Brauche dringend Hilfe und Ratschläge fürs Einfangen und die Medikamenteneingabe!

Diskutiere Brauche dringend Hilfe und Ratschläge fürs Einfangen und die Medikamenteneingabe! im Kaninchen Ernährung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Ich habe 2 sehr scheue Ninis,die sich nur schwer einfangen und festhalten lassen. Beide haben Hefen(Befund Kotprobe:mäßiger Gehalt) und deshalb...
Sunny123

Sunny123

Registriert seit
13.03.2008
Beiträge
564
Reaktionen
0
Ich habe 2 sehr scheue Ninis,die sich nur schwer einfangen und festhalten lassen. Beide haben Hefen(Befund Kotprobe:mäßiger Gehalt) und deshalb soll ich jetzt 2mal täglich Nystatin mit einer Einwegspritze eingeben. Erstmal gestaltet sich das Einfangen sehr problematisch,was aber auch z.T. an dem Stall liegt,den ich habe(siehe Foto!).Er besteht aus 2Etagen aus jeweils 123cm x76cm.Bei der unteren Etage gibt es nur das kleine Törchen,wodurch ich sie nicht bekomme,wenn sie unten sind,d.h. ich muß warten bis sie oben oder im angeschlossenen Auslauf sind,um sie zu bekommen.
Oben kann man,wo es über eine Rampe runter geht,eine Klappe über die Öffnung machen,so daß sie nicht mehr runter können.Wenn sie im Auslauf sind,mache ich einfach das Törchen zu. Sie merken dann natürlich sofort,was ich vorhabe(kennen das ja schon u.a. auch von den Tierarztbesuchen) und geraten total in Panik. Gut,dann fange ich sie irgendwie ein,denn wenn ich sie einmal irgendwie erwischt habe,muß ich sie hochnehmen,wenn ich sie dann wieder loslasse,geraten sie noch viel viel mehr in Panik und es wird noch schwerer sie zu fangen und natürlich ist das dann doppelter Stress für sie.
So,jetzt habe ich sie also auf dem
Arm. Dann knie ich mich mit den Knien und den Unterschenkeln auf den Boden und schiebe das Nini zwischen meine Knie und klemme es dort mit den Knien und den Unterschenkeln fest.Mit einer Hand halte ich den Kopf des Ninis(muß leider sein,sie drehen ihn sonst immer weg.... Außerdem habe ich sie so besser im Griff....) und mit der anderen Hand schiebe ich die Spitze der Einwegspritze in den Mundwinkel und drücke einen kleinen Kaninchenschluck rein.
Ich habe das gerade zum 1.Mal probiert. Bunny hat 2Schlücke bekommen und Schnuffi gar keinen,weil sie sich da zwischen meinen Beinen überhaupt nicht wohl gefühlt haben.Das da rein schieben,war schon eine totale Zappel-Tortur.... Tja,und sie versuchen dann ja wieder frei zu kommen.Bunny hat sich nach den 2Schlücken aus den Beinen losgerissen,ich habe sie dann zwar direkt festgehalten und auf den Arm genommen und hätte sie nochmal zwischen die Beine schieben können,aber das habe ich nicht übers Herz gebracht und hab sie laufen gelassen. Schnuffi war noch viel schwieriger,was aber vielleicht auch daran liegt,wie ich ihn eingefangen habe. Er war unten rechts in der rechten hinteren Ecke,wo die Heuraufe ist und ich hatte schon ca. 20Min. gewartet,dass er mal nach oben oder in den Auslauf geht.

Und weil das nicht mein 1.Versuch war Nystatin einzugeben(ich habe schon vor 2Wochen oder 3 mal ein paar Versuche gestartet,da allerdings 1mal in Männchenpose und 1mal auf dem Schoß.Und ich habe schon mal an einem anderen Tag 1Stunde lang versucht sie zu fangen(in der 1Std. ist das meiste natürlich Wartezeit,dass sie mal da sind,wo ich sie bekomme.),habe ich ihn dann mit einer Hand(die andere kam nicht ran,weil das Törchen zu klein ist) an der Seite am Fell gepackt und zum Törchen gezogen um in am Törchen dann mit beiden Händen hochzunehmen.Er hat sich natürlich total gewehrt und beim Hochnehmen und durchs Törchen bekommen hat er sich dann ein paar Mal den Kopf doll am Gitterrand des Törchens gestoßen und ich mußte ihn rauszerren,wodurch der Kopf,der 1cm hinterm Gitter war(nach den Kopfstößen) duch Zerren irgendwie am Gitter vorbei gezogen wurde(also er drückte gegen das Gitter und ich habe ihn daran vorbei geschliffen,als der Kopf war durchgänging am Gitter und ich habe ihn rausgezerrt...).
Ich hoffe,er hat sich nichts verletzt.....:( Beim zwischen die Beine schieben hat er sich mega gwehrt und als ich die Spritze zum Maul geführt habe,hat er seinen kopf immer panisch zur anderen Seite gedreht.Es war unmöglich,ihm etwas einzugeben.Als er sich dann fast losgerissen hätte,habe ich ihn genommen und mal eine andere Variante versucht,ich habe mich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden gesetzt(Beine in V-Form) und habe ihn dann dort zwischen die Beine geklemmt,dabei hat er sich auch mega gewehrt und als er fest war,hat er auch wieder panisch den Kopf immer zur anderen Seite gedreht und hat stark versucht frei zu kommen,was er dann auch geschafft hat und ich habe ihn laufen gelassen. Hatte ja keinen Sinn... Das obere Foto ist von 2008,da waren sie noch nicht ausgewachsen.Wiegen beide ca. 2,5kg. Auch auf meinem Userfoto ist Bunny(die rote)noch nicht ausgewachsen. Tja,ich bin jetzt total verzweifelt.... Pur nehmen sie es nicht aus dem Napf. Wie soll ich ihnen denn jetzt Nystatin geben? Mit besserer Ernährung und viel frischen Kräutern habe ich es schon 1Monat versucht,ging nicht weg.... Sie haben etwas Durchfall und lassen etwas Blinddarmkot liegen. Also,Nystatin,aber wie???:?: :090: :100: :100::100: :?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
19.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Hallo Sunny,
erstmal: Absätze schaden keinem Text und eine Fragezeichenherde sorgt auch nicht dafür, dass man schneller Antworten bekommt ;).
Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, wie wir dir helfen sollen. Medigabe ist nun mal nichts schönes. Hast du die Möglichkeit, die von jemandem helfen zu lassen? Wenn einer festhält und der andere das Medi ins Mäulchen gibt, ist das oft viel einfacher als allein. Auf Leckerchen hast du es schon probiert, oder?
 
Sunny123

Sunny123

Registriert seit
13.03.2008
Beiträge
564
Reaktionen
0
Die Fragezeichen sollten nicht für eine schnellere Antwort sorgen,sondern zeigen wie verzweifelt ich bin. Bei den Absätzen hast du recht.

Wenn ich meine Familie frage,sagen die immer:"Das sind deine Kaninchen.Du hast gesagt,dass du alles alleine machst. Mich interessiert das nicht. Das ist dein Ding. Sieh zu wie du klar kommst." Die sind nicht so die Tierliebhaber.... 1mal habe ich Bunny mit meiner Schwester zusammen was eingegeben.Das hat viel besser geklappt.Aber ich mußte sie vorher überreden und mir einige blöde Bemerkungen,ähnlich wie die oben und schlimmer anhören,bevor sie ja gesagt hat und dann ging ihr alles zu lange mit dem Einfangen und nach 1ml hatte sie kein Bock mehr.Gut,mehr war auch nicht in der Spritze,weil es erstmal ein Test war,aber sie hat schon nach 0,5 oder 0,75ml gejammert..... Ich glaube 14Tage 2mal täglich Nystatin 2mal 2,5ml und vielleicht mittags noch BirdBeneBac sind da nicht drin.....

Ich habe es in Hipp Frühkarrottenbrei versucht.Anfangs hatte jeder nach 1Std. alles auf und nach ein paar Tagen war es blöd,meine ich. Hab dann aber auch mit dem Brei aufgehört und mit Nystatin,weil Bunny Verstopfung bekommen hat. Was meinst du mit "auf Leckerchens"?:?: Da läuft doch immer ein Teil runter und wird nicht gefressen und sie müßen doch jeder 2,5ml bekommen....
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Nimm sie doch morgen nicht aus dem Auslauf sondern direkt aus dem Stall raus. Dichte ihn vorher mit einem Brett ab so dass sie nicht nach unten oder oben hoppeln können,je nachdem. Und dann setz jeweils einen in eine Transportkiste, so kannst Du sie bestimmt besser halten als auf dem Schoß.

Oder wie FräuleinGrün schreibt, träufel etwas von dem Zeug auf irgendetwas, was die beiden total gerne mögen, vielleicht bemerken sie die Medizin im Eifer gar nicht und fressen sie mit. Wenn was runterläuft musst Du halt nochmal neu was drauf geben. Wenn es nicht ganz glatt 2,5 ml werden wird die Welt auch nicht untergehen.

Oje, Du tust mir echt Leid, ich würde es wahrscheinlich auch nicht wirklich hinbekommen. Sei aber ruhig auch mal etwas fester im Griff, die Kleinen werden das schon aushalten.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Wenn es gar nicht geht wäre es eventuell auch eine Möglichkeit mit den beiden zur Tierärztin zu gehen und Dir von der Praxishelferin helfen zu lassen. Zweimal am Tag sehr aufwendig, aber als absolute Not-Lösung ist das vielleicht noch eine Idee.
 
M

missbommel

Registriert seit
25.12.2009
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hey sunny123,

ich kenne das Problem... Musste meinen "Häschen" auch Medikamente geben und ich war noch sehr unbeholfen, da die beiden gerade neu bei mir waren. Nach 2 Tagen üben hat es dann ganz gut geklappt. Das ging aber nicht in 2 Minuten.. Aber wie gesagt, ich war noch sehr unbeholfen...Habe das Kaninchen in eine Transportbox gelockt, damit ich nicht die ganze Zeit jagen müsste. Bin dann in ein anderes Zimmer und habe die Box auf den Tisch gestellt und außenrum alles "abgesperrt". Als das Kaninchen dann von alleine rausgekommen war, habe ich es seitlich vor mich "geschoben". dann habe ich meinen Arm auf den Tisch gelegt und das Kaninchen damit umschlossen. Da es dann ja "fest" an meinem Bauch war hatte ich ja nur noch eine Gesichtshälfte zu Verfügung. Habe dann die Spritze am Mund gehalten und erstmal geschaut wo sie genau ist. Da das Kaninchen ja relativ fest saß, konnte ich die Spritze dann hinter die Frontzähne reinschieben und immer ein wenig drücken bis sie leer war.

Für uns beide war das nachher sehr entspannt. Wenn wir beim Tierarzt sind, sind die beiden immer wie ausgewechselt, so still halten sie. Und deshalb habe ich das zu Hause auch gemacht, dass ich in ein anderes Zimmer gegangen bin, wo sie noch nicht waren. Und durch das locken in die Box waren beide wesentlich entspannter weil ich sie nicht "rausholen" musste. (aus dem Gehege)

Wenn Du nachvollziehen kannst, wie ich das meinte, kannst Du es ja mal versuchen. Ist ja immer ein wenig schwer, das aufzuschreiben... Und ich habe es auch alleine gemacht. Nur wichtig: egal wie Du es machst, gib den Kaninchen ein wenig Zeit!!!!

Drücke Dir die Daumen, dass ihr das gut schafft...
 
bennybunny

bennybunny

Registriert seit
31.07.2008
Beiträge
880
Reaktionen
0
Hallo,
ich sehe zumindest auf den Bildern kein so großes Problem die Tiere zu fangen. Da mußt du etwas energischer sein.
Ich klemme mir die Tiere grundsätzlich zwischen die Beine. Ich kniee dabei auf dem Boden und halte auch dem Tier die Augen zu, das beruhigt.

Kaninchen sind nicht dumm, die spüren deine Unsicherheit und merken da kann ich jetzt abhauen. Du mußt sie schon ziemlich fest halten, die sind nicht aus Zucker. Und ihre Medis brauchen sie ja.

Es wundert mich ein wenig, dass beide Kaninchen Hefen haben. Hefen sind nicht ansteckend. Hefen gehören zur normalen Darmflora, sie dürfen nur nicht überhand nehmen. Das geschieht aber wenn etwas das empfindliche Magen-Darmmileu aus dem Gleichgewicht bringt. Sei es durch falsche Fütterung, Parasiten oder auch durch Zahnprobleme.
Ist der Grund für die Hefen bekannt? Sonst kommen die wieder.

Vielleicht mach ich mal ein Foto, wie ich Medis gebe. Ich habe momentan auch einen Patienten, der alle 3 Stunden was braucht.

Gute Besserung an deine Nasen.

LG
Brigitte
 
Sunny123

Sunny123

Registriert seit
13.03.2008
Beiträge
564
Reaktionen
0
Erstmal danke für eure Antworten!!!:)

@Kulle:Wie meinst du das mit der Transportkiste? Inwiefern kann ich sie da besser halten? Meinst du eine komplett verschossene Box oder soll ich sie in eine halbe setzten? Selbst wenn die Box oben eine Klappe hat,kann ein Nini da drin doch ohne weiteres sich immer wegdrehen.... Und mit der halben Box auf dem Schoß,warum ist das besser?Wie meinst du das?
Das mit dem auf Leckerchens drauf tun werde ich nochmal mit verschiedenen Sachen probieren. Habe gestern kleine dünne Löwenzahnwurzeln genommen,die mögen sie zwar gerne,aber die sind auch noch recht neu.Hat nicht geklappt.

@missbommel: Meine sind ja draußen. Hm,dann hole ich mir einfach einen Gartentisch.Die seitliche Haltung finde ich aber gut,weil man dann den Mundwinkel vielleicht besser sieht und somit besser trifft....Damit habe ich nämlich auch noch Probleme(weil ich ihn ja eben nicht sehe....). Aber hat man sie so wirklich sicher fest? Na,ja einen Versuch ists wert.Wie hast du denn den Tisch abgesichert,dass sie nicht abhauen können?Ja,Geduld ist das A und O bei Kaninchen.Nur wenn ich da 3mal täglich 1Stunde brauche,um den beiden ihre Medis zu geben und das 14Tage lang,ist das schon ganz schön heftig... Kann mir gut vorstellen,dass es auch länger dauern kann 1 1/2 -2Stunden.Sie verlieren ja von Mal zu Mal an Vetrauen und kennen meine Tricks, mit denen ich sie austricksen möchte,von Mal zu Mal besser....

@bennybunny:Ja,wenn du die Zeit findest,wäre ein Foto echt cool. Wenn ich energischer bin,könnte es aber auch sein,dass sie mehr Angst haben. Wobei ich weiß schon,was du meinst. Dann klappts schneller und sie sind schneller wieder frei. Es wirkt natürlich etwas brutal,aber ,ich glaube,für die Ninis ist es wichtiger,dass sie so kurz wie möglich festgehalten werden und wenn ihnen immer mal wieder ein Fluchtversuch fast gelingt und sie dann doch wieder gebändigt werden oder wohl möglich nochmal eingefangen,ist das viel mehr Stress für sie. Und ja kann sein,dass sie Unsicherheit spüren,wobei ich eigentlich schon versuche,es lieber energisch zu machen und dafür klappt es dann(war meine Hoffnung),was aber dann doch nicht geklappt hat. Und bei Schnuffi war ich zu brutal,der Arme hat sich 3mal den Kopf am Gitter-Rand des Törchens unten gestoßen,weil er so gezappelt hat und dann mußte ich den Kopf am Gitter vorbei schleifen,weil er durchs zappeln hinter das Gitter geraten war.Das tut mir heute noch total leid....:( Ja,die Augen halte ich auch oft für einen Moment zu,wenn sie in Panik geraten. Hm,dauerhaft zuhalten wäre eine Idee.Unten kommt man nur in der linken Hälfte mit einer Hand überall an sie dran,umso weiter weg,umso schlechter mit der einen Hand.Wenn sie direkt vorne am Gitter sind,gehts mit 2Händen,aber sie riechen den Braten ja schnell und deshalb ist es schwer sie dort zu erwischen.....
Zum Hefen:Ich weiß auch nicht,ob ich im Winter wohl zuviele Mandeln gegeben habe? Na,ja ich habe die Ernährung ja jetzt umgestellt und ich hoffe nach der Medigabe wird es besser. Parasiten haben sie nicht.Habe eine Kotprobe untersuchen lassen.Zähne wurden auch kontrolliert.Bunnys sind ok.Schnuffi hat eine ultra leichte Abzackung,weshalb er aber noch keine Probleme haben sollte.Hat TÄ gesagt.


Ja,Kaninchen sind nicht dumm.Die merken sich sehr gut,wie sie das letzte Mal gefangen wurden und mache ich nur eine falsche Bewegung,sind sie weg... und die werden immer schlauer.... also,es wird immer schwerer sie auszutricksen..... Und natürlich werden sie immer ängstlicher..... Bin schon auf die Idee gekommen,ein Zähmungstraining durchzuführen bis sie freiwillig zwischen meinen Beinen usw. Platz nehmen,aber das dauert wohl bis zum Ende des Sommers oder länger.... Und ich muß das Hefen ja jetzt bald mal behandeln... Im Sommer Durchfall ist nicht so toll...Habe Angst vor Madenbefall...:eusa_think: Außerdem darf man Nystatin nicht über 25Grad lagern,deshalb wäre es nicht so gut,wenn es draußen über 25Grad wäre.....:eusa_think:

Ich finde es total wichtig,dass ich das mit der Medigabe hinbekomme.Das muß ich einfach! Sie können immer wieder Medi brauchen oder vielleicht muß ich sie mal päppeln.... Das muß ich als Halter umbedingt können!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:(

Ich bin für jeden Tipp mehr als dankbar................................... :(

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich habe noch Bunny Grünertraum Sensitive da. Das sind mundgerechte Stücke,also da müßen sie nicht abbeißen. Auf die fliegen die total! Die könnte ich versuchen in Nystatin zu tauchen(dippen ;)). Aber Trofu,bei Hefen?:eusa_think: Dann wirkt das Nystatin dagegen und das Trofu fördert das Hefen...:eusa_think: Oder was meint ihr? Gibt es irgendetwas breiiges,fast flüssiges,wodrauf Ninis total abfahren,wo man das drunter mischen könnte? Mir fällt da nur reiner Karrottenbrei von Hipp ein,auf dem steht aber,dass er stuhlfestigend ist. Könnte man nochmal probieren,aber ich meine nach 3Tagen oder so,war das nicht mehr der Hit..... War auch nach 1Std. noch nicht leer. Ich mein,wenn man da was finden könnte,wäre das doch erstmal eine Notlösung.:idea: Aber päppeln muß ich trotzdem noch lernen.Ich könnte mir und den Ninis nur mehr Zeit lassen. Gimborn Nagermalt ist zwar etwas dick,aber darauf fliegen die,nur das ist 2-3mal täglich wohl nicht so gesund....
Hat jemand eine Idee?
 
Zuletzt bearbeitet:
_Hasi__

_Hasi__

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
1.825
Reaktionen
0
Off-Topic
Wie Fräuleingrün schon meinte,
ist es unnötig eine Fragezeichen-/Aussrufezeichen-/Punkteherde zu machen.
Auf mich wirkt das auch nervend. :?
Ich weiß nicht wie es den anderen Lesern hier geht.
Ein Ausrufezeichen reicht völlig aus. ;)
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Off-Topic
Geht mir auch so Hasi.. Sie zeigen auch nicht wirklich wie verzweifelt du bist, es nervt einfach. Fräuleingrün hat dich doch drauf hingewiesen, verstehe irgendwie nicht wieso man sowas dann nicht annimmt.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
hi sunny also ich hatte ja auch so meine probleme mit der medigabe anfangs, wir haben es daher immer zu zweit gemacht.mittlerweile setz ich mottchen wenn ich medi geben muss auf den tisch und streichel sie erst mal ne runde, bei dem nystatin war es übrigens so daß sie das so lecker fand, daß sie es selbst von der spritze abgeschlappert hat (welch wunder) dann setz ich mich vor sie und streichele weiter und halte dann die backe ein bischen hoch so daß ich mit der anderen hand die spritze in die backentasche seitlich reinschieben kann, also nicht so ganz tief aber eben so daß alles im mund landet. dann geb ich nach und nach das medi. mittlerweile geht das ganz gut. wann hast du die letzte kotprobe abgegeben? da es bei dir ja nur ein mässiger befall war, kann es gut sein, daß sich die hefen schon durch deine futterumstellung verringert haben. denn wie benny bunny schon sagte hefen sind ja durchaus normal solang sie nicht überhand nehmen. bei mottchen ist ja auch mässiger gehalt ich tu dagegen nix, sondern ernähre eben sehr kräuterreich. und jetzt wo alles draußen wächst ist das ja umso mehr möglich :) ich würde einfach noch mal den kot testen lassen und dabei getrennte proben von den beiden abgeben. denn vielleicht hat ja einer von beiden oder beide nur noch geringen gehalt, dann müsstest du keine medis mehr geben.
 
Sunny123

Sunny123

Registriert seit
13.03.2008
Beiträge
564
Reaktionen
0
Off-Topic
Das ist halt meine eigene Art zu schreiben.Ich schreibe auch Mails an Freunde so.Und da es nur fräuleingrün war,die das störte und sie ja mißverständlicherweise dachte,ich möchte damit Aufmerksamkeit erregen,dachte ich halt,dass sie es halt mißverstanden hat.Da hier aber nun einige von euch schreiben,dass es sie nervt,werde ich es selbstverständlich sein lassen.Ich möchte euch ja nicht nerven.;) Aber, wie gesagt,ist einfach meine eigene Art zu schreiben und Sätzen mehr Ausdruck zu verleihen. Das Dickgedruckte soll aber Aufmerksamkeit erregen,das gebe ich zu,wobei Aufmerksamkeit erregen auch irgendwie falsch ist,es ist halt für Leute,die dieses Thema nur flüchtig überfliegen und gucken,ob sie dazu was schreiben können/möchten.Wenn man nur so flüchtig durchguckt,bekommt man den Stand des Themas oft nicht richtig mit.Ist bei mir zumindest so,wenn ich das mache.


@danie69:Ja,das wäre echt genial,wenn mir jemand helfen würde..... Bunny hat Nystatin auch schon mal pur geschleckt,aber nach ner Zeit,war es nicht mehr so der Bringer,meine ich zumindest,na,ja Schnuffi mag es pur gar nicht. Ich glaube nicht,dass sich da viel verändert hat,haben immernoch etwas Durchfall und Blinddarmkot finde ich auch noch. Nach den paar Tagen Nystatin war es eine Zeit lang besser,aber jetzt kommt das wieder..... Das mit dem Streicheln ist bei Mottchen bestimmt ein guter Trick,aber meine würden sich den Mundwinkel gar nicht anfassen lassen... Danke,aber trotzdem.Vielleicht sind meine ja auch bald so zahm.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ja da hilft nur viel geduld, hoffe du packst es !! ;)
 
Sunny123

Sunny123

Registriert seit
13.03.2008
Beiträge
564
Reaktionen
0
Wie gesagt,habe ich Ende März ein paar Päppel-/Eingabeversuche gemacht,die mißglückt sind,bis auf den einen,wo mir meine Schwester geholfen hat.Danach hatten sie voll Angst vor mir und ich habe ihnen deshalb Zeit zum erholen und wieder Vertrauen aufbauen gegeben. Dann habe ich ja am 19.04. und am 20.04. wieder neue Versuche gestartet(andere Stellungen).Jetzt haben sie wieder total Angst vor mir.:( Wenn sie z.B. oben sind und ich mache das Dach auf und wage es zu versuchen meine Hand neben sie ins Streu zu legen,flutsch sind sie unten bevor meine Hand das Streu berührt.... Schnuffi klopft jedes Mal 1mal,wenn er den Auslauf das 1.Mal betritt.... usw. :( Tja,also muß ich ihnen jetzt mind. 1Woche zum Vertrauen aufbauen geben,bevor ich neue Versuche starte,oder was meint ihr?:?: Habe es heute einfach mal mit Bunny Grüner Traum sensitive versucht.Erst habe ich gedippt,gedipptes Ende hingehalten :arrow: ne,bäh.Dann habe ich einfach das andere Ende,wo nichts dran war,hingehalten :arrow:genommen.Mit dippen kommt man aber nicht weiter,da bleibt die Hälfte im Napf,das ist so dünnflüssig..... Außerdem legen sie das kleine Trofustück doch oft auf dem Boden ab(beißen hälfte ab und dann fressen sie den rest). Gut,also habe ich das Trofu darin gedreht,bis jedes Stück voll mit Nystatin war :arrow: nach Zögern haben sie es gefressen,bleibt aber auch die Hälfte im Napf.... Dann habe ich Nystatin mit Nagermalt gemixt :arrow:auch da bleibt die Hälfte im Napf,weil die Paste sehr dick ist und Nystatin flüssig.
Hmmh,also muß ich Nystatin doch eingeben? Aber wie?:( :?:
Oder ich bräuchte was fast flüssiges,was sie sehr gerne mögen,das ich mit Nystatin mixen könnte,das wäre noch einen Versuch wert.Aber was?:?:

@danie69: Danke!:) Hoffentlich....
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.700
Reaktionen
20
Hallo Sunny,

beruhige dich erstmal, irgenwie kommst du mir vor, als würdest du dich wegen des Päppelns selber ziemlich fertig machen... wenn du selbst locker und entspannt bist, sind es auch deine süßen und du wirst sehen es wird klappen.;)

Mit Futter mischen klappt es nicht, nun gut, dann muss es eben durch die Spritze gehen und das ist gar kein Problem.:)
Verschließe den Stall ruhig und setze dich in den Auslauf, rede mit ihnen ruhig, damit du selbst auch ruhig und entspannt wirst, wenn eines deiner Kaninchen in deiner nähe ist, streichelst du sie etwas und packst ihn dir mit einem gezieltem Griff... selbst ganz locker und entspannt.
Das Tier braucht auch gar nicht hoch genommen werden, einfach so, dass er/sie nicht von dir weg kann (die Medis solltest du natürlich neben dir haben).
Ich selbst konnte meiner scheuen Lilly am besten Medis eingeben, in dem ich aufrecht auf meinen Knien saß und sie mir zwar zwischen die Beine schob, damit sie nicht nach hinten weg konnte, ich sie jedoch trotzdem zwischen den Schulter fest hielt.
Dann ging ich mit der linken Hand (bin rechts Händler) so ans Maul, sodass ich ihre Lippen etwas nach hinten schieben konnte und ich mit der rechten Hand ganz langsam die Medis seitlich ins Maul drücken konnte, zum schlucken ließ ich das Maul wieder frei und gab ihr etwas Zeit um sich zu erholen, um dann wieder neu anzusetzen.
So wie bei dir warf sie den Kopf ab und zu zur seite und nach oben hin weg, ich gab ihr dann noch etwas Zeit und sprach sie beruhigend an wie toll sie das doch macht, bis sie wieder ruhiger wurde.
Fürs Päppeln habe ich gute 15 bis 20 Minuten gebraucht, doch es brauchte eben diese Zeit und das war/ist auch völlig in Ordnung, gerade wenn man ein absolutes Neuling in der Sache ist.;)

Falls sie nicht mehr zu dir kommen mögen, würde ich den Auslauf fürs Einfangen verkleinern, dies ist zwar etwas Umständlich, doch schnell Einfangen bedeutet auch weniger Stress.

Die Tiere ans Päppeln zu gewöhnen halte ich für eher unsinnig, da Päppeln eigentlich immer Stressig ist und nur so, dass Vertrauen zu dir zerstört wird.

Liebe Grüße
Susan
 
Sunny123

Sunny123

Registriert seit
13.03.2008
Beiträge
564
Reaktionen
0
Es ist halt frustrierend,dass es nicht klappt..... Habe die Medi zu Hause,kann sie aber nicht geben....
Hm,das hört sich an,wie ich es schon versucht habe,nur habe ich die Lippen nicht auseinandergezogen,damit ich sie besser festhalten konnte(das war auch bitter nötig!) und das Einfangen war stressiger(im Auslauf mit kurzer Flucht:Habe sie aber nach 5-20Sekunden erwischt).Ok,dann versuche ich es mal stressfreier(für beide Seiten).Danke für deine Tipps!:)
Ich habe gerade gelesen,dass es auch helfen soll,wenn man das Nini auf dem Schoß in ein Handtuch wickelt,so daß nur noch der Kopf vorne rausguckt.Dann sollen sie sich schwerer losreißen können,weil sie sich weniger bewegen können.Was haltet ihr davon?:?: Versuch ists wert,oder?

Nur,soll ich ihnen jetzt 1Woche Ruhepause geben,damit sie alles vergessen?:?: Oder einfach weiter?:?: Oh,mann...,das wird was... Für Schnuffi war es schon eine Tortur,als er mal eine Salbe auf bestimmte Stellen aufgetragen bekommen hat und so dann auf meinem Schoß 10-30Min. Einwirken lassen mußte.Ich habe ihn damals mit meinen Armen umschlossen und ihn sich darin verstecken lassen(die Stellen waren hauptsächlich auf dem Rücken). Das mußte ich 1Woche 1mal täglich machen(oder 2mal?Glaube 1mal täglich...).Boah,der hat immer mehr Angst bekommen,von Mal zu Mal und war immer schwerer Einzufangen..... Nach der Woche war er erstmal traumatisiert....:( Mit der Zeit wurde es dann wieder besser.Ninis vergessen zum Glück und bauen wieder neues Vertrauen auf,aber das dauert etwas..... Damals hat es,glaube ich,2-4Wochen gedauert,bis er wieder der Alte war,eher 3-4Wochen.......:( Und diesmal wären es ja 14Tage(nicht 7) Nystatin 2mal täglich(nicht 1mal) und zwischendurch noch BirdBeneBac(also bis zu 3mal täglich).....Länger und öfter..... Hoffe,das wird nicht wieder so ein mega Stress für die Beiden....Ok,ja,ich weiß,mit Ruhe und Zuversicht an die Sache rangehen,dann klappt es auch. Nur,das sind halt meine bisherigen Erfahrungen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ich würde an deiner stelle dennoch noch mal kotprobe abgeben und zwar getrennt, also daß du genau weißt wer von beiden überhaupt hefen hat. durchfall kann übrigens auch durch stress ausgelöst werden ;)
 
Hässchen

Hässchen

Registriert seit
18.04.2011
Beiträge
365
Reaktionen
0
Hast du das mit dem Handtuch jetzt schon ausprobiert? Mein eines Kaninchen bekommt immoment auch Medizin per Spritze in den Mund und es mag es gar nicht.
Sie versucht es mit den pfoten wieder abzuwischen und so ,... es ist total sünde.. aber gottseidank nimmt sie es mir nicht übel :)
Hab sie nach einigen Tagen in ne superflauschige Jacke gewickelt , weil sie den Kopf immerso verdreht hat, das immer was daneben ging und gezappelt hat sie auch nocht dazu.
Das mit der Jacke funktioniet eigentlich ganz gut.
Es geht nichts mehr daneben und sie bleibt ruhig liegen.
Du solltest es auch mal probieren. :)
 
M

Müsle

Registriert seit
05.09.2010
Beiträge
670
Reaktionen
0
So das wird lang sry aber es klapt bei mir

  1. Der erste Schritt ist, den besten Platz für diese Prozedur heraus zu finden. Manche Kaninchen lassen sich am besten am Boden behandeln, wo sie sich sicher fühlen. Andere hüpfen einfach davon, wenn Sie mit der Behandlung beginnen wollen. Diese Kaninchen sollten auf einem Tisch, Bett oder ihrem Schoß behandelt werden. Wenn Sie auf einem Tisch behandeln entfernen Sie vorher Gläser, Messer oder Gegenstände mit scharfen Kanten. Kaninchen, die sehr zappelig sind, wickelt man am besten in ein Handtuch. Man wickelt es fest (nicht zu fest) um den Körper und die Beine des Tieres.Man kann das Tuch über das Kaninchen werfen und es dann von hinten hochnehmen und einwickeln. Das soll bezwecken, dass das Kaninchen nicht zappeln oder weglaufen kann.
  2. Wenn Sie einen Platz gefunden haben, legen Sie alles bereit: ein Handtuch, die Medizin, Spritze (wenn nötig), und eine Belohnung, wenn Sie es möchten.
    Sie möchten sicher nicht nach etwas suchen wenn Sie ein zappelndes Kaninchen festhalten. Sie möchten sicher auch kein Kaninchen alleine auf dem Tisch sitzen lassen, während Sie nach etwas Fehlendem suchen. Öffnen Sie das Medikament und ziehen Sie die Spritze auf, bevor Sie das Kaninchen fangen. So werden Sie zwei freie Hände haben.
  3. Seien Sie geduldig. Manchmal wird Ihr Kaninchen eine Vorstellung geben,die mein TA "Kaninchen Rodeo" nennt; mit buckeln, aufbäumen, quieken und treten.
    Wenn Sie Ungeduld zeigen, wird das Kaninchen noch mehr gestresst. Reden Sie mit dem Tier, singen Sie etwas, küssen seine Nase, reiben Sie die Ohren - tun Sie alles, um es zu beruhigen.
  4. Versuchen Sie jeden Tag die Prozedur gleich zu gestalten, immer am gleichen Platz. Auf diese Art weiß das Kaninchen, wann die Behandlung anfängt und wann sie endet und es wird nicht in ständiger Angst leben, dass Sie es quälen wollen.
    Manche Menschen geben ihrem Tier eine kleine Belohnung - das hilft ihm die Schrecken der Behandlung zu vergessen und zeigt ihm, dass es überstanden ist.
Der Text stammt aus einer E-mail meiner Freundin
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ich kann das mit dem festen bereich wo man die medi gibt nur bestätigen, seit ich mottchen dafür immer auf den tisch hebe und dort alles bereit liegt, gehts wirklich gut, mittlerweile wie gesagt ist es ne sache von ner minute. und auch das beruhigende reden und streicheln kann ich als helfend bestätigen .
wie dir ja auch andere schon sagten, ist es eben auch wichtig daß du selbst ruhig bist und nicht hektisch oder ängstlich. nach wie vor würde ich den kot nochmal nach kaninchen geteilt untersuchen lassen
 
Thema:

Brauche dringend Hilfe und Ratschläge fürs Einfangen und die Medikamenteneingabe!

Brauche dringend Hilfe und Ratschläge fürs Einfangen und die Medikamenteneingabe! - Ähnliche Themen

  • Brauch euren Rat

    Brauch euren Rat: Also,ich mach mir schon seit einigen Jahren Gedanken darüber: Mein Hasi,den ich 3 Jahre habe,hat eigentlich wirklich nie Heu gefressen.In den...
  • wie viel futter brauchen zwei belgische riesen

    wie viel futter brauchen zwei belgische riesen: hallo, habe 2 belgische riesen. es sind Geschwister und beide sind 4 Monate alt. wie viel pellets müssen sie bekommen. weis es nicht...
  • brauchen junge kaninchen spezieles futter

    brauchen junge kaninchen spezieles futter: hallo brauche malwider einen tip brauchen junge kaninchen spezielles futter
  • Brauche Ideen

    Brauche Ideen: Huhu :) Habe vor meinen Balkon etwras zu beflanzen, mit Kaninchen geeigneten sachen, wie z.B Petersilie Löwenzahn, Malve, Feldsalat und so wars...
  • Brauche dringend und schnell Hilfe....Babyhasen ohne Mama

    Brauche dringend und schnell Hilfe....Babyhasen ohne Mama: Hallo ich brauche ganz schnell und dringend hilfe! Ich arbeite in nem Reitstall und da leben einige Stallhasen! Einer unserer Hasen hat heute...
  • Brauche dringend und schnell Hilfe....Babyhasen ohne Mama - Ähnliche Themen

  • Brauch euren Rat

    Brauch euren Rat: Also,ich mach mir schon seit einigen Jahren Gedanken darüber: Mein Hasi,den ich 3 Jahre habe,hat eigentlich wirklich nie Heu gefressen.In den...
  • wie viel futter brauchen zwei belgische riesen

    wie viel futter brauchen zwei belgische riesen: hallo, habe 2 belgische riesen. es sind Geschwister und beide sind 4 Monate alt. wie viel pellets müssen sie bekommen. weis es nicht...
  • brauchen junge kaninchen spezieles futter

    brauchen junge kaninchen spezieles futter: hallo brauche malwider einen tip brauchen junge kaninchen spezielles futter
  • Brauche Ideen

    Brauche Ideen: Huhu :) Habe vor meinen Balkon etwras zu beflanzen, mit Kaninchen geeigneten sachen, wie z.B Petersilie Löwenzahn, Malve, Feldsalat und so wars...
  • Brauche dringend und schnell Hilfe....Babyhasen ohne Mama

    Brauche dringend und schnell Hilfe....Babyhasen ohne Mama: Hallo ich brauche ganz schnell und dringend hilfe! Ich arbeite in nem Reitstall und da leben einige Stallhasen! Einer unserer Hasen hat heute...