Wie ist das so in euren Ställen mit den Betreibern?

Diskutiere Wie ist das so in euren Ställen mit den Betreibern? im Reiterstübchen Forum im Bereich Pferde Forum; Hi ich wollte euch einfach mal fragen, wie ihr so mit eurer Stallgemeinschaft und den Betreibern klar kommt? Ich z.B. bin gerade in einem...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
I

Integra

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
589
Reaktionen
0
Hi

ich wollte euch einfach mal fragen, wie ihr so mit eurer Stallgemeinschaft und den Betreibern klar kommt?

Ich z.B. bin gerade in einem Stall(aus dem ich demnächst glücklicherweise verschwinde), dort werden wichtige Informationen tot disskutiert, man bekommt eine Kündigung mit einem tesa an den Schrank geheftet, alles ohne auch nur jemals über soetwas gesprochen zu haben und auch sonst sind die Herrschaften freundlich wie immer, so als wenn nichts wäre...
So nun hatte ich eine Stute bei mir im Training, diese hat belastungsrehe bekommen, die Schuld dafür wurde auf mir abgeladen, nun habe ich mit dem TA gesprochen(der das Pferd behandelt hat) und habe ihm erzählt, was genau ich mit der
Stute gemacht habe und der Sagte zu mir das es davon nicht kommen könnte, es aber schon fällt gegeben habe, das Pferde in der Box diese Rehe bekommen haben.

Mir wurden von der Besi(Stallbetreiber) sämtliche Kosten, die dadurch entstanden wäre vorgerechnet und mir wird grobe Fahlässigkeit und eine unsachgemäße Behandlung des Pferdes vorgeworfen, was nicht stimmt, denn ich habe dieses Pferd genauso behandelt wie meinen auch und der hat nichts, er erfreut sich bester Gesundheit, trotz gleichem Training auf gleichen Untergrund,
Was man aber nun dazu bedenken sollte ist, das die Besitzer dieser Stute die Pferde jeden Morgen und jeden Abend über einen gefrorenenen Treibgang haben gallopieren lassen, das diese Stute vor längerer Zeit auf Rollkur gequält wurde(was die Besi nicht bemerkt haben soll(es war die Reitbeteiligung)) dadurch kam die Stute ja nun auch extrem auf die Vorhand und war steif wie ein Brett, dazu noch völlig überfüttert.

soviel zur Story und das wäre noch längst nicht alles...

als ich dort hinkam wurde mir vorgeheult, das so viele Leute schlecht über sie reden würden und Rufmord machen würden aber sie hätten sie ja alle verklagt und recht bekommen (naja Recht heißt nicht Gerechtigkeit)... naja.. das war kein Rufmord, das war die Wahrheit...

Mein freund hat den Leuten jetzt sämtliche Rechte an den Bildern, die er gemacht hat, untersagt, da sich diese Menschen mir gegenüber einfach mies verhalten, daraufhin hat er Hausverbot bekommen und ihm wurde schon gleich mit dem Anwalt gedroht, wenn er irgentwas im I-Net schreiben oder an andere weitersagen würde, was den Ruf kaputt machen könnte...
er hat auf diese Mails geantwortet und bekam dann später zu lesen, er solle sie doch nicht mehr auf der privaten Mailadressen belästigen...

Ich kann über die ganze Sache eigentlich nur lachen, bin jedoch hin und her gerissen zwischen Lachkrampf und Mitleid für diese armen Menschen, die ja scheinbar soviel Angst vor uns haben...

Mich würde einfach mal interessieren ob bei euch auch so ein Kindergarten Herscht wie hier? oder ob das hier der Ausnahmefall ist..


LG

Integra
 
20.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo Integra,

da fließt ja böses Blut! Das tut mir echt Leid.
Sei froh wenn du da weg bist. Ich mein, wenn der TA bezeugen kann das es nicht deine Schuld war, dann können die dir eh nix.

Also wir haben ja mittlerweile unsere eigene Weide aber als wir in anderen Ställen waren gab es teilweise schon diesen Kindergartenkram, aber nicht in diesem Ausmaß.
Wir standen einmal bei einem Mann, der von Pferden Null Ahnung hat. Er hatte zwar die Wiese, aber das Pferd gehörte der Tochter. Und irgendwann kam er an und hatte ein dickes,blaues Knie(sah schon übel aus) Er denn so das war dein böses Pferd, der hat einfach so getreten:shock: einfach so? Das Gegenteil konnte ich aber nie beweisen. Der Mann war immer sehr hektisch und grob und ich vermute er wollte ihn grob/hektisch wegscheuchen. Man bedenke dazu das Pferd war erst 2,5 Jahre alt.
Da waren wir aber auch schnell wieder weg!
Ansonsten gab es Zickereien/Meinungsverschiedenheiten aber nix ernstes und meist wurde es schnell aus der Welt geschafft.

lg
Anni
 
katkatkitekat

katkatkitekat

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
161
Reaktionen
0
Also bei mir im Stall sind die meisten Leute echt nett.
Auch wenn ich (nur) Schulreiterin bin und kein eigenes Pferd habe, kennen mich alle und grüßen mich auch immer total nett.
Ich freu mich dann immer darüber, denn in den vorherigen Ställen in denen ich war war das nicht so.
Die Leute helfen einander auch immer und man kann immer jemanden fragen wenn man Hilfe braucht oder eine Frage hat.
Natürlich gibt es bei uns auch Leute die meinen sie seien was besseres wenn sie ein eigenes Pferd haben. Vor 2 Wochen war wieder so ein Vorfall.
Ich stand mit Schandor (das Pferd was ich immer reite) am Putzplatz in einem der "Privatställe" (da stehen auch die Schulpferde drin). Ich putze so vor mich hin als plötzlich eine Besi kam und ihr Pferd dort absatteln wollte. Ihr Pferd verträgt sich nicht gut mit anderen Pferden und schnappt sogar nach Menschen wenn ma bei der Box vorbei geht. Das wusste ich, deshalb bat ich ihr an mich woandes hinzustellen damit sie ihr Pferd hier puzten konnte. Daraufhin meinte sie nur: Ja, stell dich woanders hin. Ich weiß sowieso nicht wie Moni (meine Reitlerhrerin und Pachter des Stalls) auf die Idee kommt euch Schulreiter auf unseren Putzplätzen die Pferde putzen zu lassen." Da dachte ich mir dann auch mal meinen Teil. Ich hab dann meiner RL auch erzählt was sie gesagt hat und sie meinte sie hatte schon öfter gehört, dass sie unhöflich den Schulreitern gegenüber sei und das ich das nächste mal einfach stehen bleiben soll wenn sie wieder kommt.

Aben ansonsten sind die meisten Leute bei uns wirklich alle nett und hilfsbereit. :D
Lg Kathi
 
T

Tiierliiebhaberiin

Registriert seit
21.10.2010
Beiträge
153
Reaktionen
0
Also ich hatte einmal Pflegepferde in einem Turnierstall , leider waren die Leute da nur auf ihre eigenen Pferde fixiert und unterhielten sich höchstens mit den Boxennachbarn ... Gottseidank war da noch ein Mädchen in meinem Alter mit der ich reden konnte :) Die Stall-Besitzerin da hat mich eigentlich immer nur kritisch beobachtet wenn ich geputzt habe oder so und hat mich heablassend gemustert . Hm naja , mich hats nichtso
arg gestört .

Ich war aber auch in einem Stall ( 4 Pferde , Besitzerin wohnt mit der Tochter auf dem Hof , Shetty und Rheinländer gehörten denen , die anderen beiden hatten andere Besis ) da habe ich mich anfangs um alle 4 pferde gekümmert , nach 2 Jahren habe ich mich aber dann urnoch um das Shetty gekümmert . Es tat mir so Leid , weil niemand es bewegte oder ausmistete ): das machte ich dann alles . Die Probleme begannen als die Tochter (27!) , die eigentlich schon lange ausgezogen war , wieder einzog . Die wollte nicht dass ich mich um "ihr" Shetty kümmere und hat alles kritisiert , obwohl sie sich ja selber nicht drum gekümmert hat ! Aber so unnötige Sachen hat sie kritisiert ! Z.B. " Da hast du aber zu viel Stroh genommen , Geld wächst nicht auf Bäumen !" , "der eine Huf ist nicht ganz ausgekrazt , mach das besser !" , wirklich KLEiNiGKEiTEN ): Ihre Mutter war allerding immer mehr als zufrienden mit mir . Ich hab sogar die Katzenbabys , die UNGEWOLLT auf dem Hof geboren wurden aufgezogen ! Naja , der Gipfel des Eisbergs war , dass die Tochter mich mehr oder weniger "rausgeschmissen" hatte , nur weil das Shetty mal ein bisschen geschwitzt hat . Und es hat nochnichtmal geschwitzt ! Das war nur von dem Babyöl , mitdem ich es vor dem "Reiten" an zwei Stellen an den Schultern einreiben sollte .

LG
Tiierliiebhaberiin :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie ist das so in euren Ställen mit den Betreibern?