Alte Hündin mit Epilepsieanfälle?

Diskutiere Alte Hündin mit Epilepsieanfälle? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; hallo an alle, ich bräuchte dringend eure hilfe. also wir haben eine alte pudeldame (16 1/2 jahre).letztes jahr im oktober hat sie auf einmal...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
walli

walli

Registriert seit
28.07.2009
Beiträge
94
Reaktionen
0
hallo an alle,

ich bräuchte dringend eure hilfe. also wir haben eine alte pudeldame (16 1/2 jahre).letztes jahr im oktober hat sie auf einmal anfälle bekommen. da sie am tag des ersten anfall in unseren kleinen gartenteich gefallen ist( und es war an dem tag sau kalt!!) dachten wir zunächst das es ein panikanfall wäre. das sagte uns zumindest auch der TA. danach sind immer wieder solche anfälle aufgetreten (abstand ca. 6-8 wochen). zunächst dachten wir immer noch es wäre panikanfälle, weil wir sie z.b.
vor einem anfall geduscht hatten etc. aber am 3. märz hatte sie dann einen ganz schlimmen anfall ( schlimm war das sie nach dem anfall "geschrien" hat) und da meine mutter zu der zeit in der reha war sind wir vorsichtshalber doch zum TA gefahren. der meinte dann das es wohl doch keine panikanfälle wären sondern wahrscheinlcih eher epilepsie wäre. möglicherweise auch ein gehirntumor, demenz oder regeneration des gehirns, aber epilsepsie am wahrscheinlichsten seie. naja wir haben dann luminaletten bekommen. am 4. märz war dann noch ein anfall. und danach bis vor kurzem nichts. die luminaletten hatten jedoch nebenwirkungen (schnelles atmen und schlappheit). der TA meinte nun vor ca. 3 wochen das wir die luminaletten wieder absetzten sollen da es ok ist wenn die anfälle einen abstand von ca. 6-8 wochen haben. jetzt genau nach 2 wochen der absetzung fingen die anfälle wieder an.am letzten dienstag u mittwoch, do u fr keine, und jetzt wieder samstag und sonntag immer spät am abend. durch die erschöpfung schläft sie natürlich fast den ganzen tag. wir haben gestern morgen rücksprache mit dem TA gehalten und sollen wieder mit den luminaletten anfangen.
ich mache mir nur tierische sorgen das es wieder nebenwirkungen geben könnte und das es vllt doch keine eplilepsie ist.

habt ihr erfahrungen mit epilepsie oder mit der behandlung von luminaletten??? oder irgentwelche tipps? ich bin wirklich verzweifelt . .. mir ist klar sie ist schon sehr alt aber man hängt ja einem tier wie an einem familienmitglied . . . :(:(:(

liebe grüße
 
25.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Wieviel mg Wirkstoff nimmt Dein Hund am Tag ein ?
1 Tabl. mit ? mg Wirkstoff ?
Diese Anfälle werden von allein nicht besser, Luminal hilft echt.
Bitte Medikament weitergeben und beim Hundefutter auf Getreidelastiges Hundefutter verzichten bitte eins mit Reis füttern.
Wie geht es Deinem Hund beim Anfall ?
kotet er ?
Ist Dein Hund nach dem Anfall desorientiert ?
Hat Dein Hund nach dem Anfall viel Durst ?
Hat Dein Hund nach dem Anfall Probleme das er Dich wieder erkennt ?
Erkennt er seine Umgebung ?
 
walli

walli

Registriert seit
28.07.2009
Beiträge
94
Reaktionen
0
also wie viel mg weiß ich nicht genau aber sie bekommt eine halbe tabletten am morgen und am abend. aber beim anfall zuckt sie halt. gekotet hat sie bis lang nur beim aller ersten anfall. nach dem anfall hat sie immer angefangen zu schreien. und das in einer lautstärke das man nicht daneben stehen konnte. dafür hat uns der TA diazepan gegeben. ansonsten ist sie nach einem anfall sehr unruhig und desorientiert. ob sie uns wieder erkennt ist schwer zu sagen da sie eh nicht mehr all zu gut sieht. aber sie wirkt irgentwie weggetreten, läuft nervös rum (stundenlang!) und ist sehr wackelig auf den beinen. anfangs noch desorientiert aber das wird dann im laufe der zeit besser. klar, sie wird sich wahrscheinlich durch das viele rumlaufenversuchen zu orientieren.
durch die luminaletten trinkt sie eh recht viel, aber uns ist aufgefallen das sie vor einem anfall ziemlichen durst hat
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Das mit dem schreien kenne ich nicht, aber sonst ist alles typisch Epilepsie.
Habt Ihr vom Anfall ein Video gemacht und dem TA gezeigt ?
Luminal ist gut vor allem wenn die Anfälle aufhören die Müdigkeit ist normal bei den Tabletten und auch nach den Anfällen.
Hatte Dein Hund einen kleinen Schlaganfall = hält er den Kopf leicht schief ?
Vorsicht bei den Anfällen kann es passieren das die Zunge vom Hund nach hinten in den Rachen rutscht. Bitte Kopf nach oben halten.
 
walli

walli

Registriert seit
28.07.2009
Beiträge
94
Reaktionen
0
hmm wenn du mich so fragst . . .manchmal hält sie ihn wirklich leicht schief Ö_Ö aber sie hat momentan auch zahnschmerzen an den hinteren zähnen, daher kratzt sie sich auf der seite auch manchmal. wir wollten jetzt nur erstmal das sie sich wieder stabilisiert bevor man deswegen zum TA geht. viel kann da auch nicht mehr gemacht werden weil die zähne so schlecht sind das man etwas u der momentanen ver müsste und das in dem alter und der momentanen verfassung?

aber ein video haben wir nicht gemacht das hat der TA uns aber auch nicht empfohlen. wäre das denn eine gute idee?
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Ein Video kann dem TA Helfen zu deuten ob es wirklich Epilepsie ist daher sehr hilfreich und würde ich auf jeden fall machen. Wegen den Zähnen würd ich aber auch Bald zum TA gehen Zahnbeschwerden werden nicht besser wenn man wartet eher schlimmer weil mehr Zahn abfault da würde ich nicht warten.

Viel Glück
 
SchweinchenFrodo

SchweinchenFrodo

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
105
Reaktionen
0
dann werd ich beim nächsten anfall versuchen ein video zu machen. allerdings würde es mich freuen wenn sie in den nächsten wochen erstmal keinen anfall bekommt.
 
Q

quadriga89

Registriert seit
27.04.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich hatte einen Dackel der mit 17 seinen ersten Anfall bekommen hat. Dann ging es ihm besser als sonst und hat nochmal richtig aufgelebt bis der nächste kam ( 6 Wochen später) und dann hat er abgebaut und ich musste ihn einschläfern lassen. Der konnte überhaupt nicht mehr laufen, nichtmal den Kopf halten. Kurz davor ist mein anderer 17 jähriger Dackel gestorben. Seit dem Tag hat er stark abgebeut. So ein Anfall kann viele Ursachen haben Tumor, Staupe, Infektion oder die Nieren. Ich würde mal die Organe gründlich Untersuchen lassen mit allem pipapo.

Euch noch viel Glück.
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Off-Topic
SchweinchenFrodo und Walli bist du eine Person? oder seit ihr Partner oder wieso scheint es so als hättest du 2 Accounts/Usernamen?
 
walli

walli

Registriert seit
28.07.2009
Beiträge
94
Reaktionen
0
also ihre nieren sind schon nicht mehr so gut. sie bekommt was dafür und muss nierendiätfutter essen. wie ich schon mal geschrieben hab, meinten der TA das es vllt ein Gehirntumor seien könnte. der hat dann ein großes blutbild gemacht um zu schauen ob die leukozyten erhöht sind aber da war alles ok. als wir nach dem anfall am 3. märz beim tierarzt waren wurde das gemacht. dort haben sie sich dann auch die nierenwerte angeschaut und die waren ein bisschen erhöht aber das war für ihre verhältnisse normal.


An Flumina: nein ich hab nur einen account: walli. war letztens nur bei meiner schwester und sie ist schweinchenfrodo. da hab ich mir die neusten meldungen angeschaut und geantwortet, habe erst danach bemerkt das ja meine schwester eingelogt war und nicht ich. deshalb hab ich ausversehen als schweinchenfrodo gepostet XD
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Alte Hündin mit Epilepsieanfälle?

Alte Hündin mit Epilepsieanfälle? - Ähnliche Themen

  • Läufigkeit von alter Hündin

    Läufigkeit von alter Hündin: Hallo, Meine 14 jährige Hündin, die ich vor zwei Jahren vom Tierschutz übernommen habe, ist gerade läufig. Bereits bei der Übernahme sind mir...
  • Demodex bei alter Hündin. wer hat Erfahrungen?

    Demodex bei alter Hündin. wer hat Erfahrungen?: Hallo. ich bin neu hier und hoffe das ich von euch ein paar gute Ratschläge zum Thema Demodex bekommen kann. Ich habe eine 17jährigen...
  • Hündin zu alt um schwanger zu werden?

    Hündin zu alt um schwanger zu werden?: Hallo, ich habe eine mittelgroße Mischlingshündin, 7 Jahre. Sie ist ein spanischer Straßenhund gewesen, wir haben sie mit ca. 8 Monaten bekommen...
  • Brauche stabile Trage f. alte Hündin (Vestibularsyndrom) um sie die Treppen rauf u. runter zu tragen

    Brauche stabile Trage f. alte Hündin (Vestibularsyndrom) um sie die Treppen rauf u. runter zu tragen: Bis vor Kurzem konnte meine betagte Hündin "Bea", die das Vestibularsyndrom hat, noch ganz allein Treppen steigen. Jetzt hatte sie aber nochmal...
  • 8 Jahre alte Hündin kastrieren lassen?

    8 Jahre alte Hündin kastrieren lassen?: Hallo! Ich hoffe mal, ich bin im richtigen Unterforum. Erstmal zu unserem Hund: Sie heisst Wendy und wird nächsten Monat 8 Jahre alt. Sie ist...
  • 8 Jahre alte Hündin kastrieren lassen? - Ähnliche Themen

  • Läufigkeit von alter Hündin

    Läufigkeit von alter Hündin: Hallo, Meine 14 jährige Hündin, die ich vor zwei Jahren vom Tierschutz übernommen habe, ist gerade läufig. Bereits bei der Übernahme sind mir...
  • Demodex bei alter Hündin. wer hat Erfahrungen?

    Demodex bei alter Hündin. wer hat Erfahrungen?: Hallo. ich bin neu hier und hoffe das ich von euch ein paar gute Ratschläge zum Thema Demodex bekommen kann. Ich habe eine 17jährigen...
  • Hündin zu alt um schwanger zu werden?

    Hündin zu alt um schwanger zu werden?: Hallo, ich habe eine mittelgroße Mischlingshündin, 7 Jahre. Sie ist ein spanischer Straßenhund gewesen, wir haben sie mit ca. 8 Monaten bekommen...
  • Brauche stabile Trage f. alte Hündin (Vestibularsyndrom) um sie die Treppen rauf u. runter zu tragen

    Brauche stabile Trage f. alte Hündin (Vestibularsyndrom) um sie die Treppen rauf u. runter zu tragen: Bis vor Kurzem konnte meine betagte Hündin "Bea", die das Vestibularsyndrom hat, noch ganz allein Treppen steigen. Jetzt hatte sie aber nochmal...
  • 8 Jahre alte Hündin kastrieren lassen?

    8 Jahre alte Hündin kastrieren lassen?: Hallo! Ich hoffe mal, ich bin im richtigen Unterforum. Erstmal zu unserem Hund: Sie heisst Wendy und wird nächsten Monat 8 Jahre alt. Sie ist...