Palhelm Gebiss ?

Diskutiere Palhelm Gebiss ? im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo :) ich habe eine 5 jährige Stute. Beim Vorbesitzer wurde sie immer nur brutal mit Schlaufzügel und Martingale runter gezogen... Als sie dann...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
nickii

nickii

Registriert seit
20.01.2010
Beiträge
185
Reaktionen
0
Hallo :)
ich habe eine 5 jährige Stute. Beim Vorbesitzer wurde sie immer nur brutal mit Schlaufzügel und Martingale runter gezogen... Als sie dann bei mir war, hab ich das alles natürlich abgesetzt. Hab wieder ganz von vorne angefangen sie zu reitn. sie wusste nie was ich von ihr verlange, konnte nicht mal vorwärts-abwärts laufen...
mittlerweile sind wir dressurmäßig so weit dass ich angefangen hab, mit ihr zu springen :) klappt super. sie hat großes Talent dafür :)) doch allerdings gibt es da ein Problem. immer nach dem Sprung zieht sie dem Reiter die Arme lang. Ein Bereiter ist sie auch schon mal gesprungen. Ich hab ein ganz normales Gebiss drauf. Ein Ausbildungsgebiss, es ist sehr dick und einfach gebrochen. Da dachte der Bereiter an ein Pelhalmgebiss. Ich sollte sie damit manchmal reiten, nicht jedes mal sonst stumpft sie mir ab.
[FONT=Comic Sans [adslot]first[/adslot]MS][/FONT]
Ist ein Pelhalmgebiss das richtige dafür und wie ist es am besten zu reiten ? Mit Pelhalmstück oder mit 2 Zügel ?

Ich freue mich auf viele Vorschläge :))
Danke :)
 
22.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Palhelm Gebiss ? . Dort wird jeder fündig!
G

Geraldine

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
288
Reaktionen
0
Also meiner Meinung nach gehört das Pelham nur in erfahrene Hände, da es ein eher scharfes Gebiss ist. Ein Pelham kann ein sehr gutes Gebiss sein (aber das kann eine Kandare - in den richtigen Händen - auch sein).
Deiner Fragestellung nach zu urteilen, kennst du dich mit dem Pelham nicht wirklich auch, deine Stute kennt es anscheinend auch nicht, also ich würde dir abraten. Ein schärferes Gebiss ist im allgemeinen nicht die Lösung des Problems...
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Hey,

ich würde auch kein schärferes Gebiss nehmen- am ende verleidest du ihr nur das springen.
wenn sie dermaßen am zügel anzieht halte diese einfach nicht so fest. vielleicht hälst du die auch einfach zu kurz?

Off-Topic
meine lieblingsstute hat einem auch die arme lang gezogen- bis wir draufgekommen sind dass sie beim reiten zwar keine probleme mit dem kürzeren zügel hat, diese sie beim springen aber stören.
 
Trullas

Trullas

Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
1.393
Reaktionen
0
Hi,

Bevor Du zum Palhalm greifst, würde ich erst einmal ein dünneres Wassertrensengebiss ausprobieren, vielleicht reagiert sie darauf ja schon besser als mit dem dickeren Gebiss.

Und dann müsste man vielleicht nochmal gucken ob sie sich auch ansonsten in der Arbeit gerne mal aufs Gebiss schmeißt.
Dann wäre es eine Möglichkeit viele Gymnastiksprünge zu machen ( Auf gebogenen Linien um sie stets an den Hilfen zu haben, Trab-und Galopp-Stangen/Cavaletti zb)

Auf Dauer ist es einfach schwierig wenn sie dir immer die Zügel aus der Hand zieht, grade wenn Du vielleicht mal vor hast Parcours zu Springen. Da fehlt Dir dann einfach die Kontrolle.


Lg
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi,

ich würde erst einmal fragen warum sich das Pferd so in den Zügel legt.
Kann sie sich nicht alleine 'auffangen' bzw 'ausbalancieren'? Wenn das der Fall ist, ist ein anderes Gebiss nicht die Lösung, sondern dass ihr das Training so umstellt, dass sie das lernt.

Wie hoch und welche Kombinationen springt ihr? Wie oft?
Wie weit seid ihr Dressurmäßig?

LG Lilly
 
nickii

nickii

Registriert seit
20.01.2010
Beiträge
185
Reaktionen
0
Ich hab sie schon gesprungen. Sie war jetzt in Beritt und wurde auch vom Bereiter gesprungen. Er hat gesagt, sie könnte ihre kraft noch nicht so einschätzen... das palhelm gebiss ist dann nicht für jedes mal gedacht. 1-2 mal pro monat...
dressurmäßig ist se E - A geritten... springen tu ich nicht so oft, jede 2 woche einmal...
danke trotzdem :)
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi,

sorry aber der Rat ist ja Mist.
Soll sie sich dann manchmal 'weh tun' um ihre Kraft einschätzen zu lernen? Das funktioniert nicht. Da müsst ihr schon eher am Reitstil arbeiten und nicht mit einem Gebiss das dem Pferd unangenehm bzw vllt sogar schmerzhaft ist.

Mir tut das immer so weh, wenn ich so Sachen lese... da geben 'Fachleute' solche Ratschläge.

Mal ehrlich, was sagt dir denn dein ganz persönliches Gefühl bzw deine Einschätzung bei dem Rat, nickii?


Wie hoch und welche Kombinationen springt ihr? Wie oft?

Wie weit seid ihr Dressurmäßig? Also E-A Niveau. Wie gut geht sie korrekt am Zügel / in Anlehnung? Wie gut beherrscht sie Tempiwechsel, Übergänge, Seitengänge?

LG Lilly
 
silversonne

silversonne

Registriert seit
03.05.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
hallo .ich hatte 16jahre ein pferd das auch eher heftig war beim reiten .ich habe sehr viele verschiedene trensen ausprobiert.von normal bis scharf,nichts war ideal...:( da bekam ich den tipp von einem profi ,ich soll eine doppel gebrochene ausbildungstrense normale dicke nehmen.:?:ich habe gedacht, hilfe da kann ich ja mein pferd (auch durchbrenner )gar nicht mehr halten..habe es aber trotzdem versucht und hatte riesen erfolg:D !! er war allergisch auf den nussknacker effekt der einfach gebrochenen trense...probier es doch auch mal aus, vielleicht hat dein pferd das selbe problem??;)
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.717
Reaktionen
49
Er hat gesagt, sie könnte ihre kraft noch nicht so einschätzen...
Dass sich ein so junges Pferd noch nicht komplett ausbalancieren kann, wundert mich nicht groß bei der Trainingshäufigkeit. Ich hatte jahrelang mit einer anfangs 10jährigen Stute zu tun, die sich dann nach 8 Jahren Beritt immer noch nicht ausbalancieren konnte, was z.T. aber auch ihrem Körperbau (neben dem seltenen Reiten) geschuldet war. Sie war vom Format her einfach nicht zum reiten geeignet, weshalb sie (u.a.) jetzt in Rente ist. Sie hing mir ständig auf der Hand und ging nur sehr schwer vorwärts-abwärts, so richtig hatte sie das mit der Anlehnung nicht verstanden. Biegen konnte sie sich nur schwer, rund machen noch schwerer. Ich hatte regelmäßig Muskelkater in den Schultern. Normal war das nicht. Deswegen glaube ich, dass dein Pferd mit etwas mehr Training und Bodenarbeit auch noch lernen wird, dir beim Springen nicht die Arme auszuleiern.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Palhelm Gebiss ?

Palhelm Gebiss ? - Ähnliche Themen

  • Wie Pferd an Gebiss gewöhnen

    Wie Pferd an Gebiss gewöhnen: Da mein 4-jähriger Wallach diesen Herbst eingeritten werden soll, dachte ich mir, ich könnte ihn schon einmal mit der Trense und dem Gebiss...
  • Abstützen auf dem Gebiss...

    Abstützen auf dem Gebiss...: Hallo ihr Lieben! Ich habe ein "Problem" mit einer meiner Stuten, und zwar ist sie teilweise sehr vorhandlastig, sie legt sich richtig aufs...
  • Gebiss!!!

    Gebiss!!!: Hey, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Mein Pferd war mal ein Schulpferd. Jetzt immer wenn ich Ausreite geht sie immer nach links egal...
  • Stute legt sich aufs Gebiss, wie am besten vorgehen?

    Stute legt sich aufs Gebiss, wie am besten vorgehen?: Hallo ihr Lieben! Meine neue Stute war ja vorher "Reitschulpferd" und wurde nie wirklich korrektur geritten. Ich scheine einen Hang zu solchen...
  • Pferd legt sich ins Gebiss/ist stumpf im Maul

    Pferd legt sich ins Gebiss/ist stumpf im Maul: Hallo, ich habe eine Reitbeteiligung, eine 12-jährige Hafi-Stute. Sie und ihre "Freundin" wurden seit ca. 1 Jahr nicht geritten und jetzt fangen...
  • Pferd legt sich ins Gebiss/ist stumpf im Maul - Ähnliche Themen

  • Wie Pferd an Gebiss gewöhnen

    Wie Pferd an Gebiss gewöhnen: Da mein 4-jähriger Wallach diesen Herbst eingeritten werden soll, dachte ich mir, ich könnte ihn schon einmal mit der Trense und dem Gebiss...
  • Abstützen auf dem Gebiss...

    Abstützen auf dem Gebiss...: Hallo ihr Lieben! Ich habe ein "Problem" mit einer meiner Stuten, und zwar ist sie teilweise sehr vorhandlastig, sie legt sich richtig aufs...
  • Gebiss!!!

    Gebiss!!!: Hey, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Mein Pferd war mal ein Schulpferd. Jetzt immer wenn ich Ausreite geht sie immer nach links egal...
  • Stute legt sich aufs Gebiss, wie am besten vorgehen?

    Stute legt sich aufs Gebiss, wie am besten vorgehen?: Hallo ihr Lieben! Meine neue Stute war ja vorher "Reitschulpferd" und wurde nie wirklich korrektur geritten. Ich scheine einen Hang zu solchen...
  • Pferd legt sich ins Gebiss/ist stumpf im Maul

    Pferd legt sich ins Gebiss/ist stumpf im Maul: Hallo, ich habe eine Reitbeteiligung, eine 12-jährige Hafi-Stute. Sie und ihre "Freundin" wurden seit ca. 1 Jahr nicht geritten und jetzt fangen...