Unzureichende Sozialisation?

Diskutiere Unzureichende Sozialisation? im Futtertier Forum Forum im Bereich Sonstiges Terraristik Forum; Ich hab heute einige Beobachtungen in den Terrarien gemacht, und meinte es würde auf eine unzureichende Sozialisation einzelner Weibchen...
keks_cobain16

keks_cobain16

Registriert seit
24.09.2008
Beiträge
574
Reaktionen
0
Ich hab heute einige Beobachtungen in den Terrarien gemacht, und meinte es würde auf eine unzureichende Sozialisation einzelner Weibchen hinweisen...

Dazu, meine Gruppen sind in versch. Namen geteilt, es gibt die HaBa-Gruppe und die FloSte-Gruppe, mögt mich für verrückt erklären aber es kommt bei mir niemals nie ein Tier aus der HaBa in die FloSte und auch umgekehrt...
Die HaBa-Gruppe besteht aus Tieren wo die meisten alle mit 3-4 Wochen von ihren Müttern getrennt wurden, die FloSte's waren weitaus länger bei den Muttertieren!

So und nun hat sich gestern in der HaBa-Gruppe eine unweigerliche Aggresion von Seiten eines Weibchens auf eines der anderen Alteingesessenen entwickelt, was mit Bisswunden endete, und ich das verletze Weibchen aus der Gruppe entfernt hab, desweiteren ist in beiden Gruppen derzeit Nachwuchs von einzelnen Tieren wo von allen Tieren ordentlich versorgt wird (es werden keine getötet oder gefressen!)
Allerdings war heute in der HaBa-Gruppe ein Jungtier (4 Tage) was nicht genügend Milch von seiner Mutter zu bekommen scheint, die anderen beiden Jungtiere sind sehr propper.

Also hab ich es gewagt, es in die sehr soziale FloSte-Gruppe zu legen, die etwa gleich Alten Nachwuchs haben, natürlich hatte ich damit gerechnet, dass sie das Kleine evtl. töten könnten, aber weit gefehlt, ich hatte es mitten in den Käfig gelegt, und gleich haben sich die besorgten Muttchen der Gruppe darum versammelt, und es sah so aus als hätten sie einstimmig entschieden dass sie das Kleine aufnehmen und eine der Damen hat es dann Sachte aufgenommen und ins Haus getragen, dort hängt es nun mit den anderen am Gesäuge der am meisten säugenden Mutter (es sind insgesamt 3, die sich abwechseln, aber Black One ist die, die das Nest nur zum Fressen verlässt).


Würd ich aber einen Pinky in die HaBa-Gruppe legen würd ich 100%ig von Ausgehen dass sie ihn töten!

Soll das nun für mich bedeuten, die Tiere meiner FloSte-Gruppe erweisen sehr viel mehr Sozialverhalten?
Und es ist weitaus besser, wenn die jungen Mädels einfach 8-10 Wochen in der Gruppe sind statt nur 4, und sie dadurch einfach freundlicher auf andere zugehen?

Ich kann auch anstandslos ein Tier was längere Zeit nicht in der Gruppe war oder auch mehrere dazusetzen und es gibt keinerlei Aggressionen es läuft einfach weiter wie bisher!

Was bei HaBa. nicht möglich ist!

Achso, das herausgenommene Weibchen wird sich nun in einer Rentner-Truppe wohlfühlen die aus FloSte-Tieren besteht!
 
30.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Unzureichende Sozialisation? . Dort wird jeder fündig!
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Das ist eben die logische Folge, wenn halbe babys die mit Mühe und not keine Muttermilch mehr brauchen sich selber überlassen werden: sie lernen ihre eigene Sprache nicht richtig, insbesondere das gewaltlose lösen von Konflikten, beschwichtigungssignale etc. Das ist ganz normal, es gibt dazu bei verschiedenen tierarten Studien, wie wichtig die Sozialisation bis zur 10. Woche ist - sogar bei Nestflüchtern wie Meerschweinchen.
 
keks_cobain16

keks_cobain16

Registriert seit
24.09.2008
Beiträge
574
Reaktionen
0
Die HaBa-Gruppe stammt vollständig nicht von mir, sondern hab ich übernommen,
die FloSte sind alle Meine, von denen jedenfalls die Mädels alle nach der 4ten Woche noch bei ihrer Mutter und den Tanten geblieben sind, auch die Jungen/Älteren Böcke sind sehr sozial, was bedeutet ich kann die frisch getrennten Jungböcke ohne Schwierigkeiten zu ihrem Vater setzen, da er sie vollkommen respektiert und es gab noch keinerlei Schwierigkeiten!

Auch kann ich mit diesen wenn sie Groß sind Bockgruppen bilden, ohne Streit!
 
Thema:

Unzureichende Sozialisation?