Stromausfall- nun sterben die Garnelen.

Diskutiere Stromausfall- nun sterben die Garnelen. im Wirbellose Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo, ich brauche dringend eure Hilfe. Wir hatten am Donnsertag in der ganzen Straße Stromausfall ca. 5 Stunden. (War in der Zeit nicht...
Sammy1988

Sammy1988

Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
2.759
Reaktionen
0
Hallo, ich brauche dringend eure Hilfe.

Wir hatten am Donnsertag in der ganzen Straße Stromausfall ca. 5 Stunden.
(War in der Zeit nicht zuhause)
Jetzt hatte ich bereits am Donnerstag Abend 3 tote Garnelen und nun habe ich wieder so viele tote Garnelen gefunden :(.

Was ist in den 5 Stunden, im Aqua passiert?
Möchte nicht das mir noch mehr Garnelen wegsterben, was kann ich tun?

Meine schönen Bee's :022:.

Liebe Grüße
Sammy
 
23.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Stromausfall- nun sterben die Garnelen. . Dort wird jeder fündig!
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Mach mal nen TWW.
 
Sammy1988

Sammy1988

Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
2.759
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort, habe gerade einen gemacht.
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

hast du einen Nitrittest?
Ich schätz dein Filter hat sich verabschiedet und du hast jetzt ein Nitritproblem. Also genau so handeln, als hättest du das Aquarium zu früh besetzt.

Grüße
 
Sammy1988

Sammy1988

Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
2.759
Reaktionen
0
Ja klar einen Nitrittest habe ich da.

Genau das gleiche habe ich gerade auch von einem Kollegen gehört.

Danke schön.

Liebe Grüße
Sammy
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.981
Reaktionen
116
Hi Sammy,

Leben die Garnelen noch?
 
Sammy1988

Sammy1988

Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
2.759
Reaktionen
0
Huhu.

Also in meinem Becken fand ich noch 1-3 tote Garnelen.
Von meinem Vater die, die sind alle gestorben :(.

Liebe Grüße
Sammy
 
Sammy1988

Sammy1988

Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
2.759
Reaktionen
0
Ich bekomm echt noch'n Wutanfall. Morgen wird uns der Strom abgestellt für 2 Stunden :shock:. Was mach ich denn jetzt?
Da sterben meine restlichen Nelen wohl auch noch?!

Kann mir einer sagen was ich machen soll? In der Zeit ist nicht mal jemand zuhause :(.
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

das Becken dann als neu betrachten, nach dem Stromausfall gucken und eventuell Wasser wechseln.
2 Stunden sollten aber noch nicht zu kritisch sein.

Grüße
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.981
Reaktionen
116
Hm, ein Notstromaggregat lässt sich in der kurzen Zeit nicht auftreiben?
 
namenslos

namenslos

Registriert seit
10.12.2009
Beiträge
294
Reaktionen
0
Hallo,
frag mal bei den örtlichen Pfadfindern nach, die haben bestimmt einen Stromgenerator (für ihre Lager). Bestimmt leihen die dir den aus. Einige machens kostenlos, zumal es um Tierleben bei dir geht, andere werden dafür Geld verlangen.
Ich drück die Daumen, dass alles gut geht und nicht noch mehr Nelchen sterben.
 
C

Continouum

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo.
Könnte es vielleicht sein dass es zufall ist das die Garnelen gerade jetzt sterben?
was hast du so in den letzten tagen am aquarium gemacht???
von 5 stunden in denen der Filter aus ist steigen die Nitritwerte nicht und eine Nitritvergiftung tritt auch erst nach 2-3 Tagen auf.ist es ein reines garnelen aquarium welchn besatz hast du? haben die garnelen löscher um sich zu häuten? war das wasser in der zeit vielleicht mit sauerstoff unterversorgt? Wie ist der Kupferwert im wasser?
lass dir diese fragen mal durch den kopf gehen und handle dann dem entsprechend.
Gruß Conti....
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.981
Reaktionen
116
Hallo.
von 5 stunden in denen der Filter aus ist steigen die Nitritwerte nicht
Wie kommst du auf diese Behauptung? Schon nach einer Stunde ohne durchströmendes Wasser beginnen die Filterbakterien abzusterben. Nach 5 Stunden ist da drin alles mausetot. Der Filter ist biologisch untätig, das ganze AQ muss neu eingefahren werden. Ein Nitritpeak ist da nur allzu wahrscheinlich. Und Nitrit ist dem allgemeinen Wissensstand nach AKUT toxisch bzw. tödlich. Eine Vergiftung durch nachweisbares Nitrit ist sofort zu sehen im Verhalten der Tiere.

Deine Quellen würden mich auch mal interessieren...
 
C

Continouum

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Also die Filterbakterien sterben nicht so schnell ohne durschstömendes Wasser ich hatte vor 30 Jahren eine Zeit bei JBL gearbeitet die Bakterien Kulturen wurden dort in großen Becken mit groben Schwämmen gezüchtet. ohne Strömendes Wasser die strömung ist lediglich im aquarium dazu da das das wasser optimal gefiltert wird. Eine Vergiftung tritt bei einer konzentrierung von 2 mg/l nach 2-3 tagen auf und selbst danach können die fische noch 1-2 tage weiter leben. Außerdem selbst wenn jetzt ganz plötzlich alle bakterien tot währen würde es trotzdem noch eine zeit lang dauern bis sich genug Nitrit gebildet hat. Es sei denn im Aquarium gab es vorher schon eine hohe Nitrit Konzentration.
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.981
Reaktionen
116
Also, wenn ich hier 2 mg/l hätte, wäre sofort, spätestens aber nach einem halben Tag alles tot.

Die Strömung ist nicht nur zur optimalen Filterung im AQ da. Sie bringt den Bakterien auch ihre Nahrung udn Sauerstoff. Nitrifikation ist ein aerober Prozess. Versiegt der Zustrom, verhungern und ersticken die Bakterien und sterben recht schnell. Ähnlich dem menschlichen Gehirn, wenn die Blutzirkulation zum Erliegen kommt. Das Wissen über Nitritvergiftungen und deren Entstehen gehört heute zum allgemeinen Wissensstandard jedes halbwegs gebildeten Aquarianers.
Siehe auch Wikipedia oder WasserWissen.
Bitte keinem weismachen, Filterbakterien hielten es stundenlang ohne Wasserzufluss aus! Anfänger und selbst gestandene Aquarianer glauben im Zweifel fast alles.
 
B

BenjaminB

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
968
Reaktionen
0
C

Continouum

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Wenn die Bakterien ohne die Strömung nicht leben können wie konnten dann damals die Bakterienkulturen bei JBL überleben. Ich hatte dort eine Ausbildung zum Laboranten gemacht ich war mit meinem ausbilder direkt für die Bakterien zucht tanks zuständig. das waren so zu sagen nur große plastik eimer 300L jeweils mit süsswasser naturschwämmen drin. die Futterversorgung war so gelöst der kram war nähmlich in den Schwämmen enthalten. Sauerstoffzufuhr gab es trotzdem nicht. In den flaschen mit flüssig bakterien kulturen sind auch spezielle Algen enthalten von denen sich die Bakterien einerseits ernähren und auch Sauerstoff bekommen. Die Algen setzen sich gröstenteils in den Filter. Wenn man grade einen neustart gemacht hat kann man oft spüren wenn man drüber fasst dass sich an Silikon Schläuchen oder auch an hellen Plastik Schläuchen eine schleim Schicht bildet. dass sind die algen die haben sich damals auch in die Schwämme gesetzt. wodurch die Bakterien Nahrung und Sauerstoff haben.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Also, wenn ich hier 2 mg/l hätte, wäre sofort, spätestens aber nach einem halben Tag alles tot.

Die Strömung ist nicht nur zur optimalen Filterung im AQ da. Sie bringt den Bakterien auch ihre Nahrung udn Sauerstoff. Nitrifikation ist ein aerober Prozess. Versiegt der Zustrom, verhungern und ersticken die Bakterien und sterben recht schnell. Ähnlich dem menschlichen Gehirn, wenn die Blutzirkulation zum Erliegen kommt. Das Wissen über Nitritvergiftungen und deren Entstehen gehört heute zum allgemeinen Wissensstandard jedes halbwegs gebildeten Aquarianers.
Siehe auch Wikipedia oder WasserWissen.
Bitte keinem weismachen, Filterbakterien hielten es stundenlang ohne Wasserzufluss aus! Anfänger und selbst gestandene Aquarianer glauben im Zweifel fast alles.
Jeder Halbwegs gebildete Aquarianer? 1. Aquarianer: Ich habe 16 kleine Aquarien mit jeweils um die 30-60L und 8 große 450-1150L. das hat vor 20 Jahren mit den ersten begonnen.
2. Ich hab damals direkt am Produktionsvorgang für die Bakterien mitgearbeitet die ihr in der Zoohandlung in den Flaschen kauft.
3. Ich bin von Beruf Chemiker habe also studiert und weiß wie sich Stoffe auf Körper Auswirken. Ja NO2 ist stark toxisch braucht aber eine zeit um sich zu bilden und um zu wirken.
wahrscheinlich vertreiben verschiedene Firmen verschiedene Bakterien Sorten kann ich aber nicht sicher sagen. zur not sollte man vielleicht wirklich mal Kulturen von Jbl kaufen.
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.981
Reaktionen
116
Danke Benjamin für den Link, dann war es wohl Ammoniak, das sich im Filter gebildet hat und bei Wiedereinsetzen des Stroms im AQ verteilt wurde. Ob das mit Starterbakterien zu vehindern gewesen wäre?

Conti, ich habe sowohl von JBL, HappyLife als auch von Söll Bakterienpräparate ausprobiert. Meine Ma blieb bei HappyLife, obwohl ich da die Wirkung eher im Montmorillonit als in den Bakterien vermute. Ich selbst verwende fast nur noch Baktinetten von Söll.
Und ich glaube, zwischen großen 300l Eimern und einem GarnelenAQ wie von Sammy besteht ein kleiner Unterschied, was die Wasserdynamik betrifft. Ich merke es an unserem Gartenteich (~ 1800l), da schließen wir im Frühjahr den Filtertopf an, ohne irgendwelche Bakterienzugaben, und dennoch ist nach einer Woche der Teich klar bis zum Grund und das Filtermaterial biologisch aktiv. Das Gleichgewicht stellt sich halt in größeren Wassermengen schneller ein als in unseren kleinen Fangnäpfchen von AQ.

Aber jetzt weiß ich endlich, wie diese Bakterienkulturen gezüchtet werden. :D
 
Sammy1988

Sammy1988

Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
2.759
Reaktionen
0
Huhu.

Habe das Thema hier total vergessen, sorry.

Habe nach dem Stromausfall Filterstarter ins Becken gegeben. Und habe immer Wassertests gemacht.
Es ist keine weiteren Garnele gestorben.

@Conti: Ich hatte am Becken nichts verändert, ich hatte nichts reingetan und auch nichts rausgeholt oder so.
Ja es ist ein reines Garnelen Becken.
Sauerstoff unterversorgt kann natürlich sein, es war ja alles aus.
 
Thema:

Stromausfall- nun sterben die Garnelen.

Stromausfall- nun sterben die Garnelen. - Ähnliche Themen

  • Geweih- und Leopardschnecken sterben

    Geweih- und Leopardschnecken sterben: Hilfe: Anfängerin brauch Hilfe! Seit einem Jahr betreibe ich ein 20l Becken nur mit Pflanzenbesatz mit Wasserfilter, aber ohne Beleuchtung. Das...
  • Garnelen sterben

    Garnelen sterben: Hallo liebe Foris! Am 5. März hab ich mir 30 Red Fire Garnelen geholt. Soweit alles gut- nur seit Samstag ist jeden Tag mindestens eine Garnele...
  • Hilfe meine garnelen weibchen sterben!!!!

    Hilfe meine garnelen weibchen sterben!!!!: Hi Ich habe 2 tote Garnelen weibchen In meinem nano Aquarium gefunden, eine hatte noch Eier! Die andere war schon halb aufgefressen von den...
  • R1, F1 und Taiwan Garnelen sterben langsam nach der eingewöhnung (ca. 1 Woche)

    R1, F1 und Taiwan Garnelen sterben langsam nach der eingewöhnung (ca. 1 Woche): Hallo! Erstmal zu meinem Aquarium. Das Aquarium ist ein 63 Liter welches ich mit einer Glasscheibe geteilt habe. Garnelen sind aber nur auf...
  • Hilfe Stabi stirbt

    Hilfe Stabi stirbt: Hallo, ich besitze seid einem Jahr 2 Stabheuschrecken. Leider verliert der eine immer mehr Beine. Jetzt hat er nur noch eins. Kann mir jemand...
  • Ähnliche Themen
  • Geweih- und Leopardschnecken sterben

    Geweih- und Leopardschnecken sterben: Hilfe: Anfängerin brauch Hilfe! Seit einem Jahr betreibe ich ein 20l Becken nur mit Pflanzenbesatz mit Wasserfilter, aber ohne Beleuchtung. Das...
  • Garnelen sterben

    Garnelen sterben: Hallo liebe Foris! Am 5. März hab ich mir 30 Red Fire Garnelen geholt. Soweit alles gut- nur seit Samstag ist jeden Tag mindestens eine Garnele...
  • Hilfe meine garnelen weibchen sterben!!!!

    Hilfe meine garnelen weibchen sterben!!!!: Hi Ich habe 2 tote Garnelen weibchen In meinem nano Aquarium gefunden, eine hatte noch Eier! Die andere war schon halb aufgefressen von den...
  • R1, F1 und Taiwan Garnelen sterben langsam nach der eingewöhnung (ca. 1 Woche)

    R1, F1 und Taiwan Garnelen sterben langsam nach der eingewöhnung (ca. 1 Woche): Hallo! Erstmal zu meinem Aquarium. Das Aquarium ist ein 63 Liter welches ich mit einer Glasscheibe geteilt habe. Garnelen sind aber nur auf...
  • Hilfe Stabi stirbt

    Hilfe Stabi stirbt: Hallo, ich besitze seid einem Jahr 2 Stabheuschrecken. Leider verliert der eine immer mehr Beine. Jetzt hat er nur noch eins. Kann mir jemand...