Wildschweine

Diskutiere Wildschweine im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Mal ne Frage, keine Ahnung, ob das unter "Haltung" fällt, wenn nicht, bitte verschieben und Entschuldigung!! Wie geht ihr mit Wildschweinen um...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Mal ne Frage, keine Ahnung, ob das unter "Haltung" fällt, wenn nicht, bitte verschieben und Entschuldigung!!

Wie geht ihr mit Wildschweinen um? Bei uns
scheint es gerade wieder vermehrt welche zu geben, heute habe ich es unterhalb des Waldweges grunzen hören :shock: Hab mir sofort den Hund geschnappt, angeleint und zurück Richtung Auto!! Aber was mach ich, wenn der Kolloss mal vor mir auf dem Weg steht? Schreien, ruhig bleiben, was werfen? Macht das die Tiere eher wütend oder erschreckt es sie? Zur Paarungszeit sind sie natürlich agressiver, was mache ich da?

LG
 
24.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wildschweine . Dort wird jeder fündig!
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Möglichst ruhig rückwärts weggehen. Ohne schreien oder ähnliches.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Am besten zu gehst abends und in den frühen Morgenstunden überhaupt nicht da, wo es Wildschweine gibt! Ich hab da schon viel miterlebt, früher als Kind aufm Feld und in letzter Zeit mit meinen Hunden. Wenn du ein Wildschwein siehst, geh langsam weg, wenn du die Möglichkeit hast, auf einen Baum zu klettern, dann mach das (nur für den Hund blöd). Der Hund eines Jägers ist letztes Jahr gestorben, als er von einem Keiler aufgespießt worden ist :(
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Da kann ich mal antworten (->mein Papachen ist nämlich Jäger und der weiß das).. Er meinte das Wildschweine in normalen Fällen große Angst vor Menschen haben, das heißt sie trauen sich gar nicht erst vor die Menschen , sonder beiben in sicherem Abstand. Wenn allerdings die Wildschweine gerade Frischlinge bekommen haben sollte man wie oben schon erläutert wurde langsam rückwerts gehen und aufgarkeinen Fall in Panik geraten bzw. laut schreine oder ähnliches das macht sie sonst noch nervöser ;)
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Dann sind die Schweine hier in Berlin unnormal :lol:. Hier stehen sie teilweise mitten in der Stadt vor einem. Wir haben mal eins mitten auf dem Schulweg getroffen. Ein Mordsvieh. Konnten zum Glück samt Hunden in ein eingezäuntes Fußballfeld flüchten.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Mir ist auchb schon eins fast über die Füße getrampelt, als es den Weg kreuzte :?

Ja, das mit der Dämmerung, das ist es ja.... das war heut mittag um zwölf, da dämmert bei uns nix mehr :D Morgens und abends geh ich auch nicht in Waldnähe, aber mitten am Tag fühlte ich mich eigentlich sicher.... Also einfach langsam rückwärts und hoffen, dass der Hund nicht bellt^^
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Hey,

ich stimme den anderen zu- geh langsam und ruhig weg (muss nicht rückwärts sein- lass das tier aber nicht vollkommen aus den augen). versuch gar nicht erst zu laufen, das schwein ist schneller.

beobachte ob irgendwo in der nähe frischlinge sind- dann ist der weg der am weitesten davon wegführt der beste.

und (wenn du kannst) hund auf den arm und ruhig halten (dass er nicht bellt).

Ableinen würde ich persönlich in einer "wildschwein-gegend" nicht, wäre mir zu gefährlich.


p.s: nicht die keiler sind die gefährlichen- die bachen sind es wenn sie frischlinge haben.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ableinen war bei uns eig nie ein Thema, bis dieses Jahr hab ich hier nie Wildschweine gesehen. Der Waldweg, den ich gehe, ist ein Wanderweg und auch der Jagdpächter versicherte mir letztes Jahr, dass sie an diesen Stellen nicht sind. Aber anscheinend hat sich da dieses Jahr was geändert :? Den Weg, an dem ich das Grunzen heute hörte, gehe ich eh nicht mehr lang, das ist mir zu gefährlich.

Hochheben geht nicht mehr, wenn ich dabei noch laufen soll, er wiegt halt schon über 22 kg^^
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
na geh- erst 22kg? (ich hab auch schon mal 40 geschleppt- bin dabei schlangenlinien gelaufen aber der hund blieb oben ^^)

dann schau nur dass dein leo die schweine nicht ankeppelt- am besten auch nicht anstarrt.
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.546
Reaktionen
2
Wenn dir ein Wildschwein entgegen kommt dann versuch langsam und leise rückwärts zu gehen.
Was auch hilft ist wenn du dich hinter einem Baum versteckst.

Wenn du eine Bache mit Frischlingen vor dir hast wird dir das rückwärts laufen wenig bringen denn Bachen sind wenn sie Frischlinge haben sehr Agressiv und die meisten gehen sofort in Angriff über.
Da hilft nur die Beine in die Hand zu nehmen und zu machen das man wegkommt denn mit einer Bache ist nicht zu spaßen.


Bei uns hier in der Nähe gab es mal ein Vorfall da ist eine Frau im Wald spazieren gegangen,eine Bache ist ihr über den weg gelaufen und wollte sie angreifen..
Die Frau hat in das Ohr des Wildschweinchen gebissen :lol:
Hört sich komisch an aber das Wildschwein lief tatsächlich weg. Solltest du aber lieber nicht probieren ;)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
:shock: Wie erwisch ich denn da das Ohr????

Seit neuestem hab ich schon am Haus Angst, da wir gegenüber vom Wald wohnen und ich hier dieses Jahr auch schon abends von einem Wildschwein verfolgt wurde. Es lief parallel zu mir im Wald und ich war Gott froh, dass ich keinen Hund dabei hatte. Habe mir auch von Nachbarn sagen lassen, dass dieses Jahr öfter der Müll verwüstet war. Ich find das nimmer witzig.... Denn selbst wenn ich nicht im Wald laufe, muss ich ja immernoch zum Auto kommen.... Ich fahr sowieso immer mit dem Auto, hier im Wald lauf ich nicht, aber ich dachte nicht, dass es eben auch direkt an den Wanderwegen Wildschweine hat. Die scheinen immer mutiger zu werden.... Ich bin 6 Jahre lang mit dem Hund im Wald gelaufen und hab keins gesehen und jetzt das!!! Das gibts doch nicht.... Wenn man das dem Jagdpächter meldet, nützt das was?

Mit Adrenalin kann ich ihn bestimmt tragen, ein paar Meter weit geht auch, aber ohne Motivation könnt ich so nicht rennen :D Bis jetzt bellt er so etwas zum Glück nicht an.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Tja Mischling, so sieht das bei uns hier auch aus. Manchmal meinen die Wildschweine eben auch die Mülltonne quer über die Straße bis zum Nachbarn rollen zu müssen :roll: Ich bin mittlerweile nachts auch extrem vorsichtig geworden. Ich schleich mich meistens irgendwie runter ins Dorf, da pinkelt der Hund dann und dann schleichen wir wieder nach Hause. Hier bei uns hält sich die Gefahr in Grenzen, weil alles hell beleuchtet ist, aber nach 2 (wenn die Lampen aus sind) würd ich da auch nicht mehr raus gehen wollen :D
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.546
Reaktionen
2
Das Problem ist das Wildschweine sich in moment stark vermehren.
Die Jäger dürfen aber in moment keine Bache mit Frischlingen schießen.
Nur die Keiler dürfen sie.
Die Wildschweine machen auf den Feldern echt viel Schaden,worauf die Bauer logischerweiße sauer sind.
So müssen die Jäger gucken das sie in der Zeit wo sie die Wildschweine schießen dürfen soviel schießen wie nur geht.

Ins Ohr zu beissen solltest du lieber nicht ausprobieren ;)

Im normalfall sind Wildschweine eher scheue Tiere und meiden die Menschen aber wenn Bachen Frischlinge haben ist mit Wildschweinen echt nicht zu Spaßen.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Um zwei gehen bei euch die Lichter aus? Schön wärs.... bei uns am WE um 12, unter der Woche mit etwas Glück erst um eins.... da wollt ich mich eh noch bei der Stadt beschweren, da sieht man die Hand vor Augen nimmer und als mein Hund Durchfall hatte und ich da nachts an den Waldrand musste, während die Kröten im Unterholz geraschelt haben, dachte ich, ich muss sterben. Klar, um 5 nach 12 hatte ich keine Taschenlampe dabei, wer rechnet da mit Dunkelheit?!

Ich kann wohl nur hoffen, dass bei der nächsten Jagd viele erwischt werden...... Mann mien Herz macht das nicht mit^^
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Und wie gut, dass wir da auch gleich die Brut- und Setzzeit haben, damit wir die Wildschweine nicht bei ihrer Vermehrung stören. ><

--
Nee - ansonsten habe ich persönlich hier eigentlich noch Glück und man begegnet keinen/kaum Wildschweinen.

Puh... Aber falls so ein Tier mal bei nem Spaziergang vor mir stehen würde, hätte ich sicherlich ein Problem, wie ich meine größenwahnsinnigen Hunde kenne. ><
~§~
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
Hallo,

ich fände es ja schon erst mal schön, wenn ich die Wildschweine nur im Wald treffen würde! Hier kann es dir schon passieren, daß dir abens um 20 Uhr über den Weg laufen und aus irgendeiner Seitenstraße kommen. Und ich würde nicht den Spruch wagen "Normalerweise haben die mehr Angst vor Menschen" Wir haben hinterm Haus ein Regenwassersammelbecken, da sühlen sich die Wildschweine mit Vorliebe. Und die haben Null Angst. Da können Knaller geworfen werden - nichts! Aber da die Schweine bis an den Zaun rankommen, denkt natürlich der Hund ohne schlechte Erfahrung, er muß sie vertreiben! Ich sterbe jedes Mal neu!
Unser letzter Hund hatte schlechte Erfahrungen. Als die Wildschweine sogar in den Garten kamen hat er sich einfach in die äußerste Ecke zurückgezogen - aber dafür kann man nie die Hand ins Feuer legen. Als wir mal unterwegs waren, wohlgemerkt nicht im Wald, kam aus einem verwilderten Garten ein Überläufer rausgeschossen und verfolgte uns. Auf offener Straße! Da hat der Hund Hacken geschlagen von uns weg, das Wildschwein hinterher - ich nach hause. Der Hund kam dann später gottseidank unverletzt nach.

Fakt ist, sehe ich irgendwo ein Wildschwein nur von weitem oder fängt mein Hund an zu wittern, sofort umgedreht und Beine in die Hand!
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Sag ich doch, Berliner Wildschweine sind irgendwie anders :lol:.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Da kann ich ja noch fast froh sein, dass die nicht an der Türe klingeln.... Komischer Weise ist die Wildsau das einzige, was mir im ganzen Wald Angst macht. Auch ein fremder Hund wäre für mich nur den Bruchteil so schlimm, denn den kann ich packen, aber die blöde Sau eben nicht....

Ja genau, Dying, dass wir die armen Tierchen bloß nicht stören ;) Ich verstehe ja schon, dass auch diese Tiere sich ungestört fortplanzen können sollten und der Mensch greift meiner Meinung nach sowieso viel zu viel in die Natur ein, aber warum müssen es die sein?! Es heißt doch, sich vermehren wie die Karnikel, warum können es dann nicht die sein, die in Schaaren hier herum rennen?

Wobei, wenn mal ein Fuchs in aller Seelenruhe auf dich und deinen Hund zugelaufen kam oder sich neben den Weg gesetzt und dich beobachtet hat, fragst du dich echt, ob die Natur sich gerade über dich lustig macht :eusa_eh:
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
Tja wir haben mit den Wildschweinen und der Schießerei noch ein anderes Problem! Wir wohnen in Brandenburg und der Wald ist der Berliner Forst. Die Brandenburger dürfen nicht im Ort oder Berliner Forst jagen und die Berliner haben mit den Wildschweinen in ihren eigenen Ortschaften genug zu tun. Fazit: Wir haben davon mehr als genug!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wildschweine