Meereswasser

Diskutiere Meereswasser im Aquaristik Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Wir haben seit 2 Wochen eine kl. 35l Nano mit einer Schnecke und einem Einsidlerkrebs. Nun firstmöchte ich nach der Einlaufphase noch ein od. zwei...
S

Sabina81

Registriert seit
27.04.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Wir haben seit 2 Wochen eine kl. 35l Nano mit einer Schnecke und einem Einsidlerkrebs.
Nun
möchte ich nach der Einlaufphase noch ein od. zwei Garnelen zusetzen, weiß
aber nicht ob sie sich mit den andern beiden verstehen?

Ich habe gehört das der Einsiedlerkrebs recht aggresiv werden kann sowie sein Häuschen zu kl. wird.

Ich würde mich über eure Antwort freuen.
lg Sabina
 
27.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.717
Reaktionen
49
Hi Sabina,

Garnelen sind Schwarmtiere und sollten nicht unter 10 Stück gehalten werden. In Meereswasser kannst du einige wenige Garnelenarten halten, z.B. Caridina propinqua. Allerdings wird sich der Krebs dann über Lebendfutter freuen, das ist dann allerdings teils sehr teures Lebendfutter.
 
S

Sabina81

Registriert seit
27.04.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo
Erstmal Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Ich dachte an Feuer-rote Garnele Nemo, ja stimmt die sind recht teuer (40,- pro).
Der Verkäufer meinte sie lassen sich zusammen halten wenn sie immer genug Fressen haben.
Die Schnecke und der Krebs verstehen sich im Moment gannz gut.
Was könnte ich denn sonst für farbenfrohe Tiere mit ins Becken geben?
Nun habe ich das Becken ja noch nicht so lange und möchte am WE den ersten Wasserwechsel machen.
Wie gesagt es ist ein 35l Becken und ich würde so ca 5l wechseln. Ist das genug?
Kann ich auf das Dest.Wasser auch handelsübliches Meersalz ( Supermarkt) nehmen?
Das konnte uns der Verkäufer nicht so richtig sagen:-(

In ca. 2 Wochen bauen wir zusätzlich noch ein gr. Süsswasserbecken auf ( 1400l ) für 10 Pyranias, weiß jemand ob sie sich vergesellschaften lassen
mit anderen Fischen ( außer Welse).?

Lg Sabina
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.717
Reaktionen
49
Eine Feuer-rote Garnele Nemo kenne ich nicht. Meinst du die Red Fire?

Bei uns im Botanischen Garten schwimmen Piranhas mit Guppys in einem Teich. Ich weiß nicht, ob und wie sie gefüttert werden, sicher dient der ein oder andere Guppy mal als Snack zwischendurch.

Ich erlaube mir mal, aus einem anderen Forum zu zitieren:

In meiner ehem. Firma steht ein Palludarium ca. 4000l, davon ca. 1000l Wasservolumen. In diesem wurden zunächst einige kleinere Fischarten wie Neons, Molly´s, ein paar Schwielenwelse und 2 Wabenschilderwelse gehalten.
Vor ca. 5 Jahren kamen 10 Piranhias dazu und die vertrugen sich mit allen anderen Fischen die mind. genauso groß waren wie sie selbst.
Daher nach ca. 2 Jahren waren alle anderen Fische aus dem Becken aufgefressen. Als letztes war vor 3 Jahren noch ein Wabenschilderwels vorhanden. Von den Pirhanias ist im Zuge der "Beckenbereinigung" der kleinste der Gruppe mit aufgefressen worden, so das bis heute noch 9 vorhanden sind welche sich auch bester Gesundheit erfreuen. Ob der letzte Wels noch vorhanden ist kann ich nicht sagen (Ausscheiden aus der FA vor ca.3 Jahren, da beruflich verbessert), wage es aber zu bezweifeln.
Die Gruppe wurde fast Ausschließlich mit aufgetautem Fischfilet gefüttert und die Einzelfische waren damals ca. 15-20cm lang. Die Fische vermehrten sich sehr gut nur das der eigene Nachwuchs bei einer Körpergröße von ca. 2-2,5cm aufgefressen wurde.
Fazit für mich: Pirhanias nur in riesigen Becken und ausschließlich als Artenbecken.
http://www.aquariumforum.de/f640/piranha-wem-habt-vergesellschaftet-104454/
 
S

Sabina81

Registriert seit
27.04.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Guten Morgen,
ich habe beim glaube ich nicht gesagt das der Einsiedlerkrebs so groß wie ein Marienkäfer ist, da hat er wohl mehr Angst vor der Garnelle als sie vor
ihm:)
In dem Fall gibt es wohl mind.2 Arten.
Ich glaube du hast Recht mit der Garnelle, ich habe den falschen Namen rauskopiert.Sorry!

Weißt mehr wegen dem Salz, ob es normales Salz sein darf?

Danke wegen deinen Infos über die Pyranias, wir haben einen Statiker kommen lassen und werde den Tierchen
ein Becken von 2500 cm mal 70 mal 70 hinstellen.Sie werden also genug Platz haben denke ich.
Was hast du für ein Becken, mit welchen Tieren?

lg
Sabina
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.717
Reaktionen
49
Hi Sabina,

Wegen dem Salz glaube ich, dass normales Salz nicht so geeignet ist, dass man da schon das spezielle Meersalz nehmen muss. Da muss ich mich aber auch nochmal informieren. Vielleicht kann ich dir heute Abend mit Informationen dienlich sein.
Krebse hab ich nur als große Monster in Erinnerung, die Kleinen nehm ich immer gar nicht für voll als echten Krebs. Ich glaube aber auch, dass so ein Zwerg einer frisch geschlüpften Garnele nicht widerstehen kann und Happs macht...? Aber wenn es Red Fire sind, die vermehren sich eh so unkontrolliert schnell, da wäre es nur gut, wenn einer regelmäßig mal ausdünnt.

Huuh, mit über 12.000l macht ihr bei Piranhas wahrscheinlich nichts verkehrt... meine Wohnung hielte das nicht aus! :lol:

Ich selber habe 3 Aquarien derzeit, das 84l mit einem Paar Zwergfadenfische, einem Betta splendens Weibchen, 11 Endlermännchen, Apfelschnecken und Nachwuchs, blauen Posthornschnecken, Turmdeckelschnecken, Thiara winteri, Sakuragarnelen und Grünen Babaulti-Garnelen. Im 12l AQ habe ich Blue Pearl Garnelen und Rosa PHS, im 6l sitzen Bienen- und Tigergarnelen in Quarantäne.
 
Thema:

Meereswasser