bedacht werden!!!


@ Okapi

Hmmm.... wie schon geschrieben: hier lesen viele viele Kinder mit. Und Kinder wachsen alle sehr verschieden auf - in der Erziehung von Kindern werden so viele verschiedene Werte vermittelt.

Aus diesem Grund möchte ich dir die Antwort nicht öffentlich schreiben - du erhältst eine PN!


@ all

Janina sitzt gerade neben mir, sie ist nicht sehr angetan davon, dass ich hier schreibe - wohl zu Recht.

Und sie macht sich Gedanken darüber, ob sie hier überhaupt noch Fragen stellen darf, oder dass ihr sie vielleicht nicht mehr mögen könntet.

Liebe Grüße, Sabine
 
M

moe

Registriert seit
16.12.2006
Beiträge
5
Reaktionen
0
antwort

hey happy 95 ich rate dir: mache den käfig komplett sauber und spühe alles mit parfüm ein damit kein geruch mehr da ist dann sprüh ebenfalls deine 2 neuen fabis mit deo ein,klingt komisch funktioniert aber immer un ist auch nicht schädlich...dann erstmal die 2 neuen in den käfig un den alten raus nach ca. 2 std erstma beschnuppern lassen und dann langsam zusammen setzen und aufpassen....viel glück
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Nein! Die Tiere haben extrem empfindliche Atmungsorgane und derartige Methoden sind schädlich!

. . . also bitte nicht nachmachen, es gibt wirklich ausreichend geeingnete und tierfreundlichere Vergesellschaftungsmethoden.
 
M

moe

Registriert seit
16.12.2006
Beiträge
5
Reaktionen
0
antwort

STIMMT NICHT!!! es ist nicht schädlich!
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Na, wenn du mir nicht glaubst, les doch mal hier oder hier (4.Absatz).

*Damit kein Geruch mehr da ist* kann man den Käfig ganz simpel mit Essigwasser reinigen und die Einrichtung vorerst draußen lassen . . .


. . . noch was wegen der Gruppentiere: wenn Herden-/Gruppentiere einzeln leben, dann meist doch eher, weil sie ausgeschlossen wurden oder weil sie nach einer neuen Gruppe/eigenen Familie suchen ;).
 
M

moe

Registriert seit
16.12.2006
Beiträge
5
Reaktionen
0
ok ich glaubs dir ja aber meine sind trotzdem 6 jahre alt geworden...außerdem rede ich ja auch von gerbilen. naja egal...
----------------------------------------------
(Neuer Post des gleichen Users unten angefügt)
----------------------------------------------
kennst du vll noch en paar namen...mir fallen keine mehr ein
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vergesellschaftung - 2 Farbis und 1 alten Farbi

Vergesellschaftung - 2 Farbis und 1 alten Farbi - Ähnliche Themen

  • Trächtige Maus vergesellschaften??

    Trächtige Maus vergesellschaften??: Liebe Mitglieder, ich brauche dringend einen Rat. Ich hatte vor einigen Monaten bereits Farbmäuse, die ich dann allerdings aus privaten Gründen...
  • Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels

    Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels: Hallo, Dauert eine Vergesellschaftung von 2 Kastraten mit 7 Mädels genauso lange, wie wenn Mädels unter sich vergesellschaftet werden? 🤔 Liebe Grüße
  • Weitere Vergesellschaftung

    Weitere Vergesellschaftung: Hallo. Von meinen 2 Mäuschen ist eine verstorben. Nun habe ich zu der älteren (3/4 Jahr alt) eine ganz junge dazugesetzt. Auf neutralem Boden...
  • Ältere Farbmaus vergesellschaften

    Ältere Farbmaus vergesellschaften: Hallo, heute musste leider eine meiner Farbmäuse (1 Jahr und 7 Monate alt), weiblich, aufgrund eines sehr großen Tumors eingeschläfert werden. Die...
  • Vergesellschaftung

    Vergesellschaftung: Heute ist es so weit. Unsere Chibi bekommt neue Freundinnen. Jetzt meine Frage. Ist es so gut? Keiner kennt den Karton, das Streu und alles ist...
  • Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  • Trächtige Maus vergesellschaften??

    Trächtige Maus vergesellschaften??: Liebe Mitglieder, ich brauche dringend einen Rat. Ich hatte vor einigen Monaten bereits Farbmäuse, die ich dann allerdings aus privaten Gründen...
  • Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels

    Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels: Hallo, Dauert eine Vergesellschaftung von 2 Kastraten mit 7 Mädels genauso lange, wie wenn Mädels unter sich vergesellschaftet werden? 🤔 Liebe Grüße
  • Weitere Vergesellschaftung

    Weitere Vergesellschaftung: Hallo. Von meinen 2 Mäuschen ist eine verstorben. Nun habe ich zu der älteren (3/4 Jahr alt) eine ganz junge dazugesetzt. Auf neutralem Boden...
  • Ältere Farbmaus vergesellschaften

    Ältere Farbmaus vergesellschaften: Hallo, heute musste leider eine meiner Farbmäuse (1 Jahr und 7 Monate alt), weiblich, aufgrund eines sehr großen Tumors eingeschläfert werden. Die...
  • Vergesellschaftung

    Vergesellschaftung: Heute ist es so weit. Unsere Chibi bekommt neue Freundinnen. Jetzt meine Frage. Ist es so gut? Keiner kennt den Karton, das Streu und alles ist...