Sam und der leichte Drang es zu überhören

Diskutiere Sam und der leichte Drang es zu überhören im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben Ich habe mich mal durch das Forum gewuselt und wende mich Hilfesuchend an euch ich weiß das Ferndiagnosen sehr schwer sind...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Lexxie

Lexxie

Registriert seit
14.04.2011
Beiträge
556
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben


Ich habe mich mal durch das Forum gewuselt und wende mich Hilfesuchend an euch ich weiß das Ferndiagnosen sehr schwer sind allerdings fahre ich zu einer wirklich guten Hundeschule auch meine zwei Std hin und dann wieder zurück für Einzeltraining.

Mein DSH 19 Monate alt ist wirklich ein Traum von einem Hund lernt normalerweise sehr schnell und ist auch bei Suchspielen und anderen Aktivitäten Nr. 1...
Ich beschreibe mal kurz den Tag damit ihr euch ein Bild über ihn und mich machen könnt.Da ich derzeit Zuhause bin und wir dieses Wetter natürlich auch ausnutzen wollen sind wir eigentlich sehr oft unterwegs.Morgens um 6 werden die Pferde gefüttert er kommt natürlich mit danach gehen wir ein kleines Ründchen bei
uns durch den Wald damit er Pipi machen kann.Dann wird er gefüttert und dann gehen wir um 8 wieder raus zwischendurch hab ich die Pferde rausgebracht und er liegt beim Boxenmachen im Stall.Dann gehen wir unsere große Runde und zwar an der Schleppleine denn das abrufen sitzt immernoch nicht so das ich ihn wirklich unbesorgt ableinen könnte und dafür hab ich auch zuviel Angst um meinen Hund.Da er das mit dem abrufen noch nicht so beherrscht.

Zwischen durch spielen wir mit Stöckchen oder ich nehm seine Giraffe:roll: mit.
Wir möchten auch gerne Hundesport mit ihm machen allerdings müssen wir da bis Montag warten denn da haben wir seinen Röntgen termin für HD und ED.Das wollten wir vorher abklären lassen.

Nun zu meinem eigentlichen Problem wenn mein Wuffel an der Schleppleine läuft und er auf dem Weg was weiß ich sieht zb eine dicke Taube die am Rand ihre Körnchen pickt er wird stock steif geht so einen leichten Gang als würde er schweben er bekommt von mir das Komando "nein" er fängt auch eigentlich an sich zu entspannen und drei sek später rast er wie von der Tarantel gestochen los und will die Taube haben.Bei Katzen das gleiche alles was so klein ist.
Das Ding ist drinnen hat er keine Probleme mit Meerschweinchen Katzen etc.überhaupt nicht.

Es ist jedesmal wirklich doof wenn er mit kawum in die Schleppleine knallt und ich dranhänge stell ich mir auch sehr unschön für den Hals vor.
Ich hab es auch schon mit einer kurzen Leine probiert dann geht er auf zwei Beinen.:eusa_think:
Ich nehme mal stark an das es an mir liegt aber ich weiß nicht wie ich dran arbeiten soll.

Vllt kann mir jemand helfen und den entscheidenen Tipp geben achja und Richtungswechsel ist so eine Sache er geht dann komplett in die Richtung wo das Tier war und das penetrant auf zwei Beinen und kraft hat er wirklich.War er an der Stelle wo das Tier war und hat geschnuppert ist alles wie vorher ein total ruhiger und ausgeglichener Hund.Ich denke deswegen das vllt auch Fährtenarbeit was für ihn wäre oder seh ich das hier falsch?


Würde mich über Feedback von euch freuen.

Liebe Grüße
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
06.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Mhh wieso Hals?? Du läßt ihn doch nicht am Halsband wenn er an der Schlepp ist, oder???

Lg yvi
 
Lexxie

Lexxie

Registriert seit
14.04.2011
Beiträge
556
Reaktionen
0
Hallo Yvi danke für deine Antwort ich hab es mal fotografiert und das Geschirr sitzt ja trotzdem um den Hals.Also auf der Wirbelsäule.

Ich hoffe man kann es erkennen.
 

Anhänge

Lexxie

Lexxie

Registriert seit
14.04.2011
Beiträge
556
Reaktionen
0
Huhu ihr

Ich muss das nochmal eben hochheben.:eusa_shhh:

Also eben folgendes Beispiel er eben an der normalen Leine und am Huntergeschirr.Er fixiert die Taube bekommt einen geduckten Gang , ich sage nein und dreh mich um und geh ich die andere Richtung.Das klappt relativ gut allerdings bei Katzen/Shettlandponys mach ich das gleiche und da muss ich ihn beim umdrehen und andere Richtung gehen hinter mir her ziehen weil er zweitweise auch auf zwei Beinen steht.:eusa_think:Er reagiert auch nicht auf nein dann.

Was machen? Bzw was mache ich noch falsch?Futterdummy besorgen und ihn darauf konzentrieren?

Wäre Lieb denn auf dauer ist dieser Terz an der Leine auch nichts für seine Hüfte und das ist so das einzigste Problem was wir noch haben alles andere läuft super.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Sam und der leichte Drang es zu überhören