Zahnproblem

Diskutiere Zahnproblem im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, ich war gestern mit meinem Kaninchen beim Tierarzt, da es in den letzten Tagen stark abgenommen hat und nicht mehr firstso gut fressen...
J

Jacky_

Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo,

ich war gestern mit meinem Kaninchen beim Tierarzt, da es in den letzten Tagen stark abgenommen hat und nicht mehr
so gut fressen kann. Die Backenzähne sind zu lang und müssen gekürzt werden, aber der Termin ist erst am Dienstag in der Früh. Der Tierarzt meinte ich soll das Futter zerkleinern und unteranderem auch Haferflocken füttern, doch viel mehr kann bzw. frisst es trotzdem nicht.

Habt ihr damit vielleicht Erfahrungen oder wisst wie man dem Tier die Futtereinnahme noch erleichtern kann?

LG
 
23.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
hallo jacky,

wieso hat der tierarzt das denn nicht sofort gemacht..? wenn ein tier kein fressen mehr aufnimmt ist das für mich ein notfall und muss dazwischen geschoben werden.
bis dienstag sind es seit deinem ta-besuch 3-4 tage. eine gefährliche zeit für ein kaninchen, wenn es nichts fressen kann. :(

ich hab grad auch keinen ratschlag parat, außer vielleicht zermatschte banane usw. zu füttern. breiiges futter eben..

frisst er denn ein wenig was?
ich wäre , wäre es mein tier, fast schon geneigt zum notdienst zu fahren..
 
J

Jacky_

Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Naja, es ist ja nicht so als würde es garnichts fressen, in kleinen Mengen frisst es ja, aber eben nicht sehr viel.

Ich weiß es nicht, wahrscheinlich wollte er es erst untersuchen und diverse Vorbereitungen treffen, da es ja eine Narkose braucht.
 
Hässchen

Hässchen

Registriert seit
18.04.2011
Beiträge
365
Reaktionen
0
Hey Jacky :)
Probiers doch mal mit Babybrei(karotte & Apfel).
Ich würde in deiner Stelle auch noch mal bei einem anderen Tierarzt oder so anrufen. 4 Tage sind schon gefährlich...
 
Miay

Miay

Registriert seit
21.11.2008
Beiträge
169
Reaktionen
0
Hallo,

ich finde es unverantwortlich einen solchen Fall aufzuschieben, da Kaninchen durch ihren Stopfmagen besonders gefährdet sind, wenn sie nicht regelmäßig Nahrung zu sich nehmen.
Zähne kürzen (also nicht ziehen, was nötig sein kann, wenn der Zahn wackelt) kann man unter Umständen sogar ohne Betäubung, was der kleinen Wackelnase eine Narkose ersparen würde.

Futtertechnisch kann ich dir sagen, dass ich meinen Problemfall Jillian (auf der rechten Seite nur noch 3 Zähne:D) mit "Critical Care" füttern konnte. Das ist eine Kräutermischung die man mit Wasser anrührt und dann mit Spritze ins Maul gibt. Wenn dein Tierarzt den Termin schon aufschiebt, hätte er dir davon wenigstens eine Packung mitgeben müssen, finde ich. Vielleicht kannst du ihn beim nächsten Mal (soweit kommt es hoffentlich gar nicht erst) darauf hinweißen. Denn "Critical Care" ist nicht nur sehr gesund und nahrhaft sondern schmeckt (zumindest meinen) sehr gut. Ich habe es schon öfter zum Päppeln verwendet.

Von Haferflocken würde ich (abgesehen von kleinen Portionen) die Finger lassen, da ich die Gefahr von Durchfall und Blähungen sehe. Banane könnte klappen, ist schön süß und setzt daher gut an, kann aber auch Durchfall verursachen, also vorsichtig dosieren. Generell würde ich versuchen verschiedene Lieblingsspeisen deiner Wackelnase zu zerkleinern (z.B auch Möhren zermatschen) und mit einer Spirtze ins Mäulchen zu füttern.

Wenn Zähne im allgemeinen öfter zu lang sind, hilft nur Heu Heu Heu.:D Das ist das beste für die Abnutzung der Zähne deiner Wackelnasen.

Wie schlimm ist das mit den langen Zähnen denn? Hat dein Tierarzt festgestellt, ob die Zähne nicht nur nach außen, sondern vielleicht auch nach innen zu weit gewachsen sind? Denn wenn sie nach außen keinen Platz nehr haben, wachsen sie tiefer ins Zahnfleisch hinein, was zu Abszessen führen kann.
Ich will dir keine Angst machen, aber dein Tierarzt lässt mich ein bisschen skeptisch werden :D

Wenn dein Zwerg morgen nicht frisst, wäre evtl. doch zu überlegen, ob nicht ein Notdienst aufgesucht werden sollte.

Ich wünsche dir viel Erfolg und gute Besserung deinem Kaninchen. ich drück die Daumen dass alles glatt läuft. Halte uns/mich auf dem Laufenden.

LG

Miay
 
T

tabby.

Registriert seit
22.04.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
also unser hase hat genau das gleiche problem und jetzt müssen wir ein mal im monat mit ihm zu tierarzt zum kürzen.du kannst ihm geben:
-grünfutter ( gras...)
-apfel, gurke...( am besten geraspelt das geht eigentlich immer)
-heu natürlich
-babybrei (apfel, karotte..)
-kartoffeln ( aber ohne salz -> also auch ohne salz kochen)
- und sonst gibt es ja auch noch dieses flüssigfutter in 2 verschiedenen sorten(bekommt man beim ta.) mehr fällt mir jetzt auch nicht ein..
probier, dass er so viel wie nur möglich frisst und trinkt.!!

ich hoffe ich konnte weiterhelfen ;) und dass er es schafft!
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jacky_

Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Danke für eure Tipps :)

Ich gab meinem Kaninchen übers Wochenende verschiedene Arten von Futter, wie z.B. geraspelte Karotten aber auch ganze, Grünfutter, kleingehacktes Trockenfutter, Heu..usw. so, dass sie selber auswählen kann.
Am meisten frisst sie "jungen" kleinen Löwenzahn und Petersil, beides aber nur mit langem Stängel, anscheinend kann sie es so besser aufnehmen.
Mit dem Trinken musste ich ein bisschen nachhelfen.

Naja, morgen ist es soweit und ich hoffe, dass mir bzw. ihr der TA-Besuch einmal im Monat oder alle 3 Wochen ersparrt bleibt und dass sie die Narkose gut übersteht :)
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
hi ich weiß ja nicht was du sonst fütterst, aber für den zahnabrieb sind langstielige kräuter, gräser und äste ganz gut, vielleicht hilft das den nächsten TA termin ein bissl rauszuzögern. je länger sie kauen müssen umso besser. ich drücke für morgen die daumen!
 
Miay

Miay

Registriert seit
21.11.2008
Beiträge
169
Reaktionen
0
Ich bin seit Jillian Zahnprobleme hat hauptsächlich auf Heu umgestiegen. Grünfutter gibts natürlich auch noch aber ich hab gemerkt, dass Heu im Hinblick auf den Zahnabrieb am besten ist. Seit der Umstellung hatte er auch kaum mehr Probleme

LG
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
frische kräute und äste haben exact den gleichen effect ;)
 
Miay

Miay

Registriert seit
21.11.2008
Beiträge
169
Reaktionen
0
Äste kann ich mir vorstellen, aber Käruter sind doch weich :eusa_think:
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
es kommt nicht darauf an obs hart oder weich ist, sondern darauf , daß das futter möglichst lange zwischen den zähnen gerieben wird, denn durch diese bewegung werden die Zähne quasi abgemahlen, da sind kräuter und gräser super für, deswegen finden sich solche zahnprobleme in der freien natur auch eher selten und da gibts ja auch kein heu :)
 
Miay

Miay

Registriert seit
21.11.2008
Beiträge
169
Reaktionen
0
Meine schlingen Kräuter und Gras immer einfach runter, da wird nicht viel dran rumgemahlen :D An Ästen und Heu müssen sie sich einfach verausgaben, sonst bekommt man es ja nicht klein (va wenn man auf der einen Seite nur noch 3 Zähne hat :) ) Vielleicht haben die Zwerge auch verschiedene Fresstechniken :D
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
das mag für dich so aussehen mit dem schlingen, aber ich denk mal auch sie werden es ganz gut kauen ;) Guck mal hier von er seite www:chinchilla-scientia.de, die erklären es ganz gut auch für kaninchen

Für den Abrieb der Backenzähne ist die Beschäftigungsdauer mit der Futteraufnahme verantwortlich, nicht der Härtegrad des Futters. Je länger sich ein Nager oder Kaninchen der Futteraufnahme widmet, desto höher ist der Abnutzungseffekt der Backenzähne.
Je länger die Tiere mit der Futteraufnahme (Abbeißen, Kauen, Zermahlen) beschäftigt sind, um so günstiger ist dies auch für die Zahnabnutzung (Zähne nutzen sich nur aneinander, und nicht am Futter ab). - Kamphues 2004

Der Schleifeffekt ist des Weiteren bei kristallreichen (z.B. kieselsäurereichen) Futtermitteln am höchsten. Zum Schutz gegen Parasiten, zum Wachstum etc. nehmen Pflanzen Kieselsäure durch die Wurzeln aus dem Boden auf, welche beim Kauen wie Schmirgelpapier auf die Backenzähne wirkt.
Kieselsäure ist in großer Menge im Grünfutter enthalten (hier nochmal insbesondere u.a. in Ackerschachtelhalm oder frischem Gras), aber auch in Vollkorngetreide oder Hirse, Früchten und Gemüse. Zudem stärkt Kieselsäure zusätzlich, ebenfalls Silizium genannt, das Bindegewebe, kräftigt Zähne, Knochen, Krallen, Haut sowie Gelenk-Knorpel, wirkt sogar der Tumorenbildung vor.
quelle: www.chinchilla-scientia.de


und dann auch hier von www.kaninchenwiese.de

Neben der der reinen Aneinanderschleifen der Zähne ist noch ein weiterer Punkt wichtig für den Backenzahn-Abrieb: Das Silicat (Fritz 2007), auch Silikat, Silicium oder Kieselsäure genannt.
Biogene Silicate sind in allen Pflanzen wie z.B. Wiesenkräutern, Gräsern, Gemüse, Obst, Saaten und Rinden enthalten, außerdem nimmt das Kaninchen eine Menge Silikat durch Schmutzpartikel aus der Nahrung auf (Silikate aus Sand, Staub, Boden, Erde…).
Silicium besteht aus einer kristallinen Struktur, diese führt auf der Zahnoberfläche beim Kauen zu einem Schmirgeleffekt, vergleichbar mit Schleifpapier. ......

... Durch die Trocknung von Wiesenpflanzen zu Heu, und der damit einhergehenden Struktur-Veränderung, geht ein großer Teil des Silikates verloren.
quelle www.Kaninchenwiese.de
 
Miay

Miay

Registriert seit
21.11.2008
Beiträge
169
Reaktionen
0
Ich seh das mit der Dauer der Futteraufnahme ein, aber wie kommts, dass ich seit fast einem halben Jahr nicht mehr wegen Zahnproblemen beim TA war?

Ich füttere zwei mal am Tag eine Raufe Heu und einmal täglich dazu Kräuter, Gras oder Karotten, ab und zu ein kleines Stück Apfel oder Banane. Dazu natürlch immer Wasser. Und als besonderen Bonus einmal die Woche getreidefreies Trofu:D
Ach ja meine heulastige Ernährung rührt von der Empfehlung meiner TÄ her, die in meinen AUgen ein Genie ist, wenn man bedenkt, was sie an meinem Dicken schon vollbracht hat.

Erklärs mir. Ich will es verstehen:D
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ich sag ja nicht, daß heu nicht hilft ich sagte lediglich, daß frische kräuter den gleichen effect haben und da du ja heu und kräuter und gräser fütterst, ist es doch super daß es hilft :) erklärt hab ich es ja weiter oben schon :D. ich widersprach dir also nicht, sondern hab nur was ergänzt ;)
 
Miay

Miay

Registriert seit
21.11.2008
Beiträge
169
Reaktionen
0
Da bin ich in der Tat auch froh. Wir sind sowieso aus dem Thema rausgerutscht, aber auch darüber muss man ja mal reden :D

@Jacky: Häufig ist es so, dass Kaninchen die einmal ein Zahnproblem haben auch öfter Spitzen an den Zähnen bekommen. Es kann durchaus sein, dass dir regelmäßige Kontrollen nicht erspart bleiben (Ich persönlich sitz alle 6 Woche bei meienr TÄ zum Nachschaun) Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass morgen alles glatt geht.

LG
 
J

Jacky_

Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
:lol:
ja also, da ich am Land lebe und da bekanntlich Natur pur ist, bekommen meine Kaninchen immer frisches Grünzeug, Kräuter und Äste. Ab und zu Karotten, Äpfel und Salat, alles andere wie Banane oder Gurke fressen sie leider nicht :/. Heu gibt es natürlich auch immer frisch in einer Raufe und Wasser sowieso.
Die beiden hatten eigentlich nie Probleme mit ihren Zähnen oder sonst irgendwelche Wehwechen.. aber da sie jetzt doch schon 6 Jahre sind und Albinos, sind das wohl schon die Alterserscheinungen. ;)

Bei soviel Glückwünschen kann Morgen ja garnichts mehr schief gehn. Hoffe ich zumindest :)
 
Miay

Miay

Registriert seit
21.11.2008
Beiträge
169
Reaktionen
0
Ja Landleben und Kaninchen ich weiß von von du sprichst:D Die riesigen saftig grünen Wiesen und den Wald vor der Haustür:D

Also einseitig ist die Ernährung deiner Kaninchen ja nicht. Aber manche Kandidaten haben einfach die Veranlagung dazu schneller Spitzen und Zacken zu bekommen.:(
Ich weiß nicht ob das unbedingt am Alter liegt (ich hatte noch nie ein Albinokaninchen). Normalerweise können Kaninchen schon einiges älter werden. Deine sind also keine Opas :D
Aber zur Sicherheit solltest du mal einen Albino-Experten fragen ob es da Unterschiede bei den verschiedenen Rassen gibt. Sag bescheid wenn der Termin überstanden ist.

LG
 
Thema:

Zahnproblem

Zahnproblem - Ähnliche Themen

  • Zahnproblem mit 8, 9 Wochen?

    Zahnproblem mit 8, 9 Wochen?: Hallo, ich werde morgen oder übermorgen zum Tierarzt fahren, aber möchte noch einmal näher berichten. Mein Julius hat mir gerade die Hand...
  • Zahnproblem

    Zahnproblem: Mein Zwergkaninchen ist ca 9 Monate alt. Er hat Probleme mit den Zähnen seitdem er ca 4 Monate alt ist. Zuerst sind die unteren Schneidezähne...
  • Zahnproblem bei Hasen

    Zahnproblem bei Hasen: unsere Häsin Sunny hat zu lange Zähne durch eine Zahnfehlstellung. Kann mir jemand sagen wie oft man zum kürzen der Zähne muß. werden solche...
  • Zahnproblem bei Hasen - Ähnliche Themen

  • Zahnproblem mit 8, 9 Wochen?

    Zahnproblem mit 8, 9 Wochen?: Hallo, ich werde morgen oder übermorgen zum Tierarzt fahren, aber möchte noch einmal näher berichten. Mein Julius hat mir gerade die Hand...
  • Zahnproblem

    Zahnproblem: Mein Zwergkaninchen ist ca 9 Monate alt. Er hat Probleme mit den Zähnen seitdem er ca 4 Monate alt ist. Zuerst sind die unteren Schneidezähne...
  • Zahnproblem bei Hasen

    Zahnproblem bei Hasen: unsere Häsin Sunny hat zu lange Zähne durch eine Zahnfehlstellung. Kann mir jemand sagen wie oft man zum kürzen der Zähne muß. werden solche...