Seine Schweifrübe Eitert, HILFE!!!

Diskutiere Seine Schweifrübe Eitert, HILFE!!! im Pferde Gesundheit Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo liebe Foris, als wir heute bei unseren Ponys waren mussten wir eine unschöne entdeckung machen Unser Mini-Shetty Hengst hatte sich versucht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
CrazyMimi

CrazyMimi

Registriert seit
21.03.2010
Beiträge
138
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris,
als wir heute bei unseren Ponys waren mussten wir eine unschöne entdeckung machen

Unser Mini-Shetty Hengst hatte sich versucht den Schweifschutz ab zu schubbern,dabei war er so hartnäckig das es am schweifansatz angefangen hat zu bluten....
Doch ertwartete uns ein noch schlimmerer anblick, wir lösten den schweifschoner und ein bästialischer gestanck kam uns entgegen, die schweifrübe hat am Haaransatz angefangen zu Eitern sein kompleter Schweif löst sich( also am Rand des Haaransatzes , in der Mitte
konnten wir nicht nachsehen ,da er uns nicht dran ließ, wobei es dort auch nicht entzündet aussah).
Wir konnten sehen das sie Schweifrübe an den entzündeten stellen weiss war ,normalerweise hat er eine komplett schwarze Schweifrübe.
Als erstes haben wir ihm also den Schweif gekühlt, mit einer Salbe vom TA eingeschmiert und vorsichtig eine zugeschnittene woll(?)decke über die rübe getan, dann wieder den schweifschoner drüber, da wir verhindern wollen, das er sich vor lauter schmerzen und juckreiz die ganze rübe blutig scheuert.
Ihm geht es sonst ganz gut ,er konnte noch toben und seine Mähne ist im übrigen auch nicht betroffen.

Gegen das schubbern am schweif haben wir ihm in der vergangenheit Algenmineral und Biotin gegeben, ausserdem bekommt er noch schüßlersalze.
Bis gestern war der Schweif voll Ok, es hat ihm nichts gejuckt


Bevor wir den Schweifschoner (vor etwa 1 Monat) draufgetan haben ,war er eingedeckt damit war das scheuern also ausgeschloßen ,als ich ihn dann aber ohne decke auf die wiese stellte, hat er sich die rübe gleich geschubbelt...
Entwurmt haben wir die Bande erst vor 2 Wochen.
Ausserdem hat er immer fliegenspray drauf damit er nicht so stark belästigt wird und ein Zeug vom TA was gegen Milben zecken usw. ist.....

Bitte um schnelle Antwort

Unser TA ist derzeit im Urlaub ,andere TÄ aus der umgebung sehen wir nicht gerne an unseren Tieren, allerdings versuchen wir ununterbrochen unseren Bekannten zu erreichen (Naturheilraktiker edit: keine Werbe Links bitte ^_~http://www.naturheilpraxis-wessel.de/ )!
 
26.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi,

wenn das so schlimm ist wie du beschreibst, muss ein Tierarzt her und zwar gleich Morgen Früh!

Das Pferdchen braucht ein Antibiotika und Schmerzmittel.

Warum muss das Pferd denn gegen Milben (Parasiten allg.) etc behandelt werden? Sowas macht man doch nicht vorbeugend.

Habt ihr die Wurmkuren auch entsprechend der Wirkstoffe gewechselt? Kotprobe einschicken zum sicher gehen wäre da ganz wichtig.

Dann muss geklärt werden, warum er das Schubbeln macht.

Habt ihr mal ein Hautgeschabstel machen lassen?

Ansonsten versucht es mal, wenn es wieder abgeheilt ist, mit Balistol Animal (NICHT auf offene Wunden!!).

LG Lilly
 
SaraMarica

SaraMarica

Registriert seit
24.11.2009
Beiträge
403
Reaktionen
0
Ich Antworte jetzt mal für Mimi.

Gegen Parasiten etc. wird er nicht vorbeugend behandelt ( zumindest nicht mit dem Milbizit) sonder ,weil er jedes Jahr auf neue Milben nach der Stall/Winterzeit hat, damit wollten wir nur wiedergeben ,das im Prinziep keine kleinen krabbeltierchen für das Jucken verantwortlich sein können, da die Behandlung des Milbi. nicht lange her ist und in der Regel alle auf ihm lebenden Insekten abtötet.

Die Wurmkuren wurden gewechselt, die Vorletze Wurmkur liegt ca. 3 Monate zurück, untersucht wurde der Kot nicht , werden wir aber nachholen müssen.

Balistol hatten wir vor ca. 1 Jahr bereits ausprobiert, hat nicht geholfen, daher die Algen etc. die bis Dato auch gut für ihn und seinen Schweif waren!

Nein ein Hautgeschabsel wurde noch nicht gemacht ,da das schubbern bis vor kurzem noch nicht so schlimm war und wir dachten ,dass es sich dann mit dem anlegen des Schweifschoners geben wird.

Ich denke das wir auch um ein Blutbild nicht rum kommen, ein Hautgeschabsel wird denke ich auch nicht Falsch sein.

Wir fahren gleich zu unseren Ponys ,wenn die Rübe noch genauso schlimm aussieht wie gestern dann müssen wir uns evt. in den Arsch beißen und einen anderen TA anrufen:/
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Seine Schweifrübe Eitert, HILFE!!!

Seine Schweifrübe Eitert, HILFE!!! - Ähnliche Themen

  • Haarausfall an Schweifrübe

    Haarausfall an Schweifrübe: Hej Leute! Meine Shetlandpony-Stute verliert jetzt nach dem Winter extrem viele Haare an der Schweifrübe. Sie ist schon ganz kahl. An was könnte...
  • Ähnliche Themen
  • Haarausfall an Schweifrübe

    Haarausfall an Schweifrübe: Hej Leute! Meine Shetlandpony-Stute verliert jetzt nach dem Winter extrem viele Haare an der Schweifrübe. Sie ist schon ganz kahl. An was könnte...