Meine Hunde sind nicht stubenrein

Diskutiere Meine Hunde sind nicht stubenrein im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen Wir haben ein kleines Problem. Wir haben seit Januar zwei Hunde aus Polen (aus der Tötungsstation). sie sind beide etwa 2 einhalb...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Desiree1987

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo zusammen

Wir haben ein kleines Problem. Wir haben seit Januar zwei Hunde aus Polen (aus der Tötungsstation). sie sind beide etwa 2 einhalb Jahre jung.
Unser Problem ist, dass Sie sobald wir weg sind - egal wie lange - die Hunde in den Keller marschieren und Ihr Geschäft verrichten. Wir haben das schön öfter getestet und sind nur kurz
nach draussen sind mit dem Auto weggefahren (sodass Sie das gefühl haben, dass wir wirklich weg sind) und sind ein paar Minuten später wieder gekommen, in dieser Zeit haben sie bereits das Geschäft verrichtet.
Also sobald wir die Türe hinter uns zusperren geht es nicht lange und Sie machen uns rein. Egal ob wir vorher noch spazieren waren oder nicht. Mir kommt es wie eine trotzreaktion der Hunde vor, weil wir Sie alleine lassen. Sind wir nämlich zuhause, machen Sie nicht hinein. Wir können die Hunde nicht bestrafen weil wir Sie eben nie auf frischer tat ertappen - denn wie gesagt sie machen es nur wenn Sie alleine sind. Unsere Hundetrainerin gab uns den glorreichen tipp, dass wir eben erst gehen, wenn Sie Ihr Geschäft verrichtet haben - auch dann machen Sie hinein und wenn es dann nur Pippi ist aber Sie machen hinein. Wir haben auch schon versucht, Ihnen weniger Raum zu lassen - nützt nichts, dann machen Sie eben woanders hin. Wir wissen uns keinen weiteren Rat mehr. Bitte um HILFE wir sind kurz vor dem durch drehen.
 
02.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
In eurem Fall hört es sich eher so an, als sei nicht die Stubenreinheit das Problem, sondern viel mehr, dass sie das Allein-sein nicht gelernt haben. Ich gehe mal davon aus, dass die Hunde nicht viel kannten, als sie zu euch gekommen sind. Wie habt ihr ihnen das Allein-sein beigebracht?
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Willkommen im Forum! :039:

Zuerst mal befreie dich von dem Gedanken, die Hunde würden "aus Trotz" in den Keller machen.
Hunde sind keine moralisch denkenden Wesen, die "Gerechtigkeit" kennen oder "aus Rache" handeln. ;)

Es würde wenig bringen, sie zu erwischen, zumindest im Sinne einer Bestrafung.
Wie auch immer die Strafe bei euch aussehen würde, die Hunde würden lediglich lernen:
Geschäft machen, wenn der Bestrafende dabei ist = Nicht sicher. Also werden sie es machen, wenn der Bestrafende nicht dabei ist.
Darum wechseln Hunde beispielsweise vom Teppich auf "unter dem Esstisch", wenn sie für ein Malheur auf dem schönen Flokati gestraft wurden.
Das tun sie, weil der Teppich nicht funktioniert, also wird ein anderer (sicherer) Ort gesucht.
Das hat nichts mit Boshaftigkeit zu tun - Hunde lernen das, womit sie Erfolg haben.

Sind die beiden tatsächlich nicht stubenrein oder zeigen sie dieses Verhalten immer dann, wenn ihr weg seid?
 
D

Desiree1987

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ja das trifft sich eher :). Die Hunde sind eigentlich beide 2 Jahre lang nur mit anderen hunden in zwingern grossgeworden, dort konnten Sie auch wo sie grad waren Ihr Geschäft machen - es hat sich niemand darum geschert. Zum Menschen selbst hatten Sie gar keine Bindung - im Gegenteil vor dem Menschen haben Sie sich beide extrem gefürchtet - die vermutung liegt ja darin, dass beide auch misshandelt wurden. Beigebracht? - Mhhh... wir sind einfach gegangen und haben unbemerkt "gelauscht" was die Hunde tun. Wenn wir wieder gekommen sind, haben wir Sie begrüsst und wenn Sie nichts anstellen (also hinein machen) dann bekommen Sie auch Leckerli...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hallo :)

Nein Sie machen das wirklich nur wenn wir weg sind. Wenn wir zuhause sind, zeigen Sie uns auch wenn Sie müssen und wagen es keinen einzigen Schritt in den Keller hinunter wo sie sonst so schön Ihr Geschäft verrichten. Also wirklich nur wenn wir weg sind. gestern zum Beispiel wollten wir noch auf die Tankstelle - dann haben wir noch vergessen das Backrohr auszuschalten und sind umgekehrt - wir waren ca. 2 Minuten weg und der Hund (welcher weiss ich leider nicht) hat bereits in den Keller gemacht (gepinkelt) - obwohl wir vorher etwa eine halbe Stunde zuvor draussen waren und beide Ihr Geschäft gemacht haben. :-(

Liebe grüsse
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
wenn ihr wieder nach Hause kommt die Hunde nicht begrüßen, es war ja schließlich nichts besonderes :)

Das Alleinsein übt man am besten in kleinen Schritten, erst geht man kurz zur Tür rau ( wenige Sekunden ) und sofort wieder rein, auch hier werden die Hunde nicht begrüßt. Das steigert man dann ganz langsam ...bis ein Hund mehrere Stunden allein bleiben kann, das dauert schon seine Zeit.

Ich powere meine bsp richtig aus, bevor sie für längere Zeit alleine sind, damit sie müde sind und dann auch ruhen, wenn wir nicht da sind :)
 
D

Desiree1987

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo Blackmagic82

Mhhh.... dann werden wir das mal versuchen. Ich hoffe es funktioniert.... wie oft sollte das täglich geübt werden? Kann man das ganze beschleunigen, indem man es öfter am Tag übt?
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
nein kann man nicht ... es sollten immer kurze Übungseinheiten sein :) die natürlich mehrmals am Tag gemacht werden können, aber man sollte die wenigen sekunden schon einige Tage üben, bevor man die Zeit nach oben setzt
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Hallo Desiree,

ich würde auch das Alleinsein-Üben wie bei einem Welpen gestalten.
Zunächst wechselt ihr einfach nur den Raum, schließt die Türe hinter euch und wartet ein paar Sekunden. Geht wieder hinein und tut so, als wäre nichts gewesen.
Das könnt ihr mehrfach am Tag in den unterschiedlichsten Situationen machen. Steigert euch dann, geht irgendwann etwas länger hinaus, bringt vielleicht den weg oder holt die Zeitung, usw.

Normalerweise dauert ein sorgfältig eingearbeitetes Alleinseintraining mehrere Monate.
Ihr habt allerdings einen entscheidenden Vorteil: Eure Hunde sind zu zweit und haben bislang wenig Konakt zu Menschen gehabt. Sie sind also gewöhnt, ohne menschliche Nähe auch eine Weile auszuharren. Allerdings kann es auch sein, dass sie sich gegenseitig aufpuschen und dann aus Unsicherheit oder Angst in die Wohnung pieseln.

Jetzt schreibst du, dass die Hunde immer in den Keller machen. Könnt ihr denn die Türe zum Keller nicht einfach schließen? Oder machen sie dann an einen anderen Ort?

Alternativ gibt es noch die Möglichkeit, den Raum in dem sie sich aufhalten zu begrenzen. Manche Hunde sind zu Anfang mit zuviel Platz überfordert. Aus diesem Grund verwenden auch viele Welpenhalter Kennelboxen, wenn ihre Hunde lernen allein zu bleiben. Die enge Höhle vermittelt Geborgenheit und Schutz.
Ihr könntet also versuchen die beiden zunächst in einen Raum zu packen, in dem sie sich sowieso gerne aufhalten und wo vielleicht sogar ihr Körbchen steht.
Später kann der Platz ja wieder erweitert werden.

Ausserdem besteht die Möglichkeit die beiden mit einem ultra tollen Leckerlie (z.B ein gefüllter Kong) zunächst zu beschäftigen. So merken sie von eurer Abwesenheit garnicht viel und nehmen euer kommen und gehen nebenher als selbstverständlich war.
Loben oder besonders begrüßen, wenn ihr nach Hause kommt, müsst ihr sie allerdings nicht. Geht einfach hinein und seid ganz selbstverständlich...
So beruhigen sich die aufgeheizten Gemüter und die Hunde lernen, dass es scheinbar etwas ganz normales ist, wenn ihr weg seid. Bedenke nämlich, dass viele Tiere sich die Emotionen von ihrem Besitzer abkupfern und dementsprechend besondere Freude, aber eben auch Unsicherheit oder Aufregung übertragen bekommen.

Liebe Grüße
 
D

Desiree1987

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo Kasary

Danke für Deinen Tipp. Ja das Problem ist, wenn wir den Keller schliessen, machen Sie woanders hin. Mhhh.. als wir im Urlaub waren und schnell ohne die Hunde weg gegangen sind, haben wir die Beiden ins Badezimmer geschlossen, seltsamerweise haben Sie dort nicht rein gemacht. Kann das sein, dass der Platz "zu klein" ist und Sie dann in Ihr eigenes "Bettchen - Revier" machen würden? Mhhh... mein Mann hat schon öfter den Vorschlag gemacht, dass wir die Hunde während unserer Abwesenheit ins Badezimmer schliessen. Ich bin jedoch immer dagegen weil beide recht gross sind und ich dann hier warscheinlich den Fehler mache und die Hunde mit uns Menschen vom Raumgefühl her vergleiche. Können wir das ohne schlechtes Gewissen versuchen? - Wir wohnen eben in einem Haus und momentan sind die Hunde - in unserer Abwesenheit - im "Flur" der auf 3 Stöcke verteilt ist - da dieser nicht getrennt ist (mit Türen), können wir Ihnen leider vom Flur her nicht noch mehr weg nehmen. Zu Anfang hatten Sie eben das ganze Haus für sich - was dann aber nicht lange gut ging :-( ........

Schöne Grüsse

desiree
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Zum Üben ist das Badezimmer sicherlich ausreichend. Sie sollten sich natürlich ein wenig bewegen und hinlegen können und mit Wasser versorgt sein.
Es kann sein, dass sie damit zu Anfang besser zurecht kommen. Allerdings ist das kein Dauervorschlag und wenn ihr wirklich mal länger weg seid, dann geht das natürlich nicht. Trotzdem kann der geringe Platz zu Anfang für den Hund stressfreier sein als die Bewegung im ganzen Haus und dann auchnoch auf 3 Etagen.
Einen Versuch ist es jedenfalls wert... ;)
 
D

Desiree1987

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Okay danke dir. Dann werden wir das einfach so versuchen und hoffen dass es besser wird sonst bekommen wir bald einen Schreikrampf :).
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ihr könntet auch den flur verkleinern es gibt so gittertüren, die man wenn man kleine Kinder hat vor treppen machen kann, damit die nicht derweil ausprobieren, ob sie mit einem jahr schon alleine die Treppe runter kommen...
 
D

Desiree1987

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hey Susi

Das ist eine super Idee :) - Geh ich morgen gleich kaufen.... dann hätt ich auch nicht so ein schlechtes gewissen :) Danke

Schöne Grüsse
Desiree
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Meine Hunde sind nicht stubenrein

Meine Hunde sind nicht stubenrein - Ähnliche Themen

  • Hund traumatisiert nach Friseurvorfall?

    Hund traumatisiert nach Friseurvorfall?: Hallo! Ich habe ein großes Problem, mein Hund 7 Jahre alt musste vor ca 5 Monaten wiedereinmal zum Friseur. Sie hat seit Jahren den gleichen und...
  • Hund pinkelt wenn er was falsch gemacht hat

    Hund pinkelt wenn er was falsch gemacht hat: Hallo liebe Mitglieder, ich bin etwas verzweifelt obwohl ich schon reichlich Erfahrung mitbringe 🙄 ich habe zwei Probleme... Erstmal zur...
  • Junghund geht auf andere Hunde los

    Junghund geht auf andere Hunde los: Hallo, wir haben einen 8 Monate alten Old English Bulldog Rüden namens Egon. Egon ist eigentlich recht gehorsam, er hört draußen beinahe...
  • Hunde verstehen sich plötzlich nicht mehr

    Hunde verstehen sich plötzlich nicht mehr: Hey, Also ich habe einen Hund (Tyson) und meine beste Freundin auch (Milow). Und wir dachten uns mal das wir zusammen spazieren gehen und...
  • Hund pinkelt, wenn es klingelt

    Hund pinkelt, wenn es klingelt: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mich erst mal ein wenig durchgelesen. :) Zu meinem Problem habe ich nur leider nichts gefunden, aber...
  • Hund pinkelt, wenn es klingelt - Ähnliche Themen

  • Hund traumatisiert nach Friseurvorfall?

    Hund traumatisiert nach Friseurvorfall?: Hallo! Ich habe ein großes Problem, mein Hund 7 Jahre alt musste vor ca 5 Monaten wiedereinmal zum Friseur. Sie hat seit Jahren den gleichen und...
  • Hund pinkelt wenn er was falsch gemacht hat

    Hund pinkelt wenn er was falsch gemacht hat: Hallo liebe Mitglieder, ich bin etwas verzweifelt obwohl ich schon reichlich Erfahrung mitbringe 🙄 ich habe zwei Probleme... Erstmal zur...
  • Junghund geht auf andere Hunde los

    Junghund geht auf andere Hunde los: Hallo, wir haben einen 8 Monate alten Old English Bulldog Rüden namens Egon. Egon ist eigentlich recht gehorsam, er hört draußen beinahe...
  • Hunde verstehen sich plötzlich nicht mehr

    Hunde verstehen sich plötzlich nicht mehr: Hey, Also ich habe einen Hund (Tyson) und meine beste Freundin auch (Milow). Und wir dachten uns mal das wir zusammen spazieren gehen und...
  • Hund pinkelt, wenn es klingelt

    Hund pinkelt, wenn es klingelt: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mich erst mal ein wenig durchgelesen. :) Zu meinem Problem habe ich nur leider nichts gefunden, aber...