Schon vom Pferd gefallen?

Diskutiere Schon vom Pferd gefallen? im Reiterstübchen Forum im Bereich Pferde Forum; Hi ihr Lieben, Also erst mal kurz zu meinem Werdegang: -Ich reite seit etwa 5 Jahren. -Ich habe 1,5 Jahre lang Reitunterricht genommen. -Danach...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Serayla

Serayla

Registriert seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Hi ihr Lieben,

Also erst mal kurz zu meinem Werdegang:

-Ich reite seit etwa 5 Jahren.
-Ich habe 1,5 Jahre lang Reitunterricht genommen.
-Danach hab ich eine Person gefunden bei der ich mir jederzeit ein Pferd schnappen und mit diesem ins Gelände ausreiten konnte.
-Nebenbei jobbte ich noch als Pferdepflegerin um mir mehr Erfahrungen anzueignen.
-Mittlerweile arbeite ich Hauptberuflich als Reitlehrerin für Freizeitreiter und als
Pferdepflegerin.

So meine RL hat damals zu mir gesagt jeder Reiter fällt irgendwann mal vom Pferd. Damals hatte ich natürlich total Angst vor dem ersten Sturz aber mit der Zeit geriet das Thema wieder in Vergessenheit.

Nun war es die letzten Tage so, dass ich mit einer weiteren RL ausgeritten bin. Sie ist 2x vom Pferd gefallen. Zum Glück ist nichts passiert. Aber jetzt hab ich dieses "Sturz-Thema" wieder im Kopf.

Ich bin in den ganzen 5 Jahren in denen ich jetzt regelmäßig reite kein einziges mal vom Pferd gefallen und auch nicht ansatzweise mal runtergerutscht. Mein schlimmstes Erlebnis war ein Pferd das beim Aufsteigen angaloppiert ist aber da konnte ich es zum Stehen bringen und Abspringen.

Jetzt muss ich gestehen wünsche ich mir, damals bei den Reitstunden mal runtergefallen zu sein, in die schöne weiche Halle, um den ersten Schock hinter mir zu haben. Je länger ich ohne Sturz reite umso schlimmer ist es glaube ich wenns dann doch mal passiert. Meinte schon zu der anderen RL wenn ich runterfall setz ich mich in Graben und wein :D

Nun zu meiner Frage gibts hier jemanden der auch schon länger reitet und noch nicht abgeworfen wurde?

Wie waren eure ersten Stürze?

Nach welcher Zeitspanne oder in welcher Situation seit ihr runtergefallen?


Wäre toll wenn ihr ein bisschen erzählen könntet

LG Serayla
 
28.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo Seralya,

also ich reite seit 14 jahren und bin bis jetzt 2 mal vom Pferd gefallen und 3 mal mit Pferd gefallen.

Mein erster Sturz war ganz zu Anfang mit 6/7 jahren. Das Pony hieß Billy und war total stürmisch. Wir sind ohne Sattel geritten er fetzte plötzlich los und buckelte und ich fiel runter.Ich wollte natürlich nicht wieder rauf, meine Mutter und RL haben aber gesagt du musst. Ich also wieder rauf...das Pony fetzte wieder los und ich fiel runter, diesmal trat es aus und traf mich am Kinn.....das waren meine beiden stürtze. Ansonsten bin ich nie wieder gefallen.

Bei meinem ersten Sturz mit Pferd war ich so 13 Jahre. Ich hatte zwar bereits mein eigenes Pferd bin aber das Pony von einer aus dem Stall geritten. Wir sind ausgeritten und trabten auf einer bekannten Strecke, plötzlich lief Nelly (so hieß das Pony) in die Büsche verlor das Gleichgewicht und stürzten. Sie fiel auf mich rauf (Achillissehne angerissen) und blieb erstmal gemütlich liegen, der Süßen ist nix passiert und mir auch nix schlimmeres.

Mein 2. Sturz mit Pferd war im Winter ich war ca. 14. Ich war alleine unterwegs mit meine Stute und Ritt grade nach Hause. Es lag ein bisschen Pulverschnee. Und auf dem Weg war eine rieseige Eisfläche, die ich durch den Schnee nicht sah, meine Stute rutschte weg und fiel (ich konnte abspringen, also eigl. kein richtiger Sturz). Das schlimmste war das meine Stute nicht wieder hoch kam und immer wieder fiel. Irgendwann habe ich sie am Zügel zufassen bekommen und konnte ihr helfen. Das Ende vom Lied war ein dickes, entzündetes Gelenk und 8 Wochen Box... also meine Unachtsamkeit war Schuld!

Mein 3. Sturz war auf einem freien Reitplatz im Wald ich war ca. 16. Hinter dem Reitplatz sind Hindernisse. Wir kamen über die Wiese geritten und ich bin gleich zum Hinderniss. Was ich nichz wusste irgendwelche Idioten haben hinter dem Hinderniss ein dickes Brett länglich hingelegt, sodass mein Pferd stürzte und ich auf das massive Holz knallte. Ich hatte eine Wirbelsäulen und Rippenprellung, dem Pferd ist zum Glück nix passiert. Auch das war meine unachtsamkeit, ich hätte vorher die Hindernisse kontrollieren müssen.

Aber alles in allem bin ich immer gut weggekommen.

Macht dir keinen Kopf, dann bist du eben noch nicht gestürzt, sei froh! Du hast bestimmt auch mit Sattel reiten gelernt, denn früher war es eher so das man ohne gelernt hat und so auch schneller gefallen ist. Mit Sattel bin ich auch noch nie gefallen (nur eben mit Pferd)

lg
Anni
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.550
Reaktionen
3
Ich reite seid fast 5 Jahren und bin schon 2 mal vom Pferd gefallen.

Das eine mal war noch ziemlich am Anfang,da war der Sattel nicht richtig fest und ich hing irgendwann an der Seite vom Pferd.
Mir blieb nichts anderes übrig als mich einfach fallen zu lassen.. das tat weh weil ich voll aufm Rücken geknallt bin.

Das 2te mal bin ich runtergefallen als ich mit Galopp angefangen habe.
Mein Reitpferd hatte ein Volteriergurt um und ich rutschte einfach runter.
Zwar habe ich mich erschreckt als ich plötzlich unten lag aber ich bin sofort wieder aufs Pferd.

Sonst ist mir bis jetzt noch nichts passiert,und bin eigendlich auch immer gut weggekommen.Und verletzt habe ich mich zum Glück auch nicht.
 
M

Maike:)

Registriert seit
02.12.2010
Beiträge
28
Reaktionen
0
Ich bin locker schon 10 mal runtergefallen :D
*davon hab ich mir einmal ein riss im steißbein geholt der nicht mehr
zuwächst- mein pferd meinte es müsste auf asphalt bocken :D :D
*einmal bin ich in brennessel gefallen
*einmal hing ich am ständer vom sprung....
*gehirnerschütterungen,schleudertraumen und eingeklämmte rückennerven...
also ich hatte bis jetzt nur spektakuläre fälle. aber ich glaube nicht, dass
dein bild vom reiten erschüttert wird!! so lange man sich nicht sonderlich
weh tut ist das nicht so wild- das geht so schnell und du bekommst so einen
adrenalinschub,dass du eig gleich wieder drauf gehst...und ich bin echt ein
schissriger reiter..mach dir also keine gedanken! im endeffekt sinds bis jetzt immer
diese "weißt du noch damals" geschichten worüber man heute lacht

:) liebe grüße und viel glück und gesundheit für die zukunft ;)
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.782
Reaktionen
1
Ich reite seit 4 oder 5 Jahren und bin bisher zweimal runtergefallen. Einmal war ganz am Anfang da bin ich vor Schreck runtergerutscht, als das Pony angetrabt ist und es einen schrägen Berg hochging :D. Da ist gar nichts passiert, hat nicht mal wehgetan, weil ich weich im Matsch gelandet bin =D.
Das zweite Mal war der Versuch, auf dem Zirkel anzugaloppieren (meine RBs werden nicht oft galoppiert, deshalb sind sie da immer etwas funny ;)) und da hat das Pferdchen glaube ich ein bisschen den Hintern gehoben und mich hats runter gehaun. Das war schon ärger, da hatte ich mir ziemlich derbe die Rippen und den Rücken geprellt. Aber ich bin sofort nochmal aufgestiegen, da ging es auch noch, der Schmerz kam erst später :D. Die Besi hat mir aber auch gesagt, ich soll jetzt nochmal kurz hoch, damit ich nicht dann Angst habe. War glaube ich auch gut so.
 
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
4.926
Reaktionen
0
ich reite seit ca. 5 jahren. ich nehm noch einmal pro woche reitunterricht, gehe jedes jahr ins reitlager gehe oft ausreiten etc. naja gestürzt bin ich schon mehrmals.. 1mal im galopp, das war noch ganz am anfang, die ponys haben ein rennen gemacht, ohne dass ich es wollte. bin dann runtergefallen, weil das pony eine starke kurve gemacht hat. das war das erste mal, wo ich meine reitweste angehabt habe! :D 2mal bin ich von einem schulpferd runtergeflogen, weil es gebockt hat beim angaloppieren, allerdings ist nichts passiert. 1mal bin ich mit dem pony hingeflogen, es ist ausgerutscht, aber wir beide waren sofort wieder auf den beinen. einmal bin ich beim springen runtergerutscht.. hab gedacht das pferd verweigert, aber dann ist es trotzdem noch gesprungen, und zack knallte ich mit meinem unterkiefer auf den hals des pferdes.. die folge war ein besuch beim zahnarzt.. aber das war das schlimmste bis jetzt.. puh.. glaub das wars... sonst kommt mir gerade kein sturz mehr in den sinn..
 
T

Tiierliiebhaberiin

Registriert seit
21.10.2010
Beiträge
153
Reaktionen
0
Ich reite .. hm .. also ich nehme keinen Reitunterricht (früher hatte ich) nur seit 4 Jahren hab ich Pflegepferde und mit dem Pony durfte ich immer ausreiten . Beim galoppieren war da dann ein Strauch und ich wollte mich bücken , hab mich dann ausversehen zur Seite gebückt und bin dann in die Brennnesseln geflogen . Naja , war nicht so schlimm , nur Steißbein tat ne Woche lang weh . Das Pony hat auch sofort angehalten und kam zu mir :)
Also einen Sturz MiT Pferd stelle ich mir wirklich schlimm vor =0
 
L

laura_x3

Registriert seit
25.04.2010
Beiträge
1.246
Reaktionen
0
ich kenn das gefühl wenn man sich wünscht früher mal runtergefallen zu sein.
ich selbst bin zwar schon x-mal vom pferd gefallen aber noch nie von Rabanus und dass obwohl ich ihn eingeritten habe und jetzt täglich reite und er auch schon so manches
mal bewiesen hat wie gut er buckeln kann. Ich denk immer irgendwann muss ich ja mal von ihm runterfallen und dann wird dass bestimmt schmerzhaft....
Wenn du mal vom Pferd fallen willst ohne dir gleich was zu brechen, schnapp dir einfach ein shetti und mach ein paar Ausritte mit ihm, da wirst du früher oder später schon runterfallen oder so wars bei mir zumindestens. Ich bin schon so oft vom schetti gefallen...aber irgendwie wars auch lustig:D
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.049
Reaktionen
7
Hey
eine RL in meinem alten Stall hat mal zu einem Kind gesagt, dass runter gefallen ist: Wenn ein Reiter nicht ein Mal vom Pferd fällt, ist er kein richtiger Reiter.

Fande den Spruch echt gut^^

Naja, ich reite ... 11 Jahre ca und bin schon ein paar Mal geflogen. Erst 1 Jahr an der Longe, danach 4 Jahre im Unterricht, 1 Jahr Pause und bis 2009 im Unterricht. dann 1 Jahr ohne Unterricht, dann 3/4 Jahr im Unterricht (auch Einzel) und jetzt kein Unterricht mehr.

Allein in Reiterferien 6x (oder noch mehr? 1x halb (da hing ich noch mitm Bein aufm Pferd (war zum Glück ein Shetty^^)) ... das war aber nie besonders schlimm. Nur das eine Mal, da bin ich aufs Steißbein gefallen und das tat eh schon weh, weil ich vorher ne 4 stündige Kanufahrt gemacht habe.
Zu meiner Verteidigung: Da wird ohne Sattel geritten! :)

Ansonsten bin ich min. 2x (ich glaub das waren 3x, bin mir nicht sicher) auf dem alten Reithof gefallen (mein ehem. Stall ist umgezogen).
Dann auf dem neuen Hof...puh. Da wars glaub ich 1 oder 2x. Das eine Mal weiß ich noch, das war mein schlimmster Sturz bis jetzt. Da ist mein Reitpferd (Schulpony) im Winter durchgegangen und quer durch die Halle geschossen, hat noch 2x gebuckelt und ich hab mich dann am Ende der Halle zur falschen Seite gelehnt (ich dachte sie läuft rechts rum, sie ist aber links rum). Naja, ich runter geknallt, auf den Rücken, wollte sofort aufspringen, saß auch schon auf allen Vieren, bis ich dann gemerkt habe, dass ich keine Luft mehr bekomme o_O ging dann aber schnell wieder und ich bin auch wieder rauf und Schritt geritten (sogar ohne zu überlegen ^_^)

Ja und das letzte Mal als ich gefallen bin, das war Sommer/Herbst 2009 mit meiner 1. RB. Das war eine 1,33m Hafistute, die bis dahin nur im Schritt geritten wurde. Wir waren echt froh, wenn sie eine Runde auf dem Zirkel getrabt ist (sie ist nämlich noch echt faul). Ich wollte mit ihr dann das Galoppieren üben und hab ihr auch die Hilfe und so gegeben, sie ist dann auch ein paar Schritte galoppiert, ist dann aber immer schiefer geworden (also mit jedem Sprung etwas mehr zur Seite), bis sie dann eine 90° Drehung sozusagen gemacht hat und ich bin aber weiter gerade aus und dann natürlich gefallen.

Ja, das waren echt viele Stürze, aber ich bin auch nicht die mutigste Reiterin bzw war nicht die Mutigste.
Das Wichtigste ist halt, dass du immer wieder aufsitzt! Du musst ja nicht wieder 100% geben, Schritt reiten lang voll kommen. Sonst bekommt man total Angst und verkrampft sich nur beim Reiten. (es sei denn du stürtzt so schwer, dass du nicht reiten kannst. Das passiert aber eigentlich nicht so oft (es sei denn da liegt ein Stein ziemlich ungünstig). Wenn man fällt, dann landet man automatisch irgendwie richtig (ich habe mir bei meinen 10+ Stürzen ja auch noch nie was schlimmeres getan, nichtmal was geprellt oder so).


Ach und mit dem PFerd hab ich mich auch einmal hingelegt...sogar 2x. War mit dem selben Schulpony, dass in der Halle durchgegangen ist. Die ist eigentlich ne total liebe, aber da hatte sie irgendwie Macken ;)
Jedenfalls war das eine beim Ausritt. Ich war mal wieder weiter hinten und wenns dann um eine Kurve geht, wird sie immer schneller, weil sie Angst hat die anderen zu verlieren. Jedenfalls war genau neben der Straße ein tiefes Loch (30cm und neben dem Beton stark abfallend (im Prinzip wie eine Klippe)). Da ist sie dann hängen geblieben, ist aber sofort wieder aufgestanden, ehe ich reagieren konnte. Bin aber oben geblieben^^

Ja und das andere Mal war auch mit der Stute, da haben wir in der Halle Fischer-Fischer gespielt und da war eine Stute dabei, die total wild ist (die lässt sich auch nicht mehr Reiten und schmeißt jeden ab). Da konnte man sie gerade noch so reiten. Sie ist dann durchgegangen und auf mich und die Stute zu. Die Stute stand halbwegs mit der Hinterand auf dem Hufschlag und sonst in die Halle rein. Jedenfalls dachte jeder in der Halle die durchgehende Stute bleibt stehen - nix da! Sie hat uns dann umgerissen und "meine" Stute ist dann zur Seite umgefallen. Ich war froh, dass ich ohne Sattel drauf saß, sonst wärs bestimmt schlimm ausgegangen. (schlimmer hat es dann das Mädel auf der durchgehenden Stute erwischt. Die ist im vollen Galopp (und der war wirklich nicht langsam!) gegen die Bande geknallt.

Naja...soviel von mir^^

Liebe Grüße
 
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
4.926
Reaktionen
0
meine ehemalige reitlehrerin (bereiterin) ist mal von einem jungen pferd gefallen, dieses schlug aus, und traf sie am bein. spitalaufenthalt und unzählige schrauben, um das bein zu stabilisieren, waren die folgen. jedoch sass sie kurze zeit später, auch noch mit den schrauben im bein, wieder auf pferden! ich habe grössten respekt vor ihr, weil sie wieder in den sattel gestiegen ist, obwohl sie so lange nicht mehr geritten war! wenn man etwas wirklich will, und einem etwas wirklich wichtig ist, dann geht das sogar dann noch! ;) ich will dir jetzt keine angst machen, aber es zeigt, dass auch nach einem solchen unfall die hoffnung noch besteht, wieder reiten zu können.. es gibt auch falltrainings fürs reiten. also kurse die angeboten werden, wo man lernt, wie man richtig fallen muss... ich denke dass wäre noch was gutes! habs zwar nie selber ausprobiert, aber schon darüber gelesen.

ach ja, und ein sturz hab ich vergessen: ich bin zur korrektur des sitzes in die sitzlonge gegangen. ich also im sattel, steigbügel vor dem sattel gekreuzt, arme nach vorne gestreckt und angaloppiert. naja, beim angaloppiert, hat das liebe pferdchen sein hintern ein bisschen gehoben, und ich hatte keine chance mehr.. schwups, lag ich im sand... mir hats nicht wehgetan, aber mir blieb plötzlich die luft weg.. naja, das passiert mir leiders öfter, zb. auch im sportunterricht bei der rückwärtsrolle... bin wohl einfach dumm gelandet.
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.329
Reaktionen
0
Ich bin mit ca. 9 Jahren das erste mal geritten (zwei reitstunden) dan war zehn Jahre lang pause und jetzt reite ich wieder <3
Bisher bin ich noch nicht rundergefallen. War aber mal im Krankenhaus als jemand eingeliefert wurde die vom Pferdgefallen ist, mehr sag ich dazu net XD
 
G

greenDOG

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Hey
Ich reite jetzt auch schon 6 oder 7 Jahre lang.
Anfangs (als ich noch im Reitunterricht war) bin ich in zwei Jahren ein mal runtergefallen, da das Pferd buckelnd losgestürmt ist und ich mich dabei zu weit nach vorne gelegt habe. Naja, es ist nichts weiter passiert ... die Landung war nicht angenehm, tat aber auch nicht besonders weh - Ich war lediglich etwas geschockt, als ich merkte, dass ich auf ein mal auf dem Hallenboden lag :D

Jetzt reite ich schon seit einigen Jahren eig. nur noch im Gelände, außerdem sind unsere Pferde keine ruhigen und "alles gewöhnten" Schulpferde, sondern eben temperamentvolle (meistens zumindest :lol: ) "Freizeitpferde". Nunja, da fällt man eben auch öfter mal runter, als von einem Schulpferd, das in der Halle gemütlich seine Runden hinter den anderen her geht.
Ich habe das Pech, d ass ich es meistens schaffe irgendwie auf den Rücken zu fallen! Das ist nicht sehr angenehm und oft habe ich nach dem Aufprall erstmal keine Luft bekommen und natürlich an sämtlichen Gliedmaßen Schmerzen gehabt. An einer Stelle spüre ich auch heute noch manchmal etwas (und das fast drei Jahre nach dem Unfall).
Jetzt habe ich mir darum zusätzlich zum Helm eine Sicherheitsweste gekauft, die ich aber nicht immer anziehe, sondern meistens wenn wir mit unserem Jungpferd reiten.

Zu den Situationen:
-Pferd geht durch und/oder buckelt wegen Hundegebell aus einem dazu noch schnell fahrenden Auto heraus :roll:
-unerwarteter Freudenshüpfer
-Pferd stockt in vollem Galopp und/oder rennt in eine völlig andere Richtung (vor Angst ... etc.)
-Pferd rennt (z.B wegen Fahrrädern, Rehen, Musik ...) durch den Wald (ACHTUNG: Bäume!)
-ein anderes Pferd geht durch und das eigene rennt mit
-... etc. da gibt es so viele Möglichkeiten :D

Ich rate dir einfach keine Angst zu haben bzw. sie zu zeigen, damit dein Pferd nicht beunruhigt wird.
Stürze kann man nie planen! Jedes Mal ist anders und oft geht alles auch ganz schnell...

Es gibt aber doch extra Kurse, die "Sturvorbereitung" anbieten. Dort lernt man, wie man sich im Falle eines Falles am besten abrollt bzw. wie man sich verhalten soll und zudem kannst du dich dort auch von einem ausgebildeten Pferd extra runterfallen lassen (auf eine weiche Matte) und so das Stürzen "lernen". Ich selber habe bei sowas noch nie mitgemacht. Ein Versuch ist es aber sicher wert ;)

Denk nicht so viel über das Stürzen nach, sonst vergeht dir noch die Lust am Reiten.
 
T

Tiierliiebhaberiin

Registriert seit
21.10.2010
Beiträge
153
Reaktionen
0
den Spruch :
" Erst wenn du einmal vom Pferd gefallen bist , bist du in richtiger Reiter"
mag ich auch sehr ;D
 
C

Clara123

Registriert seit
16.12.2010
Beiträge
212
Reaktionen
0
Hi,
Also ich reite so ca. 3 Jahre und bin schon 4 Mal geflogen.
Das erste mal war ich noch an der Longe. Meine Mutter saß in der Reithalle, schaute das Pferd an und überschlug die Beine. Das Pferd erschrak und ich fiel.Mir passierte nichts, außer paar blaue Flecken.
Das zweite mal fiel ich vn einem Pferd,was manchmal schneller wurde.Ich war auf dem Zirkel, das Pferd wollte aber auf den anderen.Es wurde schneller und ich fiel in der Ecke runter.
Das dritte Mal war das gleiche wie beim zweiten Mal.Ich fiel in der gleichen Ecke runter.
Das vierte Mal ritt ich ein anderes Pony.Ich trabbte hinter dem schnellen Pferd von Sturz 2 Und 3 her.Beide gallopierten an und wir fielen beide runter.Wieder Nix passiert.
Dann noch in den Reiterferien sind wir Voltigiert.Ich stand auf dem Pferd im Schritt.Plötzlich Pferd bleibt stehen, ich fall zur Seite runter, landete aber im Stehen, deswegen ernenne ich das nicht als Sturz.
Der 2+3+4 Sturz passierten alle innerhalb 6 oder 7 Wochen. Ich gehe einmal in der Woche reitren.Seit einem Jahr gehe ich auf einen anderen Hof, aber hier bin ich noch nicht greflogen, außer der kleine beim Volti. Ich hatte schon ziemlich viel schiss, aber in den Sommerferien war ich im Urlaub auf einem fremden Hof.Ich bin dort dreimal geritten.Das brachte mir doch Mut.Villeicht gehst du auch einfach mal auf nen anderen Reiterhof und reitest da zwei-drei mal.So jetzt muss ich mich aber schnell fertig machen, weil ich gleich Reitstunde hab.
Glg
Glg
 
Nelke

Nelke

Registriert seit
01.03.2011
Beiträge
1.007
Reaktionen
0
Hallo
ich reite schon seit ca. 5-6 Jahren und bin schon einmal "runter gefallen" (mehr oder weniger):

Damals war Ende Winter, als alles anfing zu tauen. Wir waren auf einem sehr breiten mit dicht Gras bewachsenen Feldweg.
Mein Pferd sprang mit einem riesen Satz in die Pfütze stampfte kräftig. Damals war ich noch jünger und dachte es wolle trinken. Ich hab mit aller Kraft versucht es wieder aus der riesen Pfütze zu treiben, als ich es nicht schaffte, wollte ich absteigen, doch dazu kam es nicht mehr.
Mein liebes störrisches Pferd lies sich samt Sattel und Reiter in die Pfütze fallen um sich zu wälzen!
Ich hab mein Bein zum Glück noch rechtzeitig aus dem Steigbügel gezogen sonst wäre es unter dem Pferd begraben.
Danach war ich total durchnässt und wir waren damit beschäftigt den Sattel mit Taschentüchern wieder trocken zu bekommen!

Als ich kleiner war hatte ich auch immer Angst vor dem runterfallen, aber ich glaube einfach, dass es dazu gehört!;)

Liebe Grüße
 
M

Maike:)

Registriert seit
02.12.2010
Beiträge
28
Reaktionen
0
ach komplett vergessen: ich beim voltigieren- stehend im trab auf dem pferd (mit 11 jahren) ..pferd bockt :D :D die flugbahn war erstaunlich weit :D :D
 
M

Mille

Registriert seit
10.07.2010
Beiträge
519
Reaktionen
0
Ich bin über 10 Jahre geritten und unzählige Male gestürzt.
Lag aber wohl zum großen Teil daran, dass ich immer die "arschigen" Pferde zum reiten bekommen habe.
Ich habe immer die Herausforderung gesucht und irgendwann gewöhnt man sich an schwierige Pferde, man denkt man hat sie im Griff, dann kommt eine unerwartete Situation und *peng* liegt man auf der Erde.
Mir ist zum Glück nie was ernsthaftes passiert. Das schlimmste waren blaue Flecke und leichte Prellungen.
Die Pferde von denen ich gestürzt bin waren (bis auf einen) nicht wirklich böse, sondern haben sich erschreckt oder anders reagiert als ich erwartet habe und deswegen bin ich gestürzt.
Mein Lieblingspony/kleinpferd Robin hat mich insgesamt 3 mal abgesetzt. Und 3 mal wars mit voller Absicht.
Ich bin Robin insgesamt 5 Jahre 1-2 Mal die Woche geritten und ca. jedes halbe Jahr hat sich der feine Herr eine neue Macke ausgedacht. Beim putzen war er immer toll, nahm freiwllig das Gebiss ins Maul, lies alles mit sich machen. Doch sobald man aufsaß gings los.
Er hatte mal die Macke, dass er beim traben nicht auf den Zirkel abwenden wollte, hat man ihn innen mit der Gerte angetickt ist er stehen geblieben. Hat man dann falsch reagiert ist er rückwärts gegangen, hat man dann weiter falsch reagiert ist er vorne hoch gegangen.
In einer Stunde haben wir uns gegenseitig so "aufgeheizt", dass er irgendwann angefangen hat zu buckeln und dabei netterweise noch Haken geschlagen hat. Das kam für mich so unerwartet, da er das noch nie vorher gemacht hat, dass ich unten lag.
Bin aber gleich wieder aufgestiegen und nach weiteren 2 Reitstunden hatten wir das Problem wieder im Griff :D

Das erste Mal gestürzt bin ich auf unserem Ferienhof, da war ich 8, höchstens, und der Bauer hat mich auf einen seiner Haflinger gesetzt. Der stand einfach so auf der Weide ohne Halfter ohne alles. Blöderweise kam in dem Moment die Frau des Bauern mit dem Futter auf die Weide. Der Wallach galoppierte an und ich stürzte. Hat mir meine Liebe zum Pferd aber nicht verleidet ;)
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Ich reite seit 14 Jahren und bin bisher dreimal geflogen und sonst sind nur lustige Sachen, wie auf der einen Seite aufsteigen und auf der anderen Seite gleich wieder runter. Ich bin damals in meiner 7. Reitstunde abgebuckelt worden. Seitdem passierten nur die lustigen Sachen. Dieses Jahr bin ich seit 14 Jahren wieder richtig abgeschmissen worden. Einmal im Januar und einmal im März. Rückenprellung, sonst ist nix weiter passiert. Das schlimmste am Sturz ist, meiner Meinung nach, der Schreck.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Mhh also ich bin ca ingesamt wenn ich mal überlege 1,5 mal vom Pferd geflogen einmal worden im Stall (war da 12) die Sättel geklaut! Ich war noch anfängerin und mußte traben, konnte mich nicht halten und hab ein Bauchklatcsher gemacht! Bei dem anderen mal wollte ich angaloppieren und das Pferd macht ein Bocksprung! Ich flog aus dem sattel landete auf dem Hals und hielt mich fest während das Pferd mit mir durch die Halle trabte! Hab dann hin und her überlegt, ob ich mich fallen lassen sollte oder aber mich versuchen wieder in den Sattel zu kommen, hab mich dann für letzteres entschieden!
Bin dann aber nicht reiten gegangen weil ich auch noch angeschrien worde und es so keinen spaß machte!
Als ich nach Jahren wieder anfing bin ich nicht mal im Ansatz vom Pferd geflogen, muß dazu aber auch sagen, das ich nie im gelände war, und das Pferd welches ich ritt, wirklich total lieb war!
mal ein Hüpfer zur Seite mehr aber auch nicht, und das fand ich eher lustig:)!
Mache dir bitte nicht darüber so ein Kopf ob un wann du vom Pferd fallen könntest! Das kann auch beim Fahrrad fahren passieren! Oder ein Pferd könnte mal blöd ausschlagen und dich verwesentlich treffen! Also den gedanken vom fallen schnell aus dem Kopf streichen, das verunsichert nur unnötig!

Lg Yvi
 
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Hi

Ich kann dich gut verstehen das du vor dem ersten sturz angst hast aber das geht meistens soo schnell das man garnicht drüber nachdenkt was grad passiert und wenn du dann unten bist ist es auch schon zu spät. Also ich reite jetzt seit 10 Jahren und bin insgesammt 2mal gefallen und 1 mal runtergerutscht.
Im Ich hab 7 Jahre Reitunterricht gehabt und bin nie in der Halle runtergefallen. Auch beim Ausritt mit der Gruppe ist nie was passiert. Das erstemal bin ich 2003 in den Reitferien runtergeflogen als das Pony sich erschreckt hat und urplötzlich einen satz nach rechts gemacht hat während eines ausrittes. Hab mich nur bisschen erschrocken aber schlimm wars nicht.

Und dann bin ich letztes Jahr von meiner damaligen RB gefallen als wir traben wollten und Trixter war lange nicht mehr draußen und buckelte mit mir über die wiese, drehte sich einmal um 180 Grad und schwubs bin ich geflogen.Zwischenzeitlich saß ich mal auf ihrem hals und dachte ich könnte mich wieder in den sattel setzen aber hat nicht so ganz geklappt. Ansonsten bekommt mich ein Pferd nicht so schnell runter.

Ach und einmal bin ich über den hals gerutscht. Das war 2002 als wir 4 Ponys auf unserer wiese hatten. Sunny war damals das einzige eingerittene Pony und der besitzer dem die gehörten hat mir erlaubt sunny zureiten. Leider hatte sie damals keinen sattel nur ein Trense und somit bin ich dann mit ihr auf unserer wiese geritten. Die wiese geht etwas schräg runter und als ich zum tor reiten wollte fing sie an immer schneller zuwerden und gallopierte und da ich ja keinen sattel hatte, bin ich am ende der wiese über ihren hals in den matsch gerutscht :D sah wohl etwas blöd aus aber war irgendwie witzig
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schon vom Pferd gefallen?

Schon vom Pferd gefallen? - Ähnliche Themen

  • Kann das schon stimmen? Oder warum ist das Pferd so billig?

    Kann das schon stimmen? Oder warum ist das Pferd so billig?: Hallo, ich weiß jetzt nicht ob das hier reingehört, wenn nicht, einfach verschieben. Auf unserem Vereinsturnier war ein Reitstallbesitzer aus...
  • Schöne Sprüche über Pferde

    Schöne Sprüche über Pferde: he leute Hab gedacht ich mach mal n Sammelthread über schöne Pferdesprüche auf.;):049: Ich hab bei vielen von euch nämlich schon so wundertolle...
  • Das für euch schönste pferd

    Das für euch schönste pferd: Das ist für m ich das schönste bild http://www.foxfirefarm.us/images/foxfire_stallions/camiros/camiros.jpg Oder habt ihr selbst ein paar tolle...
  • Euer schönstes Erlebnis mit Pferden oder anderen Tieren...

    Euer schönstes Erlebnis mit Pferden oder anderen Tieren...: Hallo ihr Lieben, ich finde es wird Zeit mal einen Thread zu eröffnen, in den jeder sein schönstes Tiererlebnis schreiben kann. Erzählt doch mal...
  • schon zu alt__

    schon zu alt__: hallo alsoo.. ich bin 14 und liebe pferde ueber alles ich wuerde gern anfangen zu reiten aber bin ich nicht schon zu alt andere fangen ja schon...
  • Ähnliche Themen
  • Kann das schon stimmen? Oder warum ist das Pferd so billig?

    Kann das schon stimmen? Oder warum ist das Pferd so billig?: Hallo, ich weiß jetzt nicht ob das hier reingehört, wenn nicht, einfach verschieben. Auf unserem Vereinsturnier war ein Reitstallbesitzer aus...
  • Schöne Sprüche über Pferde

    Schöne Sprüche über Pferde: he leute Hab gedacht ich mach mal n Sammelthread über schöne Pferdesprüche auf.;):049: Ich hab bei vielen von euch nämlich schon so wundertolle...
  • Das für euch schönste pferd

    Das für euch schönste pferd: Das ist für m ich das schönste bild http://www.foxfirefarm.us/images/foxfire_stallions/camiros/camiros.jpg Oder habt ihr selbst ein paar tolle...
  • Euer schönstes Erlebnis mit Pferden oder anderen Tieren...

    Euer schönstes Erlebnis mit Pferden oder anderen Tieren...: Hallo ihr Lieben, ich finde es wird Zeit mal einen Thread zu eröffnen, in den jeder sein schönstes Tiererlebnis schreiben kann. Erzählt doch mal...
  • schon zu alt__

    schon zu alt__: hallo alsoo.. ich bin 14 und liebe pferde ueber alles ich wuerde gern anfangen zu reiten aber bin ich nicht schon zu alt andere fangen ja schon...