Puh, Verhaltensfrage

Diskutiere Puh, Verhaltensfrage im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hey liebe Foris ! Ich habe eine Entdeckung bei Maxi gemacht die ich nicht einschätzen kann. Es ist so das er einen guten "Kumpel" hier hat. Einen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hey liebe Foris !
Ich habe eine Entdeckung bei Maxi gemacht die ich nicht einschätzen kann.
Es ist so das er einen guten "Kumpel" hier hat. Einen Labradoodle.
Maxi ist 8 Wochen älter als er.
Nun gehen wir ja Freitags immer zur Spielstunde und die Gruppe
ist gemischt.
Ich habe beobachtet das Maxi mit keinem anderen Rüden Probleme hat.
Bis der Labradoodle kommt.
Es ist halt so das Maxi sich immer einmischt wenn der Doodle mit anderen Hunden "Stress" hat.
Erst steht Maxi abseits, beobchtet die beiden und bellt.
Aber letztes Mal hat er sich in eine Streiterei eingemischt und hat dafür auch Prügel vom anderen Rüden bekommen.
Mir macht das so den Eindruck als würde er sich auf die Seite des Doodles stellen, auf ihn aufpassen.
Was kann ich denn dagegen unternehmen ?
Maxi ist sogar an der Leine doof, wenn andere Hunde und der Doodle sich anknurren.
Den Doodle an sich sieht Maxi 3mal die Woche länger. Also 1-2 Stunden.
Wenn wir alleine dieselben anderen Hunde treffen ist Maxi total friedlich.
Aber zusammen ist er echt ein Proll geworden..

Lg
 
05.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Puh, Verhaltensfrage . Dort wird jeder fündig!
jamie<3

jamie<3

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
1.733
Reaktionen
0
Ich denke,dass ist ganz normal.
Seit dem Robbi ca. 1 1/2 Jahre alt ist,zickt er öfter andere Hund an,wenn Hundefreunde von ihm dabei sind,
während er alleine dann nur mit anderen Hunden spielen will.

Das wird wohl ganz normales Rüden-Macho-Getue sein ^^
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ne, dass ist nicht unbedingt Rüden-Macho-Gehabe, sondern eher eine Rudeldynamik.

Haben 2 oder mehrere Hunde recht engen Kontakt, verhalten sie sich im Zusammenhang mit Stress bei anderen Hunden natürlich noch etwas anders. ;)

Stell dir vor, deine Freundin wird von einem anderen Mädchen blöd angemacht. - Klar unterstützt du deine Freundin in dem Moment.

Ebenso kann eine gewisse Eifersucht mitspielen.
Wenn der Hundekumpel nun mit anderen Hunden spielt, entsteht beim übrig gebliebenen Hund leicht ein Stressfaktor und er ist der Meinung, dass Spiel sollte lieber unterbrochen werden, damit aus dem Spiel kein ernst wird.

Oft hat man das, wenn man selbst 2 oder mehr Hunde im selben Haushalt hält - aber es kommt auch schon leicht vor, wenn man nur mit einigen Hunden eine gemeinsame Runde dreht. Da ist dann schnell ein Kurzzeit-Rudel gebildet und kommt dann ein anderer Hund dazwischen, kann es leichter zu Problemen kommen.
Im Rudel ist man schließlich auch viel stärker als allein.

--
Speziel auf Rüden würde ich das Verhalten jedenfalls nicht beschränken. Kann bei Hündinnen genauso vorkommen. Auch das Alter ist relativ unwichtig.
~§~
 
jamie<3

jamie<3

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
1.733
Reaktionen
0
Achso,danke für deine Verbesserung,Dying :)
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Kann Dying da nur zustimmen, als ich die Pflegehündin hatte war es bei denen genauso! Wenn jemand angemacht worde, haben beide gleich theater gemacht! Wenn einer toll am spielen war mit anderen Hunden worde der der spielt meist davon wieder abgebracht! Durch dazwischen drängen oder massregeln!
Das ist auch der Grund warum ich noch schwer überlege einen 2 Hund zu holen, weil bei mir jedenfals es immer nach hinten los ging, durch beschützen wolles des Hundekumpels!

Lg YVi
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Hallo,

also ich würde auch auf Rudeldynamik tippen...wenn sich Hunde gut verstehen und öfter mal zusammen sind, dann "verteidigen" sie sich auch gegenseitig.

Bei meinen Drei ist es so, dass die Kleine Angst hat, der Opi relativ uninteressiert ist, wenn der andere Hund nicht zu sehr starrt oder Theater macht und mein Podi meint dann er muss den anderen Hunden sagen, wo's lang geht, schließlich muss er ja seine Prinzessin beschützen und den Opa auch...:roll:

Naja, ohne Leine ist das kein Thema, an der Leine manchmal ein heilloses Durcheinander und ich wirke dann wahrscheinlich auch nicht immer super kompetent und gefasst...:uups: Aber wir üben fleißig und ich denke eine gewisse Dynamik wird es immer geben, einfach weil Lupinas Angst vor anderen fremden Hunden nie komplett weggehen wird und ihr Verhalten somit auch die "Rudelmitglieder" beeinflusst...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Puh, Verhaltensfrage

Puh, Verhaltensfrage - Ähnliche Themen

  • Pinkeln-Verhaltensfrage

    Pinkeln-Verhaltensfrage: Huhu! Gestern war es soweit und ich wäre vor Scham fast gestorben. Ich war mit Maxi und Hanno mit Frauchen hier bei einer Hundespielstunde die...
  • Pinkeln-Verhaltensfrage - Ähnliche Themen

  • Pinkeln-Verhaltensfrage

    Pinkeln-Verhaltensfrage: Huhu! Gestern war es soweit und ich wäre vor Scham fast gestorben. Ich war mit Maxi und Hanno mit Frauchen hier bei einer Hundespielstunde die...