mein hund wird dauernd angegriffen

Diskutiere mein hund wird dauernd angegriffen im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; first... Ohne die Situationen selbst gesehen zu haben ist es immer sehr schwer wirklich zu wissen, was da los war. .. Ich würde allerdings auch...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ohne die Situationen selbst gesehen zu haben ist es immer sehr schwer wirklich zu wissen, was da los war. ..

Ich würde allerdings auch als erstes bei deinem Hund anfangen.
Achte mal darauf, was mit ihr passiert, wenn vom weiten ein Hund auftaucht? Versteift sie sich vielleicht etwas? Fixiert sie ihn (also beobachtet ihn direkt)? Ist ihre Rute oben oder unten? Sind die Ohren angelegt oder aufmerksam?
Ab welchem Punkt genau fängt sie an zu bellen? Vielleicht erst wenn der Hund 20 Meter von euch entfernt ist? Vielleicht in erster Linie bei großen Hunden? Vielleicht erst dann, wenn der fremde Hund sie anschaut?
Wie reagierst du? Nimmst du die Leine kürzer? Wirst du selbst angespannter, weil du denkst gleich könnte sie wieder bellen?
Ist deine Hündin noch 'ansprechbar', wenn ihr an anderen Hunden vorbei geht? Also schaut sie zu dir hoch, wenn du sie ansprichst? Reagiert sie auf ein Nein oder Sitz oder irgendwas?

Der erste Schritt wäre für mich also, die Hündin noch genauer zu beobachten um einschätzen zu können, ob sie eine bestimmte Art von Hund nicht mag und wie nah wir an andere Hunde ran kommen und sie noch gut auf mich reagiert.

Im zweiten Schritt, würde ich je nach Situation und Hund reagieren.
Bei einigen klappt es, dass man sie in ein Spiel (bitte aber keines, wo das Spieli weit weg geworfen wird) verwickelt. Andere Hunde lassen sich dagegen mit besonders tollen Leckerlie's (Futtertube mit Leberwurst, ein Stück Pansen oder Fleischwurst, etc.) dazu zu bringen, dass sie ihre Aufmerksamkeit auf dich lenken, statt auf den anderen Hund. Für andere ist es der Hit, wenn auf einmal leckere Futterstücke durch die Luft geworfen werden und der Hund es fangen und suchen muss.
Andere sind aufmerksam, wenn der Mensch plötzliche Richtungswechsel macht.

Kurz gesagt: Du musst etwas finden, was für deinen Hund wichtiger ist, als fremde Hunde.

Und dann: Ganz klar - Am Anfang machst du noch selbst einen großen Bogen um andere Hunde, weil es deiner Hündin umso leichter fallen wird sich auf dich zu konzentrieren, je weiter der andere Hund weg ist.

Geht nun ein Weg direkt an einem anderen Hund vorbei und ihr habt keine großen Ausweichchancen. (Kommt ja immer mal vor) - Dann solltest deinen Hund auf der vom fremden Hund abgewandten Seite führen, ggfl. ein Stück hinter dir.
Dein Hund wird ignoriert und du gehst super selbstbewusst und entspannt weiter, schaust in die Luft und zählst von 100 an rückwärts zurück. - Dadurch nimmst du deinem Hund eine ganze Menge Stress, die der andere Hund in der Situation ja verursacht.

Kontakt an der Leine würde ich vorerst nicht zulassen. Auch nicht zum schnüffeln.
Da treff dich dann lieber mit Hundefreunden, wo du weißt, dass deine Hündin gut mit ihr zurecht kommt und gehe mit deiner Hündin zur Hundschule, um dort gezielten Kontakt zu verschiedenen Hunden zu trainieren. Positiv daran ist, dass du selbst entspannter ist und das notfalls auch ein Trainer eingreifen kann.

Falls ein Hund ohne Leine läuft oder sich losgerissen hat, würde ich als erstes den Besitzer sagen, dass er seinen Hund wegnehmen soll. (Hier hilft oft der Spruch, dass deiner Flöhe hätte ganz gut. ;p)
Zudem solltest du dich zwischen deinem und dem fremden Hund stellen.
Wildes Schreien nützt hier selten was. Einmal nen böses 'Verschwinde' oder 'Ab' oder so mit einer entsprechenden selbstbewussten Körperhaltung, ist da für einige Hunde schon viel beeindruckender als wenn du mit deinem Hund zusammen 'kläffst'. ;p

Nützt alles nichts und die Hunde haben sich in der Wolle, würde ich vermutlich die Leine meines Hundes loslassen, damit mein Hund zumindest eine Chance hat. In dem Moment, wo du nur deinen Hund von dem anderen wegziehst und der andere lustig hinterher geht, machst du es meist noch schlimmer. - Außer natürlich der andere Hund lässt sofort ab und verschwindet. ;p
Bei meinen beiden weiß ich, dass sie nicht groß 'nachbeißen' würden und ich persönlich würde (auch auf die Gefahr gebissen zu werden) den fremden Hund greifen, wenn dessen Besitzer dazu nicht in der Lage ist. ><

Vielleicht hast du einen Schlüssel parat, den du direkt neben die Hund werfen kannst. Manche erschrecken sich kurz und man hat ein paar Sekunden, um sie zu trennen.
Ansonsten musst du vermutlich warten bis noch ein zweiter Mensch da ist und ihr trennt die Hunde gemeinsam. Einer den einen, der andere den anderen. Am besten an den Hinterbeinen versuchen auseinander zu ziehen.
Jeder geht dann erst mal in eine andere Richtung, bis sich die Hunde beruhigt haben. Nach Verletzungen schauen und ggfl. Adressen austauschen und zum Tierarzt.
~§~
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

mein hund wird dauernd angegriffen

mein hund wird dauernd angegriffen - Ähnliche Themen

  • Bezugsperson werden?!

    Bezugsperson werden?!: Hallo liebe Hundefreunde! Wir haben nun seit 7 Wochen einen kleinen Malteser-Bolonka Welpen zu Hause. Mit 8 Wochen haben wir ihn bekommen. Zu...
  • Beissereien zwischen unseren zwei Hunden

    Beissereien zwischen unseren zwei Hunden: Hallo, wer kann uns helfen. Wir haben einen Boxer drei Jahre alt, und einen kleinen Chihuahua Mix sieben Jahre alt. Unseren anderen Boxer mit 11...
  • Mein Hunde zieht wie verrückt wenn er andere sieht.

    Mein Hunde zieht wie verrückt wenn er andere sieht.: Guten Tag, Ich habe eine Malinois Hündin. Sie ist mittlerweile fast 2 Jahre alt. Sie hat schon immer an der Leine gezogen wenn sie andere Hunde...
  • Hund hat keine Interesse an anderen Hunden und Maßregelt oft

    Hund hat keine Interesse an anderen Hunden und Maßregelt oft: Halli hallo, Mein Hund hat wenig bis keine Interesse an anderen Hunden. Es ist kein Problem für mich aber ich frage mich immer wieder woher das...
  • Neuer Hund eingezogen mit vorherigen Treffen

    Neuer Hund eingezogen mit vorherigen Treffen: Hallo zusammen, Ich wäre für jede Antwort dankbar und würde mich eventuell auf Tipps freuen. Folgende Situation, wir haben zwei 2 jährige...
  • Ähnliche Themen
  • Bezugsperson werden?!

    Bezugsperson werden?!: Hallo liebe Hundefreunde! Wir haben nun seit 7 Wochen einen kleinen Malteser-Bolonka Welpen zu Hause. Mit 8 Wochen haben wir ihn bekommen. Zu...
  • Beissereien zwischen unseren zwei Hunden

    Beissereien zwischen unseren zwei Hunden: Hallo, wer kann uns helfen. Wir haben einen Boxer drei Jahre alt, und einen kleinen Chihuahua Mix sieben Jahre alt. Unseren anderen Boxer mit 11...
  • Mein Hunde zieht wie verrückt wenn er andere sieht.

    Mein Hunde zieht wie verrückt wenn er andere sieht.: Guten Tag, Ich habe eine Malinois Hündin. Sie ist mittlerweile fast 2 Jahre alt. Sie hat schon immer an der Leine gezogen wenn sie andere Hunde...
  • Hund hat keine Interesse an anderen Hunden und Maßregelt oft

    Hund hat keine Interesse an anderen Hunden und Maßregelt oft: Halli hallo, Mein Hund hat wenig bis keine Interesse an anderen Hunden. Es ist kein Problem für mich aber ich frage mich immer wieder woher das...
  • Neuer Hund eingezogen mit vorherigen Treffen

    Neuer Hund eingezogen mit vorherigen Treffen: Hallo zusammen, Ich wäre für jede Antwort dankbar und würde mich eventuell auf Tipps freuen. Folgende Situation, wir haben zwei 2 jährige...