Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund.

Diskutiere Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund. im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Ich brauch ganz dringend mal eure Meinung dazu. Es geht um die Cousine meiner Mutter. Sie hat einen 1 Jährigen Dackel-Beagle Mischling. Gestern...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Ich brauch ganz dringend mal eure Meinung dazu.
Es geht um die Cousine meiner Mutter. Sie hat einen 1 Jährigen Dackel-Beagle Mischling. Gestern als sie Gassi war hat er mit einen Stock gespielt, dieser ist in sein Hals gerutscht und stecken geblieben. Er hat wohl sofort angefangen zu jaulen.
Sie ist schnell mit ihn nachhause gegangen
und hat selber den Stock rausgeholt. Sie hat meiner Mutter erzählt das er ganz ruhig gehalten hat (obwohl er sonst immer Beist, Erziehung lässt grüßen), und das es dann geblutet hat. Sie hat dann das Blut mit Taschentüchern gestillt.
So und meine Mutter hat mir das Heute erzählt und ich habe sie gleich gefragt ob sie zum Tierarzt gefahren sind. Und meine Mutter meinte nein weil er sich jetzt so verhält wie immer und keine Schmerzen zeigt ist sie nicht gefahren.
Ich habe meine Mutter dazu gezwungen sie anzurufen damit sie mit dem Hund zum Tierarzt geht. Sie meinte dann darauf ne ich habe jetzt keine Zeit, vielleicht gehe ich Montag.

Und jetzt ist meine Frage:
Kann mit dem Hund was schlimmes passieren wenn sie nicht zum Tierarzt geht?
Ich mache mir echt sorgen und habe Angst das er sich doch stark verletzt hat, aber es nicht zeigt. Ich wäre an ihrer stelle auf der Stelle zum TA gefahren, aber sie nimmt es jetzt auf die leichte Schulter.
 
30.04.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Also meinem ist auch schon ein, zwei mal ein Stöckchen im Hals stecken geblieben (das Stöckchen spielen gefährlich ist, weiß ich, aber ich werde ihn trotzdem nicht davon abhalten). Ich hab ihm dann an Ort und Stelle weit hinten ins Maus gegriffen und das Teil rausgeholt. Er hat leicht geblutet, aber da der Stock eben im hinterem Mundraum hing und ich noch gut drangekommen bin, waren schwere Verletzungen eher unwahrscheinlich und da er sich weiter so benommen hat wie sonst, bin ich eben nicht zum TA gegangen. Ich bin niemand, der seinen Hund bei jedem kleinen bisschen zum TA zerrt, so bin ich bei mir selbst auch nicht, erst dann, wenn es nötig erscheint.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Ich würde mal sagen, wenn das gestern war, der Hund nicht mehr blutet und sich "normal" verhält, hat sie vielleicht Glück gehabt.
Wie stillt man denn eine Blutung im Hals mit Taschentüchern?
Vermutlich wären die meisten von uns zum TA gefahren. Zumindest, um schauen zu lassen, ob alles in Ordnung ist. Solche Verletzungen können sich immer noch entzünden.
 
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Danke für die schnellen Antworten.

Ich gehöre auch nicht zu den Personen die bei jedem kleinen ding zum TA rennen, aber das fand ich schon ein bisschen Krass, weil sie meinte das der Stock ganz spitz war an beiden Seiten. Und sie eine weile gebraucht hat es raus zu holen.
Wie sie das Blut gestillt hat mit dem Taschentuch weiß ich auch nicht, sie hat es so meiner Mutter erzählt.
Jetzt soll er wieder ganz der alte sein und Spielen und Fressen, aber wenn es geblutet hat dann ist ja eine Verletzung da und kann es sich dann nicht schlimm entzünden wenn er zb frisst?
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Ich denke mal, spätestens wenn sich der Hund anders verhält, wird sie doch wohl zum TA gehen. Mach Dich nicht verrückt. Ändern kannst Du es vermutlich eh nicht.
 
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Na hoffentlich entzündet es sich nicht.
Aber ich hasse das echt, sie behandelt den Hund wie ihr eigenes Kind und liebt ihn überalles. Aber wenn es mal darum geht zum TA zu gehen, dann macht sie das ungerne und auch nur wenn es nicht anders geht. Als Welpe ist er z.B. mal fast gestorben, er hatte Brech-Durchfall und ist nach 2 Wochen zum TA gegangen und dann kam raus das er gerade mal 8 Wochen alt ist, also hat sie ihn schon mit 6 Wochen bekommen. Er war nur noch ein häufchen Elend und sie hat es immer weiter nachhinten gezogen. Und wegen Geld mangel ist es ganz sicher nicht, weil sie hat Geld sogar viel Geld.

Sagen wir mal es kommt zu einer Entzündung, was genau würde dann passieren wenn sie nicht zum TA gehen würde?
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Sagen wir mal es kommt zu einer Entzündung, was genau würde dann passieren wenn sie nicht zum TA gehen würde?
Mal den Teufel nicht an die Wand. Geh davon aus, das es gut geht. Es könnten bestimmt so einige Sachen passieren. Nur was bringt es, wenn Du dich jetzt damit verrückt machst?
 
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Ich mache mich jetzt nicht verrückt ich möchte es nur selber wissen. Es kann ja auch passieren das ich mal in der Situation bin, deshalb würde ich nur gerne wissen was so passieren könnte. Also nicht jetzt die größte Horror Szene aber würde es sich nur Entzünden oder könnte es gefährlich werden für den Hund?

Die Sache mit dem Hund habe ich schon sogut wie vergessen, muss sie wissen was sie mit ihrem Hund alles macht. Und da wollte ich auch nur wissen ob sie dringen zum TA gehen muss oder nicht ;). Das letzte was ich tun würde ist ihr die ganze zeit hinterher zu rennen und sie zu überreden zum TA zu gehen, weil ich ganz genau weiß das sie mich sowieso nicht ernst nimmt egal was ich sage ist falsch.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Wenn sich etwas aussen entzündet, ist das schon recht unangenehm. Aber im Hals stelle ich mir das um einiges schlimmer vor. Zumal da immer noch Futter durch muss. Oder ein Abszess im Hals (keine Ahnung, ob sowas geht), könnte auch platzen. Oder der Hals schwillt zu :shock:. Ob sowas möglich ist, keine Ahnung. Aber das wären so Sachen, die ich mir irgendwie vorstellen könnte.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Wir hatten die Situation mit dem Stöckchen zwei mal, einmal steckte es zwischen zwei Zähnen und dem Gaumen fest und einmal in Richtung Rachen. In beiden Fällen habe ich es noch vor Ort herausgeholt (wie kam sie mit dem Hund noch heim o_O?), geblutet hat es nur wenig, allerdings habe ich das auch nicht versucht mit Taschentüchern zu stillen?! Wir waren beide Male nicht beim TA, da er sich in beiden Fällen schon nach ein paar Sekunden wieder völlig normal verhielt und auch gefressen hat. Als das Stöckchen im Rachen steckte haben wir beim TA angerufen und sie versicherte uns, dass bei einer oberflächlichen Wunde im Rachenbereich nichts passieren dürfte (beobachten gilt natürlich immer). Sooo schlimm finde ich das jetzt nicht, allerdings hab ich auch nicht gesehen, wo und wie der Stock steckte. Mach dich also nicht verrückt ;)

Off-Topic
Die Sache mit dem Durchfall ist ja hart :shock:....... der arme Hund!!
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.595
Reaktionen
10
Ich denke, im Maul blutet es eh meist mehr, als wo anders!
Da dort ja nun auch noch Speichel is und das ein gut durch bluteter Bereich ist!
mach dich deswegen nicht Verrückt!
Speichel ist bei Hunden übrigens sehr gut zum Desinfizieren!
Daher denke ich nicht, das bei kleinen wunden etwas passieren kann!
Sollte der Hund jedoch anfangen Zu Husten oder so was, dann sollte man schon zum Tierarzt gehen!
 
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Heute hat sie meine Mutter wieder angerufen und was war: Es hat nicht aufgehört zu bluten, deshalb ist sie heute zum TA gegangen. Der TA hat sie gefragt warum sie nicht gleich gekommen ist als es vorgefallen ist. Ich wusste doch das es schlimmer ist als sie es immer darstellt. Sie nimmt so etwas immer auf die leichte Schulter und stellt es harmloser da als es ist. Ich hatte ihr auch nicht geglaubt als sie gesagt hat das er sich ganz normal verhält. Was genau passiert ist und was gemacht wurde weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass sie beim TA war und er meinte das sie gleich an dem Tag hätte kommen müssen.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Hat das so stark geblutet?? :shock: Was war das denn für ein Stock und wo hat der gesteckt?? Na wenigstens war sie jetzt dort und dem Hund gehts wieder besser!!!
 
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Also ich kann euch nur das erzählen was meine Mutter mir gesagt hat, weil sie ja mit ihr Telefoniert hat nicht ich. Sie hat meiner Mutter erzählt das es ein dünner Stock war was an beiden Seiten ganz spitz war, ungefähr wie ein Zahnstocher nur größer. Sie ist sofort Nachhause, sie war vor der Tür gewesen , und hat es raus genommen. Der Stock steckte hinten im Rachen, sie hat auch gesagt das es eine weile gedauert hat bis sie es rausbekommen hat. Dann hat es wohl geblutet und sie hat Taschentücher in sein Rachen gehalten um die Blutung zu stoppen. Und heute als sie aufgewacht ist lag er wohl auf seinem Platz und alles war voller Blut und darauf hin ist sie zur Tierklinik gefahren. Aber ich muss dazu sagen sie ist so eine die alles schön redet, sie versucht immer alles Negative zum Positiven zu ändern. Also was genau er verschluckt hat, wie tief es drin war, wie sie es raus geholt hat usw weiß ich nicht genau.
Aufjeden fall geht es dem Hund jetzt gut und sie soll in 2 Tagen zur Nachkontrolle.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund.

Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund. - Ähnliche Themen

  • Die Flohplage nimmt kein Ende !!!

    Die Flohplage nimmt kein Ende !!!: Hallo ich brauche wirklich driiingend Hilfe, Ratschläge usw :roll: Mein Malteser Quino und meine Katze Chilli haben Flöhe (eingeschleppt bei...
  • Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu

    Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu: huhu, meine trixi ist nun fast 4 monate und ich wiege sie regelmäßig und da fiel mir natürlich auf, dass sie seit ca. 10-12 tagen kein gramm mehr...
  • Welpe nimmt nicht zu

    Welpe nimmt nicht zu: Hallo :) ich schon wieder ;) Ich wiege Bubble seit ich ihn habe jeden Sonntag. Er hat immer konstant 500 Gramm zugenommen, jedoch letzte Woche...
  • HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(

    HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(: vielleicht kann mir hier jemand einen tipp geben meine hündin ist jetzt 11 monate alt, habe sie vor 5 monaten bekommen und hatten lange mit...
  • Hilfe! Hündin nimmt immer weiter ab und wir wissen nicht mehr weiter...

    Hilfe! Hündin nimmt immer weiter ab und wir wissen nicht mehr weiter...: Hallo ihr Lieben, es geht um die Weimaranerhündin meiner Elter. Luna ist mittlerweile 5 Jahre alt und unser Tierarzt und die Ärtze in der Klinik...
  • Ähnliche Themen
  • Die Flohplage nimmt kein Ende !!!

    Die Flohplage nimmt kein Ende !!!: Hallo ich brauche wirklich driiingend Hilfe, Ratschläge usw :roll: Mein Malteser Quino und meine Katze Chilli haben Flöhe (eingeschleppt bei...
  • Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu

    Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu: huhu, meine trixi ist nun fast 4 monate und ich wiege sie regelmäßig und da fiel mir natürlich auf, dass sie seit ca. 10-12 tagen kein gramm mehr...
  • Welpe nimmt nicht zu

    Welpe nimmt nicht zu: Hallo :) ich schon wieder ;) Ich wiege Bubble seit ich ihn habe jeden Sonntag. Er hat immer konstant 500 Gramm zugenommen, jedoch letzte Woche...
  • HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(

    HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(: vielleicht kann mir hier jemand einen tipp geben meine hündin ist jetzt 11 monate alt, habe sie vor 5 monaten bekommen und hatten lange mit...
  • Hilfe! Hündin nimmt immer weiter ab und wir wissen nicht mehr weiter...

    Hilfe! Hündin nimmt immer weiter ab und wir wissen nicht mehr weiter...: Hallo ihr Lieben, es geht um die Weimaranerhündin meiner Elter. Luna ist mittlerweile 5 Jahre alt und unser Tierarzt und die Ärtze in der Klinik...