Es kam wie es kommen musste... Carlo und zwei Kitten?

Diskutiere Es kam wie es kommen musste... Carlo und zwei Kitten? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Naja, vllt haben einige von euch mitgekriegt, dass ich schon länger auf der Suche nach einer Zweitkatze bin. Nun ist eigentlich der perfekte...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
Naja, vllt haben einige von euch mitgekriegt, dass ich schon länger auf der Suche nach einer Zweitkatze bin. Nun ist eigentlich der perfekte Zeitpunkt: Mein Freund und ich sind zusammen gezogen (ein Haus neben mein Elternhaus), Carlo soll nun zu uns kommen und die zweite Katze auch.
Jetzt gestaltet sich das ganze schwieriger als gedacht, denn: Mein Freund möchte 1. Zwei Kitten, 2. Lieber keine Freigängerchen mehr und 3. Hat er schon 2 Babys aus dem Tierheim im Auge, von denen eins taub ist!

Ok, viel Information auf einmal und ich versuche das nun aufzubröseln, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.
Ich habe mir lange Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass eine Zweitkatze eine gute Idee ist, finanziell möglich und sicher eine Bereicherung für uns alle. Als Hintergedanke immer: Ein
Kumpel für Carlo!
Mein Freund, der ein wahrer Katzenfan ist, war natürlich mehr als begeistert von der Idee, wollte auch gerne eine Tier aus dem Tierheim... am liebsten halt ein "kleines Kätzchen". Nachdem ich ihn überzeugt hatte, dass das nicht zu Carlo passt, weil er zu ruhig ist und das Babykätzchen sicherlich zu wild und sich dann auch nicht wohl fühlt, war eigentlich alles gut... bis er mir dann die TH-Seite gezeigt hat, mit den 2 Babykatzen, eine davon eben taub.

Ok, sagen wir mal so, wäre Carlo nicht da, hätte ich dem wahrscheinlich direkt zugestimmt. Wir haben Zeit, wir haben Geduld und lieben Tiere! Mein Freund hat schon in seinem Elternhaus mehrere Kitten "überstanden" :)mrgreen:) und ist diesbezüglich wesentlich erfahrener als ich...
Nun ja, das ganze artete in einen kleinen Streit aus und letztendlich meinte mein Freund ob es überhaupt sinnvoll wäre Carlo zu uns zu holen, immerhin war er jetzt schon 9 Jahre lang Einzelkater und außerdem wohnt er ja direkt "neben an" und schleicht des öfteren mal bei uns im Garten rum.

Letztendlich sind wir zu dem Entschluss gekommen heute ins TH zu fahren und mal nach den Katzen zu schauen. Nicht nur nach den beiden Kleinen, sondern auch nach anderen.
Sagen wir mal so, auf der einen Seite verstehe ich meinen Freund. Er hat keinen Bezug zu Carlo und Carlo ist auch nicht gerade der Typ Kater, der gerne auf Menschen zu geht. Er ist eben zurückhaltend, ruhig und nicht so verschmust. Aber er ist trotzdem ein wirklich feiner Kerl.
Auf der anderen Seite muss mein Freund auch mich verstehen. Ich möchte das beste für meinen Kater und weiß nicht ob er mit 2 Kitten klar käme.
Das ganze sind nun natürlich nur "Ideen". Vllt passen die zwei Kitten nicht zu uns, wir sollten uns auch Gedanken machen, was es heißt eine taube Katze aufzunehmen, vllt möchte das TH die Katzen ja auch gar nicht an uns geben... und und und....
Also versteht mich nicht falsch, das ist keine beschlossene Sache, sondern eine Option.

Ach, ich dachte eigentlich wir würden diesbezüglich in die selbe Richtung blicken, mein Freund und ich, aber anscheinend ist das nicht so.
Was meint ihr?
Gibt es eine Möglichkeit unsere Wünsche zu kombinieren?
Oder sollte ich versuchen meinen Freund von einer Katze zu überzeugen?

Am Ende sollte das Wohle des Tieres vorgehen und wir wollen beide nicht überstürzt handeln.

Liebe Grüße,
eine etwas aufgewühlte Linda!
 
03.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Hey Linda! :039:

Puh... Schwierige Lage. Ich denke, das Kernproblem hast du bereits erkannt - Ihr habt unterschiedliche Vorstellungen von eurem Zuwachs.
Verstehe ich das richtig, dass Carlo aktuell bei deinen Eltern lebt (weil er zu euch kommen soll) und Freigänger ist (weil dein Freund "keine Freigänger mehr" möchte)?

Ich denke, um eine gescheite Lösung zu finden, muss zuerst geklärt sein, was mit Carlo geschieht. Grundsätzlich sind zwei Kitten nicht das Problem, im Gegenteil. Zwei Winzlinge sind besser als einer, weil der Altersunterschied zwischen Carlo und einem Knirps sehr wahrscheinlich zu groß wäre. Carlo ist kein junger Springinsfeld mehr, der könnte von einem "Kleinkind" genervt sein, darum ist ein Pärchen die bessere Variante. Carlo wäre nicht "allein" und die Zwerge könnten sich miteinander beschäftigen, wenn "der Große" keine Lust auf Spielerei mit den Jungspunden hat, so dass in diesem Sinne keiner unter der Kombination leidet. Die Alternative wäre, deinem Wunsch entsprechend, ein älteres Tier, was den Wunsch deines Freundes natürlich umwirft. Die Frage wäre, ob du bereit bist, dich auf kleine Kätzchen einzulassen. "Kombinieren" lassen sich eure Vorstellungen nur, wenn ihr eine größere Katzengruppe anstrebt, denke ich, weil kleine Kätzchen nun einmal wenig Spielraum für Alternativen lassen. :eusa_think:
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
Danke für die Antwort! Wir sind leider immer noch kräftig am "diskutieren". Nachdem die beiden Kitten nun schon "reserviert" waren als wir kamen, ging das ganze Hin und Her wieder von vorne los.

Ja, Carlo ist ein Freigänger, der noch bei meinen Eltern (direkt nebenan) lebt.
Ich persönlich bin prinzpiell bereit mich auf zwei kleine Kätzchen einzulassen, allerdings habe ich dafür zu lange im Tierheim gearbeitet (momentan nicht mehr, da ich bald Zwischenprüfung habe). Versteht das bitte nicht falsch, natürlich sollen auch Babys ein schönes zuhause kriegen und ich freue mich über jede kleine Katze, die aus den Tierheimen oder vom Tierschutz vermittelt und der somit ein hoffentlich glückliches Leben geboten wird, allerdings kenne ich auch das "Leid" der anderen Tiere. Katzen werden nicht vermittelt, weil sie zu alt, unschön, behindert (da reicht schon ein Stummelschwänzchen oder ein fehlendes Auge!) oder zu "unschmusig" sind.
Naja, jedenfalls habe ich mir geschworen eines dieser Tiere zu adoptieren. (Auch weil eine ältere Katze zu Carlo passt!)
Mein Freund versteht das, möchte es aber nicht. Er hätte eben lieber 2 Kitten, die es von Anfang an gut haben und auf die er ein wenig "Einfluss" nehmen kann. (Soweit das möglich ist :mrgreen:)

Das einzige was ich wirklich verstehen kann ist sein Wunsch nach einer Wohnungshaltung. Mittlerweile würde ich einer Katze nur noch ungern Freigang gewähren, da einfach zu viel passieren kann.

Leider sind wir also noch nicht sehr viel weiter gekommen, deswegen kommt auch jetzt erst ein Beitrag von mir.

2 erwachsene Katzen, die in Wohungshaltung leben + Carlo, der bei uns als Freigänger lebt, würde sich das schwierig gestalten? Oder würden zwei Katzen, die sich schon länger kennen, Carlo nicht akzeptieren wollen? Also, ich möchte nicht, dass er nachher "untergebuttert" wird.

Meine Eltern sind der Meinung, dass Carlo nicht bei uns wohnen wollen würde. :roll: Und mein Freund findet auch, dass er eigentlich drüben bleiben sollte. Aber 2 neue Kitten adoptieren und den 9 Jahre alten Kater einfach bei den Eltern lassen? Vermissen müsste ich ihn ja nicht, er ist ja immer nebenan oder im Garten usw., aber irgendwie finden mein Gewissen und mein Verstand diese Kombination sehr seltsam. :?

Also, wie ihr seht, das Chaos wird nicht besser, sondern immer "schlimmer."
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Warum wartet ihr dann nicht auf Kitten aus dem Tierheim, da müssten doch schon recht bald die ersten zu bekommen sein? und dann bestehst Du eben eher auf die etwas unauffälligeren schwarzen Teufelchen, Kuhkatzen oder Braungetiegerte, und er kriegt trotzdem seine Kitten, die eben sonst zwischen den Glückskatzen und Rotgetigerten gar nicht so sehr auffallen würden.
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Ich kann euren derzeitigen Zustand gut nachempfinden. Bevor wir zu Fernanda kamen, gab es bei uns Kandidaten, die der jeweils andere vorgezogen hätte. Bauchgefühl und persönlicher Geschmack spielen eben bei der Suche eben auch eine Rolle. An eurer Stelle würde ich mich keinem künstlichen Druck aussetzen, das kann auf Dauer ganz schön stressig werden. Vielleicht gibt es ein junges Katzenpaar oder je nach Endsituation ein bis zwei "ältere" (das geht ja leider schon bei 12 Monaten los) Kandidaten, bei denen es bei euch beiden *klick* macht. Letztendlich müsst ihr euch da irgendwie zusammenraufen. Aber um noch einmal auf Carlo einzugehen... :eusa_think:

Meine Eltern sind der Meinung, dass Carlo nicht bei uns wohnen wollen würde. :roll: Und mein Freund findet auch, dass er eigentlich drüben bleiben sollte. Aber 2 neue Kitten adoptieren und den 9 Jahre alten Kater einfach bei den Eltern lassen?
Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass du Carlo zu stark vermenschlichst. ;) Der Gute wird sich kaum "hintergangen", "abgeschoben" oder "zurückgelassen" fühlen, wenn du ihn nicht mitnimmst, weil du ein moralisches Problem damit hast. Für ihn besteht die einzige Veränderung, die er dir "verübeln" könnte, in deinem Auszug und das wäre in jedem Fall geschehen. Alles andere bleibt wie es ist und bedeutet damit keine Verschlechterung für ihn. Die Entscheidung bleibt am Ende sowieso eure, aber meiner Meinung nach wäre es gar nicht verkehrt, wenn Carlo bei deinen Eltern bliebe. Er hat sein warmes Zuhause, seinen Freigang (wo er sicherlich ein paar Bekanntschaften hat) und du wohnst direkt nebenan, sehr viel besser geht's doch kaum. Zumal ich mir vorstellen kann, dass es schwierig werden könnte, wenn Carlo bei euch einzieht, weiterhin seinen Freigang bekommt, aber (ich verwende jetzt einfach mal den Plural) die Neuzugänge nicht. Sein Zugang rein/raus müsste geregelt werden und das endet über kurz oder lang wahrscheinlich damit, dass ihr "die Neuen" krampfhaft in der Wohnung festhalten oder nachgeben müsstet, damit sie auch rauskommen.

Ich würde mir das gut überlegen, denn Carlos Einzug würde für beide Parteien automatisch Einschränkungen bedeuten, die sonst nicht zu bedenken wären.
Dazu zählt ebenfalls die Frage, wie er auf sein neues Domizil und neue Mitbewohner (und umgekehrt, bei älteren Semestern) reagieren würde.
Ich persönlich würde ihm den Stress ersparen, zumal er vermutlich ohnehin ständig bei deinen Eltern auf der Matte stehen würde, v.a. wenn ihm bei euch etwas nicht passt. :D
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
So, ich bin gerade so glücklich! :) Wir haben uns jetzt entschieden einfach mal ins TH schauen zu gehen, ohne irgendwelche Ideen,Vorbehalte,Wünsche (von beiden Seiten aus!) und einfach mit dem Herzen zu entscheiden. (So klischeehaft es sich auch anhört ;))
Nächste Woche fahren wir hin, erstmal um einfach zu schauen... und dann sehen wir weiter.

Morastbiene, du hast wahrscheinlich recht. Ich darf Carlo nicht vermenschlichen usw., aber irgendwie hat das auch was mit meinem eigenen Gewissen zu tun.
Wobei Carlo ein waschechter Familienkater ist und meine Eltern ihn auch gerne "behalten" würden. Momentan ist es irgendwie so, dass jeder ihn gerne bei sich wohnen lassen würde, aber keiner so genau weiß was für ihn am besten ist. (Ich meine, das sind ja wenigstens gute Vorraussichten für den kleinen Mann, alle reißen sich um ihn. ;D)
Momentan wohnt er immer noch bei meinen Eltern und es gibt keinen Tag an dem ich ihn nicht sehe.

Ich warte jetzt erstmal unseren TH-Besuch ab... und dann schaue ich weiter... :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Es kam wie es kommen musste... Carlo und zwei Kitten?

Es kam wie es kommen musste... Carlo und zwei Kitten? - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...

    Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...: Guten Tag alle zusammen, unsere Lucy (weiblich) ist jetzt 5 Monate alt und da haben wir gestern beschlossen ihr einen Spielgefährten zu besorgen...
  • Katze als Ferieniob aufgenommen - Besitzer kam Sie nicht abholen.

    Katze als Ferieniob aufgenommen - Besitzer kam Sie nicht abholen.: Meine Mutter hat mir einmalig erlaubt für 2 Wochen als Ferienjob eine Katze bei uns aufzunehmen. Der Besitzer wollte eigentlich heute um 18 Uhr da...
  • Minka, oder auch: die vom terrassentisch kam

    Minka, oder auch: die vom terrassentisch kam: hallo ihr lieben katzenhalter ;) ich bin hier im katzenforum noch ganz neu... :) bin mir nicht ganz sicher ob das hier her gehört, falls neinbitte...
  • Es kam, wie es kommen musste...

    Es kam, wie es kommen musste...: Ich habe mich unsterblich in eine Mietz aus dem Tierheim verliebt (von wegen ich will nur im Tierheim helfen etc.. ich höre es schon von allen...
  • Fiona kam dazu.

    Fiona kam dazu.: Gestern haben wir uns zu unserem ersten Kater Emil [4 Jahre alt] eine zweite Katze aus dem Tierheim dazugeholt, da wir das Gefühl hatten Emil wäre...
  • Fiona kam dazu. - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...

    Hilfe! Meine Katzen kommen nicht miteinander klar...: Guten Tag alle zusammen, unsere Lucy (weiblich) ist jetzt 5 Monate alt und da haben wir gestern beschlossen ihr einen Spielgefährten zu besorgen...
  • Katze als Ferieniob aufgenommen - Besitzer kam Sie nicht abholen.

    Katze als Ferieniob aufgenommen - Besitzer kam Sie nicht abholen.: Meine Mutter hat mir einmalig erlaubt für 2 Wochen als Ferienjob eine Katze bei uns aufzunehmen. Der Besitzer wollte eigentlich heute um 18 Uhr da...
  • Minka, oder auch: die vom terrassentisch kam

    Minka, oder auch: die vom terrassentisch kam: hallo ihr lieben katzenhalter ;) ich bin hier im katzenforum noch ganz neu... :) bin mir nicht ganz sicher ob das hier her gehört, falls neinbitte...
  • Es kam, wie es kommen musste...

    Es kam, wie es kommen musste...: Ich habe mich unsterblich in eine Mietz aus dem Tierheim verliebt (von wegen ich will nur im Tierheim helfen etc.. ich höre es schon von allen...
  • Fiona kam dazu.

    Fiona kam dazu.: Gestern haben wir uns zu unserem ersten Kater Emil [4 Jahre alt] eine zweite Katze aus dem Tierheim dazugeholt, da wir das Gefühl hatten Emil wäre...