fridas leben geht zu ende und ohrelie?

Diskutiere fridas leben geht zu ende und ohrelie? im Ratten Haltung Forum im Bereich Ratten Forum; hallo liebe leute viel zeit ist ins land gezogen und aus meinen kleinen rackern sind zwei betagte damen geworden. (2jahre und 6 Monate) genau vor...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
zwänni

zwänni

Registriert seit
08.12.2008
Beiträge
28
Reaktionen
0
hallo liebe leute
viel zeit ist ins land gezogen und aus meinen kleinen rackern sind zwei betagte damen geworden. (2jahre und 6 Monate)
genau vor einem jahr musste ich schreckensstunden durchstehen, als meiner kleinen ohrelie ein tumor aus dem vaginalbereich entfernt wurde...aber puhhh überstanden und sie ist super duper fit und lebensfroh... die wird noch 4!! :D
Leider gehts ohrelies schwester frida da nicht so prickelnd. Vor ca 2 Monaten habe ich am hinteren innenschenkel einen knoten erfühlt und seit dem geht es bergab. ich war natürlich sofort bei der TÄ. ein geschwollener lymphknoten ein weiterer auf der anderen seite minimal vergrößert. zunächst antibiotikum und schmerzmittel.nichts passiert. rapider gewichtsverlust (100gr innerhalb eines monats) bei weitergabe von metacam. innerhalb der letzten woche nochmal drastischer abbau an körperfunktionen. hinterteil hat kaum noch kraft, wie
gelähmt, benutzt nur noch muskelkraft der vorderbeine.keine blasenkontrolle mehr, kann sich nur noch sicher auf der unteren ebene bewegen und außerhalb des käfigs, instabile lage so langsam lässt auch die fellpflege nach. montag zum aufbau cortisonspritze bekommen- wirkte als hätte sie mehr kraft- nun aber wieder schlechterere verfassung. trotz all dem frisst und trinkt sie und lässt sich nicht kleinkriegen... aber man merkt schon wie jeden tag etwas mehr die "frida aus ihr weicht" und just der körper noch einem lebenserhaltungstrieb folgt... es ist so verdammt schwer
am montag bei der tä dachte ich noch ohje sie wird frida wohl nicht mehr viel zeit geben, zu meiner verwunderung fand sie frida noch ganz munter (war natürlich bei tä auch aufgeregt und agiler, weiß frau doktor ja auch) und hat das mit dem cortison ausprobiert... und abends dacht ich toll wies frida geht und nun wieder dieser abbau und jeden abend dasselbe "oh mein gott ich muss sie einschläfern lassen" und jeden morgen dasselbe " oh mein gott ist jetzt schon der zeitpunkt? interpretiere ich falsch? leidet sie? kann ich das? - so einfach entscheiden du stirbst jetzt?" unter tränen hab ich sie angefleht mir ein zeichen zu geben- hab ich dieses nicht gesehen? oder bin ich auf grund der emotional anstrengenden lage nich fähig dazu?
ich habe mir das weiß gott einfacher vorgestellt und wünsche mir für sie so sehr dass sie einfach einschläft...ich weiß aber auch dass in der nächsten woche der zeitpunkt kommen muss an dem ich sie nochma der ärztin vorstelle und das ein schritt, ein so schwerer schritt unausweichlich kommt.
aber eigentlich wollt ich mich hier gar nicht wieder so in trauer schreiben (naja zu spät) denn was noch eine andere sorge von mir ist, ist ohrelie... der feger ist ja auch noch da. was mache ich nach fridas ableben mit ihr, wie kann ich es ihr so schön wie möglich machen? wie gehe ich mit ihr um wenn sie matter werden sollte vielleicht aus trauer? soll ich sie neu vergesellschaften? oh mein gott wie ihr seht da bin ich noch ein einziges großes fragezeichen weil ich mich primär mit fridas langsamen herbeischleichendem tod beschäftige...
habt ihr tips/ideen/erfahrungen zu ohrelies situation?
habt ihr noch anregungen wie ich frida die letzten tage ihres lebens so schön wie möglich gestalten kann? ich bin mit meinem latein am ende...
 
24.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber für Haltung von Ratten von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über die Haltung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Hallo Zwänni,

Du bist in einer ganz furchtbaren Situation, die viele Rattenhalter Dir gut nachfühlen können... Fühl Dich erstmal gedrückt, wenn Du magst!

Wenn man so nah an der Situation dran ist, wie Du, ist es schwer das geliebte Tier gehen zu lassen und ihm den letzten Dienst eines nicht allzu qualvollen Todes zu erweisen. Das fällt mir auch noch immer unendlich schwer und ich könnte, nachdem ich schon seit 25 Jahren Tiere allgemein halte, nicht sagen, dass ich den Zeitpunkt genau bestimmen könnte. Man kämpft so mit den geliebten Tieren und sieht wie sie selbst auch um ihr Leben kämpfen, aber dieser Kampf ist manchmal nur eine Verlängerung eines qualvollen Zustandes.
Die Beschreibung Deiner Situation liest sich für mich so, als ob der Zeitpunkt Deiner Entscheidung bald gekommen ist. Sieh Dich nicht als jemanden, der das Leben Deines Tieres einfach so wegnimmt, sondern sieh Dich, als einen Menschen, der sein Tier so sehr liebt, dass er ihm einen langen Todeskampf ersparen möchte und damit auch eine Entscheidung trifft, die nicht ihm selber zu Gute kommt, sondern nur Deinem Tier dient. Frida hat sicher nicht verdient tagelang vor sich hinzuvegetieren und dann vielleicht zu verhungern, verdursten oder irgend etwas ähnliches... Du kannst ihr, auf Deine Kosten (Trauer, Gewissen...) das ist wohl wahr, das Geschenk von weniger Schmerzen und Leid machen.
Wann ist dieser Zeitpunkt gekommen? Das kannst nur Du mit Deiner TÄ gemeinsam entscheiden. Sprich sie ruhig darauf an und frag sie welche körperlichen und Symptome und Verhaltensweisen Frida zeigen muss, damit Deine Ärztin sie gehen lässt. Dann kannst Du Dir sicherer sein das Richtige zu tun und hast auch etwas Unterstützung durch Deine TÄ. Du kannst Frida beobachten und stehst der ganzen Situation nicht mehr so machtlos gegenüber, da Du einen Plan hast, den Du mit jemandem, der sich mit Deinem Tier auch auskennt, verfolgen kannst.

Nun stellt sich noch die Frage, was Du mit Ohrelie machen kannst. So wie Du schreibst, ist die alte Dame noch sehr fit. Wenn das der Fall ist, dann sollte sie ihre alten Tage auf keinen Fall alleine verbringen, denn für ein Rudeltier ist das eine große Qual.
Hier muss ich die Frage anschließen, ob Du mit der Rattenhaltung weitermachen willst oder aufhören möchtest?
Willst Du weiter machen solltest Du 2-3 mittelalte oder alte Ratten aus dem Tierschutz zu Ohrelie vergesellschaften, damit sie ihren Lebensabend unter ihresgleichen verbringen kann. (Bitte eher keine blutjungen Nasen nehmen, da diese zu wild für Ohrelie sein könnten, was sie wiedrum wahrscheinlich nerven oder stressen würde.)
Solltest Du mit der Rattenhaltung aufhören wollen, kenne ich nur 2 Möglichkeiten. Erstens, Du gibst, so schwer es Dir auch fällt, Ohrelie schnellstmöglich in gute Hände ab, wo sie zu einem mittelalten bis altem Rudel integriert werden kann. Zweitens, Du schaust im Tierschutz nach 2 mittelalten Ratten, die zu Deiner Ohrelie passen und vergeselschaftest sie miteinander. Ist nun auch Ohrelie gegangen, sind die beiden noch jung genug und damit für mehr Halter interessant, um gemeinsam in gute Hände angegeben werden zu können.

Was Du noch für Frida tun kannst, ist sie nach Strich und Faden zui verwöhnen und zu päppeln. Du kennst ihr liebstes Futter. Davon darf sie nun so viel essen, wie sie möchte, egal ob es im Verdacht steht krebsfördernd zu sein (alles Eiweißhaltige) oder wegen Zucker schlecht für die Zähne sein könnte. Das ist jetzt nicht mehr wichtig.
Zum Päppeln kannst Du z.B. Hafermilch (ist laktosefrei im Ggs. zu Milch, die bitte niemals!) mit Schmelzflocken für Babys und/oder Butterkeksen zu einem Brei verrühren und anbieten. Auch alle Babybreisorten, die milchfrei, zwiebelfrei und ansonsten frei vonn allem sind, dass Ratten nicht essen dürfen und die sie schon als Frischfutter kennt, können gegeben werden.

Eine Anleitung zu einer Vergesellschaftung, findest Du hier *klick*, falls Du diese brauchen solltest, da man die Tiere unter keinen Umständen einfach so zusammensetzen darf. (Sorry, falls Du schon mehr Erfahrung mit Ratten hast, ich geb immer lieber ein Bisschen mehr Info, als zu wenig.)

Ich hoffe, ich konnte Dir ein Bisschen weiterhelfen und wünsche Dir viel Kraft auf Deinem Weg mit Frida und Frida wünsche ich eine letzte schöne Zeit mit viel Liebe von Dir und Ohrelie !

LieGrü Schnitzi
 
Zuletzt bearbeitet:
zwänni

zwänni

Registriert seit
08.12.2008
Beiträge
28
Reaktionen
0
ich danke dir schnitzi für deine so ausführliche, hilfreiche antwort...
ein klein wenig hatte sich frida noch berappelt die letzte woche, aber nun ist der zeitpunkt gekommen...
morgen früh werd ich sie auf ihrem letzten weg begleiten. es ist unheimlich schwer.

ich könnt ohrelie niemals abgeben...also komm ich wohl um neue mitbewohner nicht rum, obwohl ichs mir gerade irgendwie gar nicht vorstellen kann. ich muss auf jeden fall kreativ werden, was die räumlichen bedingungen für die inti angeht. ich hab nurn relativ großes wg zimmer und meine mitbewohnerin ist nicht rattenaffin. meine beiden damen leben hier auch komplett nach laisser faire. sie können wann immer sie wollen aus dem käfig(ist immer offen) und haben knuddel- und kletterplätze im ganzen zimmer, wobei ihr hauptschlaf- und rückzugsort trotzdem der palast ist. sie sind halt total stubenrein und großartig viel schalk im nacken haben die beiden auch nicht (naja ausser mal hier und da tapete knabbern und auch früher mal das lieblingskuscheltier zerfetzen nachdem mein mann sie damit geärgert hatte:clap:). mein zimmer ist rattensicher, was steckdosen kabel etc angeht. trotz der rattigen narrenfreiheit herrscht hier also absolute harmonie und gaaaaaaaaaaanz viel liebe. das müsste ich zur inti dann auf jeden fall für ohrelie ersteinmal einschänken.hm... kann der tierschutz die zu vermittelnden ratten eigentlich überhaupt einschätzen, in bezug auf "zu ohrelie passend"?
oijoijoi da kommt noch einiges auf mich zu. gibt es hier vielleicht aus dem raum berlin stammende rattenhalter mit ähnlichem schicksal? könnte man dann ja ma gemeinsam schauen. hm... ich grübel noch ne runde und gleich wird frida gekuschelt und verwöhnt.

bis die tage liebe freunde der ratten
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.634
Reaktionen
191
Du kommst aus Berlin ?
Dann schau doch mal hier vorbei : http://rattenhausen.de/
es gibt jede Menge Vermittlungstiere, die zum Teil auch auf Pflegestellen sitzen. Die "Pfleger" sollten die Tiere dann schon einschaetzen koennen und dir nicht die aller juengsten Huepfer geben ..

Fuer Morgen schick ich dir eine grosse Portion Kraft. Verwoehn die Suesse heute nochmal und gibt ihr all die verbotenen Leckerchen, die sie mag .. morgen wird sie sicher gut abreisen und dann im Kaesehimmel herumtollen und sich an ihr grossartiges Rattenleben und das Kuscheltieropfer erinnern ..
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Ich häng mich mal dran und wünsche Dir auch viel Kraft und Frida einen einfachen Weg über die RBB...

Trenn auf jeden Fall einen Bereich des Zimmers später für die neuen Nasen ab. Ist Dein Bett auch Rattenrevier? Ansonsten könntest Du dort (natürlich mit vielen Decken drauf, wegen dem Markieren) die Inte machen. Die ersten Treffen könnte Deine Mitbewohnerin ja vielleicht auch in der Badewanne oder Dusche tolerieren? Wäre ja nicht für ewig.

Nienor hat schon recht. Eine gute Vermittlung oder Pflegestelle kann Dir zumindestens mal das (eventuell geschätzte) Alter und den Gesundheitszustand zu vermittelnder Tiere nennen.

Komm gut rüber kleine Frida! :051:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

fridas leben geht zu ende und ohrelie?

fridas leben geht zu ende und ohrelie? - Ähnliche Themen

  • Was kann ich tuhen das meine Ratten länger leben ?

    Was kann ich tuhen das meine Ratten länger leben ?: Hey, ich habe 4 Ratten und sie sooo doll lieb <3 was kann ich tuhen das meine Ratten länger leben :?::?::?: ich freue mich über jede Antwort !!!
  • Würden die ratten so Tiergerecht leben?

    Würden die ratten so Tiergerecht leben?: Hallo zusammen,ich möchte Ratten halten max.2 oder 3 Ratten. Ich habe ein Terrarium, dass die folgenden Masse hat: Länge:120 cm Breite.ca. 50-80...
  • Okay - geht das so? Kleine Frage zum Thema Käfig

    Okay - geht das so? Kleine Frage zum Thema Käfig: Huhu, ich sollte wohl ein Schild an meine Türe hängen auf dem steht: "Nein, ich nehme keine Kleintiere mehr auf, meine Eltern sind dagegen!"...
  • 3 Ratten. Geht das?

    3 Ratten. Geht das?: Also. ich habe seit etwa einem halben Jahr zwei Ratten. Sie verstehn sich super & ich habe endlich einen großen Käfig für die zwei. Ich möchte mir...
  • Morgen geht es zu Fressnapf

    Morgen geht es zu Fressnapf: Hallo, ich wil das nötigste für meine Ratten zusammenhaben und gehe morgen zum Tierladen. Ich habe: -Rattenfutter - Als einstreu sägespäne -...
  • Ähnliche Themen
  • Was kann ich tuhen das meine Ratten länger leben ?

    Was kann ich tuhen das meine Ratten länger leben ?: Hey, ich habe 4 Ratten und sie sooo doll lieb <3 was kann ich tuhen das meine Ratten länger leben :?::?::?: ich freue mich über jede Antwort !!!
  • Würden die ratten so Tiergerecht leben?

    Würden die ratten so Tiergerecht leben?: Hallo zusammen,ich möchte Ratten halten max.2 oder 3 Ratten. Ich habe ein Terrarium, dass die folgenden Masse hat: Länge:120 cm Breite.ca. 50-80...
  • Okay - geht das so? Kleine Frage zum Thema Käfig

    Okay - geht das so? Kleine Frage zum Thema Käfig: Huhu, ich sollte wohl ein Schild an meine Türe hängen auf dem steht: "Nein, ich nehme keine Kleintiere mehr auf, meine Eltern sind dagegen!"...
  • 3 Ratten. Geht das?

    3 Ratten. Geht das?: Also. ich habe seit etwa einem halben Jahr zwei Ratten. Sie verstehn sich super & ich habe endlich einen großen Käfig für die zwei. Ich möchte mir...
  • Morgen geht es zu Fressnapf

    Morgen geht es zu Fressnapf: Hallo, ich wil das nötigste für meine Ratten zusammenhaben und gehe morgen zum Tierladen. Ich habe: -Rattenfutter - Als einstreu sägespäne -...