Reitanfänger und einige Fragen :)

Diskutiere Reitanfänger und einige Fragen :) im Reiterstübchen Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, mit 18 Jahren will ich jetzt doch anfangen mit reiten :roll:. Ich war bis vor 3 Tagen an nem Privatstall in dem wir ausgeritten sind. War...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Sparkling Diamond

Registriert seit
26.04.2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,

mit 18 Jahren will ich jetzt doch anfangen mit reiten :roll:. Ich war bis vor 3 Tagen an nem Privatstall in dem wir ausgeritten sind. War also bisher erst 3mal auf dem Pferd. Zumindest im Schritt geht das schon ganz gut. Den unfreiwilligen Trab lasse ich mal außen vor :D. Ich bin aber gegangen, weil ich nicht so recht Vorran gekommen bin. Außerdem bin ich doch zu schwer für's Reitpony und ein anderes steht mir nicht zur Verfügung. Ich hab jetzt überlegt zu unserem Stall 10. Minuten Fußweg zu gehen. (Der andere war 1 1/2 Stunden
weg). Pferde stehen ganz gut auf dem Hof, helle Boxen, Paddocks, Pferde nicht die Nase an der Brust ausgebunden, schönes Ausreitgelände für später vor der Tür - alles in allem wirklich schön. Mein Problem ist eigentlich nur, dass in dem Stall wirklich viele Tunierreiter sind. Ich hab leider die Erfahrung gemacht, dass diese sehr auf die Reiterklamotten achten. Ich hab für den Anfang "nur" nen Helm von HKM und auch keine Reithose von Pikeur :? Meiner Meinung nach brauch ich die auch nicht (ich hab die, die mir gefallen hat und passt), aber ich hab irgendwie Angst das die dann doch "Blöd gucken". Gucken andere Reiter denn überhaupt zu bei Longenstunden? Ich hab nämlich das Problem, dass ich zwar rauf, aber nicht runter komme :uups:. Ist denn beim Trensen und satteln anfangs jemand dabei? Das Pony was ich gehabt habe hatte nämlich ne Isländertrense. Hufe auskratzen ging mit antippen und "Huf" sagen. Da ich aber denke, dass das nicht bei jedem Pferd ist..wäre generell denn jemand da den ich ansprechen könnte? Nicht das ich Selbstgespräche führe. Dann wäre da noch die Frage ob 1x in der Woche oder 2x in der Woche reiten. Ich weiß nicht ob nicht doch 1x die Woche besser wäre :?. Ach und noch 2 Fragen (mir fallen nachher bestimmt noch mehr ein). Beim Pony hatte ich das Problem, das mir die Zügel zu lang waren (wenn ich später mal ohne Longe reite) wie kurz fasst man die Zügel denn, ohne das man dem Pferd im Maul reißt? Ich hab da nämlich wahnsinnige Angst davor. Bei mir kommt im Maul reißen noch vor in den Rücken fallen :eusa_eh: - so als Horrorpanne des Reitanfängers. Die Bügellänge.. war die nicht wie die Armlänge?

Liebe Grüße,
Dia
 
26.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
TIerEngelCHen<3

TIerEngelCHen<3

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
74
Reaktionen
0
Hey, ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen kann :)
Also wegen der Reitkleidung würde ich mir jetzt keinen Kopf machen. Ich meine, du bist Reitanfänger, wer kauft sich denn da gleich die perfekte Ausrüstung und ich hatte in meinem ganzen Leben auch nur die Hose, die mir mehr oder weniger gepasst hat und die ich schön fande und die auch nicht zu teuer ist. Mir hat das immer gereicht. Ich denke, die Leute dort haben genug mit sich selbst zu tun, als dass sie dich auslachen würden wegen deiner Kleidung ;) Bei uns haben nur manchmal zwei drei Leute aus Langeweile bei irgendwelchen Stunden zugeschaut, aber das war eher seltener und du bist nunmal noch ganz neu auf dem Gebiet, dass keiner erwarten wird, dass du alles auf Anhieb beherrschst. In einem guten Stall sollte dir eigentlich immer einer zur Verfügung stehen, wenn etwas nicht funktioniert, weil man es ja auch irgendwoher lernen muss. Wenn keiner da ist, fragst du einfach irgendjemanden, ob er dir mal gerade behilflich sein kann :) Das mit dem Huf geben: manche Pferde sind da natürlich störrischer, als das, welches du da hattest, aber dann würde ich dir einfach empfehlen dein Gewicht gegen das Pferd zu lehnen und am entsprechenden Bein mit der Hand herunterfahren (so ist es immer bei uns gewesen). Da muss man manchmal einfach ein bisschen hartnäckiger sein ;) Wie oft du reiten willst liegt bei dir.. zwei mal pro Woche fördert logischerweise mehr, aber das ist eben auch teurer.. Frag da doch auch einfach mal deine/n Reitlehrer/in um Rat. Ich bin damals immer ein mal pro Woche in meine Abteilung gegangen! Noch zu den Zügeln: ich habs immer bisschen nach Gefühl entschieden (gehöre aber auch zum Typ, der eher mal zu locker lässt :D) die Zügel sollten eben nicht durchhängen, aber sollte auch keine extreme Spannung darauf liegen. Einfach schön gerade bestenfalls (weiß nicht, wie ich das erklären soll :p)

LG

Edit: Das mit der Bügellänge stimmt schon, aber bei mir war dann diese "Armlänge" immer zu kurz, also musste ich mich nach Gefühl richten.
 
katkatkitekat

katkatkitekat

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
161
Reaktionen
0
Also, ich versuch dir mal zu helfen (wenn ich was falsches "sage" dann bitte korrigiert mich! :uups:)
1) Wegen den Klamotten solltest du dir keine Gedanken machen finde ich. Wenn diese Leute dich nach deinem "Kleidungsstil" beurteilen dann finde ich, sind sie sehr oberflächlich.
Außerdem muss man im Reitstall nicht unbedingt wie ein Model aussehen. Also achte am besten nicht auf sie und denk dir deinen Teil wenn sie einen blöden Kommentar ablassen.

2)Wegen den Longestunden. Es kann immer vorkommen, dass dir dabei jemand zusieht. Aber es braucht dir nicht unangenehm zu sein, schließlich was jeder mal anfänger und hatte bei irgendwas probleme die erst etwas später bewältigt wurden. Und das absitzen kann man ja üben, dass kommt schon mit der Zeit. Und nach einer Weile wirst du sicher keine Probleme mehr damit haben.

3) Wegen dem Satteln: Wenn du ein Anfänger bist wird dich die RL sicher nicht alleine lassen. Und wenn doch, dann fände ich das sehr unverantwortlich. Es kann auch sein, dass das Pferd schon gesattelt ist wenn du zur Stunde kommst. Wenn das der Fall ist wirst du das satteln aber sicher im laufe der zeit auch erklärt bekommen.

4) Hufe auskratzen: Wenn das Pferd den Huf nicht auf kommando den Huf gibt musst du es anders machen. (auf die "normale" art. ^^) Du striechst mit deiner Hand an der Schulter beginnend das Bein hinunter. Daraufhin sollte das Pferd den Huf schon heben, wenn das der fall ist nimmst du einfach den Huf und kratzt normal aus.

5) Ob du einmal die Woche oder zweimal die Woche reiten gehst ist dir überlassen. warum denkst du denn ist einmal die Woche besser?
Wenn du die Zeit und das Geld dafür hast würde ich, am Anfang zumindest) zweimal die Woche gehen. Man lernt viel schneller und macht außerdem schneller vortschritte.

6) Zu den Zügeln. Du trägst deine Hände vor dir (ca eine Faust hoch über dem Widerrist). Die Ellbögen liegen dabei am Oberkörper an. Wenn du diese Haltung eingenommen hast nimm die Zügel so kurz auf, bis du eine leichte Verbindung zum Pferdemaul hast. D.h. die Zügel liegen am hals des Pferdes an, sie dürfen nicht durchhängen. Am Anfang wirst du keine Zügel haben denke ich. Da wirst du an der Longe erst einmal deinen Sitz schulen.

7) Die Steigbügellänge kann man ca so messen: Du legst deine Finger an die Stelle, an der der Riemen anfängt. (wie soll ich das erklären?:?) Der Steigbügel endet dann unter deiner Achsel, dann sollte die Länge passen.

Ich hoffe , ich konnte dir ein bisschen helfen.
Lg Kathi
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Mhh also werde ich auch mal meinen Senf dazu abgeben, da ichmehr oder weniger auch oft im Schulbetrieb war!
Ich habe immer die Erfahrung gemacht das es immer welche gibt, die Tuschelnd an der Bande stehen! Meist Jungendliche mit eigenem Pferd! Selbst bei mir als ich eine Reitbeteiligung hatte, war es noch der Fall! Seh darüber einfach hinweg! Solange sie reden bist du interessant!
Als ich nach langer Pause wieder anfing, hatte ich meine Stunden Vormittags, das war echt schön, keiner da ausser die, die auch mitgeritten sind! da worde allerdings nur von der Reitlehrerin gesattelt damit der Sattel wirklich immer Optimal sitzt und kein Satteldruck entsteht!
Das mit den Steigbügeln ist so ne Sache, wie alle anderen hier schon erklärt haben, macht man es meist so, aber bei mir muß ich die noch ca 2 Loch weiter stellen damit es angenehm ist und ich das Bein schön lang machen kann!
Aber vielleicht wirst du die ersten std auch keine Bügel nutzen damit das Bein von Anfang an nicht so hochgezogen werden kann!
Ich finds toll das du einen Stall gefunden hast, wo die Schulpferde noch toll verpflegt werden, in den Ställe bei mir in der Gegend ist es leider nicht der Fall, und da will ich dann auch nicht reiten, dann verzichte ich da lieber drauf!
Ob du zweimal oder nur einmal die Woche reiten sollst, würde ich davon abhängig wieviel Geld du zur Verfügung hast! Zweimal fördert wesentlich mehr als nur einmal die Woche! Aber das ist einzig und allein deine Entscheidung!
Ich wünsche dir viel Spaß:) und freue dich auf einen schönen Muskelkater;)!

Lg Yvi
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.043
Reaktionen
7
7) Die Steigbügellänge kann man ca so messen: Du legst deine Finger an die Stelle, an der der Riemen anfängt. (wie soll ich das erklären?:?) Der Steigbügel endet dann unter deiner Achsel, dann sollte die Länge passen.
Wenn du lange Bein hast, musst du die Bügel noch ein paar Löcher weiter stellen! Sonst sind sie zu kurz (vom Pferd kann man die ja auch noch länger stellen..).
LG
 
T

Tiierliiebhaberiin

Registriert seit
21.10.2010
Beiträge
153
Reaktionen
0
Ich war auch vor einem Jahr in einem Stall , wo viele Turnierpferde waren . Ich war auch mehr oder weniger Reitanfänger und bevor ich das erste mal auf dem Pflatz war ahb ich mir auch total die Gedanken gemacht . Denn die anderen haben alle eigene Pferde , reiten M dressur & springen , und dann ist da so ein " kind " ( ich :D ) das mit nem Pferd einfach mal so dazwischenwurschtelt . Als ich schließlich auf dem Pferrd dauafsaß waren alle meine Sorgen vergessen , ich hatte einfach Spass und die anderen hatten den auch . Es gab sogar eine Frau die zu mir geritten ist und dann sind wir zusammen geritten und sie aht mir Tipps gegeben . Deshalb mach dir keinen Kopf ;)

Und wer tuschelt , macht das sowieso nur wenn er nichts besseres zu tun hat und Aufmerksamkeit braucht , sowas kann dir egal sein ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Reitanfänger und einige Fragen :)

Reitanfänger und einige Fragen :) - Ähnliche Themen

  • Reiterferien für erwachsene Reitanfänger?

    Reiterferien für erwachsene Reitanfänger?: Ich reite jetzt seit etwa vier Monaten und habe mir vorgenommen so viel wie möglich über Pferde zu lernen, da ich in 5-10 Jahren gerne ein...
  • Reiterferien für erwachsene Reitanfänger? - Ähnliche Themen

  • Reiterferien für erwachsene Reitanfänger?

    Reiterferien für erwachsene Reitanfänger?: Ich reite jetzt seit etwa vier Monaten und habe mir vorgenommen so viel wie möglich über Pferde zu lernen, da ich in 5-10 Jahren gerne ein...