Zweite Klassehunde: Mischlinge

Diskutiere Zweite Klassehunde: Mischlinge im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; firstIch verstehe die Menschen oftmals nicht.. Wieso stuffen manche Mischlinge immer derart herab? 'Nur' ein Mischling... Ist denn ein Mischling...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Ich verstehe die Menschen oftmals nicht..

Wieso stuffen manche Mischlinge immer derart herab?
'Nur' ein Mischling...
Ist denn ein Mischling wirklich weniger Wert als ein Rassehund, jeglicher Rasse?
Ist ein deutscher Mischling mehr Wert als ein ausländischer?

Und nein, ich bin natürlich nicht der Meinung...

Aber es tut wahnsinnig weh, wenn andere teilweise so mies über Mischlinge sprechen.
Und dann vergessen diese Menschen sich natürlich auch noch in der Wortwahl...
Scheiß Straßenköter, olle Bastarde, ... ...und dann der reinste Hass in der Stimme. -.-

Vielleicht habe ich heute auch nur einen blöden Tag.
Aber ich kann es grade nicht mehr hören, wie diese schrecklichen 'Mischlinge' von manchen am besten komplett ausgerottet werden wollen.
Kleine Fußhupen sind ja auch noch ganz schlimm. Sind ja keine richtigen Hunde. ><
Terrier, können meist nur Terrier-Besitzer ab. ...im besten Fall wird man noch mitleidig belächelt.. -.-
Und ja - klar sind deutsche Mischlinge ja schon eine schlimme Sache, aber wenn dann noch das Thema kommt, dass der 'Nicht-Rassehund' auch noch aus dem Ausland ist... und dann vielleicht sogar noch von der Straße... Oh weh...
Wie kann man nur. -.-

Ja, ich ziehe mir den Schuh an. - Ich bin stolz darauf, Mischlinge zu haben. Ich bin stolz darauf, nen kleinen Terrier-Mix zu haben und ebenso stolz darauf einen ausländischen Ex-Straßenhund/Tierheimhund in meinem Leben zu wissen.
Ich möchte sie um nichts in der Welt tauschen.
Für mich sind sie wertvoller als alles andere auf der Welt.

...
Vorurteile sind schrecklich. Und erst Recht, wenn sie einen selbst irgendwie betreffen. -.-
~§~
 
05.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.580
Reaktionen
21
Ich finde Mischlinge auch super, vorallem weil da wohl aus jedem Wurf keiner dem anderen ähnlich sieht.
Wobei man natürlich nicht extra Mixe "züchten" sollte, aber zu Unfallwürfen kann es ja mal kommen oder bei ausländischen Straßenhunden sind ja auch mal trächtige Hündinnen dabei.

Da ich einen Hund aus dem Tierheim möchte, bin ich auf keine Rasse festgelegt. Ich würde mir nur nicht unbedingt einen Border-Aussi-Mix holen ;)
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Schöner Thread!
Ich bin deiner Meinung!

ich finde es schreklich wenn ejmand sowas zu mir sagt, ich wurde selber mal angesproche warum ich nur einen Labbi mix hab und keinen Reinrassigem.
Ich liebe meinen Hund und würde ihr nieeeeeeeemal hergeben nur weil er kein Rassehund ist, na und?!
für würde auch nur ein Mischling in frage kommen es sind einfach die schönsten und besonders sie sind einzigartig!

Natürlich finde ich Rassehunde auch toll aber nein, ich denke ich bin auch eher der tierheim gänger und ich muss mich ganz und garnicnht schämen das ich eine Mix hab,
Ich bin stolz drauf!
 
CaroBerlin

CaroBerlin

Registriert seit
13.10.2010
Beiträge
495
Reaktionen
0
ich mag auch mischlinge :) eben weil sie einzig artig sind.wenn ich immer nur z.b schäferhunde hätte,würde ich immer alle hunde miteinandern vergleichen,weil se halt "fast" gleich ausssehn(wenn ihr wisst was ich mein...) ich mag mischlinge weil se so einzigartig sind(natürlich nur wenns keine qualen,wie viel zu kurze beine oder sowas sind..)
 
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Ich liebe Mischlinge. Sie sind einfach einmalig. Mein erster eigener Hund soll zwar ein reinrassiger sein, aber ich bin zu 100% sicher das mein zweiter ein Mischling aus dem Tierheim sein wird.
Aber ich kenne das gut, wenn ich mit Buddy draußen bin dann kommen leute auf mich zu und sind ganz fröhlich und sagen ach was haben sie denn für eine süße Rasse. Wenn ich dann sage das er ein Mischling ist, gucken die mich an als ob ich etwas ganz schlimmes gesagt habe und gehen ohne Kommentar wieder weg.
Es gibt aber auch welche die ihn immer toll finden.

Ob nun Mischling oder Rassehund, ob Klein oder Groß, lange Nase oder platte Nase usw. jeder einzelne Hund ist etwas besonderes.
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
@DyingDream

Was hast du denn für ein Problem?

Ich selber stehe total auf Mischlinge! Die sind einzigartig! Keiner sieht aus wie der Andere - Widererkennungswert garantiert!
Ein Rassehund dagegen sieht aus wie der Andere! Wenn mich einer fragt, was meine für eine Rasse ist, sage ich immer "Reinrassiger Dokö" - also reinrassiger Dorfköter! - Und ich stehe dazu!

Ich finde es im Moment außerdem ganz spannend, wie sich mein Hund entwicklt! Was hat sie für Eigenschaften, ist sie ein Wachhund oder nicht? Usw.
Beim Rasehund ist irgendwie alles vorprogrammiert!

Ich würde mir jedenfalls aus Überzeugung nie einen reinrassigen Hund nehmen! Was aber nicht heißt, daß ich die Menschen nicht verstehe, die vor großen Überraschungen sicher sein wollen und sich für einen "berechenbaren" Rassehund entscheiden!
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Was ich für ein 'Problem' hab?

Ich denke es hat mich nur sehr getroffen, als heute wieder einmal neben mir so mies über Mischlinge/Auslandshunde gesprochen wurde...
So [ironie]lustig[/ironie] hasserfüllt, dass mir ganz anders wurde.

Was haben Mischlinge denn diesen Menschen getan?

Es ist manchmal einfach nicht schön, wie ein Rassehund von manchen Menschen über den Mischling gestellt wird.

Auch solche Erfahrungen wie ayloo habe ich schon gemacht...
Erst freundliche Anfrage, was das für ne Rasse sei und bei der Antwort 'Mischling', kam nur noch nen herablassender Blick oder der eigene Hund wurde schnell von dem 'Mischling' weggeholt.

Ich mag all diese 'Feindlichkeiten' nicht mehr...
Wie kann man denn -grade als Hundehalter- derart über Mischlinge oder bestimmte Rassen schimpfen?
Natürlich muss man nicht alles mögen - aber dann als 'minderwertig' zu bezeichnen und als ein Geschöpf, was es gar nicht verdient hat zu leben, ist in meinen Augen sehr hart.

Ähnlich wie bei Auslandshunden, Mischlingen, ... geht es ja auch SOKA's, Kleinhunden, Pudeln, etc. -
Man wird sofort in irgendeine Schublade gesteckt und wie ein seltsamer Sonderfall behandelt.

Nein - natürlich nicht immer und es gibt auch viele nette Menschen, usw. .
So ist das ja nicht. ;) ...
~§~
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Generell finde ich nichts gegen Mischlinge und würde nie auf die Idee kommen die Peach nicht mit einem Mischling spielen lassen (sonst ist mein Hund dann auch alleine, denn hier bei uns sind es sehr viele Mixe)
Was ich nicht toll finde ist: wenn Menschen absichtlich Hündin decken, und das nicht zum ersten mal, und dann die Welpen verkaufen (gibt hier in Umgebung der seine Goldie Hündin mit Aussie deckt zum 3 mal schon) Aber wenn ich einen aus den 3 Würfe treffe dann spielt mein Hund trotzdem mit denen, die können ja nichts dafür.

Auslandshunde: ja gegen Hunde an sich hab ich auch nichts. Was mich stört wieso man unbedingt die alle nach Deutschland schleppen muss wenn unsere Tierheime voll sind? Nicht zuletzt sind viele davon sehr krank sind. Ok ich sitze an der "Quelle" (tierarzt) vielleicht fällt mir deswegen es so auf. Wir haben auch sehr viele Tierschutzvereine als Kunden und was die manchmal für Hunde mitbringen da frag ich mich ob es sein muss, einen Welpen mit Staupe hierher zuschleppen und dann paar Wo. später ihn doch zuerlösen weil er so starke Neurolog. Ausfälle hat:?:

Rassehundehass: Vorurteile gegen Terrier und Pudel hab ich auch schon erlebt. Aber auch andere Rassen sind manchmal nicht verschont geblieben von manchen Menschen. Meine Peach wurde auch schon mehrmals als Mischling eingestuft, als ich paar mal die Rasse gennant habe, dann konnten die Menschne damit nichts anfangen. So sag ich mittlerweile nichts wenn die sie als "Mischling" erkennen. Können die doch denken was sie wollen. Andere dagegen verdrehen die Augen wenn ich sage es ist ein Aussie, dann fangen die an mich zulehren wie die Rasse so ist. :roll: Ähm danke ich hab mich bewusst dafür entschieden und bin vollkommen zufrieden mit ihr.
Auch paar meine Kolleginen lassen manchmal Kommentare wegen Peachs Rasse. Die eine ist JRT Besitzerin und andere ist Jagdhundmischling Besitzerin. JRT jagt alles was sich bewegt und hat mehrere Fahrradfahrerhosen kaputt gemacht, Jagdhundmix kommt kaum von der Leine, sonst ist sie weg.

ABER: deswegen verurteile ich die Hunde nicht und sage: alle JRT sind bekloppt und alls Mixe auch.
:eusa_shhh:
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.590
Reaktionen
8
Hach, nimm dir das nicht zu Herzen!
Du musst doch mit deinen Hunden leben!;)
sonst niemand!
Ich hab noch nie Probleme gehabt mit sowas wegen meiner Mischlinge!
Du darfst dir so was echt nicht zu Herzen nehmen! ;)
Kopf hoch und sei froh, das du deine Lieblinge hast!
 
ixitrine

ixitrine

Registriert seit
01.09.2010
Beiträge
536
Reaktionen
0
Also ich muss sagen ich hatte nochnie Probs damit das Kenny einen völliger Mix ist^^(riesenschnauzer, Münsterländer, labrador goldenretriver mix) mir quatschen nur immer alle auf sein Fell an wie schick das ist.

Ich würde die anderen alle Labern lassen mein Kenny und der rest der hunde von hier ^^ sind eh die bestern ausserdem haben Mischlinge nicht soooviel wewechen wie andere Reinrassige Hunde.

also labern lassenund fertig :)
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
ausserdem haben Mischlinge nicht soooviel wewechen wie andere Reinrassige Hunde.
die Aussage ist schon mega veraltet. Mischlinge sind genauso krankeitsanfällig wie Rassehunde. Die sind ja auch schließlich Mix aus Rassen die Krankheiten weiter vererben. Da würde ich keine Garantie geben dass die nicht so krank werden wie Rassehunde.
 
ixitrine

ixitrine

Registriert seit
01.09.2010
Beiträge
536
Reaktionen
0
Also ich kenn wirklich ne menge Hundehalter mir Reinrassigen..wenn ich immer erlebe was die haben....da kann ich mir Kenny echt zufrieden sein ...sind aber nur meine Erfahrungen kann nat. auch anders sein..

LG IXI
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Ich finds auch immer wieder verwunderlich das leute Ginger beknuddeln und och ist sie süß. Von welchem Zwinger stammt sie denn?
Sag dann immer keinen Zwinger ist nen Mischling. Viele stehen dann gleich auf und sagen nur Pikiert ach kein Reiner Yorki? Meine Antwort nein da ist kein Bischen Yorki drin.^^ Zu 90% kommt dann die antwort aha sieht aber danach aus. Dann gehen sie meistens ohne Ginger noch eines Blickes zu würdigen.:019:
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
12.775
Reaktionen
5
Ich mag Mischlinge auch viel lieber.

Meine Süße erkenne ich unter 1000 Hunden ohne Probleme, sie ist einmalig und der Charakter ist so schön gemischt.

Ich möchte mal einen Labrador Retriever halter sehen, der seinen Hund sofort erkennt unter 1000 gleichen Hunden :D, das gibt es bei Mischlingen nicht, da gibt es halt keine gleichen, jeder ist ein Individuum.

Mir kommen nur Mischlinge ins Haus und ich bin stolz darauf, war allerdenings damals echt entsetzt das es kaum welche gab. Man hörte immer nur Rassehunde ja, Mischlinge nein, naja ein Zufall brachte mir dann meine süße her :D:D:D

Ich finde es dumm, das manche Leute Mischlinge wie Hunde zweiter klasse behandeln, aber kennen tue ich das auch. Aber wer brauch schon diese Menschen.....
 
Lexxie

Lexxie

Registriert seit
14.04.2011
Beiträge
556
Reaktionen
0
Auf solche Leute kann man dann verzichten ich zwinge keinen mit meinem Hund zuleben denn ich hab ihn mir ausgesucht.(Mein erster Hund war ein Mischling)

Ach und selbst zu meinen dsh wurde im schäferhundverein gesagt er ist ein Mischling weil er keine roten Papiere hat.Tjoa...Für mich ist es mein Herz und mein Leben egal was drin steckt.
 
ixitrine

ixitrine

Registriert seit
01.09.2010
Beiträge
536
Reaktionen
0
Ich möchte mal einen Labrador Retriever halter sehen, der seinen Hund sofort erkennt unter 1000 gleichen Hunden :D, das gibt es bei Mischlingen nicht, da gibt es halt keine gleichen, jeder ist ein Individuum.


hehe es gibt hier im Forum 2 oder 3 Hunde die sehen genauso aus wie kenny hehe :)
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Naja,

ich habe nichts gegen mischlinge- es sind hunde wie alle anderen. dass ich persönlich eher einen rassehund nehmen würde liegt einfach daran dass ich bestimmte rassen und deren eigenschaften bevorzuge.

Ich habe ja 2 mixe zuhause- aber vorurteile hab ich noch nie erlebt. sie werden von jedem abgeknuddelt.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Kann es sein das es nur Rassenhundebesitzer sind, die bei Mischlingen die Nase rümpfen? Irgendwie verstehe ich auch gar nicht warum, habe solche Abneigungen auch noch nie gehört, bin aber auch nicht vom Fach^^

Mich würde so was definitiv kalt lassen, das eigene Tier ist eh immer am schönsten und besten, das muss nicht bewiesen werden, das ist so. Meine Kaninchen sind auch die schönsten, tut mir ja Leid für andere Kaninchenhalter, aber die tollsten habe nun einmal ich erwischt :102: Und so sollte es jeder Hundebesitzer auch sehen (die meisten wissen ja auch, das ihr Hund der tollste ist, das brauch man gar nicht erklären, so wie es jede Nacht dunkel wird ist eben auch das naturgegeben ;))
 
Trullas

Trullas

Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
1.393
Reaktionen
0
Naja, ein Hass gegen Mixe ist im Grunde das selbe wie der Hass gegen bestimmte Hunde einer Rasse, für mich persönlich absolut unverständlich.

Wenn ein Hund vor mir steht und lieb und nett ist, ist es mir eh egal wie er aussieht.

Jedoch finde ich diesen handel mit Hunden aus dem Ausland mittlerweile echt bedenklich. Jeder Zweite ( ich könnte auch übertreiben ;) ) holt sich einen Hund aus einem ausländischen Tierheim und die Hunde dort werden immer fleißig reproduziert. Gibt ja genug Abnehmer!
Das geht gar nicht und deswegen bin ich dafür, dass erst mal Hunde die in D in Not geraten sind aufgenommen werden um in den umliegenden Ländern die Dringlichkeit von Kastrationen zu verdeutlichen.

Natürlich können die armen Hunde nichts dafür, dass sie in so schlechten Umständen leben müssen, aber wenn immer wieder Platz geschaffen wird, wird sich das Problem dort nicht verringern.

Dann ist natürlich auch noch das Problem vorhanden, dass sich einige einfach aus Prinzip einen Mischling kaufen. " weil die ja sooooo gesund sind."
Wieso sollte ein Hund aus einer Verpaarung von 2 nicht getesteten Elterntieren gesünder sein als einer aus einer Zucht mit strengen Auflagen und Pflichtuntersuchungen?

Natürlich gibt es Rassespezifische Krankheiten... Aber vor denen ist ein Mischling doch nicht sicher nur weil er sich ( unter Umständen) keiner genauen Rasse mehr zuordnen lässt?
Oder soll es an dem größeren Genpool liegen, welcher Krankheiten unwarscheinlicher macht? Ich denke eher, dass dadurch noch mehr Krankheiten eingeschleppt werden können.

Dann denke ich mir, dass sich dadurch das Mischlinge irgendwie grade ein bisschen Hip sind die Vermehrer schön die Hände reiben können. Sie werden ihre Tiere auf jeden fall los.

Wenn Baja mal groß ist wird vielleicht auch mal ein Mischling aus dem Tierschutz bei mir einziehen... Aber dann ein wirklich armer Tropf der aufgrund seiner Alters und Optik vielleicht keine Chance mehr auf ein Heim hat.

Aber ein Hass gegen Hunde, egal wie sie aussehen finde ich lächerlich.
Das ist ja schon beinahe Rassismus.
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hallo Dying.
Ich verstehe deine Aufregung sehr gut. Ich habe ja nun auch einen Mischling, bei denen es viele Menschen auf den 1. Blick nicht erkennen, sondern ihn immer als reinrassigen Dackel bezeichnen. Nun denn.
Vorurteile kenne ich persönlich auch.
Auch was andere Mischlinge angeht die wir hin und wieder mal treffen.
Ich möchte nun nicht sagen das Rassehundbesitzer davor verschont bleiben, ich merke es oft an den Chibesitzern, aber die Abneigung gegen Mischlinge ist deutlich spürbar.
Besonders auch, wenn dort Rassen mitgemischt haben die es eh nicht einfach haben. Staff´s z.B.
Mich macht das unendlich traurig, weil Mischlinge auch ganz tolle Hunde sind. Und ich würde meinen Maxi um nichts in der Welt mehr hergeben!
Niemals! Für mich wären wohl auch Rassehunde in Frage gekommen. Der Labrador z.B. Weil ich finde das es tolle Hunde sind. Und nicht weil er dann ein Rassehund wäre.
Ich verliebe mich in den Charakter des Hundes. Nicht in seinen Zwingernamen, nicht in seine Ahnentafel und auch nicht in die Preise seiner Eltern.
Für manche Menschen ist aber wohl GENAU DAS wichtig. Und solange das so ist, werden immer wieder Menschen mit den liebenswerten Mischlingen Probleme haben.

Dying, ich finde Pepsi und auch Tacka wundervoll. Sie sind das perfekte Beispiel wie auch Mischlinge sich an den Menschen binden, auch Hunde ohne WTP.
Ich finde es bewundernswert was ihr auf die Beine stellt und ich finde nicht, das du dir das von irgendwem kaputt machen lassen darfst NUR weil beide nicht reinrassig ist.
Was zählt, ist der Charakter. Und der, liebe Dying, stimmt bei euch allen 3 !!

Lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Zweite Klassehunde: Mischlinge

Zweite Klassehunde: Mischlinge - Ähnliche Themen

  • Könnte unser Welpe halb Labrador sein?

    Könnte unser Welpe halb Labrador sein?: Hallöchen! :D Seit gut 4 Wochen haben wir diesen süßen Fratz in der Familie. Er ist nun 12 Wochen alt, hat eine Schulterhöhe von 30 cm(noch...
  • Weimaraner aus zweiter Hand

    Weimaraner aus zweiter Hand: Was sagt ihr zu diesem Thema. Einerseits habe ich Zeit, Erfahrung mit Hunden seit kleinauf, belg. Schäfer, Collie, Windhund Husky, Neapoletaner...
  • Mischlingswelpe: welche Rasse?

    Mischlingswelpe: welche Rasse?: Hallo Zusammen, ich werde demnächst erstmals Hundemama eines kleinen Mischlingswelpen. Leider sind die Eltern der Kleinen unbekannt, sodass ich...
  • Suche nach einem Zwergpinscher Mischling

    Suche nach einem Zwergpinscher Mischling: Hallo ich halte auch Augen und Ohren gerade auf um mir die Rasse Zwergpinscher Mischling / Mix anzuschauen. Ein toller Hund. Ich komme aus der...
  • Passender zweit Hund gesucht

    Passender zweit Hund gesucht: Hallöchen... also ich habe einen schweizer weißen Schäferhund. Dieser findet hier im Dorf nicht so die Spielkameraden und ist auch täglich ein...
  • Passender zweit Hund gesucht - Ähnliche Themen

  • Könnte unser Welpe halb Labrador sein?

    Könnte unser Welpe halb Labrador sein?: Hallöchen! :D Seit gut 4 Wochen haben wir diesen süßen Fratz in der Familie. Er ist nun 12 Wochen alt, hat eine Schulterhöhe von 30 cm(noch...
  • Weimaraner aus zweiter Hand

    Weimaraner aus zweiter Hand: Was sagt ihr zu diesem Thema. Einerseits habe ich Zeit, Erfahrung mit Hunden seit kleinauf, belg. Schäfer, Collie, Windhund Husky, Neapoletaner...
  • Mischlingswelpe: welche Rasse?

    Mischlingswelpe: welche Rasse?: Hallo Zusammen, ich werde demnächst erstmals Hundemama eines kleinen Mischlingswelpen. Leider sind die Eltern der Kleinen unbekannt, sodass ich...
  • Suche nach einem Zwergpinscher Mischling

    Suche nach einem Zwergpinscher Mischling: Hallo ich halte auch Augen und Ohren gerade auf um mir die Rasse Zwergpinscher Mischling / Mix anzuschauen. Ein toller Hund. Ich komme aus der...
  • Passender zweit Hund gesucht

    Passender zweit Hund gesucht: Hallöchen... also ich habe einen schweizer weißen Schäferhund. Dieser findet hier im Dorf nicht so die Spielkameraden und ist auch täglich ein...