Löffel (weiblich) wird kastriert!

Diskutiere Löffel (weiblich) wird kastriert! im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo liebe Foris, nun mach ich schon wieder ein Thema auf. Wie einige von euch mitbekommen haben (oder auch nicht) ist Löffel dauernd...
_Hasi__

_Hasi__

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
1.825
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris,
nun mach ich schon wieder ein Thema auf.

Wie einige von euch mitbekommen haben
(oder auch nicht) ist Löffel dauernd Scheinschwanger.
Dieses
Jahr schon mind. 5 (!) mal. :(
Da unser TA meint,
ich solle sie Scheinschwanger sein lassen,
werde ich einen anderen TA suchen,
und Löffel dort untersuchen lassen.
Normal ist anders!
Für mich steht schon fest das sie kastriert wird.
Mal abwarten das der (andere) TA sagt.

Ich wollte aber nochmal nach Risiken fragen,
und was oder ob wann ihr in der Zeit irgendwelche Medikamente geben muss,
und wie. (zB. Tropfen)

Vielen Dank im Vorraus.
LG Laura.
 
02.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Akicooni

Akicooni

Registriert seit
15.04.2011
Beiträge
57
Reaktionen
0
Huhu, also meine Häsin Cookie musste damals Notkastriert werden da sie an der Gebärmutter geplatzte Blutbläschen hatte und drohre innerlich zu verbluten.

Sie war zu dem Zeitpunkt so ca 7 Jahre alt und hat die Narkose sehr gut weggesteckt!!
Natürlich besteht bei einer Narkose aber immer ein Risiko!
Medikamente musste ich ihr damals nicht geben, sie hat jedoch einen Trichter bekommen (was zugegebenerweise sehr witzig aussah da ihre Schlappohren mit vorne aus dem Kragen guckten :roll: ) Hab ihr den Tricher allerdings nach einem Tag abgenommen und sie ist auch zum glück nicht an die Wunde gegangen.
Wichtig ist nur das sie die ersten Tage auf Handtüchern sitzt und nicht auf Heu/Stroh!

Ansonsten fällt mir grade nichts dazu ein was ich sonst noch gemacht habe.
Ich glaube Schmerzmittel hatte sie damals noch bekommen. Metacam für Katzen.
 
_Hasi__

_Hasi__

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
1.825
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Antwort.
Löffel ist 2 einhalb, ich glaub kaum das die OP dort gefährlich (also von Alter her) werden könnte.
 
schatz@tiger
Registriert seit
10.01.2010
Beiträge
1.675
Reaktionen
0
Huhu,

ich denke mit 2einhalb Jahren wird das kein Problem sein.Man muss aber bedenken das jedes Kaninchen anders auf die Medikamenten reagiert. Manche reagieren allergisch,andere wiederum nicht.Aber das kann man nie wissen. Normalerweise müsste nichts passieren bei einem Kaninchen erfahrenen Ta.
Vielleicht hilft dir dieser Link etwas: http://www.diebrain.de/k-schein.html
 
Selii__

Selii__

Registriert seit
25.06.2009
Beiträge
2.775
Reaktionen
0
Oh das kenn ich:roll:
Kessie ist auch ständig scheinschwanger muss mit ihr auch zum TA.
Ok zählt zu scheinschwangerschaft auch wenn sie nur immer das haus voll mit heu stopft?
 
_Hasi__

_Hasi__

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
1.825
Reaktionen
0
Kann ich nicht sagen,
aber lass sie lieber von TA durchchecken. ;)
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
hi hasi wie gehts deiner maus? hast du schon einen termin für kastra?
 
_Hasi__

_Hasi__

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
1.825
Reaktionen
0
Ich hab mit einem 2. Ta gesprochen,
mein jetziger meint ja besser nichts machen.
Ich fahr Dienstag mit Löffel hin.
Er meinte das kastrieren sehr gefährlich ist,
und daswegen bekommt sie eine Hormontherapie.
Habt ihr damit schon Erfahrungen?
Wird sie damit auch weniger aggresiv?
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
Huhu hasi,
ich habe vor kurzem meine Mulle kastrieren lassen. Natürlich besteht wie bei jeder Operation ein gewissen Risiko. Ich habe einfach das Risiko der Operation mit dem Risiko eventueller Folgen ohne Kastra abgewogen .... und mich letzten Endes für die Kastra entschieden. Ich habe mich im Vorfeld über gute TÄ in meiner Nähe informiert und bin persönlich dort vorbei, um mir einen Eindruck zu verschaffen. Ein guter TA kann einem die Angst, die nun mal immer da ist, etwas nehmen. Das Risiko, dass ein Weibchen an einer Kastra stirbt, ist eher gering. Informiere dich doch, wo ein guter TA in deiner Nähe ist und gehe erstmal persönlich vorbei.
Von Hormonspritzen habe ich bisher nix gutes gehört.
 
Selii__

Selii__

Registriert seit
25.06.2009
Beiträge
2.775
Reaktionen
0
Mein TA wollte mir auch zu Hormonspritzen bei kessie raten. Eine Kastra wäre nicht nötig!
Ich weiß aber auch nicht ist das gut oder schlecht?
 
_Hasi__

_Hasi__

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
1.825
Reaktionen
0
Selii, die Frage habe ich mir auch gestellt. ;)
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
Vielleicht hilft euch ja das hier etwas weiter?!

Als erster Versuch ist die Behandlung mit Hormonen (Gestagen, HCG) sicher sinnvoll, allerdings ist die Wirkung oftmals nicht von Dauer, oft muss die Behandlung nach wenigen Monaten erneut erfolgen und nicht selten sind regelmäßige Injektionen im Abstand von wenigen Monaten erforderlich.

Da diese Hormone nicht Nebenwirkungsfrei sind, wäre eine Kastration dann angeraten. Die Kastration - also das Entfernen der Gebärmutter und der Eierstöcke - ist der letzte Weg und sollte nur bei sonst gesunden Tieren durchgeführt werden. Die Kastration ist die einzige dauerhafte Lösung für ständige Scheinschwangerschaften. Auch wenn es kein leichter Eingriff ist, wir haben bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht, die Weibchen wurden ruhiger, gelassener, standen nicht mehr unter Stress und das Zusammenleben zwischen den Tieren und zwischen Tier und Mensch wurde wesentlich harmonischer.
Quelle: http://www.diebrain.de/k-schein.html
 
_Hasi__

_Hasi__

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
1.825
Reaktionen
0
Danke. ;)
Aber irgendwie ist der Text ein bissl komisch geschrieben...
 
Selii__

Selii__

Registriert seit
25.06.2009
Beiträge
2.775
Reaktionen
0
@Hasi ja hab ich gesehen :D


@Süßi mhh ok danke für den Text. Mir wurde auch gesagt das es öfters nachgespritzt werden müsste....
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
Echt, wieso? Finde ich eigentlich nicht
 
_Hasi__

_Hasi__

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
1.825
Reaktionen
0
@ Süßi
Ich find das komisch das erst geschrieben wird,
das als 1. eine Hormonbehandlung sinnvoll ist,
und dann doch geschrieben wird das eine Kastra besser ist...
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
weil eine kastra dauerhaft ist, diese hormontherapie ist eben etwas was man immer wiederholen muss und ich muss auch sagen, daß ich diesen therapien nicht wirklich traue, ich hab meine motte gerade kastrieren lassen. und glaub mir ich hatte eine riesenangst davor (die mitschreiber des kaninchenlaberthreats können das bestätigen). mein mottchen ist übrigens wie löffelchen zweineinhalb. das ist eigentlich ein gutes alter für ne kastra. motte hat es super überstanden und ist seit dem wie ausgwechselt ihr geht es viel besser. natürlich gibt es immer risiken bei einer OP und klar ist auch daß es ein großer eingriff ist, aber ich hab auch abgewogen so wie süßi und bin froh, daß ich es hab machen lassen. wichtig ist um die risiken so gering wie möglich zu halten einen guten Ta zu haben. ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber bennybunny kann dir z.b bestimmt einen guten in deiner nähe nennen. wie gesagt risiken gibt es immer,aber es gibt arten der narkose . z,b mit inhalationsnarkose , die das risiko abmildern. letztendlich musst du es selbst entscheiden, ich bin von den hormonspritzen nicht überzeugt. meine Ta hat mir davon übrigen abgeraten , weil sie sagte durch den schnellen stoffwechsel vonkaninchen ist es unheimlich schwer eine hormonanalyse zu machen und umsio schwerer dann auch die richtige therapie zu finden sie war der meinung, daß sowas nix bringt. ich bin wie gesagt froh mottchen kastriert zu haben, denn es geht ihr viel besser. passieren kann immer was, aber in meinem fall war es das risiko wert
 
_Hasi__

_Hasi__

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
1.825
Reaktionen
0
@ danie69
Ich würde sie auch lieber kastrieren lassen,
aber meine Eltern vertrauen dem TA nunmal...
Ich werde ihm aber mal auf den Zahn fühlen. ;)
Ich frag einfach woher die Sss kommen,
und wenn er denn nichts sagt,
werde ich sagen das ich weiß das es von der Gebärmutter kommen könnte. ;)
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
wie gesagt, daß man sich vor dem schritt scheut, kann ich mehr als gut verstehen , wie gesagt ist ja wirklich ein risiko dabei, fakt aber ist, daß wenn ein tier sooft scheinschwanger ist, meist schon eine veränderung an der gebärmutter vorliegt, bei süßi z.b war sie bereits verformt. und ich denk da wenn ein tier ein solches verhalten zeigt und 5 mal im ersten halbjahr ist ja schon sehr oft:) , sollte man die gebärmutter untersuchen , denn jetzt ist sie jung und gesund und hat superchancen für eine op. frag ihn ruhig mal :) vielleicht fragst du nochmal süßi , die hat einen guten artikle vom Kaninchenschutz zu dem thema.
alles gute für dich und dein nini
 
_Hasi__

_Hasi__

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
1.825
Reaktionen
0
Danke. :)
Morgen fahr ich mir ihr...(und Oma)
xD
 
Thema:

Löffel (weiblich) wird kastriert!

Löffel (weiblich) wird kastriert! - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Rechte Zitze von meinem weiblichen Kaninchen geschwollen?!

    Hilfe! Rechte Zitze von meinem weiblichen Kaninchen geschwollen?!: Hallo, mir ist heute aufgefallen dass bei einem meiner Kaninchen, welches weiblich ist, ca. 7 Jahre alt und schon 1 Mal geworfen hat die rechte...
  • Löffel ist endlich kastriert!

    Löffel ist endlich kastriert!: Hallo liebe Foris. Vielleicht erinnert ihr euch an mein Thema: Löffel (weiblich) wird kastriert? Darin hatte ich geschrieben das sie unnormal oft...
  • TÄ lehnt weibliche kastra ab, richtig?

    TÄ lehnt weibliche kastra ab, richtig?: guten morgen, ich bin seit längerem am überlegen, ob ich fine kastrieren lasse. seit monaten rammelt sie blacky mehrmals täglich. erst dachte...
  • ab wann kann man erkennen ob ein kaninchen weiblich oder männlich ist !?

    ab wann kann man erkennen ob ein kaninchen weiblich oder männlich ist !?: hallo ! ich habe ein drei wochen altes hasenbaby & wollte fragen ob ihr wisst ob man jetzt schon sicher feststellen kann ob es ein weibchen oder...
  • Weibliches Kaninchen Kastrieren

    Weibliches Kaninchen Kastrieren: Hi ihr, Habe gerade mit unserem Tierarzt gesprochen. Er meinte es wäre besser das Weibchen zu Kastrieren weil eventuelle Gebärmutter...
  • Weibliches Kaninchen Kastrieren - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Rechte Zitze von meinem weiblichen Kaninchen geschwollen?!

    Hilfe! Rechte Zitze von meinem weiblichen Kaninchen geschwollen?!: Hallo, mir ist heute aufgefallen dass bei einem meiner Kaninchen, welches weiblich ist, ca. 7 Jahre alt und schon 1 Mal geworfen hat die rechte...
  • Löffel ist endlich kastriert!

    Löffel ist endlich kastriert!: Hallo liebe Foris. Vielleicht erinnert ihr euch an mein Thema: Löffel (weiblich) wird kastriert? Darin hatte ich geschrieben das sie unnormal oft...
  • TÄ lehnt weibliche kastra ab, richtig?

    TÄ lehnt weibliche kastra ab, richtig?: guten morgen, ich bin seit längerem am überlegen, ob ich fine kastrieren lasse. seit monaten rammelt sie blacky mehrmals täglich. erst dachte...
  • ab wann kann man erkennen ob ein kaninchen weiblich oder männlich ist !?

    ab wann kann man erkennen ob ein kaninchen weiblich oder männlich ist !?: hallo ! ich habe ein drei wochen altes hasenbaby & wollte fragen ob ihr wisst ob man jetzt schon sicher feststellen kann ob es ein weibchen oder...
  • Weibliches Kaninchen Kastrieren

    Weibliches Kaninchen Kastrieren: Hi ihr, Habe gerade mit unserem Tierarzt gesprochen. Er meinte es wäre besser das Weibchen zu Kastrieren weil eventuelle Gebärmutter...